Hallo, ich will mir ein Gewehr zulegen, und ich möchte direkt darum bitten, dass nicht diskutiert wird ob ein DMR sinnvoll ist, ob ein M4 überhaupt ein DMR sein kann und so weiter.

1. Wie alt bin ich?
 29
2. Welches Budget steht mir zur Verfügung?

ca 700€

3. Kann ich mein Budget in absehbarer Zeit erhöhen?

ungern

4. Was für eine Waffenart wünsche ich mir (Sturmgewehr, Scharfschützengewehr, Pistole etc)?

Sturmgewehr/DMR

5. Welches Modell kommt infrage?

Begadi M4 Sport DMR https://www.begadi.com/airsoftwaffen/frei-ab-18-j/hpa/begadi-m4-sport-sd-dmr-mancraft-hpa-l-version-frei-ab-18-j.html

Wolverine MTW Inferno, oder, wenn es da ist, mit Reaper M

6. Welche Antriebsart bevorzuge ich (Gas, CO², Strom, Federdruck etc)?

HPA

7. Wie wichtig sind mir die folgenden Eigenschaften (1 - weniger wichtig - 5 sehr wichtig)?

a) Vollmetall 1
b) Präzision 5
c) Reichweite 5
d) Verfügbarkeit von Ersatzteilen 4
e) Verfügbarkeit von Tuningteilen 3
f) Originalmarkings 1
g) Qualität der verbauten Teile 4
h) Passgenauigkeiten von Original- oder Anbauteilen 1

8. Welche Mündungsenergie wünsche ich? Minimal- und Maximalwerte.

Ist bei HPA ja eh einstellbar

9. Was wünsche ich mir an Extras (Hülsensystem, Dual Power, mitgelieferte Extras)?

10. Soll meine Waffe zu einer Darstellung passen? Wenn ja, welche?

11. Ich habe noch folgende Fragen:



So, ich weiß natürlich, dass die MTW out of the box wahrscheinlich deutlich besser ist, ich frage mich auch mehr ob das Gewehr von Begadi vielleicht einfach nicht schlecht ist.

An sich kann auch ein Hpa-Eigenbau sehr gut laufen. Allerdings beeinflussen das viele Faktoren. Insbesondere die Toleranzen der Hersteller, also Ausrichtung von Gearbox/Nozzle zum Hop Up. Hat die Unit Spiel in der Gearbox usw. usf. 

Also klar, die Begadi kann durchaus nicht schlecht sein. Nur ist die normale Fertigungsabweichung natürlich gegeben (Montagsmodell), was bei einer Geschichte wie der MTW einfach weniger wahrscheinlich ist. 

(308 Posts)

(nachträglich editiert am 11.03.2020 um 18:16 Uhr)

Ich persönlich kann dir da nur zur MTW raten. Von Mancraft Systemen in Semiautomaten würde ich definitiv abraten. Sind leider einfach nicht Konkurenzfähig. Habe die selber mal geschossen und es war nicht gerade schön. Geringe Einstell-, keine Programmier-Möglichkeiten und ein elender Abzug. Das Geld nicht wert.

 

Anmerkung:

Ist das Budget nur fürs Gewehr, oder auch für Tuning, Regulator, Flasche und Abfüllstation?

Wenns nur fürs Gewehr ist ok.

Wenns für das gesamte Paket sein soll würde ich nochmal mindestens 200-300 drauflegen. Ansonsten sparst du am falschen Ende.

Budget ist nur fürs Gewehr, Flasche und Regulator hab ich schon. Beim MTW gehe ich mal davon aus, dass man erstmal nichts mehr tunen muss.

Generell HPA waffe kaufen und optimieren, habe ich auch so gemacht... GB zentriert, Lauf zentriert, Poppet geshimt etc.

 

Mancraft finde ich persönlich nicht sooo geil... 

Solltest du bei Begadi Team Rabatt haben, würde die hier mit ca. 706€ auch eine gute Wahl sein: https://www.begadi.com/a-k-k25-polarstar-hpa-l-version-mit-f2-engine-schwarz-frei-ab-18-j.html

 

hat halt keine Mechanische sonder elektrische HPA GB

 

bzgl. HPA eigenbau.... nicht vergessen, wenn du eine AEG oder so auf HPA umbaust bedarf dieses eine Neuabnahme (150€)

Ich habe einfach mal Eigenbau geschrieben, Begadi wird sie schließlich selbst zusammenschustern.

 

Bzgl. Reaper M wäre noch zu sagen, dass bei den closed bolt hpa teilen die Gefahr da sein kann, dass das Nozzle die BBs mit zu viel Power zuführt und ggf. am HU-Nub vorbeischiebt. So zB bei der Redline SR-M. 

Ist korrekt, dass die das Tun, aber die dürfen das ja auch und dürfen auch das F drauf machen, da sie ja eine bei der Prüfstelle liegen haben 

@Marvin, das SR 25 hab ich auch gesehen, aber da ich leider keinen Teamrabatt bei Begadi hab ist mir das zu teuer.

Aber insgesamt lese ich hier bisher, dass der Trigger bei Mancraft nicht so klasse sein soll, was mich schon wieder eher Richtung MTW tendieren lässt.

Nimm die MTW

Die ist schon allein von der Haptik her mit das beste, was du im Airsoftbereich kriegen kannst.

Und du sparst dir die ganze Geschichte mit dem Alignment. Wenn das nicht perfekt ist, schießt eine HPA-Waffe schlechter als eine AEG. Und das ist bei den meisten Umbauten halt der Fall.

Ich hab mir jetzt die MTW gekauft, und warte gespannt auf den Tag wo ich sie das erste mal spielen kann.

Glückwunsch!

Bis es die PR-15 Pro gibt, ist das wohl die beste Entscheidung, die man bei HPA treffen kann. 

Ich glaube nicht mehr an den Release der "PRO". Zumindest nicht in absehbarer Zeit. Das Ding könnte seit 2 Jahren auf dem Markt sein und bis auf Bilder gibts bis heute nix handfestes.

In den Kythera-Videos sagt der Chef, dass sie definitiv kommen wird. Mit Jahren würde ich allerdings auch rechnen.

Es scheint da wohl ein Patent Problem zu geben weshalb ich auch in Zukunft mit keiner e-pneumatischen Version rechnen würde...




Anzeige