(191 Posts)

(nachträglich editiert am 20.03.2018 um 20:54 Uhr)

Hallo ASVZ Community,

hier mein Review bzw meine Meinung und Erfahrungen zur Krytac Kriss Vector.
Hinweis: Unsere Kriss hat als SAEG vom Softairstore ca. 1J und Semi only.

https://abload.de/img/vectorgewinnasvz1fpay.jpg

Body:

Zu aller erst muss ich einmal sagen wie absolut geil ich das Design der Vector finde. Auch wie sie in der Hand liegt in Kombination mit dem hochwertigen Body ist einfach der Hammer (subjektive Meinung).

Länge, Gewicht und weitere Technische Daten können Produktbeschreibungen oder anderen Reviews entnommen werden. Allerdings kann ich dazu sagen, dass man die Vector leicht etwas kleiner und kompakter einschätzt als sie in Wirklichkeit ist. Außerdem sollte man das Gewicht von fast 3kg nicht unterschätzen. An der Stelle muss ich mal anmerken wie unglaublich gut die Vector in der Hand liegt: viel besser und passender als eine M4 o.ä., es ist auch viel leichter die Vector mit Maske im Anschlag zu führen als andere Waffen, aufgrund der Form des Stocks (subjektive Meinung). Man sollte jedoch beachten, dass der Lauf relativ weit unten im Reciever sitzt und man deshalb leicht mal die Deckung statt den Gegner anschießt.
Außerdem ist die Vector unglaublich gut verarbeitet und es wackelt nichts (ok, das Magazin minimal), vorallem beim folding stock war ich sehr überrascht wie stabil dieser ohne Spiel an der Waffe sitzt.
Im Gegensatz zu vielen anderen Waffen mit klappbarer Schulterstütze stört der Stock im eingeklappten Zustand die Hand bzw. die Führung der Waffe überhaupt nicht.

Der Krytac Trident MFD ist zwar aus Metall und sehr hochwertig, passt aber für meinen Geschmack überhaupt nicht auf eine Vector; der ging direkt ab und wird in Kürze gegen eine Barrelendcap ersetzt.

Insgesamt ist der Body unglaublich hochwertig verarbeitet, keine Spaltmaße, alle Teile sitzen wackelfrei aneinander und auch Features wie der Charging Handle sind sehr gut von Krytac umgesetzt. Hier merkt man wirklich, wie der hohe Preis der Waffe zustande kommt. Die Waffe selbst besteht größtenteils aus Polymer, wichtige Teile wie Charging Handle, Slingpoint, Rail, Außenlauf usw. sind jedoch aus Metall.

https://abload.de/img/dsc05905edj0q60.jpg 

https://abload.de/img/dsc05903edhuqpo.jpg


Akkufach:

Der Platz für den Akku ist im Griff relativ beschrankt, wir verwenden Turnigy 11,1V 1000mAh 20-40C Akkus mit gekürzten Akkukabeln und T-Steckern. Diese passen gut ins Akkufach. Das Umlöten der Waffe auf T-Stecker war allerdings etwas schwierig, weil die Kabel kaum aus dem Griff herausschauen und sich auch nicht so einfach aus dem Body lösen lassen.

 

Trigger:

Was mir persönlich überhaupt nicht an der Vector gefällt ist der Trigger. Der Abzugsweg ist nur ca. 2mm (eigentlich sehr wünschenswert) aber hier nur störend. Was ich damit meine:
Der Abzug ist recht stark gefedert, man braucht also relativ viel Druck um den Trigger zu betätigen. Diesen muss man dann aber auch für einen kurzen Moment gedrückt halten (antippen ist trotz Microswitch nicht) weil die Vector sonst keinen vollen Zyklus durchführt. Sie jammt dank der Elektronik zwar nicht, trotzdem ist es sehr nervig wenn man bei schnellem Triggern keine richtigen Zyklen (=Schüsse) aus der Waffe bekommt. Daraus folgend kann man trotz 11,1V Lipo nicht sonderlich schnell triggern wie ich es von anderen Microswichsystemen (ETU oder EFCS) kenne. Mit meiner Ares Scar mit EFCS mit 7,4V Lipo kann ich deutlich schneller triggern (ähnlich bei meiner G&G ETU). Zum Vergleich siehe Schusstest Video weiter unten.
In diesem Punkt bin ich (und auch andere Spieler die die Vector geschossen haben) doch recht enttäuscht von der Waffe (bei dem Preis), obwohl dies Meckern auf hohem Niveau ist.

Ich werde mir vornehmen eine schwächere Triggerfeder und einen Hightorquemotor einzubauen, um diese Probleme etwas zu beseitigen (und dann berichten).

 

Magazine:

Die 95rnd Midcap Magazine sind mit ca. 30€ doch recht teuer. Sehr erfreulich ist es jedoch, dass Krytac zur Waffe nicht etwa ein Highcap, sondern direkt 2 Midcaps beilegt. Die Magazine sind wie die Waffe selbst auch aus einem Polymerkunststoff (Halbwissen) und halten eine ganze Menge aus. Bei meinem ersten Spiel mit der Waffe hatte ich noch keine Pouches für die Vectormags und habe sie in den M4 Inlaypouches von meinem JPC geführt. Da es im CQB doch recht hektisch zugeht und ich auch viel gerutscht bin sind mir mehrmals die Magazine aus dem JPC geflogen und meterweit über den Boden geflogen oder sind gegen Deckungen geschlagen oder auch mal aus Brusthöhe runtergefallen. Kein Magazin hat irgendwelche Beschädigungen erlitten, auch keinerlei Kratzer. Also fettes Lob an Krytac für sehr robuste Magazine.
Wie ein anderer User im ASVZ schon berichtete, hatte auch ich ein, zwei Mal mit Feedingproblemen zu kämpfen, hielt sich bei mir aber in Grenzen. Anscheinend verhakt sich der Follower manchmal leicht.

 

Edit#2:
Energie/Federstärken:

Stock Feder (M110?): 0,95-1,0J
SHS M130: 1,15-1,2J
M80: 0,75J (11,1V Lipos eigentlich schon zu schnell)

 

Gameplay:

Ingame ist die Vector sehr führig, hat jedoch auch ein stolzes Gewicht. Ansonsten unterscheidet sie sich wenig zu anderen Waffen.
Zur Präzision kann ich nur wenig sagen, da man die BBs in der Halle kaum fliegen sehen konnte und wir das Hopup deswegen auch nur begrenzt gut einstellen konnten, auch wenn dies dank Rotary Style Hopup sehr gut und präzise möglich ist.

Beim Spielen selbst hat mich wie oben erwähnt, der Trigger sehr stark gestört.

Da die Vector nur einen sehr kurzen Lauf hat und als SAEG mit ca. 1J läuft (FSWS jedoch vorhanden) würde ich diese nur im CQB oder auf Geländen wie The Hill bis auf mittleren Distanzen spielen, nicht groß auf Woodlandfeldern mit großen Distanzen. Dafür gibt es bessere bzw. passendere ASGs.

Im Anbetracht des Faktes, dass man die Vector eher im CQB spielen wird, würde ich (auch wenn wir jetzt die SAEG haben) anderen Spielern eher die 0,5er Vector empfehlen, da Burst und Fullauto im CQB doch schon eine sehr schöne Sache ist, und man die Vector eher sowieso kaum auf große Distanzen einsetzen wird.

Ich habe meinen ersten Einsatz der Vector in Tönisvorst auch mitgefilmt, das Gameplay findet ihr hier:

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&sp=9&videonummer=0000010085

Gameplay Woodland The Chambers in Belgien: https://youtu.be/MBmcpBn11-M 

 

Edit#1:
Shootingtest: https://youtu.be/S41QRHuZ0_k

 

Fazit:

Die Krytac Kriss Vector ist eine unglaublich hochwertige und realistische Airsoft mit allem neuen Schnickschnak den die Airsoftindustrie zurzeit zu bieten hat, was aber trotz stolzem Preis nur zu 90% gut umgesetzt wurde.

Die Kriss Vector kauft man sich nicht, weil man eine besonders gute Spielerwaffe will, sondern weil man eine Vector will, und in diesem Punkt wird man auf keinen Fall enttäuscht. Außerdem kriegt man mit solch einer Airsoft auf dem Feld nicht gerade wenig Aufmerksamkeit.

Aufgrund der Tatsache dass dies eher eine CQB-Waffe ist und der kurze Lauf auch eher nicht für große Distanzen gedacht ist, würde ich persönlich eher zur 0,5J Variante mit Burst und Vollauto raten als zur SAEG.


https://abload.de/img/dsc05890eddzrqa.jpg

 

Zum Schluss möchte ich mich noch einmal bei den Moderatoren im ASVZ für die Weihnachtsgewinnspiele und vorallem beim Softairstore Schwalm Eder als Sponsor für diese Waffe bedanken (das ist absolut keine Selbstverständlichkeit!), da ich diese Vector (wie einige vielleicht wissen) nicht gekauft, sondern bei einem Adventscontest gewonnen habe. Vielen Dank dafür!!!

Gruß Samuel

(1049 Posts)

(nachträglich editiert am 19.12.2017 um 21:15 Uhr)

Das mit dem Trigger habe ich mir fast gedacht. Finde ihn haptisch leider auch sehr "billig".

 

Sonst schönes, kurzes Review. Ein Reichweitentest wäre noch wünschenswert, deine Aussage "nicht für Woodlandfelder" ist mir zu subjektiv :-)

 

Das mit den Magazinen ist unter aller Kanone, habe da an anderer Stelle gleiches gehört. Man muss die auf jeden Fall vorsichtig dehnen (die Feder) und nicht zu vollmachen. Eigentlich für 30€ inakzeptabel.

Ich freu mich schon auf meine.

Bedenken wg. dem kurzen Lauf hab ich keine, im Gegenteil :D

Reichweitentest reiche ich gerne nach, sobald ich die Möglichkeit hab, einen zu machen:)

Statt die Feder zu ruinieren, sollte man die Magazine in Ruhe und Sorgfalt einlaufen lassen. Also das mit dem nicht ab Anfang an 100% vollknallen. Auch die Wahl der BBs ist enorm entscheidend. BBs die im Sommer toll sind, können im Winter meee sein. Nur Qualli BBs sin immer toll.

Der Trigger geht dir zu schwer? Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich kann mit der Vector AEG so schnell triggern wie ich will, jeder Schuss löst aus. Wenn die Feder nicht so stark wäre, hast du einen Butterabzug der nicht schnell genug resetet und dann bist du noch langsamer. Die Triggerfeder muss so stark wie möglich sein, der Rest kommt dann durch die Kraft im Finger, die Gegenbewegung muss der Trigger machen.

 

Das mit den Magazinen ist wirklich unter aller Sau, eine BBs zuviel oder mit zuviel Druck und sie schiebt sich unter den Follower. Danach ist das Magazin entschärft.

Manche können halt mit der Hand 10kg an Druck aufbauen und andere nur genug um eine Taste der Tastatur einzudrücken.

Zu schwer ist vielleicht falsch ausgedrückt... Zumindest geht der Trigger schwerer als bei anderen Waffen und man kann mMn nicht so schnell triggern wie mit anderen Waffen. Ich kann zum Triggerverhalten in Kürze auch noch ein Video machen, was das ganze vielleicht etwas besser verdeutlicht.

(1160 Posts)

(nachträglich editiert am 20.12.2017 um 00:04 Uhr)

Also ich kann mit meiner 0,5er Vector mindestens genausoschnell triggern, wie mit meiner damaligen

Ares AM-015... wobei mir persönlich der Trigger der Krytac so, sogar sehr gut gefällt.

Nach dem auspacken dachte ich (dein Review im Hinterkopf), jau hast Recht, der Trigger geht etwas schwer. Hab dann abwechselnd ne Honey Badger und die Kriss getriggert, da ist subjektiv kaum bis kein Unterschied. Fühlt sich dennoch etwas merkwürdig an und ich stimme dir voll zu, der Motor ist schlapp, der Zyklus trotz Fet lahm, selbst mit 11,1V Akku nur geringfügig fluffiger.

Sicher etwas unverständlich für die AEG-ler, die ihre schon etwas länger haben, ich hab auf die S-AEG gewartet. F haben ist besser als brauchen XD, ein downgrade ist möglich, umgekehrt ist's ne Einbahnstraße.

Beim Mag entnehmen ist eine BB aus der Kammer zurück in den Schacht, ohne es zu merken. Drei Schuss lang hat die Kriss BB Krümmel gespuckt. Unten im Magschacht sind zwei Löcher, die sollte man wohl besser zumachen? Dabei muss ich sagen, wer die Kriss nicht kennt und sich jetzt fragt, wie kommt beim Magwechsel die BB da rein? Ich muss die Kriss quer halten weil ich keine riesen Hände habe um an den Mag Release zu kommen nehme ich die linke Hand und quer halten verhindert dass das Mag auf den Boden fällt. Die BB hatte keine Zeit um heraus zu rollen.

Die Mags, ja die sind etwas hochpreisig, da ich aber weiß dass hier was für den Handel übrig bleibt (Kein Händler=keine KV), kauf ich das Set Mags ohne zu meckern.

Bin happy mit dem Gerät Küssend

Ja bei den mags bin ich auch skeptisch 

Irgendwie passen die nicht von der qualitativen Erscheinung nicht zur Waffe 

Ich hatte bis jetzt keine Probleme und sie feeden wunderbar nur sind sie sehr leicht und ich habe dann immer billig im.Kopf 

*~*

(191 Posts)

(nachträglich editiert am 11.03.2018 um 17:40 Uhr)

Hier ein kleiner Schusstest zur Vector inkl. Test des Ansprechverhaltens: https://youtu.be/S41QRHuZ0_k

Leider war nicht mehr als 25m möglich, Gameplay kommt aber bald auch noch mehr.

Gruß Samuel




Anzeige