(2 Posts)

(nachträglich editiert am 01.07.2019 um 10:46 Uhr)

Hallo erstmal und entschuldigt, dass dies wohlmöglich das 10.000. mal ist, dass diese Fragen gestellt werdensmile, aber ich bin, wie viele vor mir, neu und hab kaum eine Ahnung.

Ich bin jetzt in den letzten 14 Tagen dabei, mich intensiv mit dem Thema Airsoft zu beschäftigen, Preise vergleichen und am reviews lesen/ bzw. anschauen.

Warum denke ich das Airsoft etwas für mich ist? Nun, ich habe die letzten 20 Jahre damit verbracht haubtsächlich neben der Arbeit am PC zu zocken und brauche einfach ne gute Abwechslung um Spass zu haben, bzw. den Kopf abschalten zu können vom oftmals stressigen Alltag und der vorteil ist hierbei, man ist an der frischen Luft und hat Bewegung. In meinem Alterlaughing ist das schonmal wichtigcool denn wer Rastet der Rostet ;).

 

1. Wie alt bin ich?

Genauso alt wie meine Zunge und n bischen älter wie meine Zähne (37)laughing

2. Welches Budget steht mir zur Verfügung?

700€ - max. 1000€ muss aber nicht umbedingt voll ausgeschöpft werden.

3. Kann ich mein Budget in absehbarer Zeit erhöhen?

Mit sicherheit, aber das budget sollte für den Anfang mehr als genug sein.

4. Was für eine Waffenart wünsche ich mir (Sturmgewehr, Scharfschützengewehr, Pistole etc)?

STG Normal und/ oder CQB sowie Backup

5. Welches Modell kommt infrage?

STG:

  • ICS Hera Arms CQR S-AEG
  • IWI Tavor GBB
  • ASG CZ 805 Bren A2 S-AEG
  • Heckler & Koch HK416 A5
  • G36 GBB
  • Standart Empfehlung von G&G
  • Scar H oder L bzw. Mk 16 od. 17 als GBB

Backup:

  • HK USP45
  • Beretta
  • G17
  • Hicapa
  • CZ SP-01 Shadow

6. Welche Antriebsart bevorzuge ich (Gas, CO², Strom, Federdruck etc)?

E oder Gas, bzw CO²

7. Wie wichtig sind mir die folgenden Eigenschaften (1 - weniger wichtig - 5 sehr wichtig)?

a) Vollmetall 3
b) Präzision 5
c) Reichweite 3
d) Verfügbarkeit von Ersatzteilen 4
e) Verfügbarkeit von Tuningteilen 2
f) Originalmarkings 2
g) Qualität der verbauten Teile 5
h) Passgenauigkeiten von Original- oder Anbauteilen 5

8. Welche Mündungsenergie wünsche ich? Minimal- und Maximalwerte.

>0,5 ~ 2J

9. Was wünsche ich mir an Extras (Hülsensystem, Dual Power, mitgelieferte Extras)?

Extras sind immer nett. Weiß aber nicht was man wirklich braucht :D

10. Soll meine Waffe zu einer Darstellung passen? Wenn ja, welche?

Nicht zwingend notwendig. Spass haben ist was zählt.

11. Ich habe noch folgende Fragen:

Ich lese immerwieder das einsteigern generell von GBB STG´s abgeraten wird. Wegen Temperaturabhängigkeit, Kosten, Wartungsaufwand ect.

Aber wenn ich mir eine GBB anschaue und dann eine AEG, finde ich eine Gearbox technisch viel aufwendiger und komplizierter als den Mechnismus einer GBB. Wie sieht es in der Realität mit der Spielbarkeit auf den Feldern aus?

Die IWI Tavor z.B. hat 1,6J angegeben, wurde aber um, oder sogar weit über die 2J getestet. Sind GBB´s nur durch das unterschiedliche Gas und BB´s zu regulieren?

Was ist mit CQB AEG´s <0,5J? Wird sowas von den "Großen" überhaubt gespielt, oder fallen die gleich eher ins U14 Segment, weil "Spielzeug"?

LMG´s aus diesem segment AEG <0,5J machen für mich ebenso eher Sinn anstelle von (S)AEG>0,5J  da sie ja Fullauto schießen dürfen, Findet sowas auch Verwendung oder sind das eher "Sammler" -Objekte?

 

So das war es vorerst :) von mir und ich hoffe, auch wenn es das X´te mal zu beantworten ist, dass ich nicht verflucht werdewink.

So long

Neph

 

ICS + TM HighCapa

(872 Posts)

(nachträglich editiert am 01.07.2019 um 12:57 Uhr)

Hi, AS ist eine gute Entscheidung und eine super Ergänzung zum Daddeln.

S-AEGs sind im Normalfall wartungsarm, die meiste Arbeit machen die Akkus, laden vor dem Spiel, entladen danach. Realistischer Zeitfaktor 2*15 sec. und etwas Wartezeit. An den Wummen mußt du meist nicht viel machen, evtl. mal etwas Sand und Dreck entfernen das wars dann auch schon.

Dies gilt aber auch für deine GBBs usw. Nur kommt hier noch eine Wissenschaft an schmieren fetten und machen hinzu. Gerade bei kühleren Temperaturen siehst du dann immer wieder das die Leute sich um ihre Backups kümmern anstatt zu spielen.

Natürlich kannst du auch an S-AEGs schrauben, ich glaube das machen 99% der ASler. Also keine Angst, wenn du dir eine elektrische kaufst, die GB aufmachst und es mit einem fröhlichen Blöing eine Feder und ein paar Shimmscheiben raushaut wirst du über Youtube und dem ASVZ immer Hilfe finden. Gut, manchmal wünscht man sich eine dritte Hand oder ein paar Gelenke in den Finger mehr aber sonst ist es keine Hexerei.

Bei deinem Kapital würde ich noch einen Gedanken an ein HPA System verschwenden. Ich kenne die Systeme nur als Opfer, leise, sauschnell und mit ordentlicher Reichweite dank schwerer BBs. Bzw, Samstag hatte ich mal eine mit Rückstoß in der Hand, cool für den der es braucht. 

 

Tip: Da du dich erst mit AS auseinander setzt, schau mal auf einem Spielfeld deiner Nähe vorbei, check ein paar Waffen dort und mach erst mal ne Runde mit Leihwaffen. Dann entscheide dich...

 

 

(28 Posts)

(nachträglich editiert am 01.07.2019 um 12:11 Uhr)

Streitaxt hat eigentlich schon alles geschrieben und ich stimme da voll zu.

Mit was für einem System du anfängst liegt ganz bei dir las dir da nix einreden. Hab damals auch mit ner GBB angefangen weil mich die Technik begeistert hat. Aus Erfahrung kann ich jedoch auch sagen über kurz oder lang kaufst du dir trotzdem ne SAEG wegen der höheren schussfrequenz und vorallem weil du sie auch spielen kannst wenn es kälter wird.

 

 

Ich würde mir erst mal eine S-AEG als stabile Basis kaufen, eine ICS mit Splitgearbox da kannst du dich dann auch relativ einfach am Tuning versuchen. Oder du lässt es gleich von Begadi machen.

GBB kannst du dir ja später zusätzlich noch zulegen, nur vor allem als Anfänger bist du damit einfach unterlegen. Wenn du bei kalten Temperaturen spielen willst und nicht kannst ist das dann auch ziemlich frustrierend.

G&G ist nice aber ICS ist unschlagbar mit der Split-GB.

Die Hera Arms soll aber langsam schießen. Hol dir einfach ne kurze (Gewicht, Ecken etc.) ICS mit Mosfet und bau nen SHS HT ein. Evtl noch Hopup. Wobei ich das Standard gut finde.

Als 0,5er empfehle ich was kurzes mit Drum-Mag und DSG. Shop-Gun.de bietet getunte DSG-Kniften an.

Pistole sind HiCapas (keine WE) als GBB gut und ne CM.127 als Fullauto Elektro.

MG is nur sinnvoll wenn du auf nem kompakten Gelände mit MG Regel spielst.

Bei dem Budget würde ich nichts kaufen, was erst noch selbst bebastelt werden muss, gerade als Einsteiger.

Zu den Waffen, soweit ich sie kenne (= habe, oder mein Sohn hat die, oder ich habe die zumindest ausgiebig befummelt):

Tavor GBB: gute Waffe, kaum noch zu bekommen, leider viel zu stark. Im Sommer gerne mehr als 2J. 

HK 416A5: wenn Du die elektrische meinst, die ist eigentlich klasse, aber nicht mit dem Stock-Motor. Sofern Du bei Begadi bestellst: lass Dir gleich einen anderen Motor einbauen (SHS) und ein anderes HU-Gummi (Maple Leaf, oder Trusight, ...). Ergebnis ist eine fantastisch präzise Waffe mit gutem Ansprechverhalten. Allerdings ohne elektronischen Trigger, aber mit gutem Motor jammt die nicht mehr.

G&G: nunja, die waren bis vor ein paar Wochen Standardempfehlungen, allerdings scheint die ETU mittlerweile nur noch 11.1V-Akkus zu akzeptieren. Wenn Du noch ein Vorjahresmodell bekommst, wäre das eine gute Wahl.

GBBs als Langwaffe: würde ich nicht für den Anfang machen. Da wäre meine Empfehlung eher die ICS. Wenn es das Budget zuläßt: HPA.

Backup:

HK USP45: die GBB ist gut.

Beretta: KJW kann man nehmen, unter Preis / Leistungsgesichtspunkten ganz ordentlich.

G17: auch wenn ich jetzt geschlagen werde, für den Preis bringt die zu wenig

HiCapa: dann aber TM.

Immer eine Empfehlung: Cyma AEP mit MOSFet und LiPo. 

(2 Posts)

(nachträglich editiert am 02.07.2019 um 00:44 Uhr)

Erstmal nen fettes DANKE an für die vielen Vorschläge.

Hab heute nochmal extra wegen ICS rumgestöbert und bin dabei über folgende gestolpert: ICS CXP16 S S-AEG. Jetzt mal meine frage hierzu, wie ist das mit den kürzeren läufen bei ASG´s? Sprich: Kürzerer lauf = dementsprechend kürzere Reichweite? Oder ist das nicht so extrem? Konnte zu der ICS leider keine vernünftigen infos drüber finden.

Und sollte es die sein, MUSS ich bei kauf eines der tunings oder mehr mit nehmen?

Oder diese Alternativen: AUG Army Armament R906 S-AEG oder E&L AK-104 PMC-E?

Es ist sau schwer sich zu entscheiden bei einem so riesigen Angebot. surprised

 

(1131 Posts)

(nachträglich editiert am 02.07.2019 um 06:28 Uhr)

Ich würde wieder ICS kaufen. Sind einfach gut verarbeitet und halten.. 

Maple Leaf Gummi und eine ASCU, oder perun, oder Titan. Je nach Budget..

Irgendwann vielleicht noch ein SHS HT Motor und ein retro arms piston. 

Edit: die Lauflänge kannst du bei der noch vernachlässigen. Das verhält sich im Airsoft nicht so, wie bei den echten. Um auf Entfernung zu kommen, kannst du schwere BBs verwenden. Dafür brauchst du ein gutes HU Gummi. Maple Leaf ist da ganz ok. Mit dem 60° kannst du 0.32g BB's nehmen. Da kommst du auch auf Reichweite. Präzision bekommst du durch den korrekten Einbau des HU Gummis, durch den Tensioner und vor allem durch hochwertige BB's. G&G kann ich empfehlen, aber auch die Hausmarke von begadi..

(241 Posts)

(nachträglich editiert am 02.07.2019 um 08:40 Uhr)

@ Johann...

Die ICS Hera ist nicht aufgrund des Motors langsam, sondern weil das SSS ein schnelles triggern nicht zulässt - aber schnell ist relativ.

Ansonsten ist ICS in meinen Augen das beste für dich. Die ist so, ootb gut spielbar. Split GB wurde bereits angesprochen, dadurch sind Anpassungen im Handumdrehen (wenn denn gewünscht) möglich. 

Die CXP 16L hatte ich auch, sehr schönes Teil, wenngleich das Frontset mir letztendlich nicht mehr so gefiel, da zu klobig. Verbaut war ein standart Mosfet für den 11.1v Betrieb, ICS Alu Nozzle, und ein Maple Leaf Gummi mit Omega Tensioner (auch ein Modify Baton grau - mit Tensioner, auch sehr gute Schussergebnisse) und der Lauf wurde bis zum Umfallen gereinigt. Das hat völlig gereicht, Kostenpunkt waren ca. 30€...+ Waffe.

Die CXP ist schon recht massiv, da finde ich persönlich, dass man mit der Hera CQR flexibler ist. Und ganz ehrlich, mit dem SSS (oder SSS2 - hat die doch?) ist die trotzdem gut spielbar. Würde einzig den Lauf extrem mit Isopropanol reinigen und ein Maple Leaf + Omega Tensioner und ein Alu Nozzle verbauen.

Dann bist du glücklich..kannst du alles bei begadi machen lassen und den vollen Garantieumfang nutzen, wenn es überhaupt mal zu einem Garantiefall kommt.

Edit. Und wie vico. bereits sagte, spare nicht an den BB's, ich nutze die Lonex Bios 0.32g...find die super.

Ics + Ascu oder Perun wenns ein M4 sein soll.

Hab selbst 2 Stück. 

Ansonsten ist es auch immer gut wenn man mit einer Leihwaffe mit Leuten zocken kann, da hat man die Möglichkeit des Persönlichen Gesprächs und kann je nach dem auch das Objekt der Begierde schon mal begutachten. 




Anzeige