Seite: 1 2
(8 Posts)

(nachträglich editiert am 12.08.2019 um 20:25 Uhr)

Guten Tag,

zuerst mal: Habe mit dem Sport Airsoft an sich gar nichts zu tun, brauche nur ein bisschen Kaufberatung von euch.

Ich möchte mir gerne zum Zielschießen auf 40-50m ne VSR-10 zulegen da die sich ja anscheinend bewährt hat, denn dafür gibts die meisten Tuning / Ersatzteile.

Nun frage ich mich aber, welche Tuningteile ich mir unbedingt zulegen sollte um die Präzision / Haltbarkeit zu erhöhen. Die Airsoft würde ich nämlich gerne mit einer 170er Feder also ca. 2,8 Joule betreiben, in Zukunft wohl auch gerne mehr. 

Also, was brauche ich sonst noch an TUningteilen um ein gutes Schussergebnis zu erzielen? Einen Tuninglauf? Neuen Zylinder mit Piston oder sowas?

Danke!

(1719 Posts)

(nachträglich editiert am 12.08.2019 um 20:26 Uhr)

40-50m Zielschießen? Und Haltbarkeit und Präzision steigern? Dann mach am besten gar nix. Original ist die gut haltbar und im von Dir angegeben Bereich auch präzise.

Nunja. Im Original hat die ja nur 1 Joule. Das reicht ja im Leben nicht für 40-50 Meter.

Trugschluss: 1Joule reicht locker für 40-50m mit ordentlichem Hopup und guten BBs

Joule ≠ Reichweite!

Meine 0.5er macht ja schon locker die 40m.

So nachdem ich mich jetzt zum Xten mal entblödet habe die Zitierfunktion mit der PN Funktion zu verwechseln:

 

Das ist ja noch besser. Mit welcher Reichweite kann ich dann bei 2,8 Joule rechnen? 80m?
Und Hop-Up sagen Sie. Soweit ich weiß kann das bei der VSR nur binär eingestellt werden, als AN oder AUS, durch einen Schiebregler. Brauche ich dann noch ein spezielles HopUp System das man mit dann über ne Schraube genau einstellen kann? Danke.

(1719 Posts)

(nachträglich editiert am 12.08.2019 um 20:48 Uhr)

Hier was zum Einlesen:

https://www.co2air.de/thema/62878-spring-tokyo-marui-vsr-10-pro-sniper-und-g-spec/

http://www.angry-unicorns-airsoft.com/tm-vsr-10-gspec-od-review/

Schau erstmal hier im Forum und in anderen Quellen zur Technik und Sinn oder Unsinn von hohen Mündungsenergien.

Von mir gibt es keine Tuningtipps für 2,8J Maßnahmen, das wäre bei Deinem Kenntnisstand unverantwortlich.

Ja nu komm. Ich bin kein 12 Jähriger der auf Nachbars Köter schießen will^^

Hab nen großen Garten und will bisschen auf Zielscheiben schießen. Hatte erst überlegt mir ein Luftgewehr zu holen, aber die 1 Schuss-Magazin Politik nervt ja tierisch. CO2 ist mir übrigens nicht konstant genug und Pressluft ist nervig. Bleibt also nur ne Airsoft.

Für 40-50m würde ich wenn überhaupt, nur was am Hopup verändern.

-Action Army hopup unit

-Maple leaf autobot

-Maple leaf omega nub

-TDC

-geputzter Lauf und Cylinder mit Teflontape abdichten

Jemandem, der denkt, dass das HU nur ein oder auszuschalten geht, wegen des Schiebers, hilft das ganze Auflisten von Teilen, denke ich, eher weniger.

Ohne Kenntnisse des Systems bringt das nix. Deshalb mein obenstehender Rat von wegen Einlesen in die Materie.

Ich hab eine G-spec. Stock mit 0,28g g&g's schafft sie auf ein Torsogroßes Ziel in 50m Reichweite 10/10. Das ist so. Kannst ruhig glauben 

Stimmt, einlesen sollte man sich natürlich.

https://www.airsoftsniperforum.com/41-vsr-rifles

Wenn das geschehen ist kann ich aber die Parts empfehlen.

 

(8 Posts)

(nachträglich editiert am 12.08.2019 um 21:38 Uhr)

Danke euch schon mal soweit.

Nochmal an Chilli:

Beinhaltet das Action Army Hop-Up Kit bereits bessere Gummis, oder müsste ich die Maple-Leaf Gummis noch zusätzlich kaufen? Oder müssen die dann auch noch extra dazu gekauft werden? So eine TDC Schraube werde ich mir jedenfalls nicht antun. Da rumbohren finde ich jetzt nicht so geil, vorallem als Anfänger.

Müssen extra gekauft werden.

Wenn du das maple leaf verwenden willst musst/solltest du den hier verwenden 

https://www.begadi.com/maple-leaf-cnc-vsr-hop-up-adjustment-lever.html

Weil der patch dann vernünftig runter gedrückt wird. 

Seite: 1 2



Anzeige