Hallo liebe Airsoftgemeinde,

ich würde mir gern meine erste Airsoftwaffe kaufen.

Zum Einen habe ich ein Airsoftfeld CQB in der näheren Umgebung, die bis max 1,2Joule spielt und evtl eine Halle CQB mit zur Zeit max 0,5 Joule Energie. Daher meine Anfrage auf Empfehlungen bei euch.

1. Wie alt bin ich?
40 Jahre
2. Welches Budget steht mir zur Verfügung?

max 200 - 300€

3. Kann ich mein Budget in absehbarer Zeit erhöhen?

können schon, aber wollen zum Anfang eher noch nicht (Lust und Gefallen?)

4. Was für eine Waffenart wünsche ich mir (Sturmgewehr, Scharfschützengewehr, Pistole etc)?

Am liebsten Sturmgewehr, ne gute MP oder Pistole tuts fürn Anfang auch oder ist man da ein Hindernis im Team?

5. Welches Modell kommt infrage?

Bin für alle Empfehlungen offen. Mag zwar deutsche Modelle, ist aber kein Muss.

6. Welche Antriebsart bevorzuge ich (Gas, CO², Strom, Federdruck etc)?

Denke, Strom wäre am einfachsten.

7. Wie wichtig sind mir die folgenden Eigenschaften (1 - weniger wichtig - 5 sehr wichtig)?

a) Vollmetall 2
b) Präzision 5
c) Reichweite 4
d) Verfügbarkeit von Ersatzteilen 5
e) Verfügbarkeit von Tuningteilen 2
f) Originalmarkings 1
g) Qualität der verbauten Teile 5
h) Passgenauigkeiten von Original- oder Anbauteilen 4

8. Welche Mündungsenergie wünsche ich? Minimal- und Maximalwerte.

Gibt es stärkere Waffen (größer 0,5J), die man schnell mal auf 0,5Joule umbauen kann? Oder brauch ich 2 Waffen oder kann man mit einer schwächeren Waffe auch bei den "großen" mithalten?

9. Was wünsche ich mir an Extras (Hülsensystem, Dual Power, mitgelieferte Extras)?

Bitte um Empfehlungen

10. Soll meine Waffe zu einer Darstellung passen? Wenn ja, welche?

nein

11. Ich habe noch folgende Fragen:

Ja, was soll ich sagen, bin Anfänger und bin für alle Anregungen offen.

 

Danke.

 

Gruß Alex

 

Mein Tipp: Eine gute SAEG (aus den verlinkten Guides) dazu eine AEP (0,5J vollauto)

Für die SAEG gilt sowieso Backuppflicht und mit der AEP kannst du dann auch in der CQB Halle rocken. Leistungstechnisch ist die auch nicht schlechter als eine 0,5er Langwaffe. Dazu muss ich aber anmerken, dass man das "Pistol only feeling" mögen muss, viele mögen das Handling einer Langwaffe da lieber. 

(1747 Posts)

(nachträglich editiert am 11.09.2019 um 19:53 Uhr)

Wenn derzeit "nur" ein CQB-Feld und eine Halle bespielt werden, sollte eine vernüftige 0,5er für den Anfang reichen.

Um den "finanziellen Schaden" bei Nichtgefallen gering zu halten, empfehle ich Dir eine G&G PM5 mit Kunststoffbody und Festschaft. Der Kunststoff ist sehr gut, in den Schaft passen riesige Akkus und das Ganze kostet je nach Bezugsquelle so um die 200,-€. 

Für eine 0,5er sind Mosfet und elektronische Triggerunit nicht unbedingt erforderlich, solange 7,4V Akkus genutzt werden. Wenn Du darauf nicht verzichten willst ( hat ja Vorteile), dann eine 0,5er G&G mit ETU. Die sind so ab 250,-€ aufwärts zu haben.




Anzeige