Servus,

Ich bin blutender Anfänger, bin allerdings vollkommen angetan von der Story von Dark Emergency. Die Idee, Gelände, professionelle Aufmachung finde ich schon sehr geil.

Meine Frage jedoch: ich bin bisher in keinem Team, hab mal hier und dort gespielt.... Wir gesagt Anfänger und tatsächlich auch nicht mehr der jüngste, die 40 sind schon hinter mir

[Post von User 68912 (15.11.2019 21:09) wurde als "SPAM / Trolling / unerwünschter Beitrag" markiert und daher ausgeblendet]

Moin, leider ist keine Frage zu sehen. Bitte korrigier das nochmal. 

Ansonsten: man ist nie zu alt, es ist immer eine Sache der Motivation!

Die Spieler werden in Züge eingeteilt. Faustregel sind 60/Zugführer, aber in der Praxis variiert das von 40 bis 120.

Es steht dir frei dich unterzuordnen (was ich dir dringenst empfehle), oder allein dein Ding durchzuziehen. Dann ist die DE aber wirklich "nur" ein Zweitage Skirm mit etwas mehr Darstellern. Steht man jedoch auf das Unterordnen und/oder zu einer Rolle werden, dann ist man ggf. besser auf der Tschernobyl, oder Lizzard/Protector aufgehoben!

(21 Posts)

(nachträglich editiert am 15.11.2019 um 22:22 Uhr)

Tja, warum auch immer nicht alles angezeigt wird...

DE ist ein Fun-Event oder eher todernst? Als Anfänger geeignet auch wenn man vielleicht derzeit nicht der Marathonläufer ist? Kostet ne Menge und da will ich sicher sein, dass es nach wie vor Spaß und kein realer Army Drill ist...

Klar würde ich meine mir zugeteilte Rolle annehmen. Aber was meinst du? Wenn man NICHT auf das unterordnen steht ist man woanders besser aufgehoben? Nicht ganz verständlich

Die DE ist Kommerz, kein LARP oder ähnliches.

Von der Stripperin im Abendprogramm, viel zu kaufen, viel Alkohol ist auch viel Airsoft dabei.

Du kannst so agieren, wie du es magst. Wirst immer Gleichgesinnte finden. Wenn du kein total schüchterner Typ bist wirst du auf dem Zeltplatz sofort Anschluss finden. Bei Veteranen vllt. mal fragen, welche Leader tauglich dir Neulinge sind. Oft sind die Zugführer lange dabei oder Teams belegen fast ganze Züge. Wenn man da die richtigen raussucht kann man mega Spaß haben. Oder in die Miliz und loslegen. 
Provokant gesagt wird es nur richtig scheisse, wenn man selber falsche Ansprüche hat und sich nicht ein wenig anpassen kann.

Wenn man offen und ein wenig flexibel ist und sich von vorne herein klar macht dass es ein kommerzielles Event ist und kein  MilSim, LARP etc. hast du deinen Spaß 

Ich unterschreibe Milkaas Aussage.

Eins muss Dir bewusst sein... die Story wie sie bei GSP bzw Airsofthelden Videos bei Youtube dargestellt wird ( Panzermissionen,Zombies etc) kommt so nicht wirklich beim Ottonormalspieler der Dark Emergency an. Auch schwer bei mittlerweile 1600 Spielern. 

Es ist ein Airsoftevent für den Casual Airsoftspieler wo alle Schichten des Airsofts vertreten sind. 

Wie gesagt wurde ... Abstriche in den eigenen Erwartungen machen, sich anpassen können und man hat Spass !

(2256 Posts)

(nachträglich editiert am 16.11.2019 um 11:48 Uhr)

Wir waren letztes mal dabei,

Ich würde es als Großes Spiel bezeichnen. Das drumherum kann man mitnehmen, muss man aber nicht. Festivalcharakter ist vorhanden, was Entertainment an geht.

Im Zug Selbst gibt es genug Aufgaben. Von einfach Wache schieben, bis Kampfsau an der Front oder einfach durschleichen und Missionen erledigen (Aufklärungsmissionen, Diplomatie etc. pp.). Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Allerdings kann die Erfahrung variieren, da Mitspieler und Gegenspieler mal mehr und weniger "mitspielen". Kommt halt immer darauf an wen man "trifft" oder anspricht.

Mit Kumpels ist es halt noch mal ganz anders als Alleine, aber der normale Airsoftspieler ist ja sehr gesellig.

 

Lektüre: http://scrat-as.de/scrat-unterwegs-auf-der-dark-emergency-7/

 

Super, sind schon super Infos!

Ich bin gar nicht auf der Suche nach Bierernster Mil-Simulation, sondern Spaß mit vielen Gleichgesinnten auf einem tollen Event. Bei 1.600 ist dann wohl jede Sorte Teilnehmer dabei - von Hardcore Militär bis zum Fun-Player in Unterhosen - das finde ich gut. 

 

Ich glaube, kann bald meine Entscheidung treffen :-)

 

Danke euch!

 

Vielleicht warst du schon einmal auf einem Festival. Die Stimmung ist durchaus vergleichbar.

Es gibt zwei große Komponenten die für den Erfolg maßgeblich sind.

1. Der Event-Charackter, Marktplatz, Programm, Merchandise, Fressbuden, Lotterie

2. Die Spieltage, vollkommen individuelle Möglichkeit die Situation zu nutzen. Entweder machst du Rollenspiel oder lieferst dir 8 Stunden lang Häuserkämpfe oder was auch immer.
Ich habe bspw. an einem Tag nicht einen Schuss auf einen anderen Spieler abgegeben. Mach es wie du willst.

Als Einsteiger suchst du auf den Zeltplätzen einfach nach dem Banner deines Zuges und versuchst ins Gespräch zu kommen.
Tickets gibt es für alle Fraktionen auch via Marktplatz hierim ASVZ

Hallo,

ich bin auch über 40 und war dieses Jahr das erste mal auf DE Airsoft Spielen.

Persönlich fand ich es recht angenehm in einer so großen Menge an Spieler im Zug unterwegs zu sein, so konnte ich mich langsam ins Spiel rein Tasten. Am ersten Spieltag war ich doch zurückhaltender unterwegs, aber in der Gruppe am zweiten Spieltag doch schon "angriffslustiger".

Es ist ein großes Event, aber auf dem Campingplatz kann man schnell mit dem "Nachbarn" ins Gespräch kommen, und man trifft sich ja im Spiel wieder.




Anzeige