Das neue GUNfet μ FET. Konkurrenz zum Jeftron Micro 2?
(10055 Posts)

(nachträglich editiert am 23.04.2018 um 12:46 Uhr)

Wie allgemein bekannt ist, hat Jeftron sein Micro Mosfet verkleinert und zum Micro 2 weiter entwickelt. Technische Daten kann man sich bei Begadi ziehen.

 

Nun, die Konkurrenz schläft nicht mehr und kommt langsam dahinter das MosFets ein gutes Geschäft versprechen.

 

Ich habe mir mal einen Wettbewerber besorgt.

μ FET

Erzeugt wird es von "GUNefet" Webadresse www.gunfet.com (wird später noch mal wichtig).

 

Was wird geliefert und zu welchem Preis?

Man bekommt das μ FET MosFet, reichlich Steuerleitung, zwei Schlumpfschläuche zum einschlumpfen sowie einen Aufkleber.
Dazu liegt ein Zettel mit einem QR Code bei, der auf den "User´s Manual" verweist.
Das alles ist in einer Pappschachtel sicher verstaut.

Die Lieferzeit  betrug genau eine Woche vom polnischen Händler. Mit Versand hat das ganze ca 16Euor gekostet. Also hab ich mir gleich zwei bestellt und auch Fets einer anderen Firma. Somit kann man den Versand splitten. Preislich nimmt es sich also nichts zum Micro 2 von Begadi.

http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/dvfi-v8-e7cd.jpg

 

Das μ FET selbst mal im Vergleich zum Micro 2

http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/dvfi-v7-12b3.jpghttp://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/dvfi-v9-1bd6.jpg

Der Einbau des μ FET

Tja... hier komme ich wieder auf die Webadresse zurück. Wie bereits geschrieben steht auf dem kleinen Zettel, das man den QR Code nutzen soll oder einfach die Webadresse aufrufen soll.

Nun, kein Hexenwerk. Man landet auf einer Seite, auf der man die Wahl zwischen den 3 aktuellen Fets hat in der Sprache polnisch oder englisch. Da mein polnisch eher schlecht ist... hab ich englisch gewählt. Es passiert nichts. Schlicht weil noch kein englischer Text hinterlegt ist. Super. Also polnisch geöffnet. Ein übersetzer wird schon helfen. Nein tut er nicht. Der Text wird nach jedem Wort mit einem Enter umgebrochen und muss mühevoll von Hand angepaßt werden. Ist das getan kommen Texte raus... Es klingt wie ein Vorgonisches-Gedicht...

Scheinbar kann das μ FET auf zwei Arten verbaut werden... Nur welche? Also muß ich warten bis da vielleicht irgendwann mal Englisch bei ist.

Fazit:

Es scheint vergleichbar zum Micro 2 zu sein, jedoch kann ich es derzeit nicht verbauen schlicht weil keine Anleitung vorhanden ist. Als wenn es schwer gewesen wäre ein Bild zu malen...

Der Einbau ist doch simpel und selbsterklärend. Auf der einen Seite Minus Durchschlaufen und auf der anderen Seite ein Kabel für den Trigger anlöten, genau wie beim Jefftron.

Wirklich richtig micro finde ich folgendes:

https://www.grizzlyairsoft.com/en/mosfet-micro-p66

(2733 Posts)

(nachträglich editiert am 23.04.2018 um 12:44 Uhr)

1.  Kein Austausch des elektrischen Systems

- Entlöten Sie einen der Drähte, die mit dem Kontaktblock / Mikrokontakt verbunden sind (roter Draht)

- Löten Sie den Draht an die Stelle, an der sich der zweite Draht neben den Kontakt- / Mikroanschlüssen befindet (beide roten Drähte sind an einer Stelle zu verlöten)

- Anstelle des abgelöteten Drahtes (rot) verlöte das Signalkabel, welches im Set enthalten ist (einzelner schwarzer Draht).

- Das andere Ende des Signalkabels sollte an das μFET-Modul gelötet werden. Dies sollte an der markierten Stelle auf der Platte erfolgen, an der Seite, an der nur ein Lötfeld vorhanden ist.

- Dann schneiden Sie den schwarzen Draht an der richtigen Stelle, so dass μFET mit dem Signalkabel so an das schwarze Kabel gelötet wird dass das Signalkabel weder zu schwer noch zu stark ist (vorzugsweise wenn es ein Mindestabstand hat).

- Im nächsten Schritt sollte das andere Ende des schwarzen Drahtes mit μFET verlötet werden.

- Nach dem Löten aller Drähte an die Kontakte und das μFET-Modul, mit einem Abschnitt der Schrumpfschlauch (im Set enthalten - 2 Stück) abdecken.



(10055 Posts)

(nachträglich editiert am 23.04.2018 um 12:47 Uhr)

Nach gefühlten 6millionen verbauten MosFets, ist mir das vollkommen bewußt wie ich es zu verbauen habe. Dazu kommt das ich nicht auf der Wurstsuppe her geschwommen bin. Aber ich muss das in diesem... Vergleich einfach als Punkt erwähnen und von jemandem ausgehen der eben jetzt sein erstes Fet verbauen will. Wenn für den keine Anleitung da ist, ist das unschön.

Zu dem von dir geposteten Fet, das seh ich jetzt zum ersten mal. Sieht auch interessant aus.

Die Abmessungen vom GUNfet sind: 17mm lang und 5,5mm breit.

 

Nachtrag:
Corax der Zwischenposter Ü

Gute Sache

(2733 Posts)

(nachträglich editiert am 23.04.2018 um 13:15 Uhr)

Auch wenn ich feststellen muss, dass Google bei der Übersetzung PL-D riesige Fortschritte gemacht hat, ist das für jemanden der nicht weiß was er da tut trotzdem schwierig zu verstehen.

Ich sitze gerade am zweiten Teil, da haben sich im polnischen Original noch ein paar Schreibfehler eingeschlichen - da wird es dann Detektivarbeit. ^^

 

2. Mit Ersatz der elektrischen Installation.

- Entlöten Sie beide Drähte, die mit dem Kontaktblock / Mikrokontakt verbunden sind (rote Drähte)

- Anstelle der Lötdrähte die Signaldrähte, die sich im Satz befinden, löten (ein Kabel anstelle des abgelöteten roten.

- Das Set enthält 2 Stück. Entfernen Sie alle zuvor vorhandenen Kabel - rot, die sich in der Nähe der Kontaktblock- / Mikroanschlüsse befinden, und das schwarze Kabel, das direkt zum Motor führt, vom elektrischen System.

- Anstelle der entfernten Kabel, führen Sie die neuen direkt vom Motor zum μFET-System (Denken Sie daran, dass die Enden der Kabel, die mit dem Motor verbunden sind, mit einem geeigneten Stecker versehen werden - löten Sie sie nicht direkt an den Motor.)

- Einer der gelöteten Signaldrähte sollte an das μFET-Modul gelötet werden. Dies sollte an der markierten Stelle der Platte erfolgen. Dies ist die Seite, auf der es nur ein Lötfeld gibt. (Es spielt keine Rolle, welches Signalkabel auf dem μFET-Chip liegt).

- Verbinden Sie das zweite Signalkabel mit dem Netzkabel (rot). Der Verbindungspunkt ist nicht wichtig - die einzige Determinante sollte die Haltbarkeit der Verbindung sein (wir empfehlen einen Motorstecker oder einen Netzstecker).

- Das schwarze Kabel sollte an der Stelle geschnitten werden, an der das μFET-Modul in die elektrische Installation der ASG eingesetzt werden soll.

- Nach dem Löten aller Drähte (Signal und Schwarz, Versorgung) an das Gerät, sollte es mit einem Schrumpfschlauch isoliert werden (im Satz von 2 Stück enthalten).

Also, ich habe mich nun hingesetzt und versucht durch die Texte durchzublicken. Nope. ich werde nicht schlau draus. Klar kann ich jetzt "drauflos" löten, ist ja eigentlich recht simpel. Jedoch habe ich keine Lust das Fet zu braten weil ich den Steuerkontakt mit dem Akku belege. Damit bleibt das Fet erstmal in der Schublade und ich verbaue weiter das Micro 2.

Seiteninfo: Die Hersteller-Seite hat inzwischen die "Manual" Seite gelöscht. Vielleicht überarbeiten sie nur...

 

@Am Start
Das "mosfet-micro-p66" ist nicht kleiner als die beiden anderen. Schau dir mal die Abmessungen an.

Das was das eine schmaler ist, ist es länger. Die, salopp gesagt, mm² bleiben nahezu identisch.

(273 Posts)

(nachträglich editiert am 29.04.2019 um 09:45 Uhr)

Hat sich hier was getan?

Wollte mir das Mosfet vielleicht für die P90 holen.

 

edit: hab da gerade was gefunden. Sieht ganz brauchbar aus die Erklärung



Nur das die p90 ein 2 stage trigger hat^^

(273 Posts)

(nachträglich editiert am 30.04.2019 um 07:14 Uhr)

Ja, sollte wie hier im Bild dann verkabelt werden, oder

 






Anzeige