Seite: 1 2 3

Hallo, 

 

Ich habe im Forum schon gesucht, aber habe wiedersprücglivhe aussagen bekommen.

wenn ich eine airsoftwaffe in Deutschland gekauft habe (mit F im Fünfeck) diese dann nach England geschickt habe und nach ein paar spielen wieder nach Deutschland schicke dann dürfte es ja kein Problem geben oder ?

da diese doch in Deutschland gekaut ist und somit auch legal.

jetzt habe ich aber gelesen dass das F im Fünfeck nicht ausreicht

stimmt das ? 

Vielen dank

In Deutschland gekauft heißt bei einem legalen Händler daß alles notwendige an Markings drauf ist.

 

Damit wäre es ein legaler Reimport.

Perfekt, vielen dank

war von sniperas

habe auch noch die Rechnung und alles.

also könnte ich es einfach mit der Post verschicken ohne irgendwas dazu zulegen ? 

Hallo,

lasse dich vom Zoll beraten. Wenn du das Teil per Post verschickt und es geflogen wird, dann wird es gescreant und entdeckt. Dann geht der Ärger los...

Sandosan

 

—frei verkäufliche Luftgewehre sowie      Softair- und Gotcha-Waffen mit einer Bewegungsenergie des Geschosses bis 7,5 Joule, die mit dem Prüfzeichen "F im Fünfeck" versehen sind

diese Waffen sind erlaubnisfrei mitzuführen,einzuführen oder auszuführen. Also passt es ja oder ? 

Es geht dir um Einfuhr, das geht den den Zoll an, frag also am besten den.

(59 Posts)

(nachträglich editiert am 09.05.2019 um 10:14 Uhr)

dies Antwort habe ich enthalten:

 

nach Deutschland dürfen Airsoftwaffen, deren Geschosse eine Bewegungsenergie von nicht mehr als 7,5 Joule entwickeln, nur dann erlaubnisfrei ein/aus/durchgeführt werden, wenn die Waffe die besondere Kennzeichnung hat (Buchstabe F in einem Fünfeck). Zudem muss der sichere Transport gewährleistet sein.
Da beide Waffen diese Kennzeichnung haben, brauchen Sie bei Reisen innerhalb der EU keine Zollformalitäten beachten.
Weitere Informationen zu waffenrechtlichen Regelungen finden Sie hier.
Da waffenrechtliche Regelungen nicht nach EU- Recht sondern nach Länderrecht erfolgen, sollten Sie sich auch über die entsprechenden Regelungen in anderen Reiseländern bei den dort zuständigen Behörden erkundigen.

Hatte mir die selbe Frage gestellt, als ich in den USA gelebt habe. Ist an sich kein Problem... da machen eher Post etc Probleme.. die verschicken das nicht.

Ja das stimmt, dhl ist ok. Aber uk Mail machen das nicht. Hermes oder sowas ist eh besser 

Bei so manchem Hermes-Fahrer kannst du froh sein, dass die Waffe nicht verbogen ankommt...wink

Uh das stimmt, da habe ich gar nicht so dran gedacht haha

welchesn Paketdienst würdet ihr empfehlen? 

[Post von Hugo89 (09.05.2019 17:16) wurde als "falsche Information / Halbwissen" markiert und daher ausgeblendet]
(59 Posts)

(nachträglich editiert am 09.05.2019 um 18:38 Uhr)

Inwiefern egal ? 

Ist es nicht wirklich ? 

Am Ende wird es mit Luftfracht verschickt und durchleuchtet und dann kommt man wegen Einfuhr illegaler Schusswaffen dran 

will nicht meinen Job verlieren 

sorry aber solche Antworten von wegen Sau egal kann man sich echt sparen. Hilft niemand

(297 Posts)

(nachträglich editiert am 09.05.2019 um 18:49 Uhr)

innerhalb der EU wird so gut wie garnix durchleuchtet. Zudem ist die Waffe legal. Wo liegt dein Problem?

 

wenn du das Ding in England nutzen willst, kann es allerdings was auf die Ohren geben. Da braucht man eine Ukara oder wie sich das nennt.

Seite: 1 2 3



Anzeige