Hilfe!! ICS M4 Split Gearbox Switch / Mosfet austauschen. was passt?
Seite: 1 2 3

(nachträglich editiert am 21.01.2018 um 17:56 Uhr)

Hallo zusammen..

Habe folgendes Dilemma:

Habe mir vor kurzem im ASVZ Marktplatz eine ICS M4 gebraucht gekauft.

Als sie bei mir ankam, habe ich sie getestet und alleshat wunderbar funktioniert. Bis auf folgendes:

SEF ausprobiert. Safe, klar. Semi, klar. Full, klar.. mh.. seltsam. ist doch an sich ne Waffe mit über 0,5 J. Warum schießt sie Vollauto? F gesucht.. nicht gefunden.. gebetet.. Magwell Grip abgeschraubt, F gefunden, aufgeatmet.

Plötzlich der Schock. Trigger betätigt und Waffe schießt Vollauto und hört nicht mehr auf zu schießen..

Waffe dreht durch, Lipo raucht ab, Zimmer in Rauch. Ich zum Bad, nassen Lappen geholt, Schaft auf, Lipo abgezogen, Batteriesäure überall. Lipo dampft. Ich den Lipounter kaltes Wasser und alle Fenster auf. Schock.

Naja. gut, erstmal abgewartet. Waffe aufgemacht. anderen Lipo ausprobiert. dreht direkt durch im FA.

Seltsam.. Fehler gesucht. Rausgefunden, MOSFET ist schuld. Platine warscheinlich durch..

Habe dann den Verkäufer kontaktiert und ihm das berichtet. ihn gefragt warum er mir so eine Waffe zuschickt. Selectorplate muss soweit ich weiß in DE für Vollauto deaktiviert sein.

Er hat die Sache runtergespielt und ich hab dann gebeten, dass wir uns die Kosten teilen für ein neues Mosfet. Seitdem warte ich auf Antwort, er hat sich nicht mehr gemeldet.

 

Nun habe ich die Lower GB aufgeschraubt und festgestellt.. der Cut Off Lever hatte sich wohl verkantet, was zum permanenten Kontakt an dem microswitch geführt hat. Auch den Feuerwahlhebel wieder auf Safe der Semi zu stellen hatte nichts gebracht, da der COL in der GB verhakt war. Habe das aber wieder in Ordnung gebracht und jetzt muss ich mir wohl oder über eine Lösung für das Problem überlegen.

Kurz vorweg: Die Silikonkabel werde ich mir selbst besorgen und anlöten ebenfalls selbst durchführen. Lediglich will ich das Mosfet nicht selbst bauen, da ich mich im Bereich Elektrotechnik nicht auskenne und die verschiedenen Selbstbaufets nicht nachvollziehen kann. Teilweise kosten da die BTS555 Chips im Einkauf schon mehr als das fertige Fet von Begadi. 

Alternativen:

1) Neue ICS Switch Unit kaufen und einbauen, normales Mosfet ausserhalb der GB einbauen. 

In dem Fall meine Frage: 

Muss ich dieses nehmen?

https://www.begadi.com/ics-m4-mx5-switch-unit-mc-237.html

oder gehen auch andere für v2 GBs kompatible Units?

Welches Mosfet soll ich nehmen? 

https://www.begadi.com/jefftron-mosfet-regular-ohne-verkabelung.html

wäre meine Wahl. Spricht da was gegen oder ist das in Ordnung so?

 

 

2) Mosfet kaufen und einbauen.

würde gern ein haltbareres Mosfet verbauen, welches weniger anfällig ist als die JT V2ProcessorUnit.

Welches würdet ihr empfehlen? selbstbauen wäre möglich,allerdings habe ichdasnoch nicht gemacht und müsste auch hier Unterstützung in Anspruch nehmen. Daher habe ich mich fast schon entschieden, dass ich entweder ein simples JT Mosfet Regular nehmen würde, oder  das V2 Mosfet (ebenfalls von JT). 

edit: https://www.jefftron.net/mosfet/mosfet-v2

Nun die Frage hierzu. Kann ich dieses verwenden und somit die Switch Unit ersetzen und gleichzeitig das Mosfet mitersetzen? wenn ja, bräuchte ich nur das jetzige Bauteil ausbauen, ablöten, alte Kabel an das neue Bauteil anlöten und dieses wieder einbauen. Das wäre mit das sinvollste. die Kabel könnte ich auch ersetzen, denn ich möchte mir ohnehin neue Silikonkabel von Conrad besorgen. Der Grund dafür: Ich möchte auch meiner AEP ein Mosfet spendieren. werde hier einfach das Micromosfet von JT nehmen und es selbst verbauen.

3) Den Umbau von einer Fachwerktstatt übernehmen lassen.

Sämtliche Reparaturen einen Experten machen lassen. Fragen hierzu: Was kostet mich der Spaß? Wer macht sowas (ausser Begadi) und gibt es dann Garantie darauf? Möchte nämlich nicht, dass wieder beim Einbau ein Fehler passiert, der mir am Ende die teuren Bauteile durchkokelt. Welche rechtliche Möglichkeit habe ich, den Verkäufer für diesen (doch nicht ungefährlichen) Vorfall zur Verantwortung zu ziehen. Ich will nicht der Arsch sein, aber die Waffe hatte ja wie man sieht eindeutig schon nen hau weg, als sie bei mir ankam, bzw. ich habe auch für eine funktionierende Unit bezahlt, nun ist nicht klar, ob sie ncht schon kaputt war, als sie bei mir ankam... 

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn man mir hier konstruktiv und ausführlich weiterhelfen könnte. 

Ich bin motiviert alles nötige selbst zu unternehmen und mir wirklich auch Arbeit zu machen, die M4 wieder in Gang zu setzen. Allerdings bin ich nicht gewillt, einfach planlos Geld auszugeben, sondern möchte eine gute Gesamtlösung finden, wie ich die Funktion wieder herstellen kann und gleichzeitig nicht immer Teile hin und herschicken lassen muss.

In der Hoffnung, dass ich hier professionelle Ratschläge erhalte

 

Grüße

Chris

 

Lipos mit Wasserlöschen? Da hast du Glück gehabt.


Wie dringt brauchst du die Waffe? Wenn du noch warten kannst, jetzt im Feburar soll Begadi die ICS ETU (ICS SSS) erscheinen.

(3811 Posts - Moderator)

(nachträglich editiert am 21.01.2018 um 18:54 Uhr)

Hast du den Verkäufer hier im ASVZ gemeldet, sofern der Kauf hier stattfand? Handel mit illegalen Waffen wird hier nicht geduldet.

LiPo mit Wasser löschen = ganz blöde Idee, besser mit Sand, wobei das auch nicht viel Hilft. Ein LiPo brennt mit über 1000°C, da wird Sand irgendwann zu Glas.

1) Die ICS Switch ist mit den ICS M4 Modellen kompatibel. Du brauchst generell eine normale V2 SwitchUnit. Die von SHS würde ich jedoch nicht nehmen, passt nicht besonders gut und muss bearbeitet werden. Als MosFET empfehle ich keine Jefftron mehr, mir sind zwei in kurzer Zeit kaputt gegangen, ich bin wieder bei den GATE Nano ASR und HARD gelandet, die sind robuster.

2) Processor Unit ist solala, such mal hier im Forum, gibt solche und solche Erfahrungen. Ich empfehle hier wenn dann ein GATE Titan oder ein BTC Chimera MK2.

3) Geht bei Begadi und Sniper-AS z.B. nur, wenn die Waffe von denen auch importiert wurde. Welcher Importeur ist denn auf der Waffe vermerkt?

Falix, wenn der COL sich verhakt wars ja nicht illegal sondern ne Störung. Sowas kann passieren

VK brauch sich jetzt auch nicht mehr sorgen machen, es wurde dran rum geschraubt danach.

Aus dem Text geht hervor, dass die Waffe bewusst so verkauft wurde und die Selektorplate entsprechend nicht beschnitten war. 

Der CutOff Defekt hat damit erstmal garnichts zutun. 

(2763 Posts)

(nachträglich editiert am 21.01.2018 um 23:00 Uhr)

zwei Vorschläge von mir:

1. warten bis die ICS Etu kommt und dann als drop-in kaufen.

2. die Switch Unit der ics cxp mars kaufen und Drop-in einbauen.

https://www.begadi.com/tuning-internals/aeg-langwaffen/verkabelungen-zubehoer/ics-m4-cxp-m-a-r-s-switch-assembly-mit-mosfet-ma-385.html 

 

Ist die ics switch mit irf3034 Mosfet. Simple, einfach, gut.

Also wenn die Waffe Fa schießt ist es illegal, soweit ich weiß.

Dazu Kommt, dass ich sehr lange warten musste, und mehrere Male hinter dem herlaufen musste bis er endlich versendet hat. Und jetzt meldet er sich gar nicht mehr zurück. Denke der wusste von Anfang an Bescheid und hat gehofft es fällt nicht auf... Anzeigen so oder so nicht. Aber was soll ich machen. Negative Bewertung ist dem ohnehin egal und ihn "besuchen" bringt auch nur Ärger mit sich.

Schweinehund.

Und was die Switch betrifft habe ich jetzt folgenden Weg gewählt: Eine Ics Switch gekauft und werde diese natürlich selbst einbauen. Dann hab ich das Mosfet aus der GB raus und keinen Verschleiß an der Unit. Damit auch Fehleranfälligkeit aus der Gb raus. Da ständig im System rumzufummeln nervt mich und ist der Grund für mich gewesen eine Ics mit Split GB zu kaufen. 

Dazu werde ich ein reguläres JT Mosfet verwenden. Da habe ich mit ca. 12 Euro auch nicht Unsummen investiert.

Wegen der neuen ICS Drop in Unit... das hört sich interessant an und ich bleibe mal am Ball..  kann man ja immer noch überlegen.. Habe für mich und nen Teammate dann jeweils noch ne JT Micromosfet gekauft, damit werden wir dann unsere AEPs bestücken. Somit brauche ich nur noch die Kabel und Schrumpfschläuche und die beziehe ich entweder vom Conrad oder von einem Elektroladen in der Nähe. Müsste ich mal fragen. Kann sein, dass die so was gar nicht mehr führen. Westfalia ist der nächstgelegene Laden. Ich freu mich aufs Basteln und dass meine neue Lötstation endlich wieder zum Einsatz kommt. Falls noch wer Tips hat, immer gerne her Damit!

Nur der Vollständigkeit halber: kommt Vollauto durch einen ungewollten Defekt zustande, handelt es sich nicht automatis um eine illegale Waffe. 

Spielt jetzt im Nachhinein aber auch keine Rolle mehr, da du den Verkäufer offenbar nicht belangen willst. 

Mh. Was soll ich machen ja.. Anwalt anheuern für teuer Geld mit äußerst ungewissem Ausgang und kompletter Beweislast. Da Privatverkauf Umtausch etc. ausgeschlossen. Oder eben naja.  sagen wir Stress machen und Ärger provozieren.. ist auch nicht unbedingt meins. Er hat sein Geld und ich hab den Ärger. Dafür hat er viel dran gemacht und ich nen günstigen Preis bekommen. Ich nehme als "Lehrgeld" und bastel selbst dran. Nur das mit der Unit ist schade, da hätte ich nich drauf gefreut die richtig anzupassen mit Precocking etc. Aber gut, dass der Lipo abraucht hat er ja nicht gewollt und kann auch nix dafür. Ich hatte den schon verbaut im Stock als das Ding durchdrehte. Hätte ich den nur zum Testen angeschlossen wär es nicht so weit gekommen. Lehrgeld wie gesagt. Ich hoffe trotzdem er meldet sich und tut vlt. n bisschen was raus für n neues fet.

 

(2903 Posts)

(nachträglich editiert am 22.01.2018 um 07:56 Uhr)

warte bis diese Woche (oder nächste? ) das Jefftron v2 Mosfet bei Begadi raus kommt. Das ist günstug und passt super in Ics Boxen. Hab zwar keine Langzeit Erfahrung aber Einbau und Test waren  sehr gut. 

 

review kommt Donnerstag auf combat-as.com 



Der Preis dürfte laut Jefftron-Webseite günstig sein, aber sich m.E. nur dann lohnen, wenn zusätzlich zu einem MOSFet eine Switchunit fällig ist. Oder Platznot herrscht. Ansonsten habe ich die Nachteile einer klassischen Switchunit mit in der Gearbox integriertem MOSFet kombiniert.


(nachträglich editiert am 22.01.2018 um 11:59 Uhr)

Wenn du genug platz hast um ein Mosfet auserhalb anzubringen, würde ich es eher auserhalb verbauen und zu der Marke Gate greifen.

https://gatee.eu/online-store/online-store-2/nanoasr-detail

 

Ok sind 25 Euro aber das Mosfet geht gut ab bzw ist nahezu unkaputtbar.

Quäle das Mosfet mit m120 BIS M140 Federn bei 18/1 Übersetzung mit 11,1v Gefeuer mit guten Ultimate Motoren, das Mosfet steckt es ohne Probleme weg.

Habe immer ein Ersatzmosfet dabei, falls mal was kaputt gehen sollte ist das Innerhalb von unter 10 Sekunden gewechselt.

Würde es einfach gestalten zwecks Fehlersuche, wie oft geht ausgerechnet auf einem Big-Game dummerweise was kaputt mitten im Spiel und man steht da wie ein angegossener Pudel. Bei dem Gate Mosfet ist das Mosfet schnell gewechselt.

Der Vorteil ist bei diesen Mosfets, du kannst mehere Airsofts verkabeln und ein Mosfet für alle verwenden, es endstehen keine großen Zusatzkosten bzw nur 2x Euro für das Erregerkabel

https://gatee.eu/online-store/online-store-2/przew%C3%B3d-sygna%C5%82owy-2x-60cm-detail

 

----------

Was auch noch super ist, es gibt programierbares Mosfet was sehr viel einstellmöglichkeiten hat über eine Schaldtafel

 

https://gatee.eu/online-store/online-store-2/warfet-detail

 

Brilliand dieses Mosfet man kann zb für Auslandgames auf SEMI/Burst programieren und hat gefaktes FA wenn man schnell hintereinander abdrückt, bei 0,5 ern kann man halt frei wählen ob SEMI/Semi und FA/Burst usw..

Finde das Wechselsystem viel effizienter als ein fest verbautes System, bei den fest verbauten ist man so festgenagelt wenn du verstehst was ich meine. Bei den Gate Stecksystem ist man flexibel und kann mehrere Systeme mit einem Mosfet betreiben.

Hatte 5 Gate nano mosfets und jedes war Scheisse (brachte nich die gewünschte Leistung) oder sehr schnell kaputt.

 

Dann lieber selbst löten.

 

Das neue Jefftron mit der Switch kombi finde ich nicht so pralle, eben weil es nach wie vor zu Cut-Off Jams kommen kann, oder ein durchklicken/durchrutschen des triggers.

 

Denke mit dem mikro fet von jefftron wirst gut bedient sein. Hatte allerdings selbst noch keins davon.


(nachträglich editiert am 22.01.2018 um 17:05 Uhr)

Kann das mit den Gate Nano-ASR´s nicht bestätigen das die schnell kaputt gehen wenn alles richtig gemacht wurde, die sind nahezu "unkaputtbar".

AM 15.03.2015 habe ich das NANO-ASR gekauft und bis Heute Funktioniert das Mosfet 1a.

Ohne zu untertreiben hat das Mosfet locker seine 150k+- BBs durch, da es in 5 Systemen eingesetzt wird. Auch in 0,5 er Mg´s wurde es schon eingesetzt und da wird SEHR viel geballert Bzw auch in 2,2j Mg´s auf Big-Games im Ausland :-p das Mosfet habe ich schon so geprügelt das ich nun ein Ersatz gekauft habe da ich keine Lust habe ohne Mosfet aufm Spiel zu stehen wenn es doch mal den Abflug macht.

Da stimmt was nicht mit deinen Systemen oder du hast ein gefaktes Mosfet gekauft, Gate Mosfets wurden eine Zeit lang gefaket und da hat es auch einen aus meinem Bekanntenkreis erwicht.

*Ok wer kauft sich auch ein Gate Mosfet aus China für 15 Dollar und erwartet das original :-p*

MOSFet brachte keine Leistung? Sorry, verstehe ich nicht. Die Dinger sollen nur durchschalten, und wenn es das tut, dann ist ok. Von den Gates ist mir bislang keines abgeraucht, einzig den Verlust eines Jefftrons habe ich zu beklagen durch eigene Dummheit (Kabelisolierungen weg gequetscht).

Seite: 1 2 3



Anzeige