Seite: 1 2 3 4 5

Auch dir besten Dank für die Antwort und die Erklärung...echt klasse das einem hier so schnell geholfen wird. 

Ja ich meinte die Gen 2 von Begadi. Ich war im glauben das die zur Zeit das aktuellste sind. Die S Versionen kannte ich noch garnicht. Sind ja sogar von Preis im etwa gleichen Bereich,  bei dem polnischen Shop sogar etwa 25 Euro günstiger.

Was mich noch interessiert...ich hatte bei den GEN 2 bei Begadi gesehen das man die bissel pimpen kann auf etwa 0.49j . Diese Möglichkeit hat man bei den S Versionen bei Taiwangun oder Shop-Gun ja wohl nicht. 

Ist diese Mehrleistung von etwa 0.1j überhaupt relevant ? 

(11306 Posts)

(nachträglich editiert am 23.07.2020 um 16:38 Uhr)

Also, eine klassische Cyma AEP kommt mit 0,35-0,4J.

Die Tuningfedern die gern verbaut werden sind M75 Federn. In der MP7 und ihren Schwestern sind M80-85 verbaut.

Folgendes passiert bei MPi Federn: Die GB geht oft sehr schnell kaputt, da der Aufprall zu krass ist.

Begadi

Nun, hier kannst du eine 0,5er Feder kaufen. Was genau das für eine ist, sagt Begadi nicht. Vollkommen okay. Es wird aber eine M75 Feder sein, da ich noch von keiner gebrochenen GB mit dieser Feder gehört habe (was aber nichts heißen muss)

Was man aber immer wieder hört, ist das die Feder nach kurzer Zeit schwächelt und die AEP dann wieder auf ca 0,4-0,43J fällt.

Bekommst du also eine AEP mit 0,3J Lohnt die Feder (immer im Rahmen bleiben)

Hat sie schon 0,4J lohnt die Feder nicht.

Unterm Strich muss man wissen ob  oder ob nicht.

 

Nächster Punkt. Die AEPs, egal welche, sind raus aus der Kiste Top und absolut spielbar. Du musst nichts Moden schrauben oder verbessern. Selbst mit dem NiMH Akku könnte man sich foltern äh.. spielen.

Aber wenn man ne LiPo AEP bekommen kann, sollte man das auch tun.

All das Tuning, ist oft "gefühlt" besser. Es gibt nach meienr Meinung nur 2 wirklich wichtige Verbesserungen die man machen kann: 1. ne TM Kaufen 2. den HU Hebel gegen einen aus Metall tauschen. oder den HU Hebel zurecht pfeilen.

Der Grund hierfür ist einfach. Der Hebel drück einseitig aufs HU Gummi und die BB bekommt einen Linksdrahl.

Eine Fettere Feder zieht oft auch nach sich das man bessere und schwerer BBs nehmen muss und die Leistung auch aufs Feld bringen zu können. Da der Motor aber immer ein Knackpunkt ist, ist es Fraglich wie das System mit einer anderen Feder klar kommt.

Bei einem festen Akku weist du auch nicht, wie sehr die "mehr Power" den Akku stresst und zerstört.

Wechselst du aber Feder und Motor, kannste auch gleich ein Mosfet selbst verbaun.

Unterm Strich bisste dann auch bei 100e (Waffe ab 45e, Akku ca 6e, Feder ca 10e, Motor ca12e, Versand ca 20e) und einem dicken Bündel Hass auf die Gear-Box.

 

ps: das Begadi Angebot ist extrem gut. Wenn ich ne neue bräuchte, würde ich schon für den Service den Begadi bietet auf die paar Euro Ersparnis verzichten. Der Ärger, gerade als Anfänger, den ein Umbau erzeugen kann da lohnt nicht zu knausern.

Kaufreihenfolge:

Geld, was kost die Welt
TM HiCapa.
Stock, später umbauen auf Lipo. Die Rotay HU ist genial.

und dann

Knausern um jeden Cent
CM.131 einfach weil echt hübsch. Leider nur mit der normalen HU...

Die Feder kann man bei den S-Line ziemlich sicher auch wechseln, die sollen aber ab Werk schon etwas mehr leisten.

Die meisten AEPs kommen ab Werk mit +/1 0,35J, mit der Tuningfeder kommt man wohl meistens ziemlich genau auf 0,5J. Damit kann man dann wahrscheinlich einfach noch etwas schwerere BBs spielen - und damit dann im Wald auch mal durch ein paar Blätter schießen und es kommt trotzdem eine Kugel an. ^^

Ich habe zwar eine von den Federn hier liegen aber noch nicht verbaut. Mit den 0,35J komme ich mit 0,25er BBs auch schon auf 25-30m zielsicher. Mehr muss die auch nicht können.

Da ich mehrere von den cm.030 habe, werde ich trotzdem demnächst anfangen zu basteln und tunen - wenn ich Zeit habe. Einfach weil ich es kann, nicht etwa weil es nötig wäre. ;)

(11306 Posts)

(nachträglich editiert am 23.07.2020 um 16:28 Uhr)

Ich hab vopr Jahren ne besser Feder verbaut. Je nach Wetter brauch ich 0,28er besser 0,30er Green Devil und kann durchaus auch auf 50m mal jemanden treffen. Zuverlässig ist sie aber auf ca 40m. Problem? Eine Backup ist für den Nahbereich unter 20m. Also ein unsinniger Umbau.

 

ps: trotzdem Geil :)

Super...einfach nur klasse hier. Freue mich sehr über eure Erfahrungen und eure Tips. Das hat mir alles jetzt schon sehr geholfen...Top 

Werde mich jetzt noch bissel umschauen in den Shops, auch hier noch den einen oder anderen Thread lesen, und euch wenn nötig weiter hier mit Fragen nerven ^^

(3228 Posts)

(nachträglich editiert am 23.07.2020 um 20:37 Uhr)

Cm.131 + 132 hinzugefügt

CM.131 (Glock Modified)

Cm131s

Ausführung Standard Begadi "V2" S Modell oder "V3"
Performance Nicht verfügbar Nicht erhältlich 4/5
Haptik Nicht verfügbar Nicht erhältlich 3/5
Preis Nicht verfügbar Nicht erhältlich ca. 99 €

Die Glock ist hier etwas aufgemotzt. Der Schlitten besteht aus Aluminium, dadurch ist sie Leicht und trotzdem Robust. Um an den Akku und das Hop-up zu gelangen muss man hinten oben in den Innenliegenden Hahn drücken. Die Glock benutzt die gängigen 29 Schuss Magazine oder die 100er. Die Stangenförmigen Magazine sind besser zu verstauen.

Die Haptik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Eine Schiene für Anbauteile ist vorhanden. Oben lässt sich sogar ein spezielles Reddot werksseitig Montieren.

Sie wird von Cyma nur als S-Version verkauft (Begadi führt sie als "V3" :-S), mit integriertem Mosfet und entnehmbaren Akku. Geladen wird über einen USB-Kabel auf den Balancern. Der Abzug ist etwas hakelig da er eine Sicherung beeinhaltet.

CM.132 (M9A3)

cm-132

Ausführung Standard Begadi "V2" S Modell
Performance Nicht verfügbar Nicht erhältlich 4/5
Haptik Nicht verfügbar Nicht erhältlich 3/5
Preis Nicht verfügbar Nicht erhältlich ca. 80 €

Der Schlitten besteht aus Metall. Um an den Akku und das Hop-up zu gelangen muss man den Schlittenfang entriegeln und den Hahn „spannen“. Die M9 benutzt die gängigen 29 Schuss Magazine oder nach einer Bearbeitung auch die 100er. Die Stangenförmigen Magazine sind besser zu verstauen.

Die Haptik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Besonderheit bei dieser Pistole ist die Schalldämpferaufnahme an der Front (Gewinde). Sie besitzt außerdem eine Öse am Boden.

Ob die 100er Magazine ohne Bearbeitung Passen ist noch Unbekannt! Weiter Infos über Haltbarkeit des Gehäuses (Siehe CM.126) und generell mehr Input folgen, sobald sie weiter verbreitet ist.

 

 

Steht auch im Startpost drin. Mehr hat sich glaube das letzte halbe Jahr nicht getan.

Falls noch Infos da sind, immer her damit.

Weiss hier jemand ob die 131 in die Glockholster passt?

Laut Reaper Video nicht ohne Anpassen.
Wenn ich mich recht erinnere.

Begadi verweist auf das Universal-Holster.

(7 Posts)

(nachträglich editiert am 24.07.2020 um 11:57 Uhr)

Aktuell scheint Begadi ja nur die CM 131 von den S-Versionen zu haben. Jedenfalls sehe ich da nur die. Ob die mit den anderen Modellen nachziehen? Mir persönlich gefällt wohl die CM 132 am besten...rein optisch halt und direkt mit nem 14er Gewinde vorn dran. Bekommt man zwar natürlich auch bei Shop-Gun oder billiger bei Taiwangun, aber ich hab immer noch das Federtuning von Begadi im Kopf ^^ 

Hab halt 0 Erfahrung um da selber dran rumzubasteln, auch wenn's sicher nicht so sehr schwer ist.

Das macht dir shop-gun sicher auch. Einfach mal eine Mail schreiben.

Da du damit nur im Keller rumschießen willst würde ich daran nichts tunen, zumal meine Erfahrung zeigt, dass sich Tuning der CYMAs nicht lohnt. Am Ende ist man teurer als eine TM und trotzdem nicht besser.

 

 

Ja das mag schon sein. Ich kann das halt noch nicht einschätzen. Die Joule angeben bei den originalen sind halt immer pimaldaumen von-bis Angaben. Da weiss man halt nicht was man bekommt. Und ich hätte halt lieber etwa 0.5j als 0.35j . Die TM hab ich mir natürlich auch angeschaut, gefallen mir sehr gut. Sind aber halt auch 175 Euro anstatt 100 oder 75 ^^ und da hat man noch kein Mosfet und LiPo. 

Aber wahrscheinlich mach ich mir als Neuling der nur bissel vernünftig rumballern will einfach zu viel Gedanken^^

(11306 Posts)

(nachträglich editiert am 24.07.2020 um 13:57 Uhr)

So, ich "krätsche" hier mal dazwischen und bin der Spielverderber.

Es handelt sich hier um den "AEP Guide 2020". Die Fragen und Diskussionen sind ja nicht falsch, aber leider ist der Ort hier falsch. Daher sollte hier mal mit "löschen" nicht "ausblenden" durchgewischt werden inkl schließen bis was neues an Infos da ist. Ausblenden hat immer so eine faden Beigeschmack, weil man ja später als Leser ohne Zusammenhang nicht weiß warum...

@Andy Zote, bitte eröffne eine Kaufberatungsanfrage oder so. Gern kannst du dich auch in der AEP Technikgruppe auslassen. Dort findest du gebündeltes Wissen.

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&forennummer=0000058927

Hier führt es leider zur Unübersichtlichkeit und überhaupt... bitte nicht böse sein.

 

@Dok Ves
Ja, ausgliedern... leider geht das wohl nicht. Also muss man ggf zusammen Kopieren... oder eben erneut beantworten... gnarf.

Löschen ist aber auch das Falsche, ausgliedern wäre das richtige. Denn dann habe ich zumindest in meinem utopischen Wunschdenken die Hoffnung, dass die Frage nicht nochmal gestellt wird weil es sie ja schon gibt.

Seite: 1 2 3 4 5



Anzeige