Drosselung Ares Amoeba 007 und Tracer-Frage
Seite: 1 2
(16 Posts)

(nachträglich editiert am 21.09.2018 um 10:24 Uhr)

Ok, ich habe die Zeit genutzt um mal ein wenig im Netz zu lesen und zu stöbern. Die Firehawk HC ist wohl nicht so gerne gesehen. Also scheidet sie schon einmal aus. Ich brauche auch nicht unbedingt diese Hohe ROF. Die ARP9 scheidet wegen ihrer Magazine leider auch aus. Ich werde mich auf die M4 Magazine festlegen. Ich habe schon verschiedene Magazine für die Backups. Da brauche ich nicht auch noch unterschiedliche für die Primär. Als Backup habe ich eine TM18C AEP und Glock 17 Gen.4

Also bleibt noch die ARP556 oder CM16 SRS

Die Ares habe ich im Laden gekauft. Sie meinten die Ares könnte man auch fest zur 05er umbauen. Dann wäre es aber nicht über ein Febderschnellwcehsel wieder rückgängig zu machen. Es wäre dann wohl mit erheblichem Aufwand verbunden sie wieder auf 1,2 Joule zu bekommen. Was haltet ihr davon?

Fragen über Fragen.

Was ich schon sagte:

Wenn du die Ares nur über eine Feder soweit drosseln willst wird es beim schnellen triggern Kernschrott geben.

Außerdem verucht man immer die HUU und das Gummi entsprechend des Einsatzes zu wählen und einzustellen. Was du da vorhast ist aus meiner Sicht grütze.

Wenn wäre es dann Richtung ICS ggegangen, 2 Upper, einer mit 1,xJ und einer mit 0,xJoule. Jup, aber das war ja nicht dein Wille.

@Streitaxt

Tja, so ist es nun einmal. Nachher ist man immer schlauer. Es war einfach nur der HWV bei der Ares und Unwissenheit. Warum suggeriert man dann von Ares ein Federschnellwechselsystem wenn es doch nichts taugt die Federn zu tauschen bzgl. der Joule-Möglichkeiten. So ist das nun einmal mit den Fehlern bei Anfängern. Da muss ich jetzt einfach durch.

Ich werde die Ares dann wohl unter Lehrgeld verbuchen müssen. Jetzt kann ich nur versuchen bei den nächsten Einkäufen Fehler zu vermeiden.

(2271 Posts)

(nachträglich editiert am 15.09.2018 um 10:15 Uhr)

Ein FSWS ermöglicht "leichte" anpassungen der Energie im gewissen Rahmen. 1,5 . . . 2,0 . . . 1,0 das sind grob gerechnet also +-33% zur Ausgangslage. Du möchtest allerdings schon mehr als 50% . . .

Wie gesagt 0,5 Joule sind auch gut und gerne möglich, allerdings ist das nicht förderlich auf Dauer.

Warum gibt es Autos mit 4 Zylindern und 12 Zylindern wenn man die doch theoretisch nachrüsten kann wie man will . . .

Wie oben schon beschrieben, weil dee Rest darauf abgestimmt sein muss, sonst gibts fetzen . . .

@Ja Go

 

Ok. Also bis zu einem Drittel könnte man sie in beide Richtungen anpassen ohne das andere Teile in Mitleidenschaft gezogen werden. Bedeutet also in meinem Fall mit der 007 zwischen 0,8 und 1,6 Joule wäre es im Rahmen ohne weitere Umbauten. Das ist doch mal eine Aussage. 

Meni,

Ein FSWS ist für alle Arbeiten, bei denen die Gearbox aufgemacht werden muss, eine Erleichterung. So nimmst Du die Spannung aus dem System und die Gefahr, dass Dir alles entgegen springt ist minimal. Den weiteren Nutzen haben ja die Anderen schon erläutert. 

Mit der Ares liegst du doch nicht komplett falsch.

Geh halt auf knapp 1Joule+- und trigger sie bis der Arzt kommt. Nen Chrono solltest du dir aber sowieso noch zulegen wenn du viel basteln willst, sonst ist das nur nen rumgebastel ohne qualifizierte Aussagemöglichkeit.

Seh ich gerade bei meiner 0,5er, friemeln, besser, weiter friemeln wieder schlechter.

@Streitaxt

Kannst du mir einen Chrono empfehlen? Ich würde ihn gerne an meinen Rechner hängen können. Ist da dann zwingend Windows nötig? Wenn ja, hat mein ausrangiertes Notebook wenigstens noch einen Verwendungszweck.

 

Sollte ich bei der 007 einen Mosfet einbauen? Ich werde sie allerdings nur mit 7,4er Lipos nutzen.

(1869 Posts)

(nachträglich editiert am 15.09.2018 um 15:32 Uhr)

Die 007 hat doch EFCS, da ist kein Mosfet zusätzlich nötig.

Chrono würde ich von Xcortech kaufen. Warum der an den PC muss erschließt sich mir allerdings nicht.

@ Christian the Serene      

Super. Dann ist ja wenigstens etwas mit der 007 gut gelaufen. Demnächst erst lesen, dann kaufen.

Dann könnte man die Daten archivieren. Wäre ein nice to have aber kein musst have

Fällt mir zum Thema EFCS noch ein:

Der verwendete Akku sollte einprogrammiert werden. Also ob 11,1V oder 7,4V Lipo. Sonst funktioniert die Akkuüberwachung nicht. Im schlimmsten Fall ist es auf 11V programmiert und bei Verwendung von 7V Akkus, denkt das Ding dann, die Akkuspannung ist zu gering und schaltet ab. Anders herum kannst Du 11V Akkus tiefenentladen, was auch nicht gut ist.

Meni, tu dir selbst nen Gefallen, geh erst mal ne Runde mit der 007 daddeln. Dann siehst du was du hast und kannst dann ganz in Ruhe entscheiden ob all deine Wünsche sinnvoll oder richtig bei der sind.

Chrono Xcortech wie schon genannt, habe ich auch ist nen gutes. An einen Rechner kannst du es zur Stromversorgung anschließen wenn dir die Batterien ausgegangen sind.

(16 Posts)

(nachträglich editiert am 21.09.2018 um 10:26 Uhr)

Danke für die vielen Antworten und Anfängererklärungen.

Ihr habt mir sehr weiter geholfen. 

 Vielen Danke für EURE Erklärungen. Mit diesem Wissen hätte ich sie wohl eher nicht gekauft. Tja, schade eigentlich. Wie in allen Bereichen muss man eben Lehrgeld bezahlen. 

Ich darf den Thread hier noch mal ausgraben und habe bitte ein/zwei indirekte Fragen zur 007...
Was hat si denn jetzt für ne Out Of The Box Leistung? Der TE schreibt 1,2, auf diversen Shopseiten steht 0,9-1J...?!
Woran könnte man sich denn nun orientiren?
1Joule wäre klasse, dann ist sie bei uns im CQB ohne Federanpassung sofort spielbar...hat sie mehr müsste ne weichere Feder rein.
Was hat ARES denn da standardmäßig verbaut in den 007ern?

Seite: 1 2



Anzeige