Hallo liebe Gemeinschaft , nachdem ich nun ausgeschlafen und in Ruhe Kaffee getrunken habe  bewege ich mich mal dazu meine Erfahrungen zum gestrigen Spieltag zu teilen. 

 

Also wir sind gestern mit 3 Mann morgens gegen 0600 ,mit sehr großen Erwartungen , Richtung Area M gestartet. Da wir alle 3 sehr gerne Airsoft mit Larp Elementen spielen dachten wir juhu mal ein kleines Event das kann schick werden.

Nach ca. 3 Stunden fahrt kamen wir an, und wie sonst auch immer Parkmöglichkeiten und Beshilderung der Anmeldung etc war wie gewohnt auf Area M (The Village ) gut . Doch dies sollte auch das einzigst positive an diesem Tag bleiben. Nach der Anmeldung und dem Chronen ging es zurück zum Auto und zum fertig machen , das Briefing war für 1045 angesetzt.

Wir kamen um 1035 zum bestimmten Briefing Punkt , da waren die Teams schon getrennt und 5 Minuten später war Spielstart. ( Ich finds ja schön wenn es mal etwas früher losgeht, aber sagt doch dann bitte den Spielern Bescheid? ) . Naja egal wir haben uns dann etwas durchgefragt und konnten dann auch Erfahren was unsere Mission war, diese versuchten wir dann auch zu erfüllen, aber leider war dies  nicht Möglich, da jeder auf dem Feld das machte was er für richtig hielt, zudem hatte die 3 Partei des Tages (Dorfbewohner) Giftgas ,in der Form von gelbem Rauch, sobald man diesen reicht ist man Hit, absolut unfair da viele Spieler den stauch ignorierten. Es wurde dann weiterhin wild aufeinander geschossen bis es zur Mittagspause ging . Bishierhin noch keinerlei Larp Elemente , wir dachten uns schade kommt aber vielleicht noch was. 

 

Nach der in etwa 30 Minütigen Mittagspause ging es zum 2 Briefing , dies war okay, leider nur total am Thema Larp vorbei, alles stotternd abgelesen und auf Fragen keine Antworten gehabt . Dann ging nahm die Gegner Partei unseren Comander als Geisel und es sollte zwischen den befeindeten Parteien verhandelt werden, dies dauerte 2 Minuten bis die meisten schrien wir kapitulieren nicht , darauf hin wurde sich aus 5 -8 Metern mit der Langwaffen beschossen ( äußerst Fragwürdig ). Nach dieser , naja ich will es mal Larp Versuch nennen , Verhandlung ging es genauso weiter wie vor der Pause stumpfes aufeinander geballere ohne irgendwelchen Sinn. Da wir ja kamen um ein vernünftiges Spiel zu haben versuchten wir weitern unsere Aufgaben zu erledigen ( Verschiedene Quests die man bei der Neutralen Partei abholen konnte ). Also gingen wir zu den Dorfbewohnern und fragten nach einem Auftrag , der lautete dann beschützt unsere rechte Flanke vor dem anderen Team, dann vertrauen wir euch. Alles klar wir schlugen ein paar Gegner zurück und meldeten uns dann wieder bei den Dorfbewohnern, tja und das war es dann auch schon keine weiteren Aufträge die Dorfbewohner wussten nichts von weiteren Quest , sehr schade. Wir versuchten dann weiter ein bestimmtes Gebäude zu halten , bis in unsere Gegner Spieler wie Juggernauts in das Haus stürmten und auf 2 Metern mit der Langwaffe  auf uns schossen , ebenfalls wurde kein Bang akzeptiert ( ich schieße aber auch auf 2 Metern nicht auf meine Gegner) . Das war dann do gegen 1545 und daraufhin entschlossen wir uns frühzeitig abzubrechen und nach Hause zufahren . 

 

Ich spiele nur seit fast 9 Jahren Airsoft und war schon Deutschlandweit unterwegs., aber das was gestern auf The Village los war war absolut lächerlich und dafür noch 25€ kassieren echt das Geht einfach gar nicht . 

 

Das Beste am Tag war dann der Burger King Besuch nach unsren Spieltag :D .

 

gruß Lukas 

Schwierig zu lesen.

 

Das klingt so großen teilen nach fehlender Orga auf dem Feld. Gabs da irgendwas?


(nachträglich editiert am 06.10.2019 um 17:00 Uhr)

Der Text is echt ne Zumutung, werden wir uns in Zukunft leider dran gewöhnen müssen...

 

Ich würd ja gern aber ich lass es lieber..

kurz und knapp

 

area m halt

Ingame Orga gab es nicht leider. Wie gesagt hat nichts mit den Sonstigen Organisation von der Area M zu tun.

Davon hast du aber im ersten Post nichts erwähnt..

Mehr als Speedgame würde ich da generell nicht erwarten. Ist ja ein Game für jedermann. Ist halt ein Kommerzfeld, da wird heraus gepresst was geht.


(nachträglich editiert am 12.10.2019 um 21:19 Uhr)

Hi,

 

ersteinmal danke für deinen Post - nur so können wir besser werden.

Ich gehe mal auf deine Punkte in deiner Reihenfolge ein:

 

Das Briefing ist bei uns immer um ca. 10:15 Uhr angesetzt. Dies schwankt immer etwas nach hinten, da wir darauf besteehn, dass mind 3/4 der Spieler fertig sind (Beginn war ca. 10:25 mit dem Briefing). Es macht kein Sinn ein Biefing mit 10 Mann zu führen :P Das Briefing wurde 15min vorher und nochmals 5min vorher durchgegeben. Ok, ihr wart jetzt unten am Parkplatz. Aufmumpeln ist eigtl im "Carport" von uns vorgesehen. Hier können wir uns aber notieren: Auch nochmals zum Parkplatz zu gehen und alle Spieler einsammeln.

 

Das Briefing haben wir so kurz wie möglich gemacht, damit wir viel Spielzeit zur Verfügung haben. Ebenfalls gab es zwei, da wir bei den letzten Spielen gemerkt haben, dass es ansonsten zu viele Informationen auf einmal gibt und die Spieler Probleme haben dies zu verstehen. Daher gab es zwei. Im zweiten Briefing wurden nur die Spielmodi nach der MP erklärt.

Der gelbe Rauch (Giftgas) hatte zu Beginn BEAR (Team Rot). Die Dorfbewohner bekamen ab der MP Giftgas, welche man aber auch handeln konnte mit uns. Dies sollten die Spieler selber herausfinden, weshalb wir nicht klar gesagt haben: "Yo, hier habt ihr Giftgas". Im Gegenzug verlangten wir, dem Szenario entsprechend, Hilfsgüter wie Wasser, Lebensmittel oder Munition.

Der erste Spielmodus Black Hawk Down war geskriptet, ja. Wir haben auch gemerkt, dass dies ein Fehler war.

Nach dem Dialog zwischen USEC und BEAR bei Haus Delta sollten die Dorfbewohner erscheinen und "die Party sprengen". Dummerweise hatten wir Ladehemmung bzw. Feedingprobleme, weshalb dies nicht gut funktioniert hat. Da hätten wir einen Backup-Plan haben müssen, ja. Dies war ein Fehler unserseits. Nun ja das Geballer haben die Teams dann übernommen, worauf wir keinen Einfluss haben :P

Das Spiel baute auf den vorherigen Larp-Spielen auf, weshalb wir die Grundstory für bekannt hielten. Die Story wurde auf YT vorab erklärt/bekanntgegeben.

Die übrigen Spielmodi wie Conquest, King of The Hill etc. wurden von den Commandern angesetzt (Absprache war vorher über Funk, damit die Quest bei beiden Teams gleichzeitig ankam). Uns ist aufgefallen, dass bei USEC (ich glaube euer Team), diese Quests nicht gut ankamen bzw. unzureichend. Bei BEAR hat alles funktioniert. Wir schauen gerade intern wie wir diesen "Vorteil" bzw. das Problem von USEC beheben können. Da sind wir gerade noch dran.

Die Geiselnahme der Commander wurde vorher bekannt gegeben, da wir die Sorge hatten, dass viele Spieler diese Quest nicht verstehen würden bzw. nicht wissen, was sie machen sollen. Von daher haben wir im Briefing mögliche Lösungen bekannt gegeben, jedoch nichts vorrausgeschrieben. Ihr hattet als Team / Trupp / Organisation die Wahl, wie ihr mit der Situatiuon umgeht.

Nach eurer Quest haben wir noch etwas Zeit schinden müssen, da ihr ansonsten einen zu großen Vorteil gegenüber BEAR haben würdet (Stichwort Teambalace). Wir gaben euch daher eine Versorgungsquest. Ich weiß nicht, ob der Spieler aus eurem Trupp war. WIe dem auch sei, die Quest wurde erfüllt und ihr bekamt die weiteren Aufträge sowie die Söldneroption (wir bedinten BEAR 30min alleine im Wald, damit ihr die Häuser erobern konntet).

In den Häuser gab es keine Bangregel, da diese nur zu Probleme geführt hat. Jedoch gab es in den Häusern ein Energielimit von 1j (sprich BackUp). Dort liegt ein Regelverstoss des anderen Spielers vor.

 

 

Orga waren: Beide Commander, Fotograf, alle Dorfbewohner (8 Stück) sowie das Team an der Anmeldung bzw. nacher noch das Essensteam. Bei Problemen hattet ihr mehr als genügend Leute zur Verfügung. Bei uns kamen keine Beschwerden o.ä. an bzw. sie wurden Vorort schnell geklärt (zwei Highlander Vorfälle).

Ich verlinke euch mal die Story sowie die vorherigen Spieltage als Videoform hier drunter.

Story Op. Divinity Retaliation: https://www.youtube.com/watch?v=_uAdOeCOVCw

Vorherige Events und die Auswirkungen auf die Story sind hier zu sehen: https://www.youtube.com/playlist?list=PLmOPB5iHT71nGHADTep13_6u2Lg0Hs9xI

 

 

@Hugo89

Wir mieten das Feld von Area M und müssen vorab 1000€ an sie überweisen (ist kein Geheimnis, kann jeder einsehen). Unser Ticketpreis von 25€ ist daher notwendig, damit wir privat nicht Area M bezahlen müssen (Das macht keiner freiwillig denke ich).

Unsere Events sollen anfängerfreundlich bleiben (siehe unsere allerersten Spieltage), weshalb wir wohl die falsche Zielgruppe angesprochen haben. Die LARP-Elemente sind nicht Hardcore wie z.B. bei den HoneyGames aufgrund der eben bereits erwähnten Anfängerfreundlichkeit.

Operation Divinity steht für anfängerfreundliche LARP-Spiele für Jedermann.

 

 

Was wir als Orga mitnehmen:

Orga besser kennzeichnen, Zeitplan vorort aufschreiben, Parkplatz checken, bessere Weitergabe der Quests zu den Spielern (nicht auf Commander verlassen).

 

Hoffe ich habe nix vergessen :D

Nochmal danke fürs Feedback und schönen Abend noch!

 

LG

Niklas (im Namen der gesamten Orga)




Anzeige