Seite: 1 2

Das mag schon sein.

Können wir nicht einfach das Thema welcher Akkutyp lassen?

Mir wäre es lieber ihr würdet mir sagen ob das Mosfet so okay wäre.

Wir wollen das deine ASG zuverlässig läuft und das heißt.

Maximale mAh und C für den Akku da mehr Strom der abgegeben werden kann besser ist.

 

Der Mosfet ist da nur ne Schönheitssache.

 

Du kannst dir den tollsten Fet einbauen lassen und die ASG läuft wegen kack Akkus kacke.....

Versteh ich ja auch das mit der mAh und C und ich bin ja auch dankbar für eure Tipps.

(187 Posts)

(nachträglich editiert am 09.02.2019 um 13:50 Uhr)

Onkel Randy hat sehr gute Gründe für die ICS genannt, die ich unterschrieben würde. 

Zum Mosfet: Ich persönlich mag Jefftron nicht weil das immer ein lästiges Prozedere ist diese auszutauschen, wenn sie aus welchen Gründen auch immer abrauchen sollten. 

 

Gate oder Gunfet Mosfets finde ich wesentlich benutzerfreundlicher.
De Verkabelung lötest du einmal und das Mosfet selber lässt sich bei Bedarf via Plug and Play Dank T-Stecker einfach austauschen. In der L85 bekommst das Ding auch easy unter.

Gunfet z.B. hier

https://www.begadi.com/gunfet-minifet-mosfet-mit-ab-aktivebreak.html

oder Gate Nano ssr, asr, aab (SSR reicht normalerweise)

https://www.softairstore.de/tuning-parts/kabel-elektronik/mosfet/3562/nano-aab-mosfet-gate-electronics

 

Meine 2 Cent zum Thema.



Naja kannst die Jefftrons genauso verkabeln wie die Gates oder Gunfet, T-Stecker und Jst bec Stecker 

Für den Anfang würde ich mir von Begadi eins verbauen lassen zwecks Garantie. Jetzt ist für mich nur die Frage das JeffTron Mosfet "Micro II" oder das FPS Softair Mosfet "Micro". Und nach wie vor welche Akkustärke 7,4V oder 11,1V?

(1980 Posts)

(nachträglich editiert am 09.02.2019 um 16:00 Uhr)

In der L85 ist Platz. Da kannste ein Steckmosfet (z.B. Jefftron regular ohne AB)  einbauen lassen. Die verlöteten Microfet machen besonders bei wenig Platz Sinn. 

Edit: 11,1V können eigentlich alle Mosfets ab. Wichtiger ist die maximale Federstärke und somit die Last für den Motor. Begadi bescheibt aber recht gut wofür die einzelnen Teile geeignet sind.

(305 Posts)

(nachträglich editiert am 09.02.2019 um 16:16 Uhr)

Danke, so langsam kommt Licht ins Dunkel!

Macht es außer dem Platz für dem Akku und dem Gewicht einen Unterschied ob ich die L85A2 oder die L85A2 Carbine hinsichlich Präzison und Reichweite nehme?

Da ich ja meistens auf der Area M zocke und die max Joulezahl auf 1,5 beläuft dürfte es eigentlich egal sein, oder?

Längerer Lauf bedeutet nicht immer gleich auch mehr präzision oder Reichweite, da haben andere Faktoren größere Auswirkungen 

Maßgeblich ist unter anderem das HopUp-Gummi für diese Eigenschaften verantwortlich.

Also beim Kauf der Waffe kannst du mehr oder weniger direkt ein bewährtes Gummi mit dazu packen. Die Stock Gummis sind meistens nicht die besten von der Performance her 

Egal welche Waffe: 

Lauf putzen und polieren, HU-Gummi entfetten. Die ICS Gummis sind nicht die besten, aber auch nicht schlecht.

(305 Posts)

(nachträglich editiert am 09.02.2019 um 18:07 Uhr)

Würdet Ihr das Angebot von Begadi in 2.Wahl kaufen oder besser selber zusammenstellen lassen? Bzw. bei der 2. Wahl sollte auch eigentlich schon ein Dean verbauut sein?

Spricht nichts dagegen. 3 Mags, Mosfet, 1,5J - alles dabei. Wenn es Dir zusagt, warum nicht.

(305 Posts)

(nachträglich editiert am 09.02.2019 um 18:12 Uhr)

Hat man da genauso Gewährleistung bzw. Rückgaberecht wie bei Neukauf?

Weiß ich nicht genau, denke schon. Aber Begadi anschreiben bringt da Klarheit.

Seite: 1 2



Anzeige