Seite: 1 2

Hi,

habe eine SSG10 A1 in der 2.2 Joule Konfiguration jedoch erreicht sie diese mit 0.20er BB's nicht. Laut novritsch.com ist eine M150 verbaut, jedoch habe ich gehört das die Silverback federn passen und dort die M150 auf ca. 2.2 Joule mit 0.20ern kommt (Silverback M150 in der SSG10).

Hat jemand Erfahrungen gemacht mit welchen Federn ich die 2.2Joule am besten ausreizen kann?

Lg Luke

Hi Luke, hatte das schon in der SSG10 Gruppe geschrieben:

"Novritsch selbst erklärt das Phänomen mit bzgl unterschiedlicher Joulewerte bei unterschiedlich schweren BBs ziemlich gut hier: https://www.youtube.com/watch?v=0qAjaK88R7o 

Natürlich kann es noch weitere Effekte geben, aber grundsätzlich ist es eben die Kompression der Luft welche die Beschleunigung auslöst weswegen die Trägheit der Masse der BBs essentiell ist - es it also immer ein Mindestgewicht notwendig um weitgehend die volle Kompression der Luft zu erreichen."

Eine gleich starke Feder wird also ziemlich sicher das gleiche Phänomen aufweisen da der Faktor hier eher von Barrellänge, Zylinder und Hopupunit ausgeht - verlässt BB den Lauf sehr einfach bzw. ist der Barell relativ "gerade" drückt bei einem sehr gut dichtenden Zylinder wie in der SSG die Luft die leichten BBs aus dem Lauf schon bevor volle Kompression erreicht ist. Schwerere BBs kompensieren das durch Trägheit der Masse. Federn mit den gleichen Werten sollten unter nichtkompressiblen Bedingungen immer die gleiche Kraft abgeben (also gleiche Verkürzung z.b. bei druck direkt gegen eine Federwaage sollte bei gleicher Federstärke gleichen Wert ergeben).

Probier es doch mal mit 0,45 BBs .. laut Skala von Novritsch steigt die Joulezahl bei schweren BBs imens

P.S. das erstmal absurd anmutende ist das ein dichteres System stärker von dem Effekt betroffen ist weil eben schon die initiale Kompression schon direkt auf die leichten BBs wirkt.

(251 Posts)

(nachträglich editiert am 21.02.2020 um 12:58 Uhr)

Ich versteh dein problem nicht. Hol doch einfach ne SRS 150ger, ich hab den Tip deswegen doch extra gegeben. 

kannst dir auch noch FPS Ajustmentrings holen, damit kannst du dann ganz genau anpassen.

Die Ringe sind beim Novritsch übrigens nicht verfügbar.

die hier sollten aber auch passen:

https://sniperupgrades.com/product/power-up-fps-rings/

Habe gleiche Federstärke bestellt und mit 0,2 sowie HU raus, 2,5J. Evtl. sind die Systeme undicht?

Die Waffen unterscheiden sich doch von Stück zu Stück. Du kannst auch mal eine erwischen mit M150 und 1,6J oder 2,0.

Je nach Dichtigkeit etc.

musst du selber ausprobieren. Kann sich selbst nach ein paar tausend Schuss ändern.

Okay vielen Dank für die ganzen Antworten. Ich werde dann wohl mal eine SRS M150 und die Ringe holen.

(251 Posts)

(nachträglich editiert am 22.02.2020 um 17:12 Uhr)

Ich denke nicht das die Systeme undicht sind. Das lässt sich ja leicht Testen vorne Finger drauf halten und schauen ob der Druck im Zylinder bleibt.

Meine ist 100% Dicht, bestellt mit 2,2 Joul, bekommen hab ich 1,8 Joul. Ich glaub das beim Novritsch ne Bunte misch Dose Federn liegt und der einfach eine rausgreift und mit nem schelmischen Lachen in die Gun stopft.

... hmmm... lustiges Bild... ne spaß bei Seite, aber ich glaube die verwechseln einfach die Gewehre oder haben keins mehr mit 2,2 Joul da und schicken einfach nen 2,5er oder so raus.

Moin!

Hast du dein Hopup passend eingestellt? Wenn ich mit geringstem Hop und 0.2g chrone sinkt die Kraft bei mir bis auf ~1,9j

0.46g mit mittlerer Einstellung bin ich bei ~2,6j - 2,8j

Gewehr wurde von mir komplett zerlegt gesäubert und die Orignalfeder durch eine neue Novritsch M150 Feder ersetzt.

Gibt diesbezüglich auch noch ne Liste von Novritsch. 



Zitati

---habe eine SSG10 A1 in der 2.2 Joule Konfiguration jedoch erreicht sie diese mit 0.20er BB's nicht. Laut novritsch.com ist eine M150 verbaut, jedoch habe ich gehört das die Silverback federn passen und dort die M150 auf ca. 2.2 Joule mit 0.20ern kommt (Silverback M150 in der SSG10).---

Da könnt ich mich schon wieder wegschmeissen. Wenn ich, Besitzer einer AAC T10 eine 150 Feder einbau, dann bin ich deutlich über 2,2 Joul. Irgendwas stimmt doch mit den Kisten nicht. In meiner AAC ist ne 145 Feder, ein fast 2CM dickes Gummi zur Dämpfung verbaut. Einen Silent-Air-Break-Piston wo ich den Schniepel durch eine gekappte E-Dart-Spitze ersetzt hab und bin mit Ach und Krach unter 2,2 Joul gelandet. Die Silverback-Federn sind ziemlich lang. Ich bekamm die Rapax nicht in den Zylinder....versuch es nicht, das ist rausgeworfenes Geld...

Mit den Kisten stimmt Meiner Meinung nach schon "alles".

Es ist nur so:

-die Angaben von Novritsch wurden nicht mit 0,2 g bbs gemacht.

-das Cylinder/Lauf-Volumen (und das dichte System und ein paar weitere komplexe Faktoren) ist bei der ssg10 für sehr schwere Kugeln ausgelegt:

Im folgenden bringt deine AAC T10 natürlich andere Werte mit der Selben Feder und 0,2 g Kugeln. Abgesehen davon, dass die Federn von verschiedenen Herstellen nicht immer die gleichen Ergebnisse (auch) in den gleichen Waffen bringen. 

Die Werte die beim SSG10 auf der HP angegeben sind, sind immer mit 0.46er BB‘s gemessen -> Quelle Reaper Review

Ich habe meine ssg10 mit 0.45und M150 gestern chronen lassen und sie hatte 2.3j bei 8 grad Aussentemp und extremer feuchtigkeit ... lg mike

Meine erreicht in der 2,2 joule Variante, genau 2.2 mit 02.g bbs. 

Lg

Seite: 1 2



Anzeige