SinAirsoft G3 Combat Uniform; was taugt ein Uniform-Set für 32,87 Euro? Adventsverlosung
(214 Posts)

(nachträglich editiert am 04.12.2019 um 18:25 Uhr)

Was taugt ein Uniform Set von der Ebay-Resterampe?

hoolqfex.png

Einleitung

„Wer billig kauft, kauft zweimal!“

Diesen Spruch kennt im Airsoft wohl mittlerweile jeder und meistens tut man gut sich daran zu halten.

Bei Airsoftwaffen und Munition macht es keinen Sinn zu sparen, das wurde bereits in unzähligen Fällen bewiesen. Auch bei Schuhen und der Schutzbrille/Gesichtsschutz sollte man nicht knausrig sein, spätestens nach dem ersten kaputten Auge hat man nur noch eins!

Aber woran könnte man dann sparen?

Nun, ich bin gerade dabei wieder in das Hobby einzusteigen und als ich mir die Preise in den gängigen shops anschaute war ich etwas erstaunt. So teuer hatte ich das nicht in Erinnerung und daher lag der Gedanke nahe, mich nach einer günstigeren Alternative umzuschauen. Und was macht der Deutsche wenn ihm etwas gefällt aber zu teuer ist? Richtig, er sucht es auf Ebay!

Und so wurde ich auf das Angebot von „SinAirsoft“ aufmerksam: Angebot auf Ebay

ntawjxdb.png

Infos

Als erstes überraschte mich natürlich der Preis. Nichtmal 33 Euro für ein Multicam Uniform-Set, bestehend aus Hose und Combat Shirt, ist schon wirklich sehr günstig! Zum Vergleich: Ein einzelnes Emerson G3 Combat Shirt kostet bei Sniper AS schlappe 69,90 Euro. Das Ebay-Shirt kostet also gerade mal ein Viertel dessen, da im Set ja auch noch eine Hose enthalten ist.

Als zweites fielen mir die Ellbogen- und Knieschützer auf, die laut Produktbeschreibung zum Lieferumfang gehören. Beim teuren Emerson Shirt sind keine Ellbogenschützer enthalten, die müsste man noch separat zukaufen.

Leider gibt die Produktbeschreibung keinerlei Aufschluss über den Hersteller. Der Name SinAirsoft führte nach meiner Recherche nur zu einer stillgelegten Webdomain.

Mir fielen aber noch andere Angebote mit den selben Stockfotos auf, die Preise lagen etwas höher, meist zwischen 35-40 Euro. Auch fielen mir die verschiedenen Produktstandorte auf, meist in China oder in der Schweiz. Das kam mir schon etwas dubios vor. Wo war der Haken?

Ich fragte beim Verkäufer über die Herkunft des Artikels nach, habe bisher aber noch keine Antwort erhalten. Falls er noch reagieren sollte werde ich das natürlich hier noch nachtragen.

Aber na gut, für 33 Euro könnte man wohl nicht viel falsch machen also entschied ich mich zwei Sets, jeweils in Größe M und Größe L, zu bestellen.

yf3vw588.png

Erster Eindruck

Nach circa einer anderthalben Woche kam dann das Paket. Ich öffnete es und erlebte bereits meine erste große Überraschung: Statt der bestellten zwei Sets wurden mir drei zugestellt. Eines in Größe M und zwei in Größe L. Auch wenn das sicherlich ein Versehen war, die Goodies bei anderen Versandhändlern fallen doch weniger großzügig aus ;)

Auch alle Ellbogen- und Knieschoner waren vorhanden! Bei dem Preis hatte ich so meine Zweifel ob diese wirklich inklusive sind oder vielleicht doch nur schmuckes Beiwerk auf den Fotos. Der Asiate war jedoch nicht im Paket.

Was mir direkt negativ auffiel waren lose Fadenreste von 2-3cm überall an der Kleidung. Als erstes musste ich also mal den Fusselroller holen und die Fadenreste entfernen. Nachdem ich die Klamotten etwas gesäubert hatte nahm ich sie etwas genauer unter die Lupe. Und wurde recht positiv überrascht. Zwar standen hier und da vereinzelt Nahtfäden etwas hervor aber im großen und ganzen schien mir alles gut vernäht. Der ersten Anprobe stand also nichts mehr im Weg.

Die Maße der Größentabelle haben eine Toleranz von rund 2cm und so entschied ich mich mit meiner Körpergröße von 185cm schlußendlich für die Größe L, welche mir ganz gut passt.

rjrdaqa9.jpg

bn6gp58m.jpg

bdafdqnk.jpg

ilwndwlw.jpg

Für den ersten Eindruck recht solide!

 

Beschreibung

Hose

Die Hose in Größe L passt meiner schlanken Statur recht gut. Die Beinlänge ist gut, die Hüftweite für mich etwas zu weit, was aber an meinem lauchhaften Körper liegt. In den Kniekehlen und an den Beinabschlüssen befinden sich Klettverschlüsse um die Weite zu regulieren, sehr angenehm!

Die Hose hat auf jedem Bein fünf Taschen, eine normale Hosentasche vorn, eine Gesäßtasche, eine Oberschenkeltasche, eine Seitentasche und eine kleine Tasche auf dem Unterschenkel. Das ist recht viel, wie ich finde. Seitentasche, Gesäßtasche sowie die normale Tasche vorn sind auch groß genug um sie ordentlich nutzen zu können (also um einen Speedloader zu verstauen). Die anderen 2 Taschen sind recht klein und daher nur für kleines Werkzeug oder ein paar Pflaster zu gebrauchen.

In der vorderen Hosentasche befindet sich eine Art Schnalle, sowie ein Klettverschluss mit dem man die Beinlänge regulieren kann.

Der Hosenstall ist mit einem Reißverschluss sowie einem Klettverschluss versehen. Die Gürtelschlaufen sind mit 70mm sehr breit.

Die Kniepolster sind einfach einzusetzen, bleiben an ihrem Platz und befinden sich auch beim abknien an der richtigen Position.

il8x8shs.jpg

wv2d5c64.jpg

Combat Shirt

Das Combat Shirt in Größe L liegt angenehm im Bauch- und Brustbereich an, die Ärmel sind bei mir jedoch deutlich zu kurz. Hier möchte ich aber erwähnen das ich dieses Problem regelmäßig habe wenn ich Pullover kaufe, meine Affenarme sind einfach zu lang und daher werde ich das hier nicht als Kritikpunkt ansehen.

Das Combat Shirt hat je Arm nur eine Oberarmtasche, die dafür aber recht groß ausfällt und mit einer Klettfläche für Patches ausgestattet ist. An den Ärmelabschlüssen gibt es ebenfalls wiederum Klettverschlüsse um die Weite zu regulieren.

Der Stoff des Mittelteils ist aus Baumwolle, nicht aus Synthetikstoff wie bei manchen anderen Combat Shirts. Das hat natürlich den Vorteil das Schweiß besser aufgenommen und abtransportiert werden kann führt aber auch zu erotisierenden Schweißflecken.

Der Reißverschluss am Kragen ist sauber vernäht.

Die Ellbogenschoner passen auch hier gut und sitzen sicher an der richtigen Stelle. Da ich Ellbogenschützer beim Airsoft aber recht nutzlos finde und sie mich in der Bewegung etwas einschränken verzichte ich auf die Ellbogenschützer.

mf7c8qe3.jpg

nmuu34g2.jpg

Ellbogen- und Knieschoner

Dazu gibt’s nicht viel zu sagen: Es handelt sich um Hartplastik das auf Schaumstoffpads genäht wurde. Daran kann man nichts falsch machen.

vujf39vz.jpg

Der Stoff ist der typische Cordura-Tarnmusterstoff aus dem wohl so ziemlich alle Combat Shirts und Hosen im Airsoftbereich bestehen. Bei mir hat sich dieser Stoff immer als recht robust erwiesen und so wird es wohl auch hier sein. Der Tarnmusterdruck ist ebenfalls von guter Qualität. Zur Tarnwirkung von normalem Multicam sage ich jetzt mal nix, dazu gibt es bereits genug Threads die sich damit auseinandersetzen.

 

Qualität

Meine Erfahrung was die Verarbeitung und die Qualität von Stoffen angeht geht gegen null, also entschied ich mich für den klassischen Lösungsweg eines jeden Airsoftspielers, der mit einem Problem überfordert ist: Ich habe meine Mutter um Hilfe gebeten.

Sie ist gelernte Textilingenieurin und arbeitet seit über 30 Jahren in der Textilbranche. Mit Airsoft hat sie nichts am Hut und so bat ich sie um eine neutrale Meinung zur Qualität der SinAirsoft Klamotte sowie des eingangs erwähnten Emerson Shirts zum Vergleich.
Bei genauerem Hinsehen fiel dann schon auf das die Verarbeitung bei dem Emerson Shirt etwas besser ist. Bei SinAirsoft findet man häufiger unsaubere Stiche an den Nahtenden oder überstehende Nahtreste. Sowas ist zwar auch beim Emerson Shirt vereinzelt festzustellen aber doch nicht ganz so häufig wie beim SinAirsoft Produkt. Die Festigkeit der Nähte beurteilte meine Mutter aber bei beiden Kandidaten als gleich gut, ebenso wie die Stoffqualität an sich.

Bei den Klett- und Reißverschlüssen konnte Emerson hingegen wieder mit etwas sauberer Verarbeitung punkten.

Qualitativ liegt das Emerson Shirt also vorn. Jedoch unter Berücksichtigung des Preises war das SinAirsoft Shirt für die Fachfrau der klare Gewinner. Die etwas bessere Verarbeitung des Emerson Shirts war hier keine Rechtfertigung für den vierfachen Preis des SinAirsoft Shirts.

n8xzo9it.jpg

bytw9z58.jpg

ds82js4k.jpg

 

Fazit

Als ich das Angebot das erste Mal sah war ich skeptisch. Nirgends an den Klamotten gibt es ein Etikett oder sonst irgendetwas was darauf hin weist wo sie herkommen. Und der Preis war eigentlich zu gut um wahr zu sein. Aber jetzt bin ich froh den Test doch gewagt zu haben!

Das sich die Qualität nicht ganz auf dem Level eines Produktes befindet das 4-mal so teuer ist dürfte wohl kaum jemand überraschen. Was zählt ist aber das man ein funktionierendes Produkt hat und viel mehr kann man ehrlich gesagt für den Preis auch nicht erwarten. Und das ist auch die größte Stärke des SinAirsoft-Sets: der Preis!

Mein ehemaliges Emerson G2 Shirt (das damals immerhin auch 60 Euro kostete) hat dem Spielbetrieb etwa 4-5 Jahre standgehalten. Selbst wenn das SinAirsoft Set schon nach 3 Jahren kaputt geht, dann kaufe ich mir für 33 Euro einfach ein neues welches ich wieder 3 Jahre tragen kann und habe gerade mal den Preis nur für das Emerson Shirt ausgegeben, eine Hose ist da noch gar nicht eingerechnet.

Und wenn ein paar Fäden überstehen, dann nehme ich halt mal eine Schere und 10 Minuten Zeit her und schneide die ab.

Man muss eben damit leben können auf dem Spielfeld nicht mit Emerson oder Crye Logos angeben zu können aber das wird meiner Meinung nach ohnehin überbewertet.

Wenn ich von einem Spieler höre das er nicht durch einen Strauch kriechen möchte weil er Angst hat sich an einem Dorn ein Loch in sein 200 Euro Crye Precision Shirt zu reißen oder einen Faden zu ziehen dann frage ich mich warum er damit überhaupt auf ein Spielfeld gekommen und nicht zu Hause auf dem Catwalk geblieben ist?

Bei den SinAirsoft- Sachen braucht man sich darum keine Gedanken machen. Denn wenn die bei so einer Aktion kaputt gehen dann kauft man sich eben einfach neue und gut. Und das macht nicht nur mehr Spaß im Spiel sondern hilft auch dem Team zum Sieg wenn nicht die Hälfte der Spieler nur darauf schaut das ihre Klamotten nicht dreckig wird ;)

Unterm Strich bleibt zu sagen: die SinAirsoft Klamotten sind von der Variabilität und Praktikabilität für den durchschnittlichen Airsoftspieler vollkommen ausreichend und vermitteln einen guten qualitativen Eindruck zu einem unschlagbaren Preis.

Für alle die Airsoft einfach spielen und erleben wollen kann ich also eine vorläufige Kaufempfehlung aussprechen.

Wer lieber auf Markenimage bedacht ist versenkt halt weiter Monatsmieten in Crye und co.

Das SinAirsoft Multicam Set ist einfach ein zweckmäßiges Produkt, nicht mehr und nicht weniger!

dc3wzken.jpg

Ich habe so ein Set vor etwa 15 Monaten über wish für 28€ in Atacs FG gekauft.

War ebenso skeptisch, bin ebenso begeistert. Ich habe das Zeug mittlerweile einige Male ausgeführt. Ich habe bisher weder Löcher noch Risse o.ä. zu beklagen und ich krieche durch jeden Strauch.

Das Shirt hatte ich nicht immer an, die Hose hat deshalb ca. fünf zusätzliche Waschgänge hinter sich - ich kann keine Farbunterschiede und auch generell kein Ausbleichen feststellen.

Ich fand die Ellbogenpolster anfangs auch etwas ungewohnt und überflüssig. Mittlerweile mag ich die auch nicht mehr missen.

Sehr schöner Beitrag der zeigt, dass der Einstieg in die Welt von "Combat Pants" a la Crye nicht sauteuer sein muss.

Klar liegen qualitativ teilweise Welten dazwischen, aber für einen Anfänger, der keinen Bock auf Flecktarn hat und trotzdem tacticool aussehen will definitiv eine Empfehlung!

Dieser Moment wenn jemand so viel für ein Bekleidungsset wie du für Knieschoner ausgibt... *lolz*

 

Schönes Review unso...

 



Hehe

Nachtrag: ich war anfangs skeptisch bezüglich der Formstabilität des Shirts. Ich hatte dem Baumwollstoff zugetraut, nach und nach zum Zelt zu mutieren oder zumindest heimlich eine Seite etwas größer werden zu lassen

Bisher hat sich da nichts verändert.

(214 Posts)

(nachträglich editiert am 06.12.2019 um 20:07 Uhr)

@ Klotzi: Ich finde das Set nicht nur für Einsteiger geeignet, auch als erfahrener Spieler kann man es durchaus verwenden. Bei dem Preis tut es dann auch nicht weh wenn mal was kaputt geht :)

Natürlich ist Crye und co. besser verarbeitet aber die Frage ist ja ob man davon im Match wirklich einen Vorteil hat oder ob das SinAirsoft Set nicht letztendlich doch den selben Zweck erfüllt... :)

@ Corax: Schön zu lesen das auch jemand anderes ähnliche Erfahrungen gemacht hat :)

Wie passend, das ist genau der spaß auf den ich in meinem review auch kurz eingegangen bin...

Mit dem zeug hatte ich ja auch schon zu tun und leider weniger gute Erfahrungen, aber immerhin, es hat gehalten :)

(2730 Posts)

(nachträglich editiert am 08.12.2019 um 01:05 Uhr)

Man sollte halt auch nur das erwarten was man für 30€ kriegt. Wenn einem das reicht is ja alles ok. Klar kann man mit sowas arbeiten, aber das ist halt auch das gleich wie Primark. Dreimal waschen und kaputt, Stoff ist so billig dass es ausbleicht, extrem anfängt zu stinken wenn länger als 5min getragen, Stoff reißt schnell, ist sau schwer undundund. Wenn man mit sowas leben kann why not. 

Nicht ohne Grund ist das ein Pay to win Hobby^^

 

edit: tschuldigung, ich vergaß anzuführen dass die oben aufgeführten Dinge leicht passieren *können*

Speedy, du solltest evtl. den Thread nochmal lesen, nichts von dem was du schreibst trifft hier zu. Bisher nicht verformt, nicht ausgeblichen, stinkt nicht, passt, ist ordentlich verarbeitet. Auch die Klettis der Knie- und Ellbogenschützer halten noch wie neu.


Klar muss man damit rechnen, wenn man billig kauft. Ist hier schlicht nicht der Fall.

Die Nähte könnten besser versäubert sein, ansonsten ist das Zeug für Wochenendkrieger wirklich gut. P/L unschlagbar.

Wenn ich wochenlang darin arbeiten müsste, würde ich evtl. den Unterschied zu den wirklich guten (und teuren) Alternativen zu schätzen lernen. So - nach über einem Jahr sage ich - Crye kostet das Zehnfache, hält aber definitiv nicht zehn  Jahre.

Einen gesegneten zweiten Advent. 
Damit dieser Thread nicht in der Flamme der Moraldebatte untergeht habe ich es mir erlaubt die jüngsten Posts diesbezüglich zu löschen. 
Sollte dies ab jetzt weiter vorkommen kann sich jeder, der sich dieser weihnachtlich angehauchten Bitte/Anweisung konträr verhält, auf ein schönes Geschenk aus dem moderativen Adventskalender freuen. 
Da will ich aber nicht spoilern ;) 
Grüße

Das Review find ich gut und schön, da gibt's nichts zu meckern.
Aber solche Aussagen verstehe ich nicht, wenn ich mir die Bilder des Reviews angucke:

"Die Maße der Größentabelle haben eine Toleranz von rund 2cm und so entschied ich mich mit meiner Körpergröße von 185cm schlussendlich für die Größe L, welche mir ganz gut passt."

Auf den Bildern ist ganz klar zu sehen, dass das Set eben überhaupt nicht passt.
Der Rumpf ist zu weit, die Ärmel zu kurz.
Bei der Hose sind die Beine zu kurz.

"Die Kniepolster sind einfach einzusetzen, bleiben an ihrem Platz und befinden sich auch beim abknien an der richtigen Position."

So viel zu kurz, dass die Knieschoner sogar bei offensichtlich ganz ausgezoger Stellung der Haltebänder nicht da sind wo sie hin gehören (ca 5-7cm tiefer).

Der Autor bräuchte ein Set in Medium Long.
Chinesen liefern immer eher Short.
Und genau daher kommt auch die Preisdifferenz.
Wie immer, "you get what you pay for".
Und grade bei Klamotten mit Schutzwirkung ist Geiz eben nicht immer geil.

Hat er evtl. die M an?

 




Anzeige