Ares SCAR-H (EFCS)
zum Vergrößern anklicken
Preis: 525,00 EUR (verhandelbar)




Verkäufer:
User 81590 (081590)
positive Bewertungen: 4 (100%)

Zahlung: Überweisung, Bar

Zustand: gebraucht
Alter: 2 Jahre
Vorbesitzer: 1
Energie: 1,50 Joule
Technische Veränderungen: ja - Details siehe Beschreibung
Optische Veränderungen: nein / keine
(10 Posts)

(nachträglich editiert am 19.08.2019 um 20:22 Uhr)

Ich biete das Ares SCAR-H eines Freundes für ihn an, da er es nicht genug nutzt und deshalb verkaufen möchte. Es wurde vorher selbst über den Marktplatz gekauft und war annähernd neu.

Hier der Text des ursprünglichen Angebotes:

"Moin,

da ich auf gbb umsteige, kommt meine Ares SCAR-H EFC mit Federschnellwechselsystem unter den Hammer.

Sie hat nie ein Spielfeld gesehen und zeigt lediglich leichte Kratzer an den Slingmounts.

Gekauft wurde sie vor ca einem halben Jahr bei Kotte&Zeller, und lag eigentlich nur rum.

Funktionieren tut sie einwandfrei, und wurde in keiner weise verändert.

Bei weiteren fragen stehe ich gerne zur verfügung."


Veränderungen:
Zunächst wurden die zwei hinteren Schrauben in Schaftnähe durch Baumarkt M5 Inbus ersetzt, da sie schon bei zweimaligem rausdrehen abgerundet waren.
Die neuen sind handelsüblich silber und wurden nur kurz mit schwarzem Lack überzogen, der sich natürlich schnell wieder löst. (siehe Bilder)
Dafür werden die neuen Schrauben wesentlich länger halten. Sollte das optisch ein Problem sein, kann ich die Schrauben auf Wunsch anschleifen, neu lackieren und zusätzlich mit Schutzlack versehen.

Hier und da wurde Isoband angebracht, um ein leichtes Wackeln des "lower receiver" zu beheben.

Es sind T-Stecker/Deans verlötet.

Normal ist das Akkufach zu erreichen, indem man erst den Schaft einklappt und dann eine kleine Klappe zum Gehäuse öffnet. Der Akku muss sehr dünn sein und sitzt dann über der Gearbox, hat dafür in der Länge viel Platz.
Um auch normale "Small Type" Akkus o.Ä. zu nutzen wurde die Klappe entnommen und im Schaft ein kleines Teil ausgeschraubt. Dann wurde eine Verlängerung mit Silikonkabeln angefertigt und in den hinteren Teil des Schaftes verlegt, der erreicht werden kann, indem man einen Stift und das Schaftpad entfernt. Dort passt ein 7,4V LiPo, der bequem und schnell an-, bzw. abzustecken ist.
Durch die Länge und Position der Kabel kann man den Schaft komplett nutzen, ohne Bedenken zu haben, dass Kabel gestreckt oder gequetscht werden. Ein 2200mAh LiPo ist bei weitem kurz genug, um den Schaft komplett einzufahren. Die Verlängerung ist gesteckt, nicht verlötet; es lässt sich also weiterhin das normale Akkufach nutzen. Außerdem sind alle Teile noch vorhanden und können jederzeit wieder eingebaut werden.

Es wurde ein M-Nub und ein Marui Flat Hop angefertigt/verbaut. Außerdem wurde oberhalb des HopUp-Arms ein kleiner "Keil" verklebt, um den Grad des Hop zu erhöhen. Das System wurde noch nicht getestet.

(Nachtrag: System funktioniert, Hop lässt sich einfach verstellen und überhopt mühelos 0,36er. Reichweite sehr ordentlich, Präzision lässt noch zu wünschen übrig. In erster Linie liegt das am Lauf, aber auch Inkonsistenz könnte ein Problem sein; neuer Lauf und/oder neue Feder bzw. GB abdichten sind also u.U. angebracht. HUU ist dicht.)

Auf Nachfrage sind natürlich weitere Bilder, bzw. Detailaufnahmen zu allen Veränderungen möglich.


"Fazit":

Die Ares SCAR-H in schwarz ist in Deutschland m.W.n. nicht mehr erhältlich.
Die in tan kostet neu 500€. Diese wurde wenig genutzt und ist meines Erachtens technisch in einem besseren Zustand.

Es liegen vier Midcaps aus Plastik bei, inklusive vier schwarzer "7,62" Fast Mag Magazinhalter. Das original HighCap kann ich auf Wunsch auch dazu legen.


Der Versand ist bei diesem Preis inklusive.




Allgemein gilt:
Der Verkauf erfolgt nur an Volljährige, nach Zusendung eines Altersnachweises.
Es handelt sich um einen Privatverkauf, es gibt also keine Rücknahme oder Garantie.

Preissenkung, Fast Mags jetzt inklusive.

HU-Update, erneute Preissenkung.



Anzeige