VSR - 150SP Feder - 1.6J (gelöst: 2.9J)
Seite: 1 2

Das tut der Airbrake auch nicht in dem Maße. Der schluckt vieleicht 10%, Tendenz fallend je stärker die Feder.

Damit es keiner nachmacht: Eine echte M150 Feder schrottet eine TM binnen kürzester Zeit und drückt weit mehr als 3J.

Du kannst ja dann mal berichten wie viele Schuss sie ausgehalten hat, und was alles kaputt gegangen ist

(156 Posts)

(nachträglich editiert am 01.02.2018 um 00:12 Uhr)

Momentan ~20 Schuss mit der Feder durch. Ich werde erst in 2 Wochen auf einem Spiel sein, dann kann ich berichten, wie viele Magazine die Internals ausgehalten haben und was zuerst kaputt geht. Momentan habe ich keine Abnutzung gesehen.

Die Joulegrenze für Sniper liegt auf dem Feld bei 2,8J (Koblenz, Area-M). Damit werde ich morgen noch D60 Sorbo an den Zylinderhead befestigen, um das Volumen und damit die Kraft bisschen zu senken. Hoffentlich kann ich damit auch den Aufprall ein wenig dämpfen. Der Piston ist schon arg laut geworden.

Die Federkraft sollte auch über die nächsten Wochen um 10-15 fps nachgeben, wenn sie im Zylinder verbaut bleibt, denke ich. Also sollte die Waffe unter der Grenze landen.

@scasso
Ich habe nur mit dem Chrono gemessen. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass 1,7cm (vom Air-Break) einen so großen Unterschied machen können. Gechront mit G&G 0.2er Bio und Lonex 0,4er Bio, wobei die Waffe keinen Joule Creep hat (Unterschied: +0.05J)
Wenn du mir einen neuen Piston finanzierst, bin ich auch bereit die Ergebnisse nachzumessen und auf Video zu dokumentieren. :D

Grüße Gregor 

Nicht machen. Sobald sich das Volumen auf die Energie auswirkt, ist es zu gering.

Als ich das Sorbo-Pad zunächst eingesetzt habe, ist die Energie tatsächlich auf 1,8J gefallen, das lag allerdings an der zu engen Luftdurchlassöffnung. 5mm sind eindeutig zu wenig. Ich habe sie auf 10mm erweiter und siehe da. wieder 2.9J (3 Schuss 560-561fps). Also ist dort wohl genug Volumen, hätte mich auch gewundert, wenn 3mm so viel ausmachen würden. Der Zylinder sollte auch Längen bis 550mm unterstützen (soweit gelesen).

Nach 2 weiteren Schuss schnallt jetzt der Piston nach vorne, wenn man ihn aufzieht. Man sieht minimal eine Plastikabnutzung. Der Druchmesser am Pistonende beträgt normal 21,75mm, an der abgenutzten Stelle 21,3mm. Das reicht schon aus, damit er nicht mehr in der gespannten Position hält. Insgesamt sind ca. 30 Schuss möglich, bis der Piston den Geist aufgibt. Man könnte ihn noch um 30° drehen und jede verfügbare Kantenlänge abnutzen, aber das macht in einem Spiel keinen Spaß jedes Magazin seine Waffe auseinander zu bauen.

Hier bin ich mir unsicher, ob ich nur einen Ersatzpiston für die 45° holen sollte oder direkt die ganze Unit auf 90° umbauen sollte. Wird dann wohl auf ein Set von Airspftpro hinauslaufen (Trigger, Zylinder, Piston, etc). Die ASpro Teile sollen ja qualitativ gut sein und preislich sind sie auf jedem Fall bezahlbarer als die Konkurrenz. Soweit mir hiervon keiner direkt abraten möchte, würde ich am Wochenende eine Bestellung aufgeben. 

Grüße Gregor 

(6440 Posts - Leiter der Moderation)

Warum sollten wir dich beraten?

Machst doch eh was du willst. Also mach Mal...

Seite: 1 2



Anzeige