(nachträglich editiert am 30.05.2020 um 13:43 Uhr)

Hey! Ich hoffe es geht euch allen gut.

Ich spiele mit dem Gedanken mir einen neuen CQB Airsoft-Markierer zuzulegen. Dabei habe ich mich in die MP5 (besonders MP5k und MP5k High Cycle) Modelle von Tokyo Marui verguckt.
Nun zu meiner ursprünglichen Frage:

Habt ihr Erfahrungen oder Kaufratschläge dann gerne raus damit. Mich würde besonders interessieren wie die Beschaffenheit des Plastik-Bodys ist, sprich wie robust der Body ist. 

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für Antworten.

Vielen Dank und Liebe Grüße



Wenn ich mich recht entsinne, sind die technisch aus dem letzten Jahrtausend.
Also TM-typisch feines Gerät aber nicht mehr top of the notch.

Gut und günstig wäre Cyma - super robuster Metall-Body und dank V3 GB gut zu basteln.
https://shop-gun.de/?product=mp5k-pdw-replik-cyma-cm-041pdw

Über die SRC habe ich auch schon viel gutes gehört.
https://shop-gun.de/?product=src-sr5-ka4

 

Schließe mich da corax an.

 

ist halt noch die alte Generation an AEGs.

 Bieten somit nicht die Features der Next Gens und sind außerhalb von Japan viel zu überteuert.


als Marui-Anhänger würde ich in deinem Fall auch lieber eine Cyma oder SRC schießen wollen

Kann mich ebenfalls anschließen. Habe die Cm.041 PDW von Cyma als 0,5er, von Gunfire.pl mit shortstroke auf 7 Zähne. Das Ding rennt wie Sau, Body ist m.E. sehr ordentlich, wenn auch kein Stahl (trotzdem schwer genug ;). Internals reichen als 0,5er dicke, und wenn nicht gibt es genug Aftermarketteile.

Die normale MP5k wenn man's mag, die HC schon eher.

Vor 10 Jahren als ich noch auf MP5k und Co ausgerichtet war sind gerne Mal hinten am Body die Löcher aufgebrochen Voralpen wenn man sie ala Axt hinten am Schaft packte.

Wurde Wur mir wieder eine holen, klar aber nur wenn der Preis stimmt.

 

Wurde ich mir wieder eine CYMA holen, auch klares ja aber auch hier nur wenn der Preis stimmt da hier der Body vorn am Ladehebel gerne bricht.

(3868 Posts - Moderator)

(nachträglich editiert am 30.05.2020 um 15:09 Uhr)

Ich habe eine MP5A4 (also mit V2 Gearbox) von TM als HighCycle 0,5 J Version. Die ist halt Vollplastik aussen (abgesehen vom Abzug, Ironsights, Ladehebel und den Schiebestangen des Schaftes). So fühlt sie sich auch an. Schaft war katastrophe, habe ich gegen den G&G TopTech getauscht. Zudem ein Frontset und Metall-RAS. 

Von der Performance her ist sie nahezu ungeschlagen, läuft ohne MosFET mit einem 6,6V LiFePo4 Akku ohne Probleme und ohne Jams. 7,4V LiPo sollte man aber sein lassen, der HighSpeed Motor zerlegt dir sonst den Piston. Die Reichweite mit 0,23g BBs liegt bei gemessenen 50m (bei kompletter Windstille), die BBs fliegen aber natürlich super langsam. Die RPS mit dem 6,6er Akku lagen bei rund 25-28 RPS, mit dem 7,4er LiPo bei über 35 RPS. 

Wenn du also eine Standardwaffe spielen willst, ohne Ärger und ohne Basteln, nimm die TM. Wenn du aber sowieso was tauschen willst, lohnt sich der Preisaufschlag meiner Meinung nach nicht. 


(nachträglich editiert am 30.05.2020 um 15:54 Uhr)

Danke für die vielen Antworten. Hab mir jetzt die Cyma bestellt. Die TM HC hole ich mir evtl. noch aus Japan.

Edit:

Da die Cyma TM kompatibel ist, kann ich mir ja auch den TM HC Motor holen und den da einbauen oder gibt es noch bessere?

Ich meine diesen Motor:

https://www.rainbow8.com/products/tokyo-marui-eg30000-hc-motor-for-g3-mp5-m4-aeg?_pos=1&_sid=9a70d5573&_ss=r

 

 

(4853 Posts)

(nachträglich editiert am 30.05.2020 um 16:40 Uhr)

Als 0,5er is der eg1000 schon übel.

Aber es passen alle standart longtype aeg/s-aeg motoren.

Ich hab die tm mp5k hier und finde die body qualität echt genial für kunststoff.

Gedrosselt soll sie per shortstroke sein.

0002363275_normal.jpg

Wenn du einen Motor nachrüsten willst, nimm bspw. den SHS HighSpeed Motor. Der hat Neodymmagnete. Der TM EG3000 ist ein Ferromotor. Schnell, ja, aber hat eine Irre Anlaufzeit und ist im Semi nicht so super. 




Anzeige