Guten Tag allerseits,

ich bin absolut neu im Hobby und habe noch keine große Ahnung von den technischen Feinheiten der Waffen. Mein Plan ist es, eine P90 zu erwerben, aber ich weiß nicht, welche da gut geeignet ist. 

Meinem Wissen aus ein paar Airsoft Videos zufolge sind sowohl G&G als auch Tokyo Marui gute Marken, aber worauf sollte ich beim Kauf achten?

Es sollte eine P90 AEG sein, die mit HopUp auf akzeptable Distanzen kommt. Sie muss aber logischerweise keine 80m schaffen. 

Preislich möchte ich es nicht einschränken, aber ich lege wert auf Robustheit. Dann zahle ich gern auch mehr.

Ich danke vielmals für eure Hilfe und vielleicht begegnet man sich ja mal. 

(3436 Posts - Moderator)

(nachträglich editiert am 03.12.2019 um 14:27 Uhr)

Die TM ist die beste Wahl, wenn es um die Funktion geht. 
Die G&G, wenn es um das Gehäuse geht. 

Da du aber eine AEG (<0,5J) suchst, würde ich persönlich aber zu einer KingArms oder Cyma/JingGong greifen. Die findest du in diversen Shops bereits als 0,5er oder kannst sie vom Händler drosseln lassen. 

die G&G wäre mir als 0,5er zu teuer Und die TM müsstest du selbst drosseln. 

Begadi PD9 ist auch ein super Teil

Schau Mal auf YouTube das Reaper Airsoft Review dazu an

Preis-/ Leistungstechnisch ist die definitiv ganz weit oben

(2256 Posts)

(nachträglich editiert am 03.12.2019 um 15:00 Uhr)

Die King Arms kommt mit Federschnellwechselsystem, ist eine prima Sache in einer S-AEG.

G&G würde ich nicht kaufen, upgradeteilemäßig ist das immer ein graus, muss man natürlich aber nicht, läuft auch so.

TM läuft solide und ist Langlebig.

 

Falls es die Red-Dot Variante sein soll, Finger weg von der G&G, das ist ein ziemlich ekliger Greendot wobei man eher Grüne Taschenlampe sagen sollte.

Magazine würde ich die MAG 170er empfehlen. https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&sp=1&threadnummer=0000374765&seite=1#post1692549

Näheres hier in der P90 Gruppe: https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&forennummer=0000006387

 

Ich habe damals mit einer 0,5er JingGong P90 angefangen, nach dem Tesamod weil der Reciever wackelte ging das teil ganz gut (Was erwartet man bei 150€). Einzig die Drosselung war richtig bescheiden mit Bohrung . . . Als ich das behoben hatte mit einem Shortstroke waren alle begeistert :-D

Dann noch die TM dazu (war vorher dank Kotte&Zeller nicht lieferbar) damit bin ich dann auch für Draußen gerüstet gewesen.

G&G hatte ich kurz auch im Hause, wieder zurückgeschickt. Echo1 hat mein Dad genau wie eine Classic Army. So habe ich quasi fast alle durch. Von der King arms habe ich nur die Gearbox in meine TM verpflanzt.

Man kann sich auch eine 2te Gearbox besorgen, in der P90 halten 2 Schrauben die Gearbox fest, super Easy zum Tauschen. (Preislich 70 e V6 Gearbox; F-Waffe vorausgesetzt weil sonst illegal)

 

Akkus kannst du auch in der Gruppe nachschlagen.

 

Hatte mir die Cyma P90 im Ausland günstig als 0.5er bestellt. Der Body ist zwar nicht aus Nylon aber auf jeden Fall fasst er sich recht gut und solide an. 

Hab mir ein DSG, ML Bucking und ein neues Nozzle eingebaut. Damit rennt sie bei 7.4V Lipos wie sau. Magazine sind auch recht günstig. 

Außerdem ist Platz für einen 2200mAh Akku. Mir gefiel leider die komische Handstellung nicht mit der man sie halten müsste, war auf Dauer unangenehm...

Ich selbst habe ebenfalls eine CYMA P90 (Begadi Sport PD9 gelabelt) und bin damit sehr glücklich.

Body ist zwar günstiger Kunststoff, aber für wenig Geld kannst du eine ordentliche Reichweite rausholen.

Ich habe lediglich das HopUp Gummi getauscht (meine Prometheus Purple), ein Alu Nozzle mit zwei O-Ringen und komplett neu Verkabelt plus XCORTECH Mosfet.

Läuft bei mir mit 7.4V und standart Gearset eher lahm.




Anzeige