G&G CM16 SRL - Probleme bei Midcap Magazin
(10 Posts)

(nachträglich editiert am 23.12.2019 um 21:21 Uhr)

Hallo, meine G&G CM16 SRL (neu) funktioniert mit dem originalen Highcap Magazin sehr gut. Ich würde aber lieber Midcap Magazine nutzen. Diese (G&G 105 rounds) feeden zwar immer, aber auch bei wenig befüllten Magazinen scheint es die Nozzle durch die höhere Federkraft als beim Highcap so nach oben zu drücken, dass das System undicht wird und die Kugeln nur aus dem Lauf fallen bzw. nur einige Meter weit fliegen. Bei Zimmertemperatur kann es sein, dass das Problem gar nicht auftritt. Aber am Airsoftgelände (aktuell ca. 5 °C) tritt das Problem immer auf. Ich habe inzwischen die folgenden Modifizierungen vorgenommen:

  • Tappetplate Feder wurde zweimal gekürzt (in Summe jetzt 3 Windungen)
  • Die Lippen beim Hopup Gummi wurden leicht gekürzt (standen leicht in den Zulauf der BBs)
  • Im Hopup hatte ich einen Grat den ich vorsichtig entfernt habe
  • Das grüne Hopup Gummi (G&G) funktioniert bei niedrigen Temperaturen besser als ein blaues Gummi das ich von einem Händler zum Testen bekommen habe.
  • Die Magazinfedern wurden um ein paar cm gekürzt und der lange Führungsstift wurde entfernt. 

Ich kann jetzt auch bei niedrigen Temperaturen zumindest die Magazine etwas über die Hälfte füllen, aber vielleicht hat von euch noch jemand einen Tipp für mich? Vielleicht würde noch eine Nozzle mit zwei O-Ringen etwas bringen. Das aktuell verbaute Alunozzle mit einem O-Ring hat voll ausgefahren doch relativ viel Spiel (ca. 1 bis 2 mm). 

LG
Benny

Hi, ich glaub da ist was undicht ´(0,9J) Das mit den Magazinen hatte ich auch ,probiere mal den Lauf zu reinigen und G&G Kugeln zu nutzen.
(10 Posts)

(nachträglich editiert am 23.12.2019 um 21:25 Uhr)

Hi, danke für den Tipp.

Die Kombination des originalen Pistonhead mit dem grünen Gummi war ziemlich undicht, die Teile habe ich ersetzt. Jetzt hält es wirklich dicht. Außerdem ist jetzt eine 110er Feder verbaut. Ich komme jetzt stabil auf ca. 1,45 Joule.

Das Problem mit den Midcaps besteht immer noch wenn ich etwas mehr als die Hälfte befülle.

LG
Benny

Ich habe inzwischen auch G&G 0,25er Kugeln probiert. Selbes Problem. Sobald das Magazin mit mehr als ca. 65 BBs gefüllt ist kommen die Kugeln nur noch mit weniger als 0,1 J raus. Das Highcap fördert einmal aufgezogen ca. 150 Kugeln ohne Probleme, aber da ist ja auch eine Spiralfeder verbaut, die vermutlich mit weniger Kraft auf die Nozzle drückt.

Ich werde jetzt noch bei einem Bucking Gummi die Lippen deutlich kürzen und schauen was passiert. Sonst kann ich fast nur noch eine Nozzle mit zwei O-Ringen versuchen. Mehr fällt mir aktuell nicht ein.

Auf jedenfall nozzel tauschen auf eins mit 2 o ringen, da das jetzige laut deiner Beschreibung verdrängt wird durch die bbs und dadurch die abdichtung zum bucking wahrscheinlich nicht mehr funktioniert

Und nicht gleich das bucking verstümmeln bitte^^ das kann da eher weniger dafür ;) 

(10 Posts)

(nachträglich editiert am 03.01.2020 um 22:11 Uhr)

Klingt vernünftig, danke! ;)

Ich habe jetzt folgenden Artikel bestellt und werde berichten:
EPeS Alu Nozzle mit Doppel O-Ring -21,4mm

UPDATE:
Ich habe vorhin die ausgebaute Nozzle in die Hopup Einheit gesteckt und gemerkt dass diese schon ca. 2 mm bevor sie ansteht komplett abdichtet. Da ich ohnehin schon einen neuen Hopup Gummi und die Nozzle mit Doppel-O-Ring bestellt habe, wollte ich doch noch herausfinden ob eine Kürzung der Gummi-Lippen etwas bewirkt. Ich habe dann mit einem Dremel und Schleifaufsätzen so gleichmäßig wie möglich die Lippen gekürzt (ca. 1,5 mm) und eine leichte Fase (innen) eingeschliffen. Die Idee war, dass die Nozzle somit den Gummi weniger verbiegen kann, falls diese durch die Kugeln etwas nach oben gedrückt wird. Beim anschließenden Test traten im Freien ( 4°C) und bei Zimmertemperatur keine Probleme auf! Laut Chrono hatten die Kugeln ca. zwischen 1,35 und 1,45 J. Ich werde bei Gelegenheit nochmal testen ob es wirklich keine Probleme mehr gibt und ob das Highcap Magazin auch noch problemlos funktioniert.

UPDATE2:
Ich habe heute nochmals bei +1 °C getestet. Es gab wieder keine Probleme. Die Energie liegt zwischen 1,30 (volles Magazin) und 1,50 (fast leeres Magazin). Ich werde dann noch berichten wie das Ergebnis mit dem doppel O-Ring Nozzle ist.

UPDTATE3:
Gestern bei ca. - 3 °C hatte ich zunehmend doch wieder die gleichen Probleme wenn mehr als grob 60 Kugeln im Magazin waren. Heute habe ich den Cylinderhead und die Nozzle mit Doppel O-Ring (beides von EPeS) verbaut. Mein gekürztes Bucking habe ich gegen ein Prometheus Air Seal HopUp Gummi (weich lila) getauscht, da das alte nicht gut abgedichtet hat. Die Qualität der Lippen (siehe Anhang) war zwar meiner Meinung nach ziemlich schlecht, aber die habe ich sauber zurecht geschliffen. Ich habe gerade bei wieder ca. -3°C getestet und ein volles Magazin war kein Problem. Ich hoffe das Thema ist damit endlich erledigt. In einer Woche kann ich am Feld testen.

LG
Benny






Anzeige