Hilfe!! ICS M4 Split Gearbox Switch / Mosfet austauschen. was passt?
Seite: 1 2 3

Kann Murdock nur recht geben, das Gate Nano ASR ist eins der besten Mosfets was ich kenne. 

Hab selber 3 davon und insgesamt 6 S-AEGs mit der nötigen Verkabelung dafür. 

Die laufen einfach astrein, nur Waffe in denen zu wenig platz ist mach ich ein jefftron Micro rein. 


(nachträglich editiert am 22.01.2018 um 17:09 Uhr)

Verstehe das mit dem Mosfet brachte keine Leistung auch nicht, die schalten nur durch und wenn da Strom verlohren geht dan ist das sooo minimal das es nicht mal erwähnenswert ist..

100% kommt an und 99,99% wird durchgeschaltet, oh das Mosfet ist so DOOF das Frisst 0,01% Strom ich merke das direkt :-p

-------

Habe auch schon 2x das Jefftron verbaut, das auch sehr gut und funktioniert soweit.

https://www.begadi.com/tuning-internals/aeg-langwaffen/mosfets/jefftron-mosfet-regular-mit-verkabelung.html

Ist halt kein Stecksystem aber es funktioniert, auch bei stärkeren Beanspruchungen. (18/1 bei M130 Feder) .. Aber keine Langzeittest bisher da erst 2017 verbaut und die Leute spielen nicht so oft.

 

 

Mit etlichen (8-10) GATE Nano ASR/Hard nie Probleme gehabt. Die ersten 2 Jefftron Regular sind schon nach 2 Monaten abgeraucht, in völlig normalen S-AEG/AEG Setups (nichts mit viel RPS oder Joule). 

Man merkt ja nach Qualli der Fets ein unterschied. Gate ASR und SSR hier und in der selben SAEG gibts ein minimalen hörbaren unterschied zwischen Gen 2 und Gen 3 Fet. Spielerisch aber zu vernachlässigen, ausser man arbeitet am max möglichen.

Gut, ich habe nur 3. Gen GATEs verbaut. Mag sein, dass die alten etwas anfälliger waren.

Es gab eine Zeit, da hatten Gate Fets starke Schwankungen und es gab wenige Batches, die sehr stark betroffen waren. Danach wurde einiges in der Produktion geändert und die QC verbessert. Habe gerade keine Lust Quellen zu suchen ... :P

@Murdoch:

Da stimmt was nicht mit deinen Systemen oder du hast ein gefaktes Mosfet gekauft, Gate Mosfets wurden eine Zeit lang gefaket und da hat es auch einen aus meinem Bekanntenkreis erwicht.
=> Systeme liefen nach dem Ausbau der Gate Fets und einbau anderer Mosfets einwandfrei..

*Ok wer kauft sich auch ein Gate Mosfet aus China für 15 Dollar und erwartet das original :-p*
Warn allesamt von Begadi ;)


@ Feldgeistlicher Vader

MOSFet brachte keine Leistung? Sorry, verstehe ich nicht. Die Dinger sollen nur durchschalten
=> Korrekt, sind wir einer Meinung.
Merkbarer Unterschied in der Einwandfreien Funktion nach dem Ausbau/Umbau auf Andere Mosfets ^^

Also eins als Beispiel:
13.1 Gears, Ultimate High Torque , 120er Feder das Gate Fett und 11.1v Lipo
Teilweise sogar im Schuss stehen geblieben, nicht komplett aufgezogen
Ja AKku war geladen und ja alles Liefeinandfrei wie es soll.
Umgerüstet aufn eigen´s Gelötetes Fet ging sie einwandfrei.

Bin kein Fan davon, aber es scheiden sich bei sowas bekanntlich die Geister.
Jefftron bin ich mittlerweile auch eher nichtmehr so überzeugt.
Aber das muss ja jeder für sich selbst herausfinden.

Das STecksystem von dem Ganzen ist dennoch lobenswert insofern man den PLatz hat das Fet unterzubringen. :)

Update: der Verkäufer hat sich gemeldet und hat Verständnis gezeigt. Er will sich beteiligen, was ich echt prima finde. 

Habe mir wie gesagt die ICS Switch Unit gekauft und bringe ein JT Regulär hinten in der Stock Tube unter. Hat nur ca. 20 Euro gekostet.

Werde mir dann wenn der Fehler behoben ist und die AEG wieder läuft die Zeit nehmen und ein Selbstbau Fet in Angriff nehmen. 

Ich kann ja die Steckverbindung einfach mit in die Reihe schalten. Und falls mal was kaputt geht einfach gegen den Eigenbau austauschen. 

Bräuchte dazu nur Hilfe mit ner Einkaufsliste und nem gescheiten Bauplan. Gut, den gibt' schon, aber mit Steckverbindung wäre nochmal ne Frage wie ich das bewerkstellige.

Was ich bislang hörte geht alles in die selbe Richtung: 

Eigenbau ist besser als Gate ist besser als Jefftron.

Warum:

Eigenbau: bei größerer Anzahl Billiger und weniger mögliche Fehlerquellen.

Gate Vorteil: Verarbeitung und geringe Störanfälligkeit.

Jefftron: Häufig fehlerhaft, Verarbeitung nicht sehr robust.

Soweit bin ich jetzt auf dem aufsteigenden Ast. Werde mich in E-technik üben und den Vorfall als Mahnung in Erinnerung halten, dass LiPos nicht so harmlos sind wie man denkt...

Danke für die Hilfe!!

Tips immer noch erwünscht zu:

Bezugsquellen von Kabeln, Unterschieden bei Mosfets und generell Hilfe bei Elektrotechnik!!

:)

(844 Posts)

(nachträglich editiert am 22.01.2018 um 22:25 Uhr)

Eigenbau Mosfet

Die Bauteile findest du reichelt.de

16AWG Silikonkabel und 24AWG Steuerkabel für Mfetschaltung

Und T-Stecker

EDIT/ Schurmpfschlauch findest du auch auf Hobbyking, dann brauchst du auch noch ein Lötkolben. Für gelegenheitslöter reicht der kleine, sonst Richtung Lötstation gehen.

hm.. also ich habe jetzt wirklich einiges versucht, aber irgendwie will es einfach nicht richtig funktionieren.

Mosfet eingebaut, signalkabel an die switch gelötet, aber irgendwo im System sitzt ein Fehler. 

 

Zunächst mal hab ich die Gearbox ausgebaut und geöffnet, die neue Switch Unit verbaut und das sollte alles passen. Jetzt das Mosfet wie in der Anleitung beschrieben zwischen den Akku und die Gearbox verbaut. 

Das Schwarze Kabel vom Mosfet steuert den Motor an, ebenso das rote Kabel.

die beiden Signalkabel laufen vom Mosfet zur Switch Unit. 

Der Motor passt gerade so in den Grip und da fangen die Probleme an.

Zunächst habe ich versucht per Feile etwas Platz zu machen, soweit okay.

Kabel passen jetzt besser. Neue Kabelschuhe dran und auch das sollte kein Problem darstellen.

 

Was ist jetzt das Problem? Nun..

Wenn ich den Motor in die Gearbox schieben will, muss ich schon extrem quetschen, mit der Folge, dass ich den Motor nicht mehr aus dem Grip entfernen kann, weil er sich darin verkantet. 

Schließe ich den Lipo an, will das Teil direkt los schießen, blockiert aber.

Seltsam, denn als ich die Knifte bekommen habe, hatte es genau das selbe Problem.

Genannte Fehlerquelle: Mosfet.

Nun habe ich das Mosfet ausgetauscht und aus der GB rausgeholt, nach hinten zwischen den Akku und den Motor gesetzt ( und mit Steuerkabeln an die Switch gebracht) und auch alles komplett neu verkabelt.

Woran kann das jetzt liegen? Sobald der Akku dran ist, löst der aus und wird schnell heiß.

Heißt : Es liegt ein geschlossener Stromkreis vor. Auch wenn das eigentlich nicht sein soll.. Den Stromkreis soll ja an sich erst der Trigger auslösen, Also bei Betätigung, und nicht schon vorher...

Mögliche Ursache meiner Beobachtung;

Das Kabel, welches vom Akku zum Motor läuft (ROT) ist in der Gearbox so verlegt, dass es in der Shell liegt und trotzdem ragt es etwas nach oben. Möglich, dass es dort aufgerieben wird. Kann ich nicht beurteilen, da ich nicht hineinsehen kann. Erklärt aber nicht den Fehler mit dem Auslösen und auch nicht das Verkanten/Blockieren des Motors.

Wenn ich wüsste, dass jemand das Teil repariert bekommt, würde ich demjenigen natürlich die Gun schicken, und ihm seine Mühe entlohnen. Allerdings weiß ich langsam echt nicht mehr weiter. Habe 2 mal neu verkabelt, mehrere Ansätze zum Löten verfolgt und es funzt nicht... bin mit meinem Latein am Ende

Das Schwarze Kabel vom Mosfet steuert den Motor an, ebenso das rote Kabel.


Definiere das bitte mal genauer.


(nachträglich editiert am 29.01.2018 um 22:53 Uhr)

Das dicke Kabel das quer unten herüber geführt wird, da hat sich sicherlich das Motoren Pinion hinein gefressen oder ist da noch alles ok

Oder Motor falsch herum angeschlossen. 

Oder Mosfet hat einen Knall. 

Dreht der Motor auch wenn er außerhalb der box ist und angesteuert wird... ( Achtung Motor festhalten der zuckt ganz schön !!!) 

Welches Mosfet hast du verbaut, Link bitte

(471 Posts)

(nachträglich editiert am 29.01.2018 um 22:56 Uhr)

Ein defektes/blankes Kabel an der Stelle sorgt aber nicht für seine Symptome, jedenfalls nicht direkt.

Mach mal genauere Angaben und Bilder. Da du alle elektrischen Bauteile geändert hast, liegt der Fehler höchstwahrscheinlich beim Zusammenbau.

Bau erstmal alles zurück, es klingt fast nach mehreren problemen. Wie Murdock schon gesagt hat mal alles Ausgaben, die Kabel sollten eigentlich ohne Probleme Platz haben aber über die Ferndiagnose kann man da wenig sagen. Wenn der Motor dauerhaft läuft hast du das fet falsch verlötet oder das Stromkabel ist irgendwo nicht isoliert. Das der Motor nicht dreht könnte z. B. daran liegen das er falsch verpolt wird oder vielleicht hängt es damit zusammen, dass der Motor nicht in den Griff passt. Mach doch mal ein Video


(nachträglich editiert am 02.02.2018 um 01:29 Uhr)

"Das dicke Kabel das quer unten herüber geführt wird, da hat sich sicherlich das Motoren Pinion hinein gefressen oder ist da noch alles ok

Oder Motor falsch herum angeschlossen. 

Oder Mosfet hat einen Knall. 

Dreht der Motor auch wenn er außerhalb der box ist und angesteuert wird... ( Achtung Motor festhalten der zuckt ganz schön !!!) 

Welches Mosfet hast du verbaut, Link bitte"

Also, ich habe dieses Problem auch gehabt, dass der Motor am Pinion Gear, da ich ja nicht hineinschauen kann und der Motor samt Leitungen im Grip wenig Platz hat, sich in das Kabel gefressen hat.

Mosfet hat einen Knall kann auch passen, es handelt sich um das Jefftron Regular. 

Ich habe nun das Mosfet mit kompletter Kabelage ganz rausgeschmissen und es wieder auf "Werkseinstellungen" verlötet, an der Innenseite der Shell mit der Feile etwas Material weggenommen und die Leitung ganz platt gedrückt, soweit es geht. Jetzt läuft es wieder, auch der Motor passt jetzt einfacher in den Grip und es schießt auch nicht mehr vollautomatisch.

Problem glücklicherweise behoben.. Jetzt habe ich allerdings gemerkt, dass es Feedingprobleme gibt, daher das Hop Up ausgebaut und neu eingestellt, Passte die Upper gearbox nicht ohne weiteres in den Receiver, also auch da Material weggenommen, jetzt passt es. Lauf gereinigt, Magazine gereinigt, neue Feder verbaut, Paintjob gemacht, Acog und AFG dran und so langsam wird es so, wie es sein soll...

Ich poste die Tage mal Bilder. 

Es war wirklich schwierig, den Motor an die richtige Stelle zu befördern, und einzustellen, aber ich habe es geschafft. GB noch sauber gemacht, neu gefettet und upper Gearbox die kleine Nase wo die Feder dran hängt mit Sekundekleber gefixt (war abgebrochen) damit es vorläufig hält bis ne neue TP da ist.

Mann was für ein Scheissgefrickel, aber es läuft jetzt zumindestens rund im System :D Bin mal gespannt was als nächstes zicken macht *rolleyes*

Gebraucht kaufe ich definitiv keine Waffe mehr. Ist mega nervig immer wenn man das eine grade behoben hat direkt mit dem nächsten Mist anzufangen, der sich verabschiedet hat..

Seite: 1 2 3



Anzeige