Moin Leute,
Nach meinem Wiedereinstieg in die Welt der Teilchenbeschleuniger mit der diesjährigen OP Tschernobyl bin ich derzeit dabei, mir meine neue Liebe, mein VFC G3 GBB, zu meinem Traumstück zu verbasteln.
Hierzu benötige ich allerdings unbedingt einen G3A4 Schubschaft.

Und davon gibt es ja nun einige auf dem Markt.
LCT, Jing Gong, Classic Army oder nur RS?

Hat wer von euch Erfahrungswerte sammeln dürfen und kann mir sagen, welcher davon mit so wenig Stahlarbeit wie möglich saftig-schmatzend passt?


LG


Til

(1505 Posts)

(nachträglich editiert am 04.12.2018 um 22:44 Uhr)

Es dürfte nur LCT passen, da der Body irgendwie breiter sein soll hinten. 

RealFakeGuns auf YT ist auf das Problem gestoßen.

 

edit: bezieht sich auf die AEG. Wenn LCT für die GBB andere Bodies fertigt, wird diese Info hinfällig sein.

 

Es könnte einen Versuch wert sein, einen Schiebeschaft der VFC oder WE MP5 zu testen. Vorausgesetzt, das Buffersystem ist bei beiden Modellen Identisch. Da kann ich allerdings keine Erfahrungswerte bieten. 

(129 Posts)

(nachträglich editiert am 04.12.2018 um 21:36 Uhr)

Die traurige Antwort ist: Keiner! Der RS wird natürlich mechanisch draufpassen, damit ist aber das Federproblem nicht gelöst. Bislang ist mir dafür auch noch nichts Sinniges eingefallen.

Der beste Rat wird sein: Geduld haben. Das Teil läuft sehr gut; bin ziemlich sicher, daß in absehbarer Zeit weitere Variationen herauskommen. Deren Einzelteile man bei den VFC-Haus- und Hofhändlern wie WGC auch einzeln nachkaufen kann.

LCT passt SICHER nicht!

Ich hatte bei meiner großen Bestellung auch ein G3 Endstück, für die VFC von CA geholt. Ich versuche mal so gut wie möglich es zu beschreiben. Von der Form her passt sie, wenn auch nach 5Std quetschen, schieben und schmieren. Die Löcher sind für Verschraubungen und nicht für Pins gedacht, steht aber schon in der Beschreibung das diese für eins mit Pins aufgebohrt werden müsste. Soweit so gut, nur leider sind die Löcher auch so nicht identisch mit der VFC auf einer Höhe, sondern versetzt. Auch geht das Endstück nur bis zur Hälfte rein da innen zwei Metallstränge im oberen Teil den Weg versperren. Die sind aber leicht zu entfernen mit dem richtigem Werkzeug. Es ist möglich ja! Zwar viel arbeit aber ich werts schon überleben. Ich weiß nur nicht wie ich die Schließfeder vom original Schaftstück abbekomme. Sitzt die Schraube einfach nur sehr stramm?

Uff,das klingt stressig.


Ich habe mich erstmal für die einfache Methode entschieden, das VFC Endstück mit Schließfeder drauf gelassen, und einen RS Schaft drauf montiert, das passt ohne Anpassungsarbeiten.
Hoffen wir,das VFC dieses oder nächstes Jahr einen Einschubschaft auf den Markt wirft.

Ich kann euch mut machen

Mit etwas handwerklichem Geschick kann den Real Steel Schaft passend machen 

Lediglich 2 Stangen müssen getauscht werden damit das ganze auch Funktioniert



Sehr, sehr lecker! Da muss ich meinem Metaller des Vertrauens wohl doch bald mal die VFC Schließfeder und den RS Schaft in die Hand drücken.  

Hast du vielleicht ein paar Bilder vom Innenleben? =)

Moin,

schön, dass ich nicht alleine mit dem Problem des Schubschaft da stehe.

Bilder von deiner Arbeit, wie du den original Schaft umgebaut hast, würden mich auch interessieren. So wie deine G3 aussieht, so schwebt mir meine auch vor.

Mfg

 Satyr

Es ist im Prinzip ganz Simpel

Es muss dafür folgendes gemacht werden damit das alles harmoniert

Die Originale Schulterstütze passt von der Aufnahme her in punkto abmessungen sehr stramm aufs G3 und mit etwas "feingefühl"
Problem was aber besteht ist die "Antriebsstange" (Ich hoffe die heisst so )
Diese ist zu lang

Ich habe meine Falli-Stütze komplett zerlegt und die Stange entfernt (musste bei meiner aufgebohrt werden sollte bei anderen  Modellen wahrscheinlich das selbe problem sein) und dann die "Antriebsstange" des VFC Schaftes an selbiger Stelle montiert (Hier empfielt sich loctite oder ähnliches zu nehmen damit die Schraube nicht irgendwann flöten geht und man den Falli-Schaft wieder zerlegen muss

Ggf müssen die Backen des Schiebeschaftes etwas dünner gemacht werden da sie sonst sehr stramm am Body anlegen und unschöne schleifspuren hinterlassen könnten

Dem gibt es eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen, Torben hat es sehr gut beschrieben. Hier noch etwas (klickbares) Bildmaterial.

http://abload.de/img/web_vfc_schubschaft15mkxn.jpg

http://abload.de/img/web_vfc_schubschaft2tdkpt.jpg

http://abload.de/img/web_vfc_schubschaft3egkbq.jpg

http://abload.de/img/web_vfc_schubschaft4b5kwj.jpg


Ich habe den Umbau folgendermaßen realisiert:

- original Führungsstange der Verschlußfeder entfernt

- Aluhülse mit M4-Gewinde in das entstandene Loch eingeklebt, die kann auch nicht in das Bodenstück fallen

- M4 Gewindestange (4-5cm) eingeschraubt

- entsprechendes Gewinde in die VFC Verschlußfederstange geschintten und aufgeschraubt.

Der Vorteil ist, dass die Versychlußfederstange jederzeit wieder demontiert und für den A3 Schaft genutzt werden kann.

@HK Fan: hast du die Führungsszange gekürzt, oder hast du sie aus dem VFC Schaft ausgebaut?

Frage nach, weil ich meinen VFC G3 Schaft so lassen wollte und mir die Mp5 Führungsstange geholt habe. Sie sind baugleich, bis auf die Länge, aber dann werde ich die FS der Mp5 einfach kürzen.

 

Wenn es bei mir soweit ist, werde ich es dokumentieren und auch hier zur Verfügung stellen.

 

Mfg

 Satyr

@Satyr: Das ist die aus dem VFC G3-Schaft, kann durch das Gewinde problemlos wieder rückgebaut werden. Der Ansatz mit der Führungsstange der MP5 ist aber auch klasse, gute Idee.




Anzeige