Metal Gear / Splinter Cell / >beliebiges Stealth-Spiel einfügen
(27 Posts)

(nachträglich editiert am 20.04.2019 um 01:49 Uhr)

Neulich habe ich dieses Video auf Youtube gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=z3WyVTpD6PU

Anhand dessen kam mir die Idee, das hier als Szenario vorzuschlagen.

In Schriftform:

Ein Spieler bekommt eine Aufgabe, die er lösen muss, und alle anderen müssen ihn daran hindern.

Teams: 

- Einzelner Agent / Spion / was auch immer, vielleicht auch mehrere, aber auf jeden Fall in Unterzahl (Nennen wir sie der Einfachheit halber Eindringlinge)

- Wachen

 

Ziele:

- Alles was einer allein erledigen kann (z.B. Gegenstände / Dokumente beschaffen, Sprengsatz platzieren, VIP ausschalten, etc)

 

Regeln:

- Die Wachen sind normal bewaffnet und bekommen Ohrstöpsel, um die "Hörschwelle" anzuheben und den Eindringlingen mehr Spielraum für Bewegungen und den Einsatz ihrer Ausrüstung zu lassen. Je nach Absprache und gewünschter Schwierigkeit wird das Sichtfeld der Wachen durch teilweise abgeklebte Schutzbrillen eingeschränkt oder nicht.

- Die Eindringlinge bekommen pro Person eine Airsoftwaffe (wer eine hat nimmt natürlich seine Pistole!), eine möglichst geräuscharme NERF-Pistole als "Betäubungsgerät" und, wenn vorhanden, ein Gummi- / sonstiges Trainingsmesser. Wer kein Messer hat, piekt seine "Nahkampfopfer" mit dem Finger.

- Der Einsatz des "Betäubungsgeräts" bleibt idealerweise ungehört (dafür die Ohrstöpsel), aber der getroffene ist nur für eine vorher abgesprochene Zeit außer Gefecht und spielt dann normal weiter. Wer außer Gefecht gesetzt wurde, muss für die Dauer seine Augen bedecken.

- Je nach Absprache machen diejenigen, die aus ihrer "Betäubung" aufwachen, normal mit ihren Patrouillen weiter oder lösen sofort Alarm aus.

- Wenn die Wachen Eindringlinge sehen oder Schüsse hören, melden sie dies durch lautes Rufen und ein Alarmmodus wird aktiviert. Idealerweise hat man dafür eine Sirene zur Verfügung. Vergeht eine vorher abgesprochene Zeit ohne weitere Meldungen durch die Wachen, wird der Alarmmodus zurückgesetzt.

- Um ihre Spuren zu verwischen, können die Eindringlinge außer Gefecht gesetzte wie ausgeschaltete Wachen in eine ruhige Ecke innerhalb des Spielfelds lotsen. Außer Gefecht gesetzte Wachen setzen nach ihrem "Aufwachen" von dort aus das Spiel fort.

- Das Spiel endet, wenn alle Wachen bzw. Eindringlinge "dauerhaft" ausgeschaltet wurden oder die Eindringlinge nach Erfüllen ihrer Aufgabe das Spielfeld verlassen.

 

Verbesserungsvorschläge?

Aus meiner Sicht wird das so nicht funktionieren, da ein normaler Mensch auch mit Handycap einfach nicht so dämlich wie ein NPC ist.. Und man bräuchte ein sehr großes Gelände mit relativ wenig Spielern - Platz ist für so ein Spielmodi Essentiell. Mit genug Platz und Semi 0.5er für die Wachen könnte, wenn der Spion eine gute normale SAEG hat könnte das vielleicht klappen. Klingt interessant ;-)

Das schlimmste ist der gamemode wird für die gehitteten sehr langweilig.

 

@Assassin: Im Video funktionierts doch auch, und zwar auf engstem Raum, also warum sollte es nicht auch auf einem normalgroßen Spielfeld funktionieren, wie z.B. dem Paintballfeld in Bad Breisig?

 

@Loki: Das wird aber jeder Spielmodus, der keine Respawns zulässt. Zumal ich das mit den Respawns ja offen gelassen habe, wenn sich das sinnvoll machen lässt, kann man ja auch Respawns einbauen und ein "Ticketsystem" ähnlich dem in Battlefield benutzen. Ein solches habe ich auch schon mal sehr gut umgesetzt gesehen, und zwar wurde bei jedem Respawn einer von soundso vielen Kreisen auf einem Blatt Papier durchschossen, um dieses Ticket als "verbraucht" zu kennzeichnen.




Anzeige