Seite: 1 2

Liebes Forum,

nachdem ich die ICS Peleador nun eine Weile out of the box gespielt habe, möchte ich nun gerne wissen, was sich an Reichweite/Präzision mit anderem Hopup herausholen lässt. 

Ich kenne das Reaper Video und weiß, welche Parts früher oder später verschleißen und ersetzt werden wollen. Da bin ich aber noch lange nicht und möchte daher zum jetzigen Zeitpunkt ausschließlich das Hopup Bucking upgraden - auch um zu sehen, welchen Effekt das alleine bringt.

Bei der Recherche bin ich nun auf drei Empfehlungen gestoßen:

- Maple Leaf 60° + Omega Tensioner

- Prometheus lila

- TruSight Tru Bucking + Tensioner Set 

Für welches Bucking und welchen Tensioner würdet ihr euch entscheiden und vor allem(!) warum?

Ich spiele die Peleador mit 7.4 Lipo und 25g BBs bei 1.1 J. Sicher kommt man mit 120er Feder und schwereren BBs nochmal weiter, ist aber wegen Fieldlimit erstmal nicht relevant.

Schonmal vielen Dank für Euren Input und viele Grüße,

Peng

(3649 Posts)

(nachträglich editiert am 16.06.2019 um 14:15 Uhr)

von den 3en? wenn ich keine Ahnung hab?
Prommy Purple^^
Standardgeometrie, kannste nix falsch machen und ist zu nix inkompatibel..^^

(2714 Posts)

(nachträglich editiert am 16.06.2019 um 14:40 Uhr)

kauf alle drei und nimm das beste Ergebnis!?
Es gibt nun mal nicht DIE EINE Lösung und diese Entscheidung kann dir keiner Abnehmen.

Ok, dann Stelle ich die Frage mal anders: Welcher Peleador-Besitzer hat bereits sein Hopup getauscht und kann berichten? Hat jemand Erfahrung mit den genannten Buckings in der Peleador?

Ich verbaue fast immer MapleLeafs+Tensioner. Super easy und passt in viele Lauffenster. (Wies bei ICS aussieht kann ich leider nicht sagen, besitze keine)

Das Trusight Bucking sieht für mich aus als würde es ein größeres Lauffenster benötigen als die Mapleleafs.

Vielleicht besorgst du dir erstmal ein Mapleleaf+Tensioner. Falls es passt, kannst du später nochmal das Trusight Set probieren. 

Ich hab mir das "Reaper-Tuning" gegönnt.

Also kleines Upgrade direkt von begadi, mit zusätzlich Maple Leaf Gummi und Tensioner.

Komme auf 1,46J konstant.

Leider kein Vergleich mit vorher, da ich mir das Upgrade direkt gegönnt hab. Aber performen tut sie super.

Ich zocke mit 11,1V.

 

Ich fahre bei meinen Ics waffen am besten mit den maple leaf gummis.

Die Maple Leaf Aussage unterstütz ich auch..

Würde da mal den Diamond 60° ausprobieren. Die Macarons waren bei mir immer etwas lang. Gibt es aber auch unterschiedliche Aussagen zu. Den Diamond 50° hab ich in einer 0.5er. Da waren keine Anpassungen von Nöten. Die Macarons hab ich in einer anderen. Da musste ich immer etwas von den HU-Lippen wegnehmen. Vom Patch her laufen beide gut. 

Lauffenster hab ich bei meiner mal ausgemessen und meine das Trusight passt, ich lass bei meiner das Hop-Up erstmal drin, funzt super mit 0,28er Joker BBs, wenn das durch ist wirds zum Flathop mit Radiergummie-Tensioner

Danke für die Rückmeldungen!

Habe zwischenzeitlich auch aufgeschnappt, dass sich Trusight erst bei Kugelgewichten jenseits 0.3 lohnt. Das Macaron 60° kann ich von einem Kumpel testen (der ohne Abschleifen auch Feedingprobleme hatte). Bestelle dann zum Vergleich mal das Diamond 60°.

 

 

Nimm das macaron.

Das ist n verbessertes diamond.

(30 Posts)

(nachträglich editiert am 29.11.2019 um 13:59 Uhr)

Nochmal danke für die vielen Tipps, es ist letzten Endes übrigens das Macaron mit Omeganub geworden.

Beides passt ootb wirklich wie dafür gemacht und feeded problemlos auch ohne Abschleifen der Gummilippe. Ob sich in Sachen Reichweite etwas getan hat, kann ich mangels Rangefinder nur erahnen. In jedem Falle ist die Flugbahn nun sichtbar konsistenter, soll heißen, mit Macaron und Omeganub habe ich weniger Streuung nach rechts und links im Vergleich zum Stockgummi.

 

Ich schrieb ursprünglich, dass die Leistung Spielfeldbedingt erst Mal < 1,2 J bleiben soll. Das hat sich zwischenzeitlich auch geändert ;-) Nun spiele ich mit dem Gedanken, der Peleador eine zweite Upper Shell zu gönnen, um für CQB die Stockshell mit 1,2 J spielen und auf größeren Feldern kurzerhand zur zweiten Shell mit M120er Feder greifen zu können. Das Ganze sollte nicht mehr als 100 Euro kosten und am Ende max. 1,6 J bringen.

Dazu sehe ich derzeit zwei Optionen:

1) Upper Shell komplett aufgebaut kaufen, bspw. diese oder diese.
Kann bei ersterer jemand etwas über die Qualität der verbauten Komponenten - sagen (insb. Piston und Pistonhead)?

2) Upper Shell selbst aufbauen, bspw. mit den im Reaper-Video empfohlenen Komponenten. Mit Shell, Zylinder, Zylinderhead, Piston, Pistonhead, Springguide, Spring, Tappet-Plate + Feder, Nozzle (habe ich was vergessen?) kommen da schnell 100 Euro zusammen.

Welche der beiden Optionen ist Eurer Meinung nach die sinnvollere?

Viele Grüße,
Peng!

 

Warum unbedingt ne zweite Upper?

Du hast nur 6 Schrauben um die Feder zu wechseln. Dauert keine Minute und du hast ne 120er Feder drin.

Mache ich auch so.

Hatte erst den gleichen Gedanken. Wechsle aber auch einfach die Feder.

Das Tuning von Piston und Co. hatte ich aber schon bei Begadi machen lassen.

Hi Stefan,

mit den von Reaper empfohlenen Parts (Piston, Pistonhead, Nozzle, Springguide, Spring) komme ich auf +/- 50 Euro. Das kostet in etwa auch die Replacement-Upper mit M120. Vermutlich aber mit minderwertigeren Komponenten.

Lediglich Federwechsel hatte ich mir aufwändiger vorgestellt. Wenn Du sagst, das ist wirklich prompt erledigt, ist das natürlich die kostengünstigste Variante.

Ist bei Dir denn ein Sector Gear Clip verbaut? Oder ist das mit M120er Spring nicht nötig? Kommt denn mein 7,4er Lipo auch mit M120 klar oder braucht es dann definitiv einen 11,1er?

Kauf dir doch einfach die Upper GB Shell mit FSWS...und eine 120er Feder dazu, dann dauert es nurnoch 20 Sekunden.

Habe auch eine zweite Upper hier rumzuliegen und... ich nutze diese nicht! 

Seite: 1 2



Anzeige