Moin

Meine frag ist lohnt es sich eine saeg nur an hand der feder von 1,2 auf 1,8 joul zu Tunen.
Ich hab eine M4 TWS.

Danke für eure antworten

(2739 Posts)

(nachträglich editiert am 11.02.2019 um 21:26 Uhr)

0,6j holst du nicht durch Kleinkram raus.

Verbau ne 120er madbull damit müsstest du bei ca.1,8j

Landen.

Wenn die weiteren internals halbwegs ok sind sollte sie das problemlos machen.

Mit weiteren tuning teilen holst du je nachdem mehr Präzision.

Konstanteres Schaubild schnelleres andprechverhslten etc. Raus.

Gibt natürlich Sachen die sinnvoller wären wie z.b. Lauf reinigen und anderes Hopup Gummi.

J ist das sinnloseste worauf man tunen sollte, bringt zu 90% nix ausser schnellere BBs.

Stell dich auf teuren verschliss ein ^^ ab 140 wird dann richtig nervig mit ziemlich schnell aufgebenden gearboxen - Pistons - Zahnrädern - egal ob die verstärkt sind. Wenn ich daran denke wievielt Geld ich jedes mal in Ersatzteile gesteckt hab ....

[Post von Nassa Vegas (20.02.2019 10:06) wurde als "falsche Information / Halbwissen" markiert und daher ausgeblendet]

Also wenn du für 1.8J ne 140er Feder brauchst dichtsest du ziemlich beschissen ab... 

Heutzutage sollten die Internals von halbwegs gescheiten Kniften 130er Federn aushalten. Und die reichen normalerweise für 2-2.2J...

Mehr braucht eh keiner..

MfG

Selbst 2 Joule braucht keiner. Ordentliches Hop UP etc. kommst mit 1 J genauso weit :)

Die Frage war, ob es sich lohnt. Antwort: Nein.

Wenn die Waffe mit 1.2J keine sicheren Personentreffer auf 60m hinkriegt, dann schafft sie das auch nicht mit 1.8J. Ist sie soweit überarbeitet, dass die Personentreffer auf 60m (oder auch mehr) sicher sind, dann bringen 1.8J ganze weitere 5m mehr nach hinten raus, dafür solltest Du den Sicherheitsabstand von rund 12m auf 18m ausweiten, macht im Ergebnis -1m.

Jetzt betrachten wir noch, auf wieviel Metern unsere Scharmützel i.d.R. stattfinden. Da wir auf den meisten Events keine festen Fronten mit Stellungsspiel haben, sind wir zumeist unter 40m aktiv, oftmals noch weniger.

Es kommt ja auch drauf an welcher Lauf verbaut ist. Der "schluckt" ordentlichen Leistung aufm Chrono. 

Bei einer B4 Keymod mit M110 und 6.00 Lauf 1.75J und bei einer SR25 mit M130 und 6.05 Lauf 1.65J das sollte man nicht unterschätzen.

Also ne SR25 mit 130er Feder und 1,65J ist einfach nur undicht... Hab in meiner selbst mit ner V2 GB und M120 um die 1,87J gehabt... Mit SR25 Gearbox und der gleichen feder drückt die jetzt 2,07J.

 

Ich würd erstmal das System abdichten,Lauf säubern ggf HU Gummi auch und dann Mal schauen wie zufrieden du damit bist.

Schnelle und schwere BB‘s sind auf großen

Woodland Feldern auf jeden Fall sinnvoll!

und das Funktioniert mit 1J eher Suboptimal?

Aber hier im Forum der Helden, gibts natürlich 

sofort wieder einen Aufschrei, wenn jemand

mehr als 1 Joule Leistung will^^

(73 Posts)

(nachträglich editiert am 20.02.2019 um 20:06 Uhr)

Mubbel die ist keines Wegs undicht ;) 

Eingeschossen auf 70 Meter auf 50x50cm und da wäre noch mehr drin. ;) Da es die Spielfelder oftmals nicht hergeben.

 

Man muss dazu sagen dass ich Standard Gears verbaut habe und keine SR25 Gears :) 

Och, ist da jemand getriggert? 

"Schnelle und schwere BB‘s sind auf großen Woodland Feldern auf jeden Fall sinnvoll!"

Yepp, stimmt, eine 0,3er BB macht bei 1.2J 90 m/s  und bei 1.8J 110m/s (wir lassen sogar noch evtl. Joule-Creep außen vor). Macht einen Unterschied in der Geschwindigkeit von mal gerade 20%. Das ist also kein Argument für mehr Energie. Wenn ich die Kugel sehe, wenn sie 5 Meter vor mir ist, dann habe in jedem Fall weniger als 0.1s, um zu reagieren und auszuweichen. Die Suche in Wikipedia nach menschlicher Reaktionszeit ergibt, dass man bei Gefahr 0.2 - 0.3s zum reagieren benötigt. Eine schnellere Kugel ist also kein Argument. (Rechnung mit 0.2gr ergibt 110m/s zu 133m/s, das sind auch nur 20% Geschwindigkeitsunterschied).

Und bei sich seitwärts bewegenden Gegenspielern muss man eben üben, wie weit man vorhalten muss, dass er in die Kugel läuft.

"und das Funktioniert mit 1J eher Suboptimal?"

Das hat niemand behauptet, Ausgangslage der Diskussion sind 1.2J, aber 1J wären immer noch mehr als 80 m/s. Da machen 1.8J weniger als 30% Kugelgeschwindigkeit aus. 

"Aber hier im Forum der Helden, gibts natürlich sofort wieder einen Aufschrei, wenn jemand mehr als 1 Joule Leistung will^^"

Nein, hier hat niemand geschriehen. Es wurde die Frage gestellt, ob ein Federtuning von 1.2J auf 1.8J sinnvoll ist, und die Antwort lautet schlichtweg "nein". Das ist so, auch wenn Du es vielleicht nicht hören willst. 

Nochmals: wenn die Waffe auf 60m nicht trifft, dann wird sie es mit 1.8J auch nicht. Ganz im Gegenteil, die Kugeln streuen noch mehr durch die Gegend. Wenn tunen, dann sinnvoll, und zwar so, dass schwere BBs gehoppt werden können und präzise dahin fliegen, wo sie sollen.

(47 Posts)

(nachträglich editiert am 20.02.2019 um 22:12 Uhr)

Yepp, stimmt, eine 0,3er BB macht bei 1.2J 90 m/s  und bei 1.8J 110m/s (wir lassen sogar noch evtl. Joule-Creep außen vor). Macht einen Unterschied in der Geschwindigkeit von mal gerade 20%. Das ist also kein Argument für mehr Energie. Wenn ich die Kugel sehe, wenn sie 5 Meter vor mir ist, dann habe in jedem Fall weniger als 0.1s, um zu reagieren und auszuweichen. Die Suche in Wikipedia nach menschlicher Reaktionszeit ergibt, dass man bei Gefahr 0.2 - 0.3s zum reagieren benötigt. Eine schnellere Kugel ist also kein Argument. (Rechnung mit 0.2gr ergibt 110m/s zu 133m/s, das sind auch nur 20% Geschwindigkeitsunterschied).

 

Ein Grund warum dunkle kugeln mehr reisen als ein paar FPS mehr ;)




Ungltiger Token