Seite: 1 2

Hallo zusammen,

ich möchte demnächst mein erstes Tuning Projekt starten und würde gerne wissen, ob meine Überlegungen Sinn ergeben. Daher wollte ich mal eure Meinung dazu Lesen.

Basis ist eine Ares Amoeba M4 015 https://www.softairwelt.de/Amoeba-M4-015-EFCS-ARES-S-AEG-schwarz

Was ist das Ziel des Tunings? (Reihenfolge nach Wichtigkeit)

1. Ich möchte ins Thema Tuning hineinfinden und erste Erfahrungen sammeln     2. Ein dichtes, stabiles System                                                                       3. Langlebigkeit                                                                                              4. Steigerung von Präzision und Reichweite                                                       5. Eine gewisse Geräuschreduktion. Im Moment ist sie wirklich abartig laut.

Nach ein wenig Recherche habe ich mich für folgende Komponenten entschieden:

Piston:     https://www.begadi.com/tuning-internals/aeg-langwaffen/pistons/retro-arms-vollzahn-piston-mit-14-5-stahlzaehnen.html

Pistonhead: https://www.begadi.com/tuning-internals/aeg-langwaffen/pistonheads/shs-super-shooter-alu-pistonhead-mit-2-o-ringen.html

Cylinder Head: https://www.begadi.com/tuning-internals/aeg-langwaffen/cylinderheads/fps-softair-v2-cylinder-head-tc02e-neue-version.html

Nozzle:   https://www.begadi.com/tuning-internals/aeg-langwaffen/nozzles/maxx-model-cnc-titan-nozzle-laengenverstellbar-19-00mm-22-00mm.html

HU-Gummi: https://www.begadi.com/tuning-internals/aeg-langwaffen/hopup-systeme-und-gummis/maple-leaf-50-macaron-aeg-flat-hop-bucking-gummi-gruen.html

Tensionier:   https://www.begadi.com/tuning-internals/aeg-langwaffen/hopup-systeme-und-gummis/maple-leaf-omega-hop-up-tensioner-schwarz.html

Shimscheiben:   https://www.begadi.com/tuning-internals/aeg-langwaffen/shimsets/epes-shim-set-0-1-0-2-0-3-0-5mm-32-stueck-e012-set.html

Mir ist natürlich klar, dass es zum Thema Tuning mehr Meinungen gibt als Sand in der Wüste, aber es würde mich sehr interessieren was Ihr dazu denkt. Macht diese Kombination so Sinn, passt das zusammen, fehlt noch was wichtiges oder liege ich komplett daneben?  

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit

Andre                                                                                      

 

Meine Empfehlung nicht von jedem Hersteller ein anderes Teil verbauen.

Nozzle würde ich das alte abmessen und das passende EpeS Nozzle bestellen - evtl. 0,1mm weniger wegen der langen Macaron Dichtlippen. Da hat bestimmt jemand Erfahrungen mit Ares Knifften.

Ansonsten Isopropanol holen und den Lauf extrem putzen und danach nochmal.

Denk auch an die Kugelqualität...Lonex Bios oder G&Gs.

Okay, dann werde ich mich bei den Teilen nach Möglichkeit an einem Hersteller orientieren. Den Lauf habe ich bereits geputzt bis mir der Arm abfiel, und dann nochmal von vorn...

BBs benutze ich die von Lonex und bin bisher auch damit zufrieden. Was spricht denn gegen so ein verstellbares Nozzle? Ich stelle mir das recht praktisch vor. 

 

Es steht ja da, dass durch einen Teflonring oder so das Nozzle in Position gehalten wird bzw. sich nicht verstellt.

Persönlich würde ich dass eher mit Schraubensicherung realisieren, wenn überhaupt. Abgesehen davon, finde ich, dass die Maxx Nozzle zu viel Spiel auf dem CH haben (zumindest bei Maxx CH und Lonex CH).

Durch ein zweigeteiltes Nozzle bringt man meiner Meinung nach eine zusätzliche potentielle Fehlerquelle dazu.

Daher mein Tipp - messen - passendes EpeS Nozzle 

Sehe das ähnlich... das verstellbare Nozzle hatte ein Teamkollege verbaut und war nicht so toll ... hatte auch stark in der Hopup Unit geschliffen weil zu dick.

Altes Nozzle messen und eins aus Alu mit Doppel O-Ring in selber Länge wählen.... kürzer würde ich auch bei dem Macaron Gummi nicht nehmen den zu kurz ist scheisse .... zu Lang ist immer noch kürzbar bzw. muss das Dichtlippenphänomen nicht immer auftreten.

Du hast Geräuschreduzierung angesprochen... 

Würde ich bisl anders angehen... wenn die Aufprall Fläche des CH sogut  absorbiert würde ich dank seiner Bauweise ein Silent Pistonhead verbauen. Hatte leider auch öfters Probleme mit solchen PHs die 2 O-Ringe hatten das sie zu fest im Zylinder sitzen, musste dann den dünnen oft weglassen.

Geräusch ist oft Materialabhängig soll heissen mehr Metall mehr Geräusch. 

Wenn mein CH aus POM ist und Dicht, lasse ich diesen in meinen System drin. 

Was den Härtegrad des Macaron angeht würde ich das abhängig von Joule und BB Gewicht machen .... bei Kugeln ab 0.30g und Energie über 1.5j würde ich eher zum 60er greifen als zum 50er... ist aber auch ein wenig abhängig vom Triggerverhalten. 

Viel Triggern ... viel Wärme ... lieber 60er

Wenig und verhalten Triggern ... wenig Wärme ... dann ruhig das 50er

Mach dir je nach Kugelgewicht Gedanken ob du einen geschlossenen Zylinder verbaut... bringt bisl mehr Luft um schwerer Kugeln ab 0.30g weiter zu bewegen.

Will man nur bis max 0.30g spielen reicht der üblicherweise Typ 1 Zylinder ... würde dann aber das Sektor Gear um 4 Zähne Shortstroken um das System schneller zu machen. Mehr Zähne würden NIX bringen weil die Kompression im zweiten Drittel des Zylinders erst beginnt.

Hab ich was vergessen .... mmhhhhh ... wenn ja schreibe ich wieder.

Mfg

Motor is immer geiler wenn er Neos hat, ansonsten kriegst du nen Pistonhead auch dicht mit nem gescheiten O-Ring. Hab da einen aus nem Aldi-Set genommen. 60er Gummi is warscheins sinniger.

Ich würde vor allem den Motor tauschen, der originale Ares Motor ist vor allem für die Originalfeder viel zu schwach. Ich hab mir hier im Marktplatz einen neuen G&G Ifrit für kleines Geld geholt und der rennt super. Zusammen mit dem EFCS hast du dann ein top Ansprechverhalten. 

Außerdem sollte dir klar sein dass durch das Abdichten die Energie der Waffe um einiges nach oben geht, daher vielleicht gleich mal eine schwächere Feder einplanen.

Btw. Zylinderhead ist nicht unbedingt nötig, einfach den originalen mit Teflonband abdichten, auch der originale Piston tut seinen Dienst eigentlich recht gut.

Wenn du eine ML Bucking in deine Amoeba bauen willst musst du dieses entweder bearbeiten oder eine andere HUU verbauen, da die Dichtlippen zu lang sind und die Waffe dann nicht mehr feedet.

Wie ich geschrieben habe - das ML Dichtlippenphänomen tritt nicht überall auf und ich habe in meiner Ares 007 noch die standart HU mit ML Macaron OHNE irgendwas zu bearbeiten...

nicht immer glauben was manche hier schreiben. Ruhig selber erstmal testen bevor man noch unnötig mehr kauft oder irgendwas bearbeitet.

Natürlich kann man alles beibehalten und mit Teflon Abdichtung arbeiten aber der TE fragte nach 3. Langlebigkeit daher der RA Piston eine gute Sache und 5. Leiser machen ... daher der CH mit Silent PH gute Ergebnisse.

Der Ansatz mit dem Motor und einer nummer schwächeren Feder ist auch gut !!! 

Piston+Pistonhead+Zylinderkopf musst du nicht tauschen, die qualität der Bauteile ist gut, Tuningteile bringen dir da absolut keinen "wesendlichen" Vorteil.

Würde um das System FPs konstander zu machen diese Schritte wählen.

Pistonhead O-Ring je nach dichtheit austauschen oder dehnen, dazu Zylinder mit hochwertigem Silikonfett neu schmieren.

Zylinderkopf mit Teflon abdichten falls er undicht ist.

Nozzle tauschen gegen einen mit O-Ring, da muss man halt den passenden finden der gleich lang ist und nicht kippelt auf dem Zylinderkopfführungsrohr. Im groben und ganzem muss die Nozzle mit dem neuem Hu Harmonieren, das ist Systemabhängig

Gears neu Shimmen, diese mit hochwertigem Getriebefett neu einschmieren.

------------------------------------------------

Wegem dem Aufprallknall vom Pistonhead, wenn dieser dir wirklich viel zu laut ist.

Retroarms Piston 14,5 Zahn (Preisleitungsknaller)

Zylinderkopf 50D Sorbo in Kombination Neopad, Neopad schützt den Sorbo damit er nicht zerklobbt wir und als Stempelkissen endet.

Da kannst du gleich den AOE neu einstellen, das macht man mit dem Sorbo+Neopad.

------------------------------------------------

Was auch die Lautstärke minimiert ist ein Neuer Motor der das System schneller ansprechen lässt, dadurch ist der Schusszyklus schneller und man hört die Gears nicht so lange drehen.

 

 

(16 Posts)

(nachträglich editiert am 06.11.2019 um 22:23 Uhr)

Grüße,
erst einmal vielen Dank an euch für die rege Beteiligung, Ihr seid wirklich super!

@Ludwig Winter: Also das verstellbare Nozzle ist damit raus. Ließt sich wohl praktischer als es tatsächlich ist. Ich werde dann, wie von Dir empfohlen, eines von EPeS oder eines von SHS (passend zum neuen CH) nehmen.

@Stürmer: Da das M4 quasi eine "für alle Spielfelder geignet"-Knifte werden soll, möchte ich die Energi auf 1,2 J bei 0,20 g begrenzen und mit 0,30 g spielen. Zur Zeit hat sie rund 1,3 J bei 0,20g. Falls das 50° Gummi damit überfordert ist wird noch ein 60° geordert. Kann man ja irgendwie immer gebrauchen die Dinger. Zum anpassen der Energie werde ich mir einige Federn bestellen und dann einfach mal ausprobieren. Das Shortstroken klingt auch interessant und würde ich mir auch zutrauen.

@Johann Läufer/ greenhawk00: Den Einbau eines neuen Motors hatte ich tatsächlich auch vor. Allerdings habe ich von denen noch weniger Ahnung als von verstellbaren Nozzles und wollte diesen Thread nicht mit meiner Unwissenheit sprengen.. Aus dem was ich so gelesen habe schließe ich: die von Ares sind eher Mäh, die von Tienly das optimum. Neodynmagneten muss er haben und lieber HS als HT. Etwas verwirrd bin ich bei den Motorgrößen. Habe ich es richtig verstanden, dass nur die langen in ein M4 passen oder ist das vom Modell abhängig ?

@Murdock: Ich möchte ganz bewusst auch Teile tauschen die nicht unbedingt notwendig sind, einfach um die Erfahrung zu machen. Versuch macht ja angeblich klug. Die von Dir empfohlenen Neopads werde ich mir auch zulegen und einfach mal testen wie sie im Vergleich zu einem Silend PH abschneiden. Shimmen und Fetten werde ich die Gears natürlich auch wenn ich die GB einmal auf habe. Nach den Geräuschen die die Knifte zur Zeit erzeugt hat sie das auch Dringend nötig.

Ich muss die ganzen Informationen, die Ihr mir freundlicherweise gegeben habt jetzt erstmal verarbeiten, noch ein wenig recherchieren und dann werde ich nochmal eine finale Liste an Teilen hier rein stellen.
Noch einmal recht herzlichen Dank für Eure Hilfe!

Shortstroken bei s-aeg ist nicht!

Bearbeiten von waffenrelevanten Teilen ist illegal.

Leistung würde ich immer mit Spielgewicht und eingestelltem hopup messen.

Das krasseste was ich live gesehen hab waren 0,5j mehr von 0,2 auf 0,3g.

Motor kannst du bedenkenlos nen shs hs nehmen.

Dann hast du ne super Erhöhung vom ansprechverhalten.

Bis m120.

Solltest du drüber gehen wollen würde ich zum ht raten.

Der funktioniert auch bei m100 noch super aber hat halt nicht so viel rps dafür mehr kraft.

Basteln für die Erfahrung ist ein Ansatz.

Aber dann nicht alles auf einmal. Sonst hast du keine Ahnung wo es klemmt, wenn es klemmt.

Zuerst abdichten und HU. Evtl. noch den Motor. Das testen.
Dann kannst du am Luftsystem weiter tauschen - aber wieder schrittweise.

So erkennst du, welche Änderung eine Änderung bringt (und welche Änderung) und auch, wo Fehler entstehen.

(124 Posts)

(nachträglich editiert am 07.11.2019 um 21:25 Uhr)

@Stürmer @rest

Denkt dran es handelt sich hier um eine >0.5j:

also selbstverständlich NICHT an dieser Stelle zum Shortstroken raten!!

 

--> Bearbeiten waffenrelevanter Teile und so....

 

EDIT: sorry wurded schon darauf hingewisen mein Fehler, aber trotzdem ^^

Grüße 

 

@[WV] Loki: Vielen Dank für den Hinweis zum Shortstroken. Illegale Veränderungen will ich natürlich nicht durchführen, damit ist das vom Tisch. Die Energie stelle ich mit 0,2 g ein weil auf so ziemlich jedem Feld in meinem "Einzugsbereich" mit 0,2 g gechront wird. Ich werde aber natürlich auch mit Spielgewicht nach messen um da keine bösen Überraschungen zu erleben. Danke auch für die Motoren Empfehlung. 

@Corax Rabe: Das war tatsächlich auch der Plan. Ich möchte jede Veränderung nacheinander durchführen und ausführlich testen. Eventuelle anfallendes Lehrgeld ist einkalkuliert. 

So, ich werde dann jetzt mal etwas Geld ausgeben:-) Während des Umbaus werde ich hier bestimmt noch die ein oder andere Frage stellen. 

Nochmal vielen Dank an alle! Ihr habt mir bisher sehr weiter geholfen. 

 

dann möchte ich nicht wissen was bei euch die sniper mit >0,4g haben. wenn die grenze mit 0,2 gemacht wird.

Seite: 1 2



Anzeige