Hi,

Ich hab mir als einstieg in das Airsoft spielen eine gebrauchte Cyma AK geholt. 

Allerdings nachdem ich mal die King Arms AK von nem Kollegen ausprobiert habe ist mir doch aufgefallen wie viel einfacher sich die magazine einführen lassen wenn man in dem Magazin Schachte einen Anschlagpunkt hat. 

Ich hab mir jetzt schon ein paar von diesen "Magazine Well Spacern" angeschaut, sei es nun von LCT aus Metal oder aus Plastik oder sogar 3D gedruckt.

Und wollte fragen ob ihr eventuell Erfahrungen mit sowas gemacht hab und ob z.B. das LCT teil in meine Cyma AKM passen würde.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Lars

 

P.S. https://www.sniper-as.de/lct/ak-magwell-spacer-pk-170.html Sowas meine ich

(3628 Posts)

(nachträglich editiert am 27.01.2019 um 14:07 Uhr)

https://www.begadi.com/retro-arms-cnc-ak-hopup-cube.html

ich lass mir grad den Otto in meien Cyma 74u verbauen ;)


(nachträglich editiert am 27.01.2019 um 14:52 Uhr)

Der von Six gelinkte Spacer passt nur bei VFC Klonen, wo die HUU NICHT vom Ausenlauf gehalten wird. 

Ob der LCT Spacer bei VFC Klonen mit 'langem' Outerbarrel Passt..  gut möglich. Ich kann mir aber vorstellen das man ggf. bisschen dran rum biegen und feilen muss.  

 

 

So einen Spacer kann man sich allerdings auch ohne großen Aufwand selbst basteln.. ^^

Hi,

Habe auch eine Cyma AK.Das Problem mit dem schlecht einzuführenden Magazin hatte ich auch.

https://imgur.com/En9M529

Das Magazin rechts außen ist aus Metall und hat sich regelmäßig verhakt beim einlegen, bzw. es wackelt ein wenig im Schacht.
Die beiden Plastikmagazine machten keinerlei Probleme und sitzen auch Bombenfest!

https://imgur.com/rtXEZuG

Hier habe ich ein kleines Stück Holz (ca. 5mm hoch) mit Heißkleber angebracht. Funktioniert bis jetzt einwandfrei.

LG

Imgrunde geht das auch gut ohne Magwellspacer...

Ich greife das Magazin immer so das zwischen Zeigefingerfinger und Magazinlippe nur soviel Platz ist das Magazin proplemlos eingesetzt werden kann.

Der Zeigefinger dient quasi als führung....