Seite: 1 2 3
(2027 Posts)

(nachträglich editiert am 11.01.2019 um 14:53 Uhr)

Hallo zusammen,

 

ich habe mich kurzerhand dazu berufen gefühlt, einen schönen Guide zu schreiben.

Die Fragen nach einer AEP werden ja immer häufiger und viele wollen natürlich die Beste haben.

Aus diesem Grunde möchte ich hier die Unterschiede darlegen. Dieser Guide soll sich aber ausschließlich mit Automatic oder Airsoft Electric Pistols´s beschäftigen, also nicht mit AEMP´s (Maschinenpistolen).

 

Warum AEP und nicht Gas oder Co² ?

Die AEP hat die beste Preis-Leistung, da man sie für wenig Geld kaufen kann und dennoch sehr effektiv damit arbeiten kann. Die Wartung gestaltet sich auch einfach. Auf Dauer ist sie kostengünstiger als GBB oder Co² Sportgeräte. Durch die Kostengünstigeren Magazine kann man sich sehr schnell hochrüsten, und auch die Magazinkapazitäten sind größer. Daraus resultierend kann man viele Salven oder Dauerfeuer erbringen, was insgesamt meist mit mehr Abschüssen einhergeht.

 

Wer noch Infos oder andere AEP´s parat hat, kann mich gerne anschreiben, das wird dann ergänzt.

Da es noch nicht so viele AEP´s gibt, werde ich sie versuchen alle hier aufzuführen.

Falls ihr euch noch weiter einlesen wollt, kann ich euch nur die AEP Technik Gruppe ans Herz legen, dort gibt es auch echte Tuning Gurus die schon vieles versucht und darüber berichtet haben.

 

 

Fangen wir also an:

 

Umarex Walther P99 DAO

P99

Performance     1/5

Haptik              2/5

Preis                ca.35€

 

Der Vorteil hierbei ist, das man Batterien oder Akkus benutzen kann und es ist mit einer der wenigen AEP´s mit Blowback der aber keiner Rede wert ist (WOW, der Schlitten bewegt sich etwas). Danach hört es aber auch auf.

Die Magazine sind schwer zu verstauen, kaum einer wird welche mal leihen können, da sie sehr unüblich sind.

Die Haptik wird dem Preis gerecht, nach abrechnen der Lizenzkosten, die für die Form und die Markings draufgehen. Metallteile findet man nur vereinzelt innen.

Die Performance ist stark verbesserungswürdig. Ein nicht einstellbares Hop-up ist vorhanden.

Auch das Magazin ist mit 16 Schuss relativ klein, was sich aber aufgrund der nicht sehr hohen Schussrate relativiert. Ersatzmagazine zu finden gestaltet sich manchmal schwierig.

 

 

 

Umarex Walther PPQ M2

 PPQ

 

Performance     1/5

Haptik              2/5

Preis                ca.50€

 

Intern Baugleich mit der Umarex Walther P99 DAO

Extern anderes Aussehen. Das wars.

 

Das Selbe gibt es noch einmal in etwas teurer:

 

Umarex Beretta Mod. 92A1

 Umarex-M9

Performance     1/5

Haptik              3/5

Preis                ca.100€

 

Diese hat einen Intern verbauten Akku. Ob Vorteil oder Nachteil kann man selbst entscheiden. Es ist ein Metallschlitten verbaut. Original Markings sind vorhanden. Auch hier gibt es ein fest eingestelltes Hop-up. Die neuere Version besitzt allerdings auch ein verstellbares. Das Magazin ist ähnlich der beiden vorangegangenen Modelle, hält aber 30 Kugeln.

 

Umarex Heckler & Koch USP

 H-K-USP

 

Intern Baugleich mit der Umarex Beretta Mod. 92A1

Extern anderes Aussehen. Das wars.

 

Tokio Marui Hi-Capa 4.3

https://i.ibb.co/xFkZJfL/tm-hi-capa-4-3.jpg

Performance     2/5

Haptik              4/5

Preis                ca.50€

 

Bevor jetzt alle aufschreien, es handelt sich nicht um die zum Verwechseln ähnliche normale Hi-capa.

Diese Variante hat ein Batteriefach für 4 AAA´s.  TM typisch besteht der gesamte Body aus sehr hochwertigem Hochleistungskunststoff. Das Hop-up ist fest eingestellt.

Die Magazine sind auch gewölbt und sehr speziell. Die Magazinkapazität beträgt 16 Schuss. Sie besitzt ebenfalls das EBB Feature (Der Schlitten bewegt sich nach jedem Schuss).

Die Performance ist trotz der Markenfirma, die sonst dafür bekannt ist super Modelle zu bauen, nicht so pralle, dies ist der geringen Energie von 0,2 Joule und dem EBB geschuldet. Angegeben ist sie mit einer Schussleistung von 100-120 BB´s pro vollem Energiespeicher.

TM baut auch andere ähnliche Pistolen im selben Preissegment, innerlich sind sie zu der Hi-Capa identisch.

 

 

Zwischenwort: Warum habe ich diese AEP´s für den Anfang gewählt?

Ich wollte euch gerne zeigen, was ihr nicht kaufen solltet. Wer allerdings auf Markings und Modellauswahl mehr setzt, als auf Performance, der soll sie kaufen. Für Zimmergefechte oder nur als Vorzeigebackup taugen sie allemal.

 

Kommen wir nun zu den Arbeitstieren, den Volks-AEP´s

 

Vorwort zu den CYMA´s: Alle CM´s werden auch gerne unter anderem Namen verkauft (GSG / ASG). Sobald aber irgendwo CM steht ist auch Cyma drin. Die einzige mir bekannte Ausnahme ist die 125er (USP) die auch von Double Eagle produziert wird (diese wäre wenn über diesem Text zu finden ;-D). Auch gibt es von allen Modellen bei BEGADI eine V2, in diesen wurde ein MOSFET nachgerüstet und der Akku gegen einen austauschbaren LiPo getauscht. Deshalb gibt es hier 2 Bewertungen, einmal für die „Stock“ variante und die „V2“.

 

CM.121 (Desert Eagle)

 Deagle-Cyma

 

Stock                                                  V2

Performance     3/5                              Performance     4/5                              

Haptik              3/5                               Haptik              3/5

Preis                ca.65€                          Preis                ca.100€

 

Die Deagle ist zwar etwas groß und klobig, aber dadurch kann man einen größeren LiPo selbst einrüsten. Holster sind sehr speziell. Der Schlitten besteht aus Metall. Um an den Akku und das Hop-up zu gelangen muss man den Hahn „spannen“. Die Deagle benutzt spezielle 30 Schuss Magazine die nur hier passen. Allerdings sind diese Stangenförmigen Magazine besser zu verstauen. Die V2 zeigt ein deutlich besseres Ansprechverhalten und eine höhere ROF, was die Performance eindeutig verbessert.

Die Haptik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Eine Schiene für Anbauteile ist vorhanden.

 

CM.122 (SIG Sauer P226)

 P226-CYMA

Stock                                                     V2

Performance     3/5                               Performance     4/5                              

Haptik              3/5                               Haptik              3/5

Preis                ca.65€                          Preis                ca.100€

 

Holster sind sehr speziell. Der Schlitten besteht aus Metall. Um an den Akku und das Hop-up zu gelangen muss man den Hahn „spannen“. Die P226 benutzt die gängigen 29 Schuss Magazine oder mit etwas bearbeitung die 100er. Die Stangenförmigen Magazine sind besser zu verstauen. Die V2 zeigt ein deutlich besseres Ansprechverhalten und eine höhere ROF, was die Performance eindeutig verbessert.

Die Haptik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Besonderheit bei dieser ist die Position des Feuerwahlhebels, welcher sich nicht wie bei allen anderen am Schlitten befindet, sondern im Griffstück. Eine Schiene für Anbauteile ist vorhanden.

 

CM.123 (M1911)

 1911-CYMA

 

Stock                                                    V2

Performance     3/5                               Performance     4/5                              

Haptik              2/5                               Haptik              2/5

Preis                ca.65€                          Preis                ca.100€

 

Die M1911 ist zwar etwas dicker als sein Vorbild was die Holsterwahl etwas erschwert. Der Schlitten besteht aus Metall. Um an den Akku und das Hop-up zu gelangen muss man den Schlittenfang entriegeln und den Hahn „spannen“. Die M1911 benutzt die gängigen 29 Schuss Magazine oder die 100er. Die Stangenförmigen Magazine sind besser zu verstauen. Sie besitzt außerdem eine Öse am Boden. Die V2 zeigt ein deutlich besseres Ansprechverhalten und eine höhere ROF, was die Performance eindeutig verbessert.

Die Haptik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Minuspunkt bei der Haptik, im Vergleich zu den anderen Cymas, ist dem dicken Griffstück geschuldet, das ist nicht wegen wegen der Bauform (1911 sowieso dicker), sondern da sie sogar dicker als die originalen 1911er ist.

 

CM.124 ?

 

Gibt es leider nicht :-D

 

 

CM.125 (Heckler & Koch USP)

 USP-Cyma

 

Stock                                                    V2

Performance     3/5                               Performance     4/5                              

Haptik              3/5                               Haptik              3/5

Preis                ca.65€                          Preis                ca.100€

 

Der Schlitten besteht aus Metall. Um an den Akku und das Hop-up zu gelangen muss man den Hahn „spannen“, dieses passiert sehr oft und gern. Die USP benutzt Spezielle 30 Schuss Magazine. Die Stangenförmigen Magazine sind besser zu verstauen. Der Magazinauswurf ist beidseitig bedienbar. Die V2 zeigt ein deutlich besseres Ansprechverhalten und eine höhere ROF, was die Performance eindeutig verbessert.

Die Haptik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Eine Schiene für Anbauteile ist vorhanden.

 

CM.126 (Beretta M9)

 M9-CYMA

 

Stock                                                    V2

Performance     3/5                               Performance     4/5                              

Haptik              3/5                               Haptik              3/5

Preis                ca.65€                          Preis                ca.100€

 

Der Schlitten besteht aus Metall. Um an den Akku und das Hop-up zu gelangen muss man den Schlittenfang entriegeln und den Hahn „spannen“. Die M9 benutzt die gängigen 29 Schuss Magazine oder nach einer Bearbeitung auch die 100er. Die Stangenförmigen Magazine sind besser zu verstauen. Die V2 zeigt ein deutlich besseres Ansprechverhalten und eine höhere ROF, was die Performance eindeutig verbessert.

Die Haptik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Besonderheit bei dieser Pistole ist die verfügbar eines Schalldämpferaufsatzes für die Front (Gewinde). Sie besitzt außerdem eine Öse am Boden.

 

 

 

 

 

 

 

CM.127 (Phantom)

 Phantom-CYMA

 

Stock                                                    V2

Performance     3/5                               Performance     4/5                              

Haptik              3/5                               Haptik              3/5

Preis                ca.65€                          Preis                ca.100€

 

Die Phantom hat kein reales Vorbild. Der Schlitten besteht aus Kunststoff, dadurch ist sie leichter. Um an den Akku und das Hop-up zu gelangen muss man hinten oben in den Innenliegenden Hahn drücken. Die Phantom benutzt die gängigen 29 Schuss Magazine oder die 100er. Die Stangenförmigen Magazine sind besser zu verstauen. Die V2 zeigt ein deutlich besseres Ansprechverhalten und eine höhere ROF, was die Performance eindeutig verbessert.

Die Haptik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Eine Schiene für Anbauteile ist vorhanden.

 

CM.128 (Hi-Capa)

  Hi-Capa1

Stock                                                    V2 (auf Anfrage erhältlich)

Performance     3/5                               Performance     4/5                              

Haptik              3/5                               Haptik              3/5

Preis                ca.65€                          Preis                ca.110€

 

Der Schlitten besteht aus Metall. Um an den Akku und das Hop-up zu gelangen muss man den Hahn „spannen“. Die Hi-Capa benutzt spezielle 36 Schuss Magazine, die gängigen 29er passen mit mehr Aufwand. Die Stangenförmigen Magazine sind besser zu verstauen. Die V2 zeigt ein deutlich besseres Ansprechverhalten und eine höhere ROF, was die Performance eindeutig verbessert.

Die Haptik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Die Kimme kann verstellt werden.

 

CM.030 (Glock G18c)

 Cyma-Glock

 

Stock                                                    V2                    nicht erhältlich

Performance     3/5                               Performance     nicht erhältlich                         

Haptik              3/5                               Haptik              nicht erhältlich

Preis                ca.80€                          Preis                nicht erhältlich

 

Die Glock ist der Erstentwurf. Es gibt sehr viele Anbauteile für sie. Der Schlitten besteht aus Kunststoff, dadurch ist sie Leichter. Um an den Akku und das Hop-up zu gelangen muss man hinten oben in den Innenliegenden Hahn drücken. Die Glock benutzt die gängigen 29 Schuss Magazine oder die 100er. Die Stangenförmigen Magazine sind besser zu verstauen.

Die Haptik ist nicht überragend, aber vollkommen ausreichend. Eine Schiene für Anbauteile ist vorhanden. Die original Sicherung im Abzug ist nicht vorhanden.

 

 

Sö das waren die Preis-Leistungsieger,

Kommen wir nun zu den Leistungssiegern.

 

Tokio Marui Glock G18c

 TM-G18c

Performance     4/5

Haptik              4/5

Preis                ca.175€

 

Die Glock besticht durch ihre Markings und das verstellbare Hop-up. Die original Sicherung im Abzug ist, im Gegensatz zur Cyma, originalgetreu umgesetzt worden. Im Schlitten sind Gewichte verbaut. Auch der Lauf ist ein anderer als bei der Cyma. TM gewohnt ist die Kunststoffqualität sehr gut und durch die engen Toleranzen ist sie auch feinabgestimmt. Das Magazin fasst 30 BB´s. Die ROF ist etwas gering, kann aber mit einem Lipo und Mosfet behoben werden.

 

Tokio Marui Hi-Capa E-Type

https://i.ibb.co/8rpFQZv/TM-high-capa.jpg

Performance     5/5

Haptik              4/5

Preis                ca.175€

 

TM gewohnt ist die Kunststoffqualität sehr gut. Das Magazin fasst 30 BB´s. Die ROF ist etwas gering, kann aber mit einem Lipo und Mosfet behoben werden.

Sie besitzt ein verstellbares „Rotary“ (Besseres) Hop-Up und durch die engen Toleranzen ist sie auch feinabgestimmt.

 

Tokio Marui M93R

TM-M93R

Performance     4/5

Haptik              4/5

Preis                ca.175€

 

TM gewohnt ist die Kunststoffqualität sehr gut. Das Spezialmagazin fasst 40 BB´s. Die ROF ist etwas gering, kann aber mit einem Lipo und Mosfet behoben werden.

Sie besitzt ein verstellbares Hop-Up und durch die engen Toleranzen ist sie auch feinabgestimmt.

Sie hat Modellbedingt einen Frontgriff.

 

Tokio Marui H&K USP

https://i.ibb.co/X5Ly0Mm/tm-usp-aep1.jpg

Performance     4/5

Haptik              4/5

Preis                ca.150€

 

TM gewohnt ist die Kunststoffqualität sehr gut. Das Magazin fasst 30 BB´s. Die ROF ist etwas gering, kann aber mit einem Lipo und Mosfet behoben werden. Sie besitzt ein verstellbares Hop-Up und durch die engen Toleranzen ist sie auch feinabgestimmt.

 

Tokio Marui Beretta M9A1

https://i.ibb.co/H4qBmsH/Tm-m9a1.jpg

Performance     5/5

Haptik              4/5

Preis                ca.150€

 

TM gewohnt ist die Kunststoffqualität sehr gut. Das Magazin fasst 30 BB´s. Die ROF ist etwas gering, kann aber mit einem Lipo und Mosfet behoben werden. Sie besitzt ein verstellbares Rotary-Hop-Up und durch die engen Toleranzen ist sie auch feinabgestimmt. Eine Rail für Anbauteile ist integriert.

  

 

 

Das wars soweit von mir. Falls euch noch eine AEP einfällt oder ihr noch weitere Info´s habt die ich einpflegen kann, immer her damit.

 

Kleine Notiz am Rande: 5 Punkte auf Haptik gibt’s bei mir nicht, dazu müsste der Griff gummiert oder gestichelt sein.

 

ROF Vergleich P99+ Cyma 1911

 

Vielen Dank Ja Go!

Taugen die 125 und die 127 für große Hände?

 

Was ich mir noch gewünscht hätte, wären die Tuning Möglichkeiten und vielleicht für Anfänger noch ein "Warum AEP anstatt GBB?"

Das Magazin der TMG18c ist sehr wohl mit Cyma kompatibel, schön selber oft genug gemacht.

(205 Posts)

(nachträglich editiert am 09.01.2019 um 19:05 Uhr)

Möchte was ergänzen zum Thema CYMA G18c und TM G18c.

Ich habe die TM G18c (und hatte die Cyma G18c) und die Cyma 30 Schuss Magazine funktionieren ohne Probleme. Lediglich das 100er Magazin von Cyma hat Feedingprobleme bei mir (TM 100er Magazin funktioniert aber tadellos)
Marui verwendet einen anderen Innenlauf als Cyma bei der G18c. (Rille fürs HopUp Gummi ist oben bei TM und unten bei Cyma)

Allgemein: Ersatz HopUp Gummis für AEPs sind mir in deutschen Shops nicht bekannt (außer einer kommt jetzt hier steil um die Ecke) :D

(9963 Posts)

(nachträglich editiert am 09.01.2019 um 19:45 Uhr)

Halt, Stopp!

 

Fangen wir mal im Schrutz-Bereich an. Die USP mit fest verbautem Akku gibt es in 2 Versionen (abgesehen von der Farbe schwarz und braun). Die derzeit Aktuelle (farbe egal) besitzt ein Einstellbares HU. Dazu öffnet man die Klappe die das Hülsenauswurffenster darstellt. Da findet sich eine Schraube.

 

Die CM.123

Sie ist nicht nur etwas doppelt so breit wie eine 1911er, sondern auch fast 2,5cm länger und in der gesammten Erscheinung aufgeblasen um die Form zu halten.

Herunterfallen, Nasen wegbrechen. Also meine ist sehr oft und sehr schwer abgeschmiert. Landungen auf Beton waren mehrfach dabei. Die Kimme der Waffe hat die meisten Stürze gebremst. Haltenasen sind jedoch nie weggebrochen (was ich nicht ausschließen kann), da sie jedoch in einem Bauteil welches das Griffstuck einschließt untergebracht sind, sollte das auch eher nicht passieren.

https://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/dvfi-124-ee55.jpg

Ach ja, die CM.123 besitzt wie die CM.122 eine funktionierende Handballensicherung.

 

V1 und V2

Ich schreibe es einfach nochmal: Diese Aussage V1 und V2 sind ein Marketinggag von Begadi und spiegeln niecht die Realität wieder.

Die CYMA AEPs sind derzeit bei Gen 4 oder 5 angekommen. Nach einigen Zählweisen auch Gen 6.

Eine Gen 1 oder 2 würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen.

Begadi hat hier einfach mal ein MosFet und ein LiPo verbaut und behauptet damit einen Generationensprung gemacht zu haben. Es bleiben einfach Gen 4 (5) Modelle. Haltenasen, stärkerer Motor und Kleinkram. Warum die diese Dinger nicht Begadi Edition genannt haben ist deren Sache.

 

CM.125
Haltenasen? Öhm, der Schlitten wird nur und einzig und allein vom Hammer gehalten. Wenn du den wegklappst, fällt der Schlitten wie frischer Schnee. Bereits mehrfach habe ich erlebt (und auch selbst  gemacht) das mit dem Schlitten beim ziehen der Waffe geworfen wurde, da man beim Transport versehentlich den Hammer gelöst hatte.

 

CM.126
Der verwendete Kunststoff ist extrem Spröde. Ich habe mehr als einen zerbrochenen Body erlebt. Starke Stöße verträgt die Waffe nicht. Auch nicht wenn sie im Holster steckt. Auch BB Löcher darin nach 0,5er Games habe ich schon gesehen. Aber auch die CM.030 kann brechen.

 

CM.127
Da können keine Nasen brechen, weil sie keine solchen hat. Ähnlich der CM.030 wird der Schlitten über einen (besser gesicherten) Knopf auf der Rückseite und ein Metallbauteil gehalten.

 

CM.128
Nur mal im Laden gehalten und gesehn das ich dazu nur sagen kann: ist intern fast ne normale CYMA, kein wirklicher Kaufgrund außer Design. TM verbaut hier ein ?Rotary? HopUp welches deutlich besser ist.

 

TM Glock
Öhm? Warum habe ich dann CYMA Magazine in TM Glocks genutzt?
Im Schlitten sind Gewichte verbaut. Die Buchten sind in der CYMA nur angedeutet, könnten also nachgerüstet werden.
Der Abzug hat eine Abzugszunge zur Sicherung, ganz wies Vorbild. Das Fehlt bei CYMA

TM E Type
Wie gesagt ein Rotay HU, das beste Hu der AEP Klasse. Müsste ich eine kaufen, wäre das sicher meine Wahl.

 

Magazine:
Hier noch ein Video zu den Magazinen und ihre Austauschbarkeit untereinander:
https://www.youtube.com/watch?v=96noRQyOTpE

Die Gezeigten AEPs sind übrigens mein Eigentum :) Schon toll wenn man mal mit Knarren auf Arbeit darf.

bei der Sig müssen die 100er-Mags oder die Sig angepasst werden...ebenso bei der Beretta!

die ganzen Billo-AEPs liessen sich auf ein -NICHT KAUFEN!- runterkürzen...

die TM-Hi-Capa hat ne bessere HU-Unit

was ist mit der TM USP/P8?

ansonsten gute Arbeit, weiter so! :)

(2027 Posts)

(nachträglich editiert am 09.01.2019 um 19:56 Uhr)

Ich hoffe ich habe die groben Schnitzer ausgebügelt.

Die TM wird morgen eingepflegt.

Was die Handfreundlichkeit der 125 bzw 127 angeht, kann man da sehr schwer eine Aussage treffen, vor allem wenn man keine Glock Hände hat^^

Für Tuning Möglichkeiten -> AEP Gruppe

Warum AEP statt GBB? Also das sollte jeder von selbst herausfinden oder gesagt bekommen. Wenn man danach geht müsste man sowieso Anfangen was Airsoft überhaupt ist und dann weiter auf die Technik eingehen.

Auch wären 99% davon gelangweilt und schlafen ein. Dieser Guide soll sich wirklich nur um AEP´s drehen, die entscheidung eine zu besorgen sollte schon gefallen sein.

 

Bilder folgen nach und nach, das erfordert etwas mehr Arbeit.

Warum AEP statt GBB?

Anschaffung und Unterhalt sind billiger. Bei einem rein auf Effizienz gedachten Spielstiel, ist Feuerkraft nur durch noch mehr Feuerkraft zu ersetzen. Also viele oder sehr viele BB zum Gegenspieler. 30BBs in ca 2,5sek ist eben ne Ansage.

GBB haben andere Stärken.

 

Nimm dir die Zeit die du brauchst, gern können wir auch zusammenarbeiten, da ich die meisten AEPs schon aufm Tisch hatte. Ein oder zwei Blider kann ich dir, bei Interesse, auch noch liefern.



pack die TM HI Capa E auf 5/5 performance, als beste Stock-AEP hat sie das verdient^^

(45 Posts)

(nachträglich editiert am 09.01.2019 um 21:55 Uhr)

Sehr geil gemacht. Durch Kennzahlen/Rating wird es vereinfacht.

Was heißt eigentlich haptik? optisch? rubust, oder wie es in der Hand liegt?

 

Vielleicht mal noch die TM M9A1 AEP hinzufügen. Habe meine hier gekauft -> https://www.airsoftguns-europe.com/beretta-m9a1-aep-tokyo-marui

M
it Mosfet und Lipo finde ich die Performance / RoF sogar etwas besser als bei der CM.126. Das Schussbild ist, TM typisch, deutlich präziser. Auf alle Fälle vergleichbar oder sogar noch etwas besser als bei der M93R, die wir im Team ebenfalls haben. Reichweite 40+ Meter und das auch präzise. Es lassen sich sogar 0,28gr. BB´s problemlos überhoppen. Das neue HU ist zudem sehr präzise einstellbar. Schlitten muß dazu aber abgenommen werden, vergleichbar zur CM.126.

Nachteil aus meiner Sicht, der Kunststoffschlitten und die Verfügbarkeit an Magazinen. Es passen definitiv keine Cyma 30´er Mags. Hab meine Mags aus Übersee importiert was halt relativ teuer ist, da ich zu der Zeit in EU keine lieferbaren gefunden habe. Die TM Highcaps lassen sich problemlos mit 80+ BB´s füllen, ohne das einem die BB´s, wie bei ungemoddeten Cyma Highcaps, wieder entgegen gesprungen kommen ;)

Ich bereue den Kauf auf keinen Fall, die ist ihr Geld allemal wert.

[Post von User 130208 (10.01.2019 16:18) wurde als "SPAM / Trolling / unerwünschter Beitrag" markiert und daher ausgeblendet]

Bevor dein HopUp-Gummi kaputt geht geht was anderes kaputt.

 

Eine unbearbeitete AEP hat quasi gar keine Elektronik drin, theoretisch kannst damit tauchen gehen.

Seite: 1 2 3



Anzeige