(5 Posts)

(nachträglich editiert am 09.05.2019 um 19:26 Uhr)

Hallo liebe Geimeinde,

Ich heiße Christian bin 26 Jahre alt,bin 1,86 groß, komme aus Schleswig-Holstein und möchte mit Airsoft anfangen. Warum? Ich habe vor einigen Jahren mal angefangen Paintball zu spielen und habe nach und nach mir mein Gear zusammen gestellt nachdem ich meine Klamotten zusammen hatte und ich öfters schon auf dem Feld war ist mir mal aufgefallen wie teuer dieser Sport eigentlich ist. Nach einiger Zeit hab ich es dann sein lassen. Nun bin mit Airsoft in Kontakt getreten durch einen Arbeitskollegen und finde es eine gute Alternative ist.

So das einmal zu mir...

 

Ich möchte mir eine SAEG zulegen und stehe gerade auf einen Fleck , da ich mich nicht wirklich entscheiden kann. Ich habe so einige Videos gesehen und Beiträge gelesen.

 

Hier einmal die Auswahl:

G&G RK 74 E

G&G RK 74 T

ASG CZ 805 BREN A1

ASG CZ 805 BREN A2

 

Ich finde alle äußerlich sehr ansprechen, mein Problem ist eigentlich , dass ich mich bezüglich der Länge nicht entscheiden kann. Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tips geben. Klar...eine längere SAEG ist evtl schwerer und länger,  aber hat man dadurch spielerisch wirklich einen Nachteil? 

 

Vielleicht kann ja der eine oder der andere etwas dazu erzählen aus Erfahrungen oder oder oder. Danke

1. Airsoft ist auch ein teures Hobby :D

2. Bezüglich Länge und Gewicht der Waffe kommt es auf persönliche Präferenzen an.

Wenn man aber hauptsächlich CQB spielt macht eine kurze Waffe mehr Sinn, da man viel wendiger und schneller ist.

Im Woodland hat man dieselben Vorteile, gesagt sei auch, dass ein etwas längerer Lauf nicht sehr viel bringt

(5 Posts)

(nachträglich editiert am 09.05.2019 um 19:35 Uhr)

Ja klar, die Anschaffung kostet auch gut Geld aber die laufenden Kosten sind weniger. Beim Paintball war ich pro Spieltag ca.100 Euro los. Ich werde eher im Woodland Bereich spielen. 

Kann man sich eigentlich mehrer SAEGS bestellen? Also keine neuen sondern eher so Showroom Modelle um zu schauen wie die SAEGS in der Hand liegen? In meiner nähe gibt es halt nichts wo man hinfahren kann und sich vor Ort welche anschauen kann.

Ich würde mal sagen es kommt auf das Gelände und auch auf den Spieler an.

Ich behaupte jetzt einfach mal das die meisten Spieler in einer CQB Halle mit einer PKP einer P90 mit gleicher Leistung vermutlich unterlegen sein werden, sei denn sie schlagen ihre Zelte auf...

Da im Airsoft die Lauflänge kaum etwas ausmacht würde ich immer einer möglichst kompakte Waffe wählen.

Aber letztendlich kommt es auf deine persönlichen Geschmack an, wenn dir eine lange Waffe gefällt kauf sie dir, nützt ja auch nix wenn du die "führigste" Waffe hast und sie nicht magst :)

 

Kleines Beispiel: Versuch mal mit einem 1m Stock (ja ich meine einen Holzstock) im Anschlag und einem sagen wir mal 70cm Stock durch  deine Wohnung zu laufen und die Räume zu "clearen", da sollte man den Unterschied doch schon bemerken.

Der beste Weg sich für ein Modell/eine Länge zu entscheiden ist immer noch aufs nächstgelegene Spielfeld zu fahren und mal nen paar Knifften anzufingern. Was dir dann taugt wird gekauft.

Wir pflegen unsere paar Airsoft-Onlineversender und bestellen daher nicht absichtlich zur Ansicht und gleich wieder Rückgabe. Der Hinweis, erstmal auf einem Spielfeld alles zu begucken und zu begrabbeln ist ganz richtig. Und da Airsoftler alle nett sind, werden Dir schon genug Leute von allein ihre Waffe zum ausprobieren in die Hand drücken.

Kosten pro Spieltag:

  • je nach Event 2 - 25€ Tagesticket.
  • 4 - 20€ Kugeln
  • 250km Fahrt = 10 - 30€
  • Verschleiß an Material / Verlust / zerschossene Red Dots = 10€
  • nach jedem Event mehr Ausstattung "benötigen" = 10 - 200€ (es wird weniger mit der Zeit)
  • ...

 

 

Airsoftguns brauchen keine langen Läufe. kurze sind paktischer und genauso präzise!

Danke für die zahlreichen Antworten. Ich werde mal schauen ob ich demnächst mal zu einem Spielfeld fahren kann. Um die Präzision geht es mir eigentlich gar nicht, es geht mir mehr um die spielerischen Nachteile, werde das mal mit dem Stock ausprobieren. Tendiere eher zu den längeren Modellen wegen der Optik.

 

Hier kommt es in der Regel eig. auf das Spielfeld an meiner Meinung nach. 

Spielst du auf offenem Gelände was weitläufig ist dann kannste du ruhig eine Waffe mit längerem Lauf nehmen. Spielst du auf Gelände was eng und vllt Urban ist, dann macht eine Waffe mit einem etwas kürzeren Lauf Sinn da es schlicht etwas handlicher ist. Letztendlich gehts nach eigenem Gusto. Davon ab Prophezeie ich dir jetzt schon. Das es nicht deine einzige Waffe bleiben wird. 

 

Meine erste Waffe war ne Mittelange M4 von Nuprol (Recon irgendwas ) ^^. Nun hab ich durch Zufall günstig nen G36c erhalten und bin grade dabei es Umzubauen. Schon alleine vom Anfingern zu Hause konnte ich feststellen das das G36C z.b. etwas angenehmer zu Tragen ist und mit diesem zu Arbeiten in sperrlichen Situationen. 

 

Dennoch mag ich beide Waffen sowohl Optisch als auch spielerisch. Einen Nachteil oder Vorteil der jeweils anderen Waffe gegenüber sehe ich nicht. Von daher Wähle was dich Optisch anspricht.

 

Dies stellt meine persönliche Meinung dar. Du wirst hier auf deine Frage aber sicher paar mehr Antworten erhalten. 

 

Beste Grüße 

Ich bin Bogenschütze und da gilt:

Ein Bogen ist harmlos, ab zwei vermehren sie sich wie die Karnickel.

Als ich mit Airsoft begann, hoffte ich, dass es mit AS-Waffen anders wäre.

Ist es nicht...

 

Habe mit einem M14 angefangen, mittlerweile sind eine Sniper, ein M4 und eine kurze AK dazugekommen. Aus einer Pistole wurden fünf.

Hat einer eine RK 74 E? Wenn ja könnte jemand einmal den Flashhider demontieren und einmal ein Foto davon posten?Danke

Hab leider keine, aber schau dir doch mal die Reaper Review an https://www.youtube.com/watch?v=ZthpIVkzwsk

da is eig alles dabei

Keine Ahnung, woher du aus SH kommst, aber gucke nach einem Event und schreibe ins Event-Forum, dass du neu bist und dir das alles angucken willst, erst recht paar Waffen. Dir wird bestimmt jemand weiterhelfen. Ne gute Community für Anfänger habe ich bisher bei Operation Junkyard in Oststeinbek (musst der Spielergemeinschaft beitreten, was fix geht) oder Stelle südlich von Hamburg erlebt. Es gibt noch andere Felder, aber da habe ich nicht die Referenz, heißt also einfach mal fragen und sehen, was für dich erreichbar ist. 

 

Die von dir genannten Waffen kann man benutzen, aber ein erster Eindruck vom Spieltag kann dir mehr Aufschluss geben als gut gemeinte Ratschläge im Internet-Forum. Wenn du Airsoft Waffen befummeln willst, kannst du zum AMOCS Shop in Lübeck, die haben eine gute Auswahl an Amoeba Waffen. Vielleicht ist das auch was für dich als Anfänger. 

Und letzter Tipp: Suche dir einfach ein Team aus SH, was dir 1. mehr Spaß bietet und 2. mehr Hilfestellung geben kann. 

Okay danke. Werde ich dann mal machen

 




Anzeige