Der VDB und Airsoft

 
Dieser Thread ist geschlossen. Du kannst ihn lesen, aber nicht mehr antworten oder editieren.
Seite: ...4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ...

In Italien gibt es Schulen, da kann Airsoft als "Schulsport AG", onkl Leihgeräte, Bastelstunden unter Anleitung usw betrieben werden. Dafür gilt in ganz Italien für alle ein Limit von 1J und noch ein paar andere Extras...

Kanada ist von seinem faktischen Verbot gerade erst zurückgerudert oder will es...

Die 12-jährige Tochter einer Arbeitskollegin freut sich darauf, dieses Jahr endlich im "Sportclub der Schule" mitmachen zu dürfen.
Neben der handwerklichen Schraubergeschichten an Motoren, Radios uvm gehört  Zelten, Geländesport und auch scharfes Schießen dazu. Die Tschechen eben...

(90 Posts)

(nachträglich editiert am 04.01.2023 um 12:29 Uhr)

Das Problem was ich sehe ist, das Begadi sich extra für Deutschland einen Namen gemacht hat und deshalb als größter Deutscher AS-Händler bei solchen Plänen im Weg stehen könnte im Sinne von Monopol, Entwicklungskosten für die Semi only Cores(Nur in DE rentabel)...... Große Firmen haben in der Politik leider etwas mehr Macht als die einfachen Bürger. Wer will schon freiwillig sein Geschäftsmodell aufgeben für die Kunden. 
Nur meine Meinung

Ich hole schonmal die Glaskugel raus:

  • Am Ende ist alles heisse Luft wie sonst auch, was die Faeser von sich gibt und endet in einem weiteren "Gast"-Artikel in der Antifa-Vereinszeitschrift
  • Der Konsenz im ASVZ wird, dass Verbaende das Boese sind, weil sie dem Spielen auf dem "Privatwald von einem Freund" im Wege steht
  • Schuld sind die MilSimer, weil sie ja geil Krieg spielen wollen (bereits im Thread so geaeussert)
  • Irgendjemand gruendet eine Liga oder Dachverband
    • Dieser wird 3 Monate lang ausgelacht und versumpft dann bis jemand 8 Monate spaeter dessen Thread rausgrabt und feierlich verkuendet, dass die Webseite nicht mehr erreichbar ist
  • Jemand gruendet einen Verein fuer Vereine. Dieser ist aufstrebend und zieht gewisses Personal an, die sich dann gegenseitig im Kleinkrieg aufreiben, weil es ja um "Macht"™ geht
  • Alles bleibt wie immer ohne nennenswerte Aenderung
  • Irgendwann postet irgendwer auf seiner Facebook Seite wieder ein schlechtes Handyvideo, dass wieder jemand vorhat "den deutschen Airsoft"™ zu zerschlagen
  • Alles beginnt von vorne
  • Wir hassen uns immer noch alle gegenseitig

Ueberzeigt mich allerding vom Gegenteil. Bitte.

Man muss faires halber sagen das Begadi zwar von der Szenebekanntheit einer der größten Deutschen AS Händler ist, jedoch als Firma nicht ansatzweise groß genug ist als das sie "Solo" einen solch relevanten politischen Einfluss nehmen könnte. 

Dafür sind die Zahlen - zumindest die die Öffentlich sind - noch um einiges weit davon entfernt. 

Das selbe gilt wohl für die Anzahl an Mitarbeiter. 

Und auch ein angesprochenes Monopol ist weder vorhanden, noch auch nur im Ansatz in Sicht. 

Letztendlich ist es eine GmbH wie es X Tausende in Deutschland gibt & ohne besonderen Politischen Stellenwert. 

Und selbst wenn: Aendert sich was grundlegend, dann hat Begadi die Chance zu sagen, dass man fuer 50 Euro (um einfach eine Zahl zu nennen) seine Mosfet/FTU einschicken kann und sie wieder auf die internationale Firmware umgeflasht wird. Oder einen GBBR Fire Selector zu kaufen, der FA funktioniert. 

Chancen sehen, statt Verlust zu beklagen.

Zumal Begadi mit eigener Werkstatt auch Kniften auf Kundenwunsch umbaut oder in größerer Stückzahl vom Hersteller abnimmt die dann auf Wunsch von vornherein abgestimmt sind. Die E&C Modelle um mal ein konkretes Beispiel zu nennen.

Sicher könnt ich (wenn die Gesetze es zuließen) eine E&C aus dem Ausland kaufen, aber da sehen die Internals dann anders aus als bei Begadi.

Ähnliches bei Shop-Gun, auch dort sehen u.U. die Modelle anders aus als bei einer Auslandsbestellung bzw. bastelt man dort Modelle zurecht die es eben nur dort gibt.

Bitte den Bogen zurück zum Thema an sich schaffen.

 

Wir rudern aktuell etwas arg weit raus.

@Miller

Hab meine Meinung dazu auf Seite zwei geschrieben.


(nachträglich editiert am 23.12.2021 um 14:56 Uhr)

 

Ansonsten gilt hier im ASVZ schon immer "Ich mach die Welt, wie sie mir gefällt"

Vom Lampen&Laser Problem über Ramping bis hin zu interenen Veränderungen an sich.

Und was kümmerts mich?
Ich habe vor +16 Jahren mit legal Spielen angefangen, hatte viel Spaß, habe viele Personen kommen und gehen sehen. War damals der Meinung unser Waffengesetz ist ne Schoko-Pudding, der mit Heftpflaster eingewickelt ist und bin es auch heute noch. Es tropft und kleckert und es wird immer wieder Heftpflaster draufgeklebt.

Auch habe ich all die Auf- und Abbewegungen erlebt.
Das Ende vom Airsoftsport habe ich bereits... lass mich überlegen 8x oder so überstanden.
Langsam werde ich aber alt und merke, dass mich der Kram immer weniger aus der Sitzgruppe hebt.
Daher glaube ich, dass ich auch das 9 Ende von Airsoft überstehen werde und trotzdem mein Ende in diesem Hobby vor der Tür steht.

Ich habe aber auch alle Hoffnung aufgegeben, dass mal Vernunft einzieht, im Umgang mit dem Thema Airsoftsport. Intern und Extern.

Rettet den Sport, oder lasst es bleiben... mir egal. Wichtig: fühlt euch wohl und bleibt Fair.

und tschüss

(171 Posts)

(nachträglich editiert am 04.01.2023 um 13:55 Uhr)

Sirke hat Recht. Der Sport Stand schon so oft vor

seinem angeblichen Ende. Mache mir da eher weniger Sorgen wegen den Knifften, sondern mehr um die Spielfelder. Es werden immer weniger, sei es wegen Auflagen oder sonstigen Sachen. Es gibt Leute die 3 Std. zum Spielen fahren müssen. Vielleicht wird es ja mal über EU Recht geregelt, könnten wir nur davon Profitieren.

Wer schreibt hier den etwas vom Ende? Es wird doch im Gegenteil immer mehr? Es werden auch nicht weniger Felder, sondern eher mehr. Vergleiche mal 2010 mit heute. Was gab es da groß? Belgien, Frankreich und Tschechien. Ähnlich sieht es bei den Händlern aus.

Es war noch nie so einfach an Exoten oder Custom Umbauten zu kommen.

In meinen Augen wäre ein Zusammenschluss in diesem Anliegen mit dem Paintballbereich durchaus sinnvoll, da auch für insb. Paintballspieler, aber auch für Shops und Spielfelder Vereinfachungen zu erwarten wären (hier wäre zu überprüfen wie umsetzbar eine Anpassung der Energie für Markierer an den internationalen Standard wäre, aber auch das sollte einfacher werden, sobald man nicht mehr von Waffen und in Folge einer WaffG Lockerung spricht).

Sowohl Airsoftwaffen, wie auch Paintballmarkierer sind beide (an dieser Stelle vorsichtshalber: in der Regel) nicht dafür gedacht zu verletzen. Was hier allerdings eine zusätzliche Hürde wäre, ist der Umgang mit Waffen, die paintballartige Geschosse verschießen, die aber für die Selbstverteidigung vermarktet werden und dann mit Gummi oder anderen Geschossen verwendet werden.

Letztlich sollte aber für Paintballspieler eine Ausgliederung aus dem WaffG ähnlich wünschenswert sein wie für Airsoftspieler, was den Vorteil hätte das man ein größeres Publikum anspricht und somit potentiell auch mehr Unterstützer für das gesamte Anliegen hat.

Den Zahn zieh dir mal selbst. Paintballer wollen garantiert nicht mit den Milsimverrückten, darunter teils völlig "übermotivierte" Möchtegerne in einem Topf sein. Das will ich als Airsoftspieler schon nicht. Gesetzlich trennt die genau das von allen Airsoftern. Das finden die gut. Da liegt der Hund begraben. 

(6052 Posts)

(nachträglich editiert am 04.01.2023 um 15:16 Uhr)

Paintballer sind da auch nicht gerade zimperlich, was die doofe Spezial Deutsche 7,5J grenze angeht. Alle Turnierfahrer aus dem Ausland kotzt das auch an oder es wird gekonnt ignoriert und sogar stillschweigend geduldet.

So wie ich es hörte ist Paintball auch auf einem absteigenden Ast, gerade was Liga, Spielfelder und so angeht. Deshalb bieten die ja Airsoft und Lasertag u.v.m. an, notgedrungen.  Kann mich allerdings auch irren.

VDB steht nicht für Verbund deutsche Baintballer.

BTT bitte.

Seite: ...4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ...



Anzeige