Alter:13 bald 14 möchte mit Airsoft anfangen

Budget:180€ für Primärwaffe(sowas wie z.B. hk416c) ,Backup + jeweils noch 1 Mag

Art:beide Waffen sollen elektrisch betrieben sein

Marke:egal hauptsache die Qualität stimmt

Verzichte am Anfang auf die BackUp, nimm ne G&G Raider zB oder ne Cyma. 

Oder dir reicht am Anfang eine Pistole und du nimmst eine Cyma AEP, am besten eine GEN2, da ist LiPo und Mosfet schon am Start. 

für 180€ kriegste mit viel Recherche eine funktionierende Langwaffe ohne Zubehör, oder ne Cyma AEP mit ein bisschen Zubehör...

allererste Grundregel: Airsoft ist sackteuer.

(9971 Posts)

(nachträglich editiert am 21.06.2019 um 11:14 Uhr)

sowas wie z.B. hk416c

 

Nach der Vorstellung Haupt- und Backupwaffe für zusammen 180e, wirst du wohl die Plasteversion der 416 meinen. Hier möchte ich dir dringend von abraten. Das Ding ist keine geeignete Airsoft. Wenn man das Geld über hat und auf einem 0,5er Event mal ne Runde Leute trollen will und dazu noch spielen kann, mag das Gerät ja gehn (bis es dann kaputt ist). Aber um ernsthaft damit zu spielen bzw seinen Einstieg ins Hobby zu machen, ist es nichts.

Halte dich von allen Produkten fern, die ein Lizenzlogo haben.
Also sowas wie Beretta, H&K, Walther.
Meide alle Produkte die von Umarex sind.

Kauf dir nicht die billigsten BBs, sondern die beste Qualität zu gutem Preis. Siehe Tips im Forum, dort wird eine Marke immer wieder sehr sehr häufig genannt. Billige Kugeln, mieses Trefferbild mögliche Störungen im System auch sind viele BBs nötig und somit "teuer" im Unterhalt.

Deine erste Waffe, sollte keine Pistole sein. Du wirst damit nicht wirklich einen glücklichen Einstieg haben und schnell die Lust verlieren.

Deine erste Langwaffe, kommt nicht als Hersteller-Bundle mit Akku (NiMh) und schwarzem Klumpen aka "Ladegerät".

Kunstoff ist nicht immer schlechter als Metall. Gerade wenn es um billigen Zinkkeksdruckguss geht.

Plane für dein erstes Ladegerät mindestens 40 Euro ein. Alles was billiger ist, taugt nichts, ist gebraucht oder im Sonderangebot.

Deine ersten Akkus sollten LiPo sein. Grobe Eckdaten mind. 1400mAh, 25C, 7,4V. Besser 2500mAh, 40C 7,4V. (Armbewegung) Du willst keinen 11V Akku. Gern kannst du dir auch einen LiFePo4 kaufen. Hier wären wir dann bei ca 30 Euro.

Lass dich nicht von seltsamen Webseiten beraten.
Also "Airsoftwaffenberater.com.ru" ist ne doofe Idee.

Kauf keine Waffen im Ausland. Ausnahmen siehe Forum.

Ein Mosfet ist "nice to have".

Wenn die Waffe langsamer wird und ihren Klang ändert, deutet das auf einen leeren Akku hin. Wechsel den Akku. Gib den Eurofufziig für einen einstellbaren Lipowarner aus.

Kauf nichts mit Federdruck.

 

Nachtrag:
https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&forennummer=0000045778

Das ist ASVZ Anfängergruppe. Hier darfst du lesen, solltest das Schreiben aber vermeiden. Du findest hier reichlich Tips und Weiterleitungen zu Themen.

Und noch einen kleinen Nachtrag zu den Vorpostern:

Eco-Modelle bei Begadi gehen ab 120€ los, softairstore mit g&g um die 170-180€. Die 120€ sind das Minimum, was Du an Geld nur für die Waffe anlegen solltest. Siehe Sirkes Beitrag.

Notwendige Extras:

  • Schutzbrille Swiss Eye: knapp 40€
  • Akku(s): 20€
  • Ladegerät: 40€
  • BBs: 20€
  • weitere Magazine: 30€
  • Speedloader: knapp 10€
  • Transporttasche (Angeltasche mit Vorhängeschloss): 25€
  • Stiefel: 100€
  • ... ich habe bestimmt etwas vergessen

Also nochmal 250 - 300€ extra. Nach dem ersten Spiel möchtest Du ein Red Dot, Magazintaschen, ..., da gehen die nächsten 200€ dahin.

Von daher: Zeitungen austragen, Rasen mähen, alten Omas über die Straße helfen, einen Erziehungsberechtigten zum mitmachen anstiften (erfahrungsgemäß spart der Nachwuchs dadurch das meiste Geld, frag meinen Sohn ...). Airsoft ist ein schönes Hobby, kostet aber leider richtig Geld.

https://www.airsoftarms.eu/de/brands/specna-arms/?mode=grid&limit=24&sort=newest&max=850&min=0&sort=newest&brand=0&filter%5B%5D=234710

Etwas mehr als 180, aber ich rate vor dem 416 Plastik Bomber von Umarex ab.

 

Die bieten an für DE zu drosseln, die specna Arms sind nichtlizenz 416er in allen möglichen Varianten. Die Lizenz Bezeichnung bzw. Marking Aufkleber bekommt man bei Aliexpress für ca. 7€, müsstest den Body aber vorher komplett Schwarz lackieren.

Wichtiger als die Waffe ist aber die Schutzausrüstung, aber das erwähnten die Vorredner schon.

Scheu dich nicht ne gute AEP anzuschaffen (ggf. Später). Die sind auch noch gut wenn du irgendwann 18 bist z. B. Als winterwaffe. Hier würde ich die cm. 030 aka glock 17 (wenn du die noch bekommst, mit etwas Glück /Geduld bei BamBam) oder die cm. 125 aka USP empfehlen, die haben die gleichen Maße wie ihre GBB Kollegen (Vorteil für Holster). Abraten würde ich von der cm. 122 aka P226 und die cyma 1911, die sind wesentlich breiter als ihre GBB Kollegen.

Was ggf auch ne Alternative für den Anfang wäre, sich eine cm. 030 und ein conversion kit zu kaufen, wird aber wahrscheinlich auch über 180 gesamt sein. Mit nem conversion kit hast du so ne Art MP7.

Begadi hat für AEPs LiPo sets mit und ohne innenumbau.

Bruh Momento numero uno, kauf dir lieber was bei shop-gun, da hast du  G A R A N T I E und kriegst Akkus die nicht unverschämt überteuert sind.

https://www.shop-gun.de/24-unter-05-joule

Diese hier ist sensationell und sogar kostenlos. (hoffentlich nicht umsonst)




Anzeige