FUNK - Midland Funkgerät G9E Plus PMR welches Headset ???
(15 Posts)

(nachträglich editiert am 11.08.2019 um 11:45 Uhr)

Hallo zusammen !

Ich spiele mit dem Gedanken mir das Midland G9E Plus PMR oder Midland G9 Pro anzuschaffen. Nun meine Fragen:

1. Wo liegen die markanten Unterschiede zwischen den beiden Funkgeräten ?

2. Kann ich folgende Headset an die beiden Funkgeräte direkt anschließen: EARMOR - Helm- Headet oder Z-Tactical ZCOMTAC 2 Headset oder ABM TACTICAL Schwanenhalsmikrofon ???

Für hilfreiche Tips bedanke ich mich im Vorfeld.
 
VG
Cris

 

(3249 Posts)

(nachträglich editiert am 11.08.2019 um 12:35 Uhr)

Direkt anschließen? Nein! Nur das Midland ABM TACTICAL Schwanenhalsmikrofon.

Von Z-Tactical und Earmor gibt es entsprechende PTT-Einheiten mit Midland Anschluß.

https://www.begadi.com/funkausruestung.html?p=1

Zu den Geräten selbst kann ich nichts sagen, ich nutze Motorola.

 

 

G9 Pro Anleitung 

Hauptmerkmale
• 8 neue PM446-Kanäle
• 32 PM446-Kanäle (16 + 16 voreingestellt)
• Erweitertes Frequenzband: von 446,00625 bis 446,19375 MHz
• Extra leistungsstarker Lautsprecher
• Großes LCD-Display
• Wetterfest IPX4
• Dual-PTT zum Senden mit hoher/niedriger Leistung
• Notruffunktion
• Sidetone:
• 38 CTCSS-Töne/104 DCS-Codes
• VOX in 3 Stufen einstellbar und mit Wechselsprechfunktion (TalkBack)
• Akku: 4 Ni-MH-AA-Akkus 1800 mAh, Akkupack 800 mAh oder Li-
Ionen-Akkupack 1200 mAh (optional)
• Hohe/Niedrige Leistung
• VibraCALL
• Tastatursperre
• Zweikanalüberwachung
• Suchlauf
• Überwachen
• Reichweitenkontrolle
• Automatische Energiesparfunktion: automatische Stromsparschaltung
• Batteriestandswarnung
• Leistung: 500 mW (PMR446); 10 mW (LPD)
• Betriebstemperatur: –20 °C bis +55 °C
• 2-poliger Zubehörstecker

G9/E Plus Anleitung 

Die wichtigsten Eigenschaften
• Leistung: 500mW (PMR446); 10mW (LPD)
• Betriebstemperatur: Von -20° bis +55°C
• Rauschunterdrückung für Übertragungsende
• 38 CTCSS und 104 DCS Kodierungstöne
• Doppel-Sendetaste für Hohe oder Niedrige Sendeleistung
• Notruf
• Reichweitenkontrolle
• VOX einstellbar in 3 Stufen mit „Rückruf“
• Vibrationsalarm
• Tastatursperre
• Autom. Stromsparfunktion: autom. ökonomischer Stromkreis
• Anzeige bei schwacher Batterie
• Dual Watch (2-Kanalüberwachung)
• CALL (Anrufsignalisierung) mit 5 auswählbaren Melodien
• SCAN (Suchlauf)
• Monitor
• Ausser Reichweite
• Roger Piepton
• Hohe/Niedrige Leistung
• LCD Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung
• Stromversorgung: 4 AA aufladbare NiMH Akkus (oder ein optionales 800
mAh NiMH Akkupack)
• 2-poliger Anschlussstecker
Versionen:
• G9 Plus Dual Band (PMR446/LPD)
24 PMR446 Kanäle(8+16 voreingestellt)/69 LPD Kanäle
• G9E Plus (nur PMR446)
24 PMR446 Kanäle(8+16 voreingestellt)

 

Welche Funkgerät ist besser ? 

 

Schau, welche Funktionen du brauchst und welches die hat. Ansonsten geht nach dem Preis.

Was bei den Daten zum G9pro fehlt: mMn hat das. LPD - das ist außerhalb DLands häufig illegal. Wenn du also in F, CZ, PL, ... spielst, solltest du darauf achten.

Das Pro hat LPD, wie in der Beschreibung ersichtlich.

Bei dem G9 Pro hast du zu den bisherigen 8 PMR-Kanälen 8 neue die freigegeben wurden.

Wenn deine Kollegen auch Funkgeräte haben, die die neuen Kanäle nutzen können, könnt Ihr euch aus dem allg. Treiben auf den "alten" Kanälen raushalten.

Wenn deine Kollegen noch "alte" Funkgeräte haben bringt dir das G9 Pro im Moment nicht so viel, außer vielleicht die neuere Technik.

Hast Recht, Schießstand, steht drin. Hab ich auf dem Smartie direkt übersehen.

Das andere hat auch LPD - taugen also beide nicht fürs Ausland.

(56 Posts)

(nachträglich editiert am 14.08.2019 um 23:53 Uhr)

Meiner Meinung nach taugen beide fürs Ausland, denn der Betrieb erfolgt entweder im LPD oder im PMR Modus. Daher sollte man, wenn man die im Ausland benutzt, darauf achten die im PMR Modus zu betreiben.

Edit: Danke Corax für die Aufklärung

(2397 Posts)

(nachträglich editiert am 13.08.2019 um 17:36 Uhr)

Deine Meinung in allen Ehren, aber der Betrieb von Geräten welche in der Lage sind, LPD zu nutzen, ist - wie neulich jemand mit Quellen ausführte - in den meisten uns benachbarten Ländern illegal.

"Funkanwendungen in diesem Bereich wurden vormals Low Power Device bzw. LPD genannt. Deren Sprachübertragungsvarianten gehören als 433/434-MHz-Sprechfunk inzwischen auch zu den SRD, aber die Nutzung ist in Europa nur in Deutschland, Österreich und den Niederlanden erlaubt."

https://de.wikipedia.org/wiki/Short_Range_Device




Anzeige