SSG10 A1

 
Dieser Thread ist geschlossen. Du kannst ihn lesen, aber nicht mehr antworten oder editieren.
Seite: 1 2 3 4 5 6 ...
(218 Posts)

(nachträglich editiert am 08.02.2020 um 19:13 Uhr)

Heute ist meine SSG10 A1 angekommen.

Ich möchte euch hier meine ersten Eindrücke schildern und vor allem ob ich die SSG10 weiterempfehlen würde.
Ich gliedere das Ganze in 7 Punkte: Verarbeitung, Optik, Performance, Lautstärke, kompatibilität, Schusstest und Gesamteindruck.


1. Verarbeitung:


Die SSG10 A1 hat einen Standard VSR Schaft, dieser wurde zusätzlich Gummiert, Haptik und Gewicht ist Top da gibt es wenig bis überhaupt nichts auszusetzen. Der Zylinder aus Stahl läuft gut in dem Reciever, aber man hört Schleif Geräusche nicht so toll. Hier werde ich mal ein wenig nach Ölen (Hier nur dickflüssiges Öl verwenden oder besser PTFE Fett) und schauen ob ich das so in den Griff bekomme. Hab das ganze mal gut durchgeölt aber das problem bleibt.

Am Schaft ist mir noch was unsauberes aufgefallen, der Schaft ist im hinteren bereich schlecht gefertigt. Dadurch ergibt sich ein spalt, hab das ganze schon dem Support mitgeteilt find ich nicht so toll.


2. Optik:


Optisch finde ich die SSG10 sehr ansprechend der Outerbarrel mit den geschwungenen Linien ist extrem nett. Auch der Schaft gefällt mir sehr gut, dieser ist aber durch die Gummierung extrem anfällig für fett Fingerchen. Wer es also gerne Sauber hat wird hier wohl viel putzen müssen ;). Ansonsten ist der Schaft sehr schmal gehalten und verleiht dem Gewehr eine zierliche Optik, wer es schwerer und Klobiger mag sollte hier besser zur SSG10-A2 greifen.


3. Performance:


Die Performance ist OK... ich hatte bei 5 Schüssen einen Schwankungsbereich von 1,93j - 1,96j. Bestellt hab ich das Gewehr mit 2,2j wobei hier die Frage ist von welchem BB Gewicht die jungen bei Novritsch ausgehen. Ich hab das Ganze mit 0,20g BB's gemessen.

Bei 0,45g BB's habe ich 2,07j gemessen Schwankungen hier 2,00j - 2,07j bei 5 Schüssen.

4. Lautstärke:

Die Lautstärke wurde über eine Handyapp gemessen. Es wurde die Lautstärke bei Schussabgabe aus 2 Meter distanz gemessen. Die App die zum Messen genutzt wurde (link), gemessen wurden leer Schusse ohne BB. Nach der Schussabgabe ist ein leichtes nachschwingen zu hören, hört man auch gut in den YouTube Reviews wenn man drauf achtet. Das Nachschwingen kommt von der Triggerunit, hier wurde spärlich bis garnicht gefettet. Einfach die beiden Federn in der Unit Fetten und das problem ist behoben.

  • SSG10 A1 - 80,9 DB (eher Hochtönig)
  • Silverback SRS - 72,8 DB (sehr Dumpf)
  • TM Vsr 10 (Airbrake) - 75,9 DB (Dumpf)

 

5. Kompatibilität:

Magazine:

Getestet wurden:

ActionArmy VSR-10 (link)
TM VSR-10 (link)

Beide Magazine passen in die SSG10 und Feeden dort auch ohne Probleme, jedoch sitzen diese sehr stramm. Beim betätigen des Magreleses kommt das Original SSG10 Magazin von alleine aus dem Schaft. Die anderen beiden verkanten und fallen nicht von alleine heraus. Beim Vergleich der Magazine fällt auf das, dass Original Magazin hinten flach ist. Während die anderen beiden eine kleine Erhöhung besitzen, ich denke das Problem kann durch abschleifen der Erhöhung gelöst und beseitigt werden.

Federn:

Da mir die Energie (Joul) noch nicht zugesagt haben. Spielfeld grenze bei uns 2,2j mit 0,2g BB's und ich noch eine Auswahl an VSR Federn hier habe also gleich mal dran gemacht. Und oh schreck... VSR Federn passen nicht da der Springguide zu breit ist. Aber... und ich musste doch ein wenig schmunzeln... meine Silverback SRS Federn passen wunderbar. Also in meiner SSG10 Arbeitet nun eine 150ger SRS Silverback Feder und Chroni gemessen 2,12 Joul mit Schwankungen von 0,02j.

6. Schusstest

Die Entfernung betrug Lasergemessene 50 Meter in einer Lagerhalle, daher keinerlei Wind oder Wetter Einflüsse. Geschossen wurde mit 0,45g BB's von BLS im Hocken, daher sind die 2 Ausreißer im Bild mir verschuldet. Größe der Ziels ist ein DIN A4 Blatt, die Treffer außerhalb waren vom einstellen des Visiers und Hopup.


7. Gesamteindruck


So ganz hat mich die SSG10 noch nicht überzeugt. Grade das Schleifen im Zylinder nervt mich und wirklich leise ist Sie auch nicht. Die Lautstärke vergleich ich mit meiner Silverback SRS und meiner TM VSR-10 (Bereits getuned), die SSG10 ist auf jeden Fall lauter als beide, denke hier kann man mit einem Schalldämpfer noch nachhelfen. Im Schusstest macht die SSG10 dann aber wieder einiges gut, der Streukreis ist wirklich extrem klein. Grade wenn ich bedenke wie viel Zeit und Geld ich in meine SRS gesteckt habe umso Ergebnisse zu erreichen. Wenn ich den Preis der SSG10 dagegenstelle, würde ich das Gewehr jedem der darüber nachdenkt im AS zu Snipern bedenkenlos empfehlen!

 

Bilder:

Bitte nicht ölen. Fetten.

Ansonsten viel Spaß damit und ich bin gespannt auf deine weitere Bewertung.

(606 Posts)

(nachträglich editiert am 06.02.2020 um 19:16 Uhr)

Chrone Mal mit schweren BBs, im Ankündigungsvideo würde ja gesagt dass das HU auf BBs >0,4gr ausgelegt ist.

Mich würde es interessieren ob mit schwereren Kugeln die Schwankung geringer ist.

 

Wow also Joule creep ist ja kaum vorhanden :o

Bin auch gespannt auf den Schusstest

(218 Posts)

(nachträglich editiert am 06.02.2020 um 19:08 Uhr)

Hab bessere erfahrungen mit Öl gemacht z.m in meiner VSR und der SRS. Wieso Fett also hast du da ne Info zu die mir fehlt?

Das Fett war bei mir immer etwas naja Klebriger im Reciever, der Zylinder läuft bei mir mit Öl smoother.

EDIT:

0,45g BB's Chroni Test hinzugefügt.

Fett ist nachhaltiger, Öl kriecht und gelangt an Orte, an denen du es nicht haben willst. Ist wie bei einer Fahrradkette - Fett, kein Öl.

Ich empfehle PTFE oder Lithium.

Ahh ok weiß was du meinst ja geb ich dir recht, aber ich Pinsel das Öl immer hauchdünn ausen auf den Zylinder (kein kriechen von Öl sonst wo hin). Im inneren verwende ich nur Fett (zwecks Öl im Hopup). Aber ja sollte ich oben vielleicht nochmal dazu ergänzen.

Wenn es ein relativ zähes Öl ist, mag es gehen.

Wenn es einen hohen Silikonanteil hat, wird es trotzdem außen über das Nozzle im HU landen.

Beste Erfahrung habe ich mit einem guten PTFE-Fett aus dem Radrennsport gemacht. Ein Spritzer aufgesprüht, mit der Hand auf dem ganzen Cylinder verrieben, hält ewig.

Ich finde es super dass jemand ein (P)review in Schriftform macht! 
Ich bin gespannt was noch folgt! 

mit welcher app hast du die Lautstärke gemessen? Und mit oder ohne Kugel?

Echt jetzt Kiwi...???

 

Zitat:

Es wurde die Lautstärke bei Schussabgabe aus 2 Meter distanz gemessen. Die App die zum Messen genutzt wurde (link), gemessen wurden leer Schusse ohne BB.

 

Zitat Ende!

(218 Posts)

(nachträglich editiert am 06.02.2020 um 23:23 Uhr)

Das hab ich aufgrund von Kiwis frage hinzugefügt ;)

Mittlerweile hab ich die Feder getauscht... und man höre und staune eine VSR Feder passt nicht. Aber und ich musste schon ein wenig grinsen... meine Silverback SRS Federn passen wunderbar. Also in meiner SSG10 Arbeitet nun eine 150ger Silverback Feder und die Schwankungen sind jetzt nur noch bei 0,02j.

Das Nachschwingen konnte ich ebenfalls beseitigen, die Federn in der Triggerunit schwingen abartig nach. Hier wurde garnicht bis kaum gefettet, einfach ordentlich Fett an die Federn und das problem ist Geschichte.

Vielen Dank für dein Review!

Bei den ganzen Youtubern ist ja immer alles nur positiv an der SSG 10 money-mouth

Jetzt habe ich noch eine Frage zum Thema SSG 10 A1 Scope.

Da es meine erste Sniper werden soll habe ich noch keine Erfahrungen mit Sniper Scopes gemacht... Ist das Scope von Novritsch empfehlenswert oder gibt es auch gute und vielleicht günstigere Alternativen?

(218 Posts)

(nachträglich editiert am 08.02.2020 um 16:16 Uhr)

Ein Amazon Scope tut's auch würde dir mindestens ein 3-9x40 empfehlen gibt es bei Amazon für etwa 20-40€. Muss nicht gleich das 70€ Novritsch Scope sein, dass so wieso ebenfalls in China produziert wird.

Auf meiner SRS hab ich das MCTech Scope verbaut (link) bin damit relativ zufrieden, ist halt nur geschmacks frage ob das große oder das kleine.

EDIT:

Schusstest hinzugefügt!

schöner test. bin gespannt ob die verarbeitung des A2 Schafts auch schlechte Spaltmaße aufweist, Montag werd ichs wissen.

Der A2 Schaft ist von Maple Leaf, der A1er von JG. Denke der A2 wird ein gutes Stück hochwertiger sein.

Seite: 1 2 3 4 5 6 ...



Anzeige