Seite: 1 2

Hallo,

ich bin neu im Airsoft und auf der Suche nach meiner ersten Waffe.

die G&G und Ares empfelungen sind ja sehr flächenddeckend.

Aber ich mag das M4 design nicht, ich finde die Bullpup einfach besser/schöner (P90, Famas, usw.) Aber bei allen was ich so gelesen haben gibt es immer sehr viele Kritikpunkte und es bei den Waffen immer fast nur einen Hersteller gibt hilft nicht. "technisch ehr schlecht" ist fast immer das resume, was man ggf. mit eigenem Tunig ausgleichen kann, aber selber tunen würde für mich erst später in frage kommen.

die Frage: gibt es eine gute Anfänger Bullpup?

eine die ich gefunden hatte war die AUG (Army Armament R901 (Steyr AUG A2) S-AEG von Begadi, mit den kleinen Tunigs die Reaper bei seinem Youtube video empfiehlt direkt bei Begadi machen lassen ~200€ klingt erst mal sehr sympatisch als Einstieg ins hobby. aber bin wie gesagt nur Theoretiker bis jetzt.

gibt es zu der Waffe Erfahrungen?

danke für alle Hinweise.

Gruß

Martin

(649 Posts)

(nachträglich editiert am 24.06.2019 um 17:31 Uhr)

Wieviel bist du denn bereit auszugeben?

TokyoMarui Famas, wär mein Vorschlag. Ist aber TeuroEuro.

*edit* ~350,- bei K&Z. Geht doch!

Moin

Die TM FAMAS nur wenn du wirklich eine FAMAS willst. V1 Gearboxen sind... schwierig.

Ich empfehle auch hier wieder das G&G L85. Stahlbody, Split GB, viele Standartteile (nur die Gears sind m.w. nicht Standart, aber G&G Gears sind ganz super), M4 Hop-up, M4 Mags, ETU(löst das Problem des langen Abzugsweges)

P90 ist auch ok, fürn Einstieg ist die Cyma von Begadi ganz ok. Hat aber auch einen etwas schwierigen Abzugsweg, vor allem im Semi-Land.

Grey

Besitzt du selber eine TM Famas Lenno?

Leider nein. Wäre aber meine 1. Wahl wenn ich eine BullPup wollte.

Und hattest du mal eine in der Hand?

(649 Posts)

(nachträglich editiert am 24.06.2019 um 19:09 Uhr)

Ja, diverse.

*edit* mir war bis heute nicht bekannt, dass es überhaupt BullPups mit ETU ab Werk gibt, ich dachte bisher das beschränkt sich auf die Ares Amoeba/Octa Reihe, bzw. G&G ar15. 

Mehr anfängerfreundlich als ETU geht natürlich kaum.

(105 Posts)

(nachträglich editiert am 24.06.2019 um 19:40 Uhr)

G&G F2000 mit ETU?

 

Die Tar21 hab ich selbst...absolut nicht für Anfänger -.-*

 

 

EDIT: Ich hab die 200€ überlesen. Sorry

Ich werfe mal die S&T Tar 21 bei Begadi in den Raum.

Wenn ich den Post eines Users wieder finde, verlinke ich diesen per Edit hier rein.

Ist wohl out of the Box nicht schlecht und MosFet kann man per Begadi Service machen lassen.

Tar 21 für Anfänger einfach nur Nein. Nicht mit der Sollbruchstelle Verkabelung.

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=fotoalbum&sp=3&fotonummer=0002811956

 

G&G Rüstet grade fast alle Bullpubs mit ETU nach also die L85 ist sicher Bestätigt mit ETU und wäre dadurch meine Empfehlung. Sollte Ares das EFCs auch in die Tavor Stecken. Würde diese sofort mit nach Oben Rücken.

Naja soweit ich weis muss bei der S&T Tar21 sogut wie alles gemacht werden...

Hatte mal eine komplett neu aufgebaute in der Hand welche dann auch sehr gut lief, der Besitzer meinte man muss da schon so gut wie alles tauschen. Zumindest sollte ein Mosfet rein, ein neues Bucking und am besten noch Piston/Pistonhead und Nozzle machen.

Da bekommt man denke ich technisch besseres für sein Geld, leider gibts keine Alternativen mehr wenn man gerne eine Tar hätte.

KOrrekt es muss sehr viel gemacht werden. Aber dan ist  sie sehr gut Spielbar. Aber nur wenige haben das KNow How und die Lust dafür.

Wow bin begeistert von den schellen Reaktionen. Danke

Budget: bin I'm Kopf bei ca 250€, mit den ganzen "Nebenkosten" ( Ladegerät Magazine, mag pouches usw) das ja für die erstanschaffung dann schnell noch weiter steigt.

TM ist technisch sicher eine gute Wahl, sieht auch super aus, aber halt zu teurer.

Bei der P90 fehlt leider alles, die AUG hat zumindest schon Mal einen mosfets...

 

P90 + micro 2 Mosfet + Porto  bei Begadi = 185€

6 magazine + Porto bei taiwangun = 60€

fehlen nurnoch Lipos, Ladegerät und ne vernünftige Schutzausrüstung^^

Seite: 1 2



Anzeige