Seite: 1 2

Schwarmwissen! :)

Ich bin jetzt stolzer Besitzer einer G28 (Ja ich weiss VFC ist scheisse bla bla bla kack Internals bla bla bla) aber ich wollte sie einfach unbedingt!

Jetzt suche ich Leute mit ein wenig Ahnung die mir helfen können bei der Teile Auswahl.

Geplant ist:

DMR Projekt (war ja klar wie einfallsreich...surprised)

2J Leistung bei entweder 0.30 oder 0.36

80M+ sollte sie doch bitte schaffen.

 

Leider muss ich ein wenig mit dem Budget handeln. Soll nicht heissen ich will Billigteile verbauen. Soll heissen ich muss mir ein wenig Prioritäten setzen und ein paar Teile später kaufen.

 

Mein vorläufiger Plan wäre:

450 Maple Leaf 6.02

Maple Leaf Macaron 60°

120er Lonex Non Linear Feder

Gerne lasse ich mich hier auch eines besseren belehren!money-mouth

 

Ich suche noch passenden 100% Cylinder ( wenn ich richtig liege, sollten doch alle V2 Cylinder passen? +Head

Piston + Head

Nozzle, leider finde ich nirgendwo etwas über die Nozzlelänge. Wenn sie jemand wüsste wäre mir sehr geholfen und ich muss nicht alles ausbauen nur um die Länge zu messen.

 

Mir ist klar das die Teile für eine vernünftige G28 noch nicht würdig sind und eine neue Shell sowie Motor und noch ein besseres Mosfet folgen sollten. Allerdings möchte ich erstmal das "wichtige" besorgen.

Frage an der Stelle; Sollte ich die Gears wirklich so unbedingt wechseln?

Und bringt mir eine neue HU wirklich sonderliche Präzision oder Reichweite mehr gegenüber der Stock sofern die dicht ist.

 

1000 Dank schonmal im vor raus für eure hoffentlich viele Hilfe

 

Grüße


Storm

(2904 Posts - Moderator)

(nachträglich editiert am 31.10.2019 um 21:08 Uhr)

Zuerst tauschen solltest du die Shell.

Alles andere wäre Blödsinnig.

Cylinderset Lonex M16 von Begadi nutzen.

HU Behalten

Gears wechseln die Autoshimms sind kacke.

Lauf auf 455mm 6.05 PDI oder Prommy wechseln.

Erstmal die schrottige Standardshell gegen die von Retro Arms tauschen.....

Und ich dachte ich komme um die Shell erstmal drum rum yelllaughing

Na gut also Shell mit wechseln.. so verstanden.

120er Feder sollte doch passen oder? 

Ist mein Ziel mit 80M+ zu hoch gesteckt ne oder?

Wie wäre es, die Shell erstmal zu behalten bis sie wirklich kaputt geht?

Wenn du die sofort rausschmeißt, hast du zuhause totes Kapital liegen.

in meiner 417 hällt die V2.2 schon über 3 Jahre mit 1.6J.

Erstmal moderat anfangen und dann steigern, komplett Tuning ist zu 90% Mist.

Das war eigentlich auch mein erster Gedanke.

Anscheinend denken alle anders :D

 

Ja das ist das, Problem an "Schwarmwissen". Es updatet sich nur sehr langsam und viele sind einfach technisch da stehengeblieben, wo sie selbst aufgehört haben darin praktische Erfahrung zu sammeln.

Ich stimme Peppy zu. Mach doch erstmal die Standartshell kaputt.

Wechsel das Gummi und den Lauf und dann erstmal testen. 

Peppy und Mac haben absolut recht. Im schlimmsten Fall tauschst du sie bei defekt.

Dann ist halt die Frage willst du erst mal auf Reichweite gehen, oder soll sie auch gut laufen.

Dann erst mal - wie schon gesagt - den Gummi und Lauf wechseln. Später eventuell die Gearbox Innereien plus Motor.

(2904 Posts - Moderator)

(nachträglich editiert am 01.11.2019 um 06:53 Uhr)

Als 417 Besitzer bin ich der Meinung wenn man eh an die GB geht kann man die Shell gleich mit wechseln.

Es ist Sinnvoller da evtl gleich das Komplettpaket zu fahren.

Ansonsten nur HU Gummi und Lauf und den Rest so lassen.

(277 Posts)

(nachträglich editiert am 01.11.2019 um 07:57 Uhr)

Ich geselle mich auf Claps Seite.

gearbox aufmachen, tauschen, wieder einbauen, damit sie dann aufm Feld kaputt geht?

Butter bei die Fische, wann reißt so eine Gearbox ? Zu 90%, nicht Zuhause beim Testschießen, sondern schön aufm Feld wo man gerade nach 2,5h Fahrtweg angekommen ist.

 

Ein Zylinder und eine neue Feder machen den Kohl nicht fett (beides 15 Euro).

Aber ja, spiele das Ding erstmal als Stg, bis du die Retro-Arms Shell besorgen kannst.

Weil du ansonsten zu viel Frust hast, wenn du zum X-ten Mal die GB aufmachst etc.

Den Lauf kannst du erstmal verwenden, wenn er nicht ausschaut wie eine Banane von der Form her. Putz und Polier den ordentlich, dann mach es nochmal.

Gummi ist Maple Leaf und True-Sight echt empfehlenswert.

Ansonsten Scasso anschreiben, er ist ein Virtuose in Sachen Hopup und Gummis machen.

 

Das G28 ist es wirklich wert und funktionierende sind auf dem Spielfeld ein echter

Augenschmaus.

DMR ist teuer, aber sieh es als Marathon. Um so schöner ist es, wenn du nach 3 Jahren Projektzeit einen Spieler bei 70-80m triffst.

(6135 Posts - Leiter der Moderation)

Zumal durch nen Bruch der shell Folgeschäden entstehen können. Was wiederum Geld kostet....

 

Ich bin kein Freund von "gleich alles tauschen". Natürlich würde eine Shell eher im Spiel als zu Hause reißen, aber üblicherweise habe ich immer eine Ersatzwaffe dabei. Schon deshalb, weil ich den Erfolg von Umbauarbeiten zu Hause nur unzureichend überprüfen kann (nur Chrono, aber keine Schießbahn).

Von daher würde ich auch nur HU-Gummi mit passendem Lauf machen, zusammen mit den richtigen BBs passt das dann, sofern die Box dicht ist. Und damit kann man erstmal "arbeiten".

Gearbox: das wäre für mich ein extra Projekt, denn die würde ich von "null" an neu aufbauen. Wenn schon, denn schon, und für Shell, Gears, ..., geht gut Geld drauf. Aber man hat dann einen Aufwasch, alte GB raus, neue rein, und hoffentlich fertig. 

An der Airsoft basteln und Erfolge sehen ist (für mich) genauso g**l wie erfolgreich spielen gehen. Von daher mache ich solche Sachen gerne nach und nach, und irgendwann nach 2 bis 3 Jahren ist das Spielzeug dann fertig und wird schon wieder langweilig.innocent

Die Tipps vom Tauschen der Shell kommen doch bei der G28 nicht von ungefähr!?

Die Knifte ist doch bekannr dafür das dort die Shell reißt sobald man der eine Stärkere Feder verpasst! Und da der TE ja die Leistung verbessern möchte (2J!?), sollte er dann doch die Shell vorab tauschen!

 

Oder hat sich was an den neuen Generationen des G28 was geändert?

Ne M120 Feder um auf 2J zu kommen wird schwer trotz aller Dichtigkeit. nimm lieber ne M130, denke das sollte bei der passen

Also ich würde die G28 gerne auf 2-2.5J laufen lassen je nach Feld. Brauche ich da die neue Shell wahrscheinlich schon richtig?

Nur Lauf und Hopup kommt momentan für mich nicht in Frage, da sie momentan nur 1,3J Leistet und für ein DMR ist mir das zu niedrig.

Was ist denn mit den Gears? vom Klang her hört es sich erst einmal in Ordnung an...angeschaut habe ich sie mir noch nicht.

Das Schussbild bis jetzt bei 0.28 ist entgegen der vielen Vorberichte und Meinungen finde ich überraschend gut. Klar immernoch zu wenig für den Preis und als DMR aber es kann locker mit anderen S-Aeg's mithalten.

Habt ihr denn noch Ideen oder Vorschläge für Cylinder/Head, Piston/Head?

Lauf soll denke ich dann ein Maple Leaf 455mm 6.02 werden oder hat jemand bessere Vorschläge?

(1313 Posts)

(nachträglich editiert am 01.11.2019 um 15:36 Uhr)

Leistung ist nicht gleich Reichweite! Du kannst mit so viel Joule am Ende nichts anfangen! Außer deine Shell zu zerreißen money-mouth....

Mein Vorschlag wäre:

- System abdichten

- den ML 455mm Lauf und Bucking wechseln/einbauen

- AOE Korrektur mit Sorbo ( schont auch die GB )

- mit der Stockfeder testen und dann gucken wo Du bist und ggf mit ner 110er Feder weiter testen.

 

Ich verwende in meinen S-AEGs meist nur Standart Läufe mit Slong Bucking und habe ca. 1,5 J mit .20g BBs. Mit .28g komme ich damit auch gute 70m überbrückt. 

 

Seite: 1 2



Anzeige