(389 Posts)

(nachträglich editiert am 23.11.2017 um 17:16 Uhr)

Raptor PKP Pecheneg

Das Pecheneg ist eine modernisierte Variante des Universal-MG's PKM.
Die Raptor PKP baut auf das seit jahren erhältliche A&K PKM auf.
Die Funktionsweise mit diesem ist identisch, jedoch ist die PKP Pecheneg mit ~7.5kg (ungeladen) etwa 500g schwerer als die A&K PKM.
Der Lauf des Pecheneg's ist deutlich größer vom Durchmesser da er von radialen Kühlrippen und einem darüber verlaufendem Stahlmantel umschlossen ist. Er wurde samt Gasrohr und Zweibein von Raptor komplett neu konstruiert und ist wie das Original 40mm kürzer als an der PKM. Die Mündung scheint aus zwei Teilen zu bestehen was nicht dem original entspricht. Im Gegensatz zum PKM ist das Zweibein fest nahe der Mündung anstatt abnehmbar am Gasrohr montiert. Zudem besitzt es nun eine einrastende Funktion was das zusammenklappen länger dauern lässt jedoch jegliches Wackeln des Zweibeins bei Transport vermeidet. Auffällig ist der geschwungene Tragegriff welcher auf den Lauf angeschweißt wurde. Er besteht ebenfalls aus Stahl und verfügt über eine Slingaufnahme. Die Innenseite wurde mit PVC ausgekleidet. Auf eine mir gestellte Frage: Nein er beeinträchtigt das Sichtfeld des Schützen nicht, er unterstützt es sogar an der echten Waffe indem er das Flirren der Heißen Luft über dem Lauf zwischen Kimme und Korn wegleitet. Leider befindet er sich (nicht dem Original entsprechend) zu nah am Cover wodurch dieses sich nichtmehr zu 90° aufklappen lässt. Der Körper wurde komplett von A&K übernommen, hier wurde leider noch keine Seitenmontage angebracht. Der Feuerwahlhebel lässt sich wie beim Vorbild nur auf Vollautomatisch oder Gesichert stellen, beides funktioniert selbstverständlich. Der Schaft ist neu und dem Pecheneg nachempfunden aus PVC hergestellt. Leider wurde hier bei den Maßen geschlampt -> er steht richtung Körper etwas über. Der Anschlag am Schaft besteht wieder aus Stahl, er lässt sich ausklappen und verfügt sogar über eine kleine Werkzeugaufnahme samt Werkzeug für die Kornverstellung.
Der Magazinkasten ist von A&K und besteht aus Blech (Magnetisch). Er ist schwerer als das original im Ungeladenen Zustand. Die BB's sind ziemlich Laut wenn man sich mit der geladenen Waffe bewegt und ein Deko Patronengurt passt leider nur schlecht hinein.Am Boden befindet sich ein kleiner Schalter mit 3 Stellungen: Durchgehend Laden, Ruhezustand und Laden beim Schießen).
Elektrisch hat sich die Raptor PKP zur A&K PKM verschlechtert durch viele unnötige Leitungen und Stecker. Die RoF Regelung wurde deaktiviert und die Adern waren etwas geklemmt.
Mechanisch wurde die Gearbox insofern verändert, dass sie stärkere Federn besser verträgt. Das FSWS blieb bestehen.

Kurz: Die Raptor PKP ist eine auf der A&K PKM basierte Vollstahl Waffe mit einem erstklassigen Finish. Sie besitzt einige Mängel welche sich jedoch beinahe alle leicht selbst beheben lassen. Vom Gesamtbild bin ich überzeugt, vermisse jedoch die Seitenmontage welche aber noch folgen soll.
Preis / Leistungstechnisch hätte mehr drin sein können.

 _________________________________________________________

-Detail und Vergleichsbilder will ich heute Abend noch hochladen.

-Schussleistung konnte noch nicht getestet werden, wird aber der des A&K PKM entsprechen.

 

EDIT: da man hier anscheinend nur EIN Bild hochladen kann werde ich die restlichen Bilder in mein Waffen Fotoalbum packen.

Oben = Original

Unten = Raptor Airsoft

 






Anzeige