Seite: 1 2
(33 Posts)

(nachträglich editiert am 19.05.2020 um 20:34 Uhr)

Hallo, ich weiß, die Frage gibt es schon aber ich habe keine passende Antwort.

Ich habe mit Leihwaffen mal Airsoft gespielt und habe ziemlich Spaß daran, deshalb habe ich mir jetzt eine Firehawk AEG (nicht HC) geholt. Ich kenne mich aber leider gar nicht mit Akkus und Ladegeräten aus, daher wollte ich fragen ob ihr mir helfen könntet, was ich mir für die Firehawk am besten hole? Amazon Links wären bevorzugt, wenn es das dort gibt.

MfG

(392 Posts)

(nachträglich editiert am 19.05.2020 um 20:52 Uhr)

https://hobbyking.com/de_de/turnigy-nano-tech-1200mah-2s-25-50c-lipo-airsoft-pack-t-connector.html?queryID=6d5f360d75acce61cf7212ceead8cd1d&objectID=47516&indexName=hbk_live_magento_de_de_products

Von dem kannst du dir zwei in den Schaft packen, und parallel schalten (mess aber lieber nochmal dein Akkufach aus, um sicherzugehen, dass er passt).

--> Doppelte Kapazität

Als Ladegerät kann ich das IMAX B6 empfehlen.

Aber hat die Firehawk nicht einen Mini-Tam Stecker?

(392 Posts)

(nachträglich editiert am 19.05.2020 um 21:04 Uhr)

Die Akkus gibt´s auch als Mini-Tam.

Wenn du meine Variante nimmst, brauchst du sowieso noch nen parallel Adapter den du dir löten musst, dann kannst du auch gleich auf T-Stecker umsteigen.

Würde die Firehawk ohnehin auf T-Stecker umlöten. Ist weiter verbreitet und hat einen geringeren Wiederstand.

Hat der Mini-Tam denn einen "krassen" Nachteil? Weil vom Löten habe ich jetzt auch keine Ahnung und möchte natürlich nichts kaputt machen.

Der Widerstand ist halt größer, daher kommt nicht so viel Strom am Motor an.

Außerdem braucht der mehr Platz, und manchmal verbiegt sich ein pin, sodass man die Stecker nicht mehr zusammenstecken kann.

Viel kannst du beim Stecker-umlöten eigentlich nicht kaputt machen, du musst nur vorsichtig sein, dass, wenn du einen neuen Stecker an den Akku lötest, und die Kabel sehr kurz sind, der Akku nicht zu heiß wird.

Die Kontaktfläche vom Mini-Tam ist wesentlich kleiner als die vom Deans, beduetet hier ist der Verlust höher und die Ströme die Übertragen werden können geringer.

Der geringere Widerstand sorgt Für ein besseres Ansprechverhalten, da die Spannung die am Motor anliegt höher ist als in einem System mit höherem Widerstand.

Ja, er hat reichlich "krasse" Nachteile. Das umlöten ist in wenigen Minuten getan. Vernünftige Stecker haben sogar ne Beschriftung für + und -

Tam. Stecker haben gern Verbindungsprobleme (weil sich die Pins lösen), sie erwärmen sich weil sie furchtbar schlecht leiten und sie sind einfach nicht auf der Höhe der Zeit.

(2071 Posts)

(nachträglich editiert am 19.05.2020 um 21:44 Uhr)

Wenn du Akkus parallel schaltest, unbedingt unmittelbar vorher mit dem Multimeter oder Ladegerät sichergehen, dass die Spannung gleich ist.

Und wenn du dir mit dem löten nicht sicher bist, kannst du es auch machen lassen. Lohnt.

Oder du lötest die Waffe um und machst fotos, die du dann zum checken hier hochlädst, bevor du die Isolierung drüber schiebst. 

Ich habe die Firehawk noch nicht ausgepackt, habe gerade bei Softairstore.de die Möglichkeit gesehen kostenlos einen T-Plug an die Airsoft zu packen, das ist es, oder?

Okay, dann mache ich das lieber :) Danke euch schonmal! Also als Akku den: https://hobbyking.com/de_de/turnigy-nano-tech-1200mah-2s-25-50c-lipo-airsoft-pack-t-connector.html?queryID=6d5f360d75acce61cf7212ceead8cd1d&objectID=47516&indexName=hbk_live_magento_de_de_products

 

Und welches Ladegerät wäre gut geeignet? Wie immer Amazon bevorzugt, wegen Lieferung, aber kein Muss :)

Wenn jemand keine Ahnung von löten hat und generell keine Ahnung von Elektrik dann ist es eine gefährlich dumme Aktion ihm die parallel Schaltung von 2 Akkus zu empfehlen. 

Seite: 1 2



Anzeige