Polarstar F2 und die Frage nach der Flaschengröße...

Hallo zusammen,

ich möchte eine F2 betreiben. Jetzt stellt sich mir das Problem der Tankgröße.

Ich spiele nur Speedgames und viel in Hallen, sprich verhältnismäßig kurze und rundenbasierte Spiele. Eine 4 Liter 200bar Speicherflasche in der Safe Zone ist vorhanden!

Da ich meinen billo TMC Minimap Klon sehr lieb gewonnen habe und der für mich einfach alles ausreichend bietet was ich benötige, habe ich wenig Lust diesen zu wechseln. So. Und jetzt zum Problem bzw der Frage:

Über 1,1er und 0,8er Tanks brauchen wir nicht reden, die sind mir schlichtweg zu dick auf dem Rücken.
Jetzt hatte ich eigentlich gedacht 0,4l ist die Lösung. Aber da ich auch hier nur Flaschen finde die inkl Vorregulator mindestens 290mm hoch sind (genau wie die 0,8er) stellt sich mir die die Frage nach dem Sinn von 0,2ern, weil ich die 0,4er so grade eben in das Pack bekomme, der Regulator aber definitiv außerhalb wäre.

Setup wird primär 1,1 bis 1,2j mit 247mm PDI mit 6,10mm ID. Sekundär Richtung 1,4 bis 1,5j mit 375mm PDI 6,05mm ID.

Für die Zukunft ist das Dual Tank Setup von Amped geplant, aktuell lass ich mir das aber nicht raus, da die Kanone schon komplett eskaliert ist finanziell.

Ansätze? Meinungen?

LG Matze

(421 Posts)

(nachträglich editiert am 11.01.2019 um 10:54 Uhr)

In meinen Pantac Minimap passt eine 98ci 300Bar, unter 48ci würde ich nicht gehen. 4L 200Bar Speicherflasche ist ziemlicher Käse, die wird nach den ersten 1-2 Bezügen schon deutlich einbrechen.

Würdest du aus funktioneller Sicht die 48ci nicht unterschreiten? Grundsätzlich nervt mich die Dicke  der Flaschen einfach massiv...daher war der Plan die 2x 24ci mit dem Dual Rig von Amped ehemals.

Die 4L als "Speicherflasche" zu bezeichnen ist vlt etwas viel gesagt: Ich habe 5min von mir einen Tauchshop, da kostet die Füllung 2 Euro und das ist dann schlichtweg die Sicherheit um durch einen Spieltag zu kommen. Dafür sollte es reichen nehme ich an.

Irgendwie riecht das grade alles nach neuem Pack. Der Pantac ist ja auch wesentlich größer als der TMC Klon.

Naja der Luftverbrauch hängt ja stark vom "Triggerbedürfnis" und des Setups ab.

Als Centerspieler im SpeedQT lass ich an nem normalen Spieltag ca. 2l bei 200bar durch. Da sind dann so 3000-4000 BBs dank Doubletrigger ziemlich schnell durchgerotzt.

Zurück zur Frage: Ich habe schon Spieler gesehen, welche nur eine 0,2l Flasche verwendet haben (z.B. Dusty / MAD Design)  und damit sehr gut gefahren sind. 

Eine größere Speicherflasche oder mehrere gefüllte Ersatzflaschen sind dann natürlich von Vorteil  bzw notwendig.

Pro Spieltag in der Halle (wo wesentlich mehr durchgeht als draußen!) sind es bei mit etwa 1000-1200 BBs in der SAEG. Luftverbrauch natürlich in Abhängigkeit vom Setup - klar - ich sehe aber gefühlt 1,1-1,2j mit 247/6,1 nicht als den ultimativen Luftfresser. Oder?

Ich fahre heute mal im Shop vorbei und schmeiß mir eine 0,8er ins Pack. Mal gucken ob ich mich da vlt doch sehe für die Zukunft...

(421 Posts)

(nachträglich editiert am 11.01.2019 um 19:37 Uhr)

48ci einfach um sicher je nach Setup 1400-1800 bbs im Tank zu haben. Wenn die 4L Flasche dich nur über den Tag bringen soll kann man das sicher machen. Bedenke einfach das nach einem Bezug der Restdruck dann schonmal 15-25% einbrechen kann. 

48ci 200bar mit F2 hat man echt die Chance auf "nur" 1400 BBs?! Da bin ich ja mal gespannt was das gibt...

Grundsätzlich habe ich vorhin mal eine 48ci Tippi Flasche in den TMC Mini Klon gesteckt. Dicke geht sogar...wenn man die Kydex Mag Inlays rausnimmt und alles andere seitlich von der Flasche verstaut (Ich trage so gut wie nix mit mir rum) ist das echt in Ordnung.

Allerdings wird der Regulator mit ziemlicher Sicherheit oben rausschauen, sofern ich nicht den polarstar Micro oder einen mit Schlauch gemodeten SFR nehme. Aufgrund unserer Semi-Restriktion werde ich aber wohl bei meinem Plan mit dem Billo-Balystik bleiben und mir eine Abdeckung ausdenken.

Der einbrechende Druck bei der 4liter Flasche ist mir durchaus bewusst. Aber sie soll halt eben nur den beschriebenen Zweck erfüllen und nicht über Wochen halten. Bevor die 4liter aufgefüllt werden immer noch mal in die 48ci Druck abgeben und dann nach dem Füllen maximal nah am 200bar bringen. Dann sollte das ja mal wirklich ohne Probleme für einen oder notfalls sogar mal 2 Tage reichen denke ich...

Für andere interessiert am Thema TMC Micro oder Mini Hydration Pack alias GMR Minimap Klon werde ich sobald alles soweit ist hier nochmal Bilder reinstellen wie es mit der 48ci bzw 0,8 Flasche passt.

Danke!

Mit einem Lauf mit etwas mehr Durchmesser und bei 1.8j aufwärts kann man schonmal so tief kommen.

Ich schätze mal, dein BB Verbrauch von heute (S-AEG) wird mit der HPA steigen^^

Warum gehst mit dem Lauf-Id nicht runter? HPA=Widebore, dann noch im CQB, halt ich für Verschwendung.

Gehts nur auf kurze Distanzen, 6,01 oder sogar ein ORGA 6,00.

Ganz ehrlich, wenn du NUR 1000-1200 Schuss abgibst und deine FE nen low flow poppet beinhaltet und auch ein lightning banjo, kommst du mit sowas locker einen Tag aus: https://www.ebay.de/itm/Dye-Core-0-25l-Composite-HP-Airtank-300-bar-Paintball-Magfed-Airsoft-Alu-HPA-/223182395386

Ich selbst verschieße damit bei 1,5J in meiner Avalon mit getuneter FE rund 1350 Schuss. Mit meinem P* Jack sogar rund 1600. Ich hasse die großen flaschen auch massiv. Die Dye Core ist so klein, dass sie auch problemlos in eine Medpouch passt. Und dort sind neben Speedloader, BBs, Deathrag und 2 Magazinen schon gut volumen Weg. Für mich kommt nie wieder eine schwere und sperrige Flasche in Frage. Low Flow Poppet in rot mit Shimset kostet rund 59 Euro und bei Amped Airsoft bekommt man das Lightning Banjo für ein paar Dollar. Liferzeit ca. 1 Woche.

Zum Thema Jouledrop wenn die flasche leer wird kann ich folgendes sagen. Ich benutze nen Xcortech Schalli mit Shuotcounter. Dort überprüfe ich immer mal wieder die FPS. In meinem Setup dropped da garnix. Vielleicht bei den letzten 50 Schuss um ein paar FPS. Einfach nen guten SLP Regulator (z.B. von Nina) auf die Flasche und Spaß haben. Bei uns auf dem Spielfeld gibt es dazu noch Füllstationen. Wenn dir doch mal die Luft ausgehen sollte.

@Scasso:

Da habe ich tatsächlich auch schon drüber nachgedacht, aber ich kombiniere den Lauf mit S-Hop in der Prowin mit deinem Alu Arm und bin so unsagbar zufrieden damit, das ich mich aktuell schwer tu da irgendwas anderes zu verbauen. Die Sorge der fallenden Performance, im Sinne von Präzisionseinbruch, ist doch vorhanden...

Ob ich mehr triggern werde...Ich kann das natürlich nicht absoluter Sicherheit sagen, aber ich denke nicht. Meine SAEGs sind beide ziemlich schnelle Monster. Von daher denke ich der Clint sollte durchaus hinhauen. Allerdings kann das natürlich nach oben oder unten hin variieren, hängt dann aber an verschiedenen externen Faktoren.

@Chris:

Tatsächlich kämpfe ich aktuell auch noch etwas mit mir. Meine Felder haben keine Füllstationen, ganz zu schweigen von 300bar. Und mein aktuelles Interesse noch in 300bar Gedöhns zu investieren hält sich echt in Grenzen weil der ganze Aufbau so derbe ausgeartet ist, das ich mal bisl langsamer machen muss für mein Gewissen ;)

Daher ist mir jetzt noch folgende Flasche begegnet: https://www.powair6.com/en/complet-air-tanks-/7341-first-strike-26-3000-dot-tc-eu-tank.html

Hat bis Anfang Gewinde 24,8cm und einen AD von 6,3cm. Wäre für mich absolut akzeptabel.

Da ich keine FE sondern die F2 nutze, bleibt nur das goldene Low Poppet, zumindest wenn ich das richtig verstanden habe.

(421 Posts)

(nachträglich editiert am 13.01.2019 um 17:04 Uhr)

Die F2 hat bereits ein low flow Poppet äquivalent zum Roten bei der FE. Das goldene Poppet wird dich massig Leistung kosten und macht nur bei low fps/Joule Setups Sinn um die PSI hoch zu halten.

Na dann, never change a running system, wenn Lauf, HUU etc. gut laufen.

Ich weiß auch gar nicht mehr wer was alles von mir hat...




Ungltiger Token