Änderung Regelwerk! Wichtig für HPA!
Seite: 1 2

 

(1859 Posts - Moderator)

Ich worde heraufbeschworen, muss aber feststellen, die korrekte abschließende Antwort wurde bereits gegeben:

Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Nummer 1.1 in Verbindung mit der WaffVwV:

"Zu Unterabschnitt 2:

Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Nummer 1.1
Bei dem in Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Nummer 1.1
angesprochenen Kennzeichen handelt es sich um das „F“ im
Fünfeck nach Abb. 10 der Anlage II zur BeschussV.
Zur Messung der Bewegungsenergie der Geschosse ist Anlage
VI zur BeschussV heranzuziehen.
Federdruckwaffen sind Schusswaffen, bei denen entweder Federkraft
direkt ein Geschoss antreibt (auch als Federkraftwaffen
bezeichnet) oder ein federbelasteter Kolben in einem Zylinder
bewegt wird und ein vom Kolben erzeugtes Luftpolster
das Geschoss antreibt.
Druckluftwaffen sind Schusswaffen, bei denen Luft in einem
Druckbehälter vorkomprimiert und gespeichert sowie über ein
Ventilsystem zum Geschossantrieb freigegeben wird.
Zu den Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte
Treibgase Verwendung finden, zählen z. B. CO2-Waffen."

Der Umbau von einer Kolbengetriebenen AS in eine Kaltgas AS ist ein Bauartwechsel, der Erlaubnispflichtig ist. (Also nicht per se illegal aber nur durch Fachpersonal mit Erlaubnis durchzuführen) Auch wird ein wesentliches Waffenteil (hier die Gearbox) ausgetauscht und eine baulich andere ersetzt, was rechtlich gesehen der Herstellung einer Waffe entspricht und somit nicht nur erlaubnispflichtig ist, sondern auch beschusspflichtig.

Praktisch ist es den Verwaltungsbehörden zwar völlig egal, solange die Waffen nicht im öffentlichen Verkehrsraum auftauchen oder für illegale Spiele verwendet werden. Aber auch wenn es aktuell nicht interessiert und die Konsequenzen nicht so bedrohlich sind,  wird die Waffe bei Behördenkontakt Hochofenfutter

danke Copy-Paste-Clap

 

 

Da hier ja die ASVZ-Mods ihre Ehre verteidigen müssen eine Idee: BZ ist zwar lt. Regelwerk deutsches Gesetz anzuwenden aber möchte nicht vielleicht sich jemand die Mühe machen und sich diesbezüglich anschauen was das Tschechische Gesetz sagt?  Könnte ja sein dass die das nicht so eng sehen und dann !könnte! man diesbezüglich ja vielleicht eine Ausnahmeregelung finden da es ganz einfach nicht in deutschland ist und mich daher da das deutsche Waffengesetz nur am Rande trollen würde. 

Wie gesagt eine Idee ;) Aber damit könnte man einiges vereinfachen denn da gebe ich dem Rest recht, klares Eigentor... Das wird sowas von nach hinten losgehen das ich hoffe dass die orga dieses Jahr nachchront auf dem feld. Denn das wird sowas von dazu führen dass die leute sich selbst n bändchen um die waffe machen. Ich werde sofern der stand offen ist mittwochs mit meiner tippi schnell chronen denn ab donnerstag morgen könnte am chrono krieg ausbrechen...

Wieso müssen die ASVZ Mods Ihre Ehre Verteidigen?


Die Moderation des ASVZ hat keine Aktien bei der Beerzone und umgekehrt. (Maximal Personelle Überschneidungen)

(1108 Posts)

(nachträglich editiert am 14.08.2018 um 17:43 Uhr)
Ich weiß nicht ob es manche nicht verstehen wollen oder können. Es geht um Umbauten. Wer also eine fertige HPA gekauft hat ist safe. Und der Rest unterliegt nunmal dem Hausrecht des Veranstalters. Da kann ich jetzt wie ein kleines Kind auf dem Boden liegen und mit den Armen trommeln aber mit Erwerb des Tickets bzw. Anmeldung am Eingang erkenne ich diese Regeln an. Ob mir das nun passt oder nicht. P.s. es wäre schön wenn die Orga dazu abschließend was geht und was nicht Stellung bezieht und dann hier zu macht -- sonst artet es nur aus!

Heinz darum geht es aber in der Diskussion garnicht. Es geht darum ob es sinnvoll ist diese umzusetzen. Diese Regel ist an den im ASVZ !zum Teil zurecht! praktizierten Umgang mit Umbauten angelehnt. Da wir aber nicht in Deutschland spielen kann es sehr blöd werden eine Regel so umzusetzen, da das dann zu illegalem Umgehen führt... Das es hier um eine Grauzone und keine definitive Illegalität geht ist auchnoch zu beachten. Daher darf schon angemerkt werden dass es Dumm sein könnte aus einer uU übertriebenen Vorsichtshandlung direkt eine Gefahr für andere Spieler zu machen.

Denn ganz ehrlich ich habe lieber in einem Land in dem Deutsche Gesetze einen Scheiß wert sind ein paar typen am Chrono die ihre umgebauten HPAs dabei haben und gechront und gegen einstellen gesichert werden als dass sich diese selbst irgendwas zusammenchronen und dann n Bändchen dran machen. Gab es ja so schon genug und nachgechront wurde fast nie. Nur auf angebliche Glaskugeln da wurde steilgegangen... 

Also nicht falsch verstehen geltendes Recht ist geltendes Recht, die Diskussion ist aber selbst hier so vage dass es eben mehr probleme schafft als es löst das so zu handeln.

Was ist an der Aussage von Chris ATW unverständlich?

 

 

 

 

Und zu den Regeln.

 

Wie überall Leb damit oder bleib zuhause

Zu diesen Voraussichtlichen Eigentor.

Bevor es zu Eskalationen kommt möchte ich hier den Veranstalter auch noch auf folgenden Punkt verweisen:

Da es keinen Punkt in den AGB / Regeln über eine Nachträgliche Änderung enthalten ist, muss der Käufer explitzit auf diese Änderung der Regeln hingewiesen werden und der Kunde muss dieser Änderung zustimmen. Dies gesieht entweder, wenn eine Klausel eine  zu stimmung durch schweigen zulässt oder durch eine entsprechende Zustimmung (in der Regel schriftlich). Stimmt der Kunde dieser Änderung nicht zu gelten die alten AGBs ( dort sind in diesen Fall auch die Regeln verankert) für diesen weiterhin.

BGB §305 ab. 2:

Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nur dann Bestandteil eines Vertrags, wenn der Verwender bei Vertragsschluss

1.
die andere Vertragspartei ausdrücklich oder, wenn ein ausdrücklicher Hinweis wegen der Art des Vertragsschlusses nur unter unverhältnismäßigen Schwierigkeiten möglich ist, durch deutlich sichtbaren Aushang am Ort des Vertragsschlusses auf sie hinweist und
2.
der anderen Vertragspartei die Möglichkeit verschafft, in zumutbarer Weise, die auch eine für den Verwender erkennbare körperliche Behinderung der anderen Vertragspartei angemessen berücksichtigt, von ihrem Inhalt Kenntnis zu nehmen,

und wenn die andere Vertragspartei mit ihrer Geltung einverstanden ist.

 

Somit müsst ihr wenn ihr die Regeln durchsetzen wollt entweder vob allen eine Zustimmung bekommen oder bei dehnen die ablehnen, entweder

A. 

Die alten Regeln anwenden oder 

B. 

Von dem mit dem Ticket verkauf geschlossenen Vertrag zurücktreten. Hier bei kann es aber auch zu einer aufwandsentschädigung für die kommen die diesen Rücktritt erst bei Anreise vorort erfahren (in der Regel sämtliche Spritkosten und evtl bei Übernachtung auch diese Kosten.

Jan die Regeln standen vor der Anmeldung fest.

Wenn ich nicht irre berufen sie sich aber auf das deutsche Waffengesetz, lampen ausgenommen

Kurze fragen nebenbei : gibs dort wen mit nem HPA kompressor?

Schöne Diskussion hier :D ich will garnicht wissen wieviele Leute das hier überhaupt gar nicht lesen und es aber betrifft.

Seite: 1 2



Anzeige