Aktueller Fall:

Ein Nutzer möchte eine, ich sag mal, Akku Beratung da sein System wegen dem zu schlechten Akku streikt.

 

Nun weiß "jeder" das wir gewisse Grundleistungen vom Akku erwarten müssen, damit das System nicht den Akku öhm... zerstört.

 

Ich meine hier den Ampere Wert.

Beispiel: 1,3A/h * 25C = 32,5 A

So, nun wird immer mal gesagt das man einen Wert ab 35A bzw über 40A als Systembedarf annehmen sollte. Somit ist mein Akku zu schwach. Seine dicken Backen beweisen das.

Die Amperewerte von 35 und 40 sind ja nur Faustformeln. Mich würde aber mal interessieren:

Was braucht mein System wirklich?

Klar, ich kann mir eine Ultradelüx schnickschnack AbzugsMosFet Einheit verbauen, die mir dann auf dem Handy alle Werte zeigt...

Das Problem dabei: Ich nutze eine Sniper Dualpower G36 XXL doppel Plus in der Sportsline Version. Da gibt es sowas nicht.

Gut, hänge ich mein Multimeter dran und brate das gleich, weil es nur 10A abkann.

"Errechne es doch übers Datenblatt des Motors." Nochmal "Sniper Dualpower G36 XXL doppel Plus in der Sportsline Version". Da ist ein durchsichtiger Motor ohne Beschriftung verbaut und es gibt kein Datenblatt.

 

Wie kann ich den Bedarf meines Systems messen?

 

Mit diesem Multimeter sicher nicht ohne einer Vorschaltung zu bauen.



(267 Posts)

(nachträglich editiert am 31.05.2020 um 12:37 Uhr)

Amperezange, geht gut für ungefähr und super für Dauerfeuer oder am geilsten Oszilloskop wenn du auch Anfahrampere wissen willst

GANZ WICHTIG: Wenn du dir eine kaufst UNBEDINGT drauf achten dass die auch DC kann

https://de.wikipedia.org/wiki/Shunt_(Elektrotechnik)

Als Stunt kann auch ein niederohmiger Hochleistungswiderstand dienen.

Eventuell ist das mit dem Multimeter aber nicht möglich da du ja nur eine strom spitze misst.

mit einem Oszilloskop sollte es einfach sein. Hat natürlich nicht jeder.

(6376 Posts - Leiter der Moderation)

(nachträglich editiert am 31.05.2020 um 13:45 Uhr)

Multimeter und Zange hale ich pers. für Quatsch.

Beide sind in bezahlbaren Preisregionen viel zu träge.

 

Ich würde da eher nen günstigen Digital-oszi nehmen:

https://www.ebay.de/itm/Hantek-6022BE-48MSa-s-20MHz-Handheld-2-Kanal-PC-USB-Digitalspeicher-Oszilloskop/401814692577?hash=item5d8e05a2e1:g:MA4AAOSw94JdKafI

 

Ja, das ist nicht unbedingt die Ultra-Technik, allerdings interessiert uns ja auch nicht die 3. Kommastelle...

 

 Du kannst nat. auch den harten, coolen Weg gehen und dir mit nem Arduino und nem Stromsensor das ganze selber bauen:

https://www.ebay.de/itm/50A-100A-150A-200A-Bi-Uni-AC-DC-Current-Sensor-Module-arduino-compatible-/111689533182

https://www.ebay.de/itm/NodeMCU-V3-3-ESP8266-ESP-12-E-Lua-CH340-WiFI-WLan-IoT-Arduino-Lolin-Mini-Micro/252718027546?hash=item3ad72b131a:g:5GwAAOSwI7Fb3x~a

 

Ausgabe dann über "serial.print", wäre die Kostengünstige Variante.

Oder eben:

https://www.ebay.de/itm/LCD-1602-Blau-HD44780-I2C-Interface-Display-Anzeige-Bildschirm-Arduino-Raspberry/162452854154?hash=item25d2f1d58a:m:mnh8EKdwXPYKo4bXblGeWAQ

 

 

https://www.arduino.cc/reference/de/language/functions/communication/serial/println

 

Es gibt Wattmeter aus dem Modellbau die man ganz gut nutzen kann ...

https://www.youtube.com/watch?v=KpckZpFSgKU

Grüße

Worm²

Und schon entsteht bei mir eine Frage:

Er triggert ja auch mal ein wenig schneller, die angezeigten Ampere sind bei 18,x. Sagen wir 25A...

 

Ist sein Amoeba System besonders leicht oder was führt zu der Anzeige? Ist es vielleicht auch der Akku der hier bremst?

Soviele ungeklärte Fragen und Möglichkeiten.

 

Aber für 11Euro ist zumindest ne billige Schätzung machbar...



(6376 Posts - Leiter der Moderation)

(nachträglich editiert am 31.05.2020 um 15:21 Uhr)

das was du da siehst scheint ein Mittelwert zu sein.

 

so ne Messung am Oszi sieht ungefähr so aus:

da viele Spitzen gemessen werden, und das "Messgerät" nat. träge ist, sieht die Sache für das "Messgerät" so aus (rot):

0001937878_normal-mitp7jwr.jpg

Und da da noch ne Anzeige drauf sitzt die nur aller paar millisekunden den wert darstellt, siehst du das (grün):

0001937878_normal-mitcwj1w.jpg

 

 

PS.: Das sind nur "ungefähr-Angaben" die einfach verdeutlichen sollen, warum du siehst, was du siehst, wenn du siehst...

(42 Posts)

(nachträglich editiert am 31.05.2020 um 15:31 Uhr)

Ich benutze zum Stromaufnahme messen das Turnigy 7in1 Mega Meter, das Ding funktioniert ausreichend genau. Wird leider von Hobbyking nicht mehr vertrieben, evtl. gibts noch Shops die das führen.

https://hobbyking.com/de_de/turnigytm-7in1-mega-meter-battery-checker-watt-meter-servo-tester.html?___store=de_de

Der Nachfolger kann Peak- und Momentanstromaufnahme anzeigen, sollte also für unsere Zwecke genauso reichen und ist mit um die 20€ auch preislich ok. 
https://hobbyking.com/de_de/turnigy-180a-watt-meter-and-power-analyzer.html?queryID=12f65bb97808f70c2584a8ddce19496d&objectID=42854&indexName=hbk_live_magento_de_de_products

 

(3834 Posts)

(nachträglich editiert am 31.05.2020 um 17:32 Uhr)

Was das Oszi nicht sagt:

Die Spitzen sind in der Zeit so gering das es quasi keinen Effekt auf Akku, Motor oder System hat.

Oszi buddel ich aus wenn es um Papas digitale Märklin-Eisenbahn geht ...

Für Airsoft?

Oszi? Da bekomm ich für das Geld gleich ne Gate Aster ...

Das Teil aus Michls zweitem Link bekommt man auch günstiger - zumal es bei HK gerade nicht im EU Warehouse auf Lager ist.

https://www.ebay.de/itm/Digital-LCD-Volt-Ampere-Wattmeter-Power-Analyzer-Solar-Caravan-4-8V-60V-150A-NEU/293353447354

 

 

Ist immer das selbe Teil, nur mit anderen Label-Stickern ....

Kennt man ja aus dem Airsoftsektor nicht anders.




Anzeige