Seite: 1 2 3 4 5
(141 Posts)

(nachträglich editiert am 08.08.2017 um 07:55 Uhr)

Hi, 

Versuche mal auf einige Punkte einzugehen! 

Als erstes zu den super gedängelten Milchbrötchen Rechnung. Da kann ich euch versichern das wir nicht jedes Wochenende mit neuer gear oder Waffen rum laufen, bleibt mal was hängen wird es im Gelände oder fürs Spiel investiert. Um mal an einen sehr großen Kostenfaktor zu erinnern, 1x Müllcontainer 7m3 im Monat die Tonne 175euro +Mehrwertsteuer. Ich bin mir sicher alleine mit diesem Punkt sind alle Rechnungen im Ar...... 

Die Team Räume werden min. einmal im Monat gefegt. Die Mülleimer die sich in jedem Raum befinden alle zwei Wochen geleert. Im Rest des Gebäudes wird alle zwei Monate durchgefegt. Dann wird jede Woche die Straße, der Parkplatz, der Grill und Feuerplatz, sowie die Schlafräume der übernachtenden Spieler sauber gemacht. Zwischen durch lassen wir die in der woche zerstören oder aufgebrochenen werke verschwinden oder bauen neue Deckung. Die auch alle zwei Wochen zerstört wurden, teilweise auch von Spielern. 

Haben wir Samstag Abend Spieler vor Ort die schon angereist sind bleiben zwei von uns die Nacht wach, um zu gewährleisten das die PKWs am anderen Morgen noch alle Scheiben haben. Sonntags stehen wir spätestens fertig gestriegelt um 8.00 Uhr aufn Feld um das Gelände vorzubereiten. 

Befriedet ist das Gelände an sich natürlich. Da es aber gegen das Gesetz ist Passanten, andere Personen Körperlich oder mit Gewalt daran zu hindern irgendwo hin zu gehen. Kommt es mal vor das jemand durchrennt. 

Im Anschluss versuchen wir euch ein organisierten Spieltag vor die Füße zu setzen. 

Das alles wird euch von 4-6 Leuten ermöglicht. 

Sollte jemand Interesse haben uns zu unterstützen damit es noch reibungsloser läuft, schreibt uns einfach auf fb an. 

Das jemand vorne steht und ins kalte Wasser geworfen wird, ist natürlich ein nogo. Das es beim chronen nach korn Cola riecht, kann ich mir nicht vorstellen. Am Besten das nächste Mal dran Nippen, dann kannste sicher behaupten das es so war. Also ich würde mich bekotzen morgens um 9. 

Orga sitzt bei Wurst oder spielt mit nem sniper oder an irgendwas weibliches oder sagt Autos weg sonst schießen wir drauf. Diese Leute gehören nicht zur Orga. Am Sonntag war die Orga mit drei Personen anwesend. Zwei davon waren immer im Spiel. Der dritte kümmerte sich um Spieler die mit Backup bei MC waren. Soviel zum Thema Waffen tragen in der Öffentlichkeit. 

Ich möchte damit nicht alles entschuldigen oder schön reden, wir werden uns am Samstag Abend darüber ausführlich unterhalten und den Sonntag aufbereiten. Leider war ich Sonntag nicht vor Ort, daher muss ich mir erstmal genaue Info einholen.  Danke für die vielen Meinungen. 

Schade das angeblich auf drei Seiten drüber gesprochen wird aber sich keiner direkt an uns wendet. Aber mann möchte ja was ändern! 

Gruß 

Dennis 

Text ist mit dem Handy geschrieben achtet nicht auf Rechtschreibung.

(793 Posts)

(nachträglich editiert am 08.08.2017 um 16:11 Uhr)

Ich pick mir einfach mal ein paar Rosinen raus, geb meinen Senf dazu und schreib dann noch was aus meinem Repertoire hinterher.

Zitat: Als ich ankam war noch niemand von der Orga vor Ort, nur ein paar andere Spieler. Als die Orga dann ankam, waren die Jungs verkatert und noch total zerstört vom Saufgelage des vorherigen Abends, als Begrüßung kam dann sowas wie "Macht ihr mal ne Runde Team Deathmatch zum aufwärmen..."
Gechront wurde an dem Spieltag nicht. Zitat Ende.

:D ich glaube, wir waren auf dem selben Spieltag, war bei uns vor 2 Wochen exakt das selbe. Ausser, das gechront wurde. Aber hätt auch keiner gecheckt, wenn man den Chronostand einfach ignoriert hätte...

Zitat: Zweitens möchte ich alle die sich über spät erscheinende und müde aussehende Orgamitglieder beschweren darauf hinweisen dass diese meistens schon Freitags anreisen und auf dem Gelände die Rückstände der Vandalen beseitigen die unter der Woche kommen und sich dort auslassen. Die Leute haben auch ein Privatleben und meistens auch nur an dem Wochenende zeit für Freunde, Airsoft und Freundinnen, bezogen auf Alkoholgenuss und ich zitiere: "Weiber". 

Man sollte sich eventuell auch über sowas gedanken machen bevor man öffentlich vermutet dass die Orga einfach keinen Bock hat den Spielern was zu bieten. Wir können nicht jeden Vandalen aufhalten und nach dessen Aktionen jeden Nagel, jede Scherbe und jedes Brett einzeln beseitigen. Aber wir bemühen uns. Es ist ein riesen Gelände, keine Sporthalle. Zitat Ende.

Ich bin da sehr gespaltener Meinung. Klar, wir sind alle Menschen, wir alle schlurfen auch mal kernzerstört irgendwo rum, alles kein Drama. Aber ich für meinen Teil habe trotzdem den Anspruch, best mögliche Leistung zu bringen und den Eindruck hatte ich an dem letzten Spieltag, an dem ich da war, überhaupt nicht. Im Gegenteil. Es kamen markige Ansagen "Ihr seit die Community. Wenn einer highlandert, kümmert euch selbst drum.", "Schießt nicht durch kleine Spalte, das is Asi. Wenn das einer bei mir machen würde, ich würd dem die Knarre durchs Loch ins Gesicht treten" vor versammelter Crew. Ich kann ja über sowas grinsen. Der Gutteil der Anwesenden jedoch war etwas befremdet und/oder hat das dann zum Aufruf zur Anarchie genutzt.

Was meine Meinung zum Gelände angeht: ja, es ist vermüllt, ja, es ist dreckig. Macht mir nix, ist halt so & mMn macht das die Atmo mehr als wett.

Meinung zum Preis: Ich hasse dieses Gejaule um 20.- oder 30.- Euro für einen Spieltag. Eintrittspreise sind imo grundsätzlich viel zu billig. Für den Stundenlohn, der normalerweise über bleibt für die einzelnen Personen (falls was über bleibt) stell ich mich definitiv NICHT Sonntags irgendwo hin, oder steh überhaupt auf...

Lustiges von unserem letzten Spieltag:

Fahnen sichern durch hochziehen. Wenn oben -> durchfunken an Orga. Anzahl Funkgeräte Blau? 0? 1? 2? Ach, egal, wayne.

Blau in Unterzahl (massiv). Orga:"Geht mal 10 Leute von Rot rüber, damit das ausgeglichener wird!", dw, das wars. Ob das passiert ist kann ich nicht sagen, gefühlt hat sich nix verändert, wechseln sehen hab ich keinen. Schaaaaaaade.

Blau und Rot bekäbbeln sich um die Fahne Balkon. Rot wirft Smoke. Ich lasse das Spiel einstellen & erkläre dem Werfenden erstmal, dass keine Pyros im Gebäude erlaubt sind. Ungläubiger Blick, Frage:"Wer sagt das?" "Regeln." "Warum?" "Weil die Angst da ist, dass die Bude abfackelt???" "Oh, ja, okay, stimmt." Schmeckt übrigens für 4 Stunden richtig Scheiße, so ne Smoke Orange...

Sturm auf das Schwesternwohnheim. Die Fraktion Elitesoldat (sehr schwer zu hitten) rückt unbeirrt durch den auf sie einschlagenden Feindbeschuß ziemlich zügig auf das Schwesternwohnheim vor. Ein kluger Partisane, ich, verschanzt sich im Keller, feuert (mit 0.5) auf alles, was er im Eingangstürrahmen sieht. Also Kniescheiben. Bischen dümmlich, aber effektiv. Der Orgapeople, der da gefühlt 8x durchs Bild gerannt ist, hats irgendwie nicht geblickt und auch mal den ein oder anderen kassiert, war mir aber egal, ich konnt die weste nicht sehen und Knie sehen echt alle schwer ähnlich aus. Weiter auf jeden sich bietenden Unterschenkel geholzt. Irgendwann steht ein Grüppchen vor der Tür, diskutiert lautstark über mich (Entfernung Luftlinie ~4-5 Meter), hat keine Granaten, hat keine Traute einfach mal zu stürmen. Aaaaaaaalso? "EY! Smoke! Der Timbo hat noch ne Smoke, hol den ma!" Orga steht daneben, sagt nix. Das war dann der Punkt für mich, mich selber aus dem Spiel zu nehmen, trotz erfolgreicher Solodefence der Eingangstür des Gebäudes für >10-15 Minuten und gefühlten 15-20 Hits. Irgendwie hatte ich weder Bock, das Thema nochmal zu diskutieren, noch nochmal eine tiefe Nase Smoke zu nehmen. Gab etwas verwirrte Gesichter...

Mein pers.Resümee zu dem Spieltag:

Alles in allem ein ganz netter Spieltag, was allerdings den Leuten zu verdanken war, mit denen ich so gespielt hab und im Grunde eigentlich zu max 10%, wenn überhaupt, der Orga zu verdanken war. Apell an euch: wenn ihr da keinen Bock drauf habt, dann lasst es doch bitte einfach sein. Schließt auf, lasst die Spieler rein, nehmt euren Obulus und verpisst verzieht euch wieder. Dann und nur dann können wir das auch komplett unter uns ausmachen. Aber auf " Ich Chef, du nix und ich würd den ja durch die Tür treten" machen ist eine präpubertäre Attitüde, die in diesem Bereich mMn eigentlich nix zu suchen hat, am allerwenigsten bei jemanden, der sich dann Orga schimpft.

Nachtrag: ich mein das nicht böse. Ich bin nur Realist. ;)

 

Allergikerwarnung: Dieser Beitrag kann Spuren von Meinung enthalten.

Ich geb auch Mal "ungesehen" meine Meinung zu diesem Thread ab:

Orga ist nicht gleich Orga.

Der Marshall/Orga/WarnwestenTrägerTyp ist auch nur ein Mensch, welcher auch nur durch sich selbst begrenzt ist.

Soll heißen, es gibt Respektspersonen und auch nicht.

Ein mit der Situation überforderter Orgaheini kann in gewissen Situationen gar nicht so souverän handeln wie ein "alter Hase".

Das sieht man leider meistens schon morgens beim Briefing auf vielen Feldern. Da stellt sich dann ein "Spielleiter vor ü100 Leute und redet so leise dass die Leute in der zweiten Reihe nix mitbekommen und andere nicht mehr zuhören und selber babbeln. Das geht solange bis ein "alter Hase" die Leute Mal ordentlich anbrüllen muss damit wieder Ordnung herrscht.

Ich persönlich werde mir nächsten Monat Mal ein eigenes Bild von The Hill und den Spielern dort machen und dann meine Schlüsse ziehen.

Hier jetzt der Spielbericht von meinem ersten Tag auf "The Hill":

Am wunderschönen Sonntag den 12.11.2017 begaben wir uns auf die 2,5 stündige Anreise nach Meschede.

Am Gelände angekommen wunderte ich mich erst einaml wie es überhaupt sein kann, dass dort überhaupt Menschen "wandern" gehen, denn der Ort ist sowas von "am A.d.W" (ist aber auch nur meine persönliche Einschätzung der Lage gewesen da es Nebelig war und die Außentemperaur bei ca. 4Grad Celsius lag).

Anmeldung und Chronen ging zügig von statten und auch die Weg-Beschreibung zum Teamraum war sehr ausführlich. Die Nutzung der Teamräume ist jedoch anscheinend verpflichtend, da man laut Orga sich nicht auf dem Parkplatz ausrüsten soll bzw. es nicht gewünscht ist mit Gear und Knifte vor dem Gebäude gesehen zu werden. Komischerweise war den ganzen Tag lang ein Spawnpunkt außerhalb zwischen Parkplatz und Hauptgebäude, wobei hier teilweise auch von einigen Spieler die Straßenschilder zum öfffentlichen Weg als Zielscheiben verwendet worden sind. (Ich würde hier eine Verlegung der Spwanpunkte in das Gebäude vorschlagen).

Zum Teamraum: Es war ein Mülleimer mit Mülltüte vorhanden. Dieser war wohl zur besseren Anwendungsberschreibung auch schon zu 3/4 gefüllt worden. Da wir unsere 5€ auch wieder haben wollten, füllten wir das verbleibende Viertel selbstständig auf. Ansonsten war der Raum auch weitestgehenst aufgeräumt. Die Orga scheint hier doch einen gewissen Aufwand zu betreiben um eine gewisse "Annehmlichkeit" gewährleisten zu können (Daumen hoch). Trotzdem stört mich hier, dass der Raum nicht verschlossen werden kann.

Vollausgerüstet und hochmotiviert ging es dann zum Briefing. Der Spielleiter erklärte zuerst klar und relativ deutlich die Regeln die auch dank ausreichender Lautstärke seinerseits, von den Anwesenden verstanden wurden. Die "Gasmake-für-Highlander-Regel" löste jedoch einiges Kopfschütteln aus. Dies wurde danach noch von einem schiefen Lächeln begleitet als die noch vor dem Gebäude parkenden Fahrzeuge thematisiert wurden, welche "unverzüglich zu entfernen seien" denn sonst "würde er (der Spielleiter perönlich da raus gehen und die Karren mit seiner Tippi behageln".

Ich möchte an dieser Stelle sagen, dass ich den Spielleiter hier nicht diffamieren möchte, da ich seinen Stil der Spielführung unterstütze und wir viele Ansichten teilen, jedoch sind solche Sprüche mMn nicht förderlich und versauen das Bild einer qualifizierten Spielleitung, welche sich hier ansonsten sehr gut presentiert hat.

Die Spiel selbst:

(Sicht aus Team BLAU):Zum Anfang gab es TDM um "warm zu werden", gefolgt von 2 Runden "VIP finden".

TDM war aufgrund des großen Geländes und der geringen Teilnehmerzahl ca.45vs45 eher ein "FINDE DEN GEGNER-Spiel" welches sich auch bei "VIP" fortsetze. Ob es nun an der fehlenden Motivation seitens Team Rot oder an den besseren MAP-kenntnissen bei Team Blau lag kann ich nur mutmaßen.

Da wir aber nicht zum Treppensteigen, zum Rumlaufen durch leere Gänge und schon gar nicht zu dauerndem Teambeschuss (Gegner waren ja irgendwie nicht verfügbar) nach "The Hill" gefahren sind, wechselten wir zur Halbzeit mit Einverständins der Orga zu Team Rot.

Endlich hatten wir Gegner !!! Der Spielmodus "Capture the (mobile) Flag" versprach ebenfalls eine gewisse Dynamik und wir wurden auch nicht enttäuscht. Es gab reichlich Schusswechsel, wobei hier des öftern nach dem "Team(?)" gefragt werden musste, um einen Teambeschuss zu vermeiden. Alles in Allem haben die 2 Runden "Ct(m)F" mir sehr viel Spaß gemacht was wohl auf das ausgeglichenere Kräfteverhältnis zurück zu führen ist.

Die Frage nach dem Team hat mich übrigens am meisten genervt. Die Orga hat dieses Problem ebenfalls erkannt und möchte diesem Problem mit farbigen Knicklichten als Teammarkierung entgegenwirken (Daumen hoch wenns klappt).

FAZIT:

Das Gelände ist super, nur sollten die Spawnpunkte mMn ins Gebäude verlegt werden.

Die Teilnehmerzahl kann mMn ohne Probleme verdoppelt werden. So würde mehr Dynamik ins Spiel kommen und das Hauptgebäude gibt es auch her.

Die Orga macht ihren Job gut. Wirklich! Habe es sonst noch nie erlebt, dass ein Spielleiter das Gelände fast eine Stunde lang nach einem einzigen Spieler absucht, um diesen nachzuchronen. Man kann also behaupten: "Hier wird sich gekümmert"

Ich für meinen Teil werde "The Hill" nicht das letzte Mal besucht haben, jedoch werde ich abwarten ob sich bezüglich der Teilnehmerzahl noch etwas ändert, denn ü250km Anfahrt müssen sich für mich auch lohnen.

 

 

 

 

Hallo charly,

 

Also falls die orga sich geändert hat freut es mich.

Ich würde jetzt schon seit dem auf mehreren Spielen angesprochen wegen diesem thread.

Ich würde auch noch mal dort hin fahren, aber bis jetzt auch nur auf Grund des Geländes das mich sehr umgehauen hat.

Falls ich noch mal hin fahre und die orga an diesem Tag besser ist so bekommen sie natürlich auch einen guten Eintrag.

Bisher habe ich selbst noch nicht viele gute Dinge gehört über das ansässige Team aber jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient.

 

P.s. ich habe dein Eintrag gerade erst gelesen....

Jetzt hab ich auch noch eine Frage, aber möchte ungerne einen neuen Thread für die (vllt. belanglose) Frage aufmachen: Lohnt es sich bei The Hill mit einem Sniper aufzukreuzen? oder wird da ausschließlich im Haus gespielt? Ehrlich gesagt kann ich es nicht so ganz nachvollziehen auf deren Seite!

Die haben ja anscheinend ein Waldgebiet, aber man sieht nur Bilder von der Butze!?

(582 Posts)

(nachträglich editiert am 22.02.2018 um 11:01 Uhr)

Nein lohnt sich nicht. 

War zur Saisoneröffnung im Januar da und es war einer mit seine Novritch SSG24 dort. Tja, was soll ich sagen, er hat die ganze Zeit im Wald zum gegammelt und hat 0 zum Spiel beigetragen, da er eh nur draußen spielen durfte. Wir haben und auch mal den spaß gemacht und haben uns immer aus dem spawn heraus wie die tontauben präsentiert, sodass er abgelenkt war und andere ihn aus dem Spiel nehmen konnten. 

Lohnt sich also absolut nicht, dass ganze Spiel läuft an einem vorbei. Aber generell ist the hill sehr seltsam geworden, durch die ganzen zusätzlichen Bebauungen besonder von der parkplatzseite aus, lassen alle Leute auf vllt. 2-3 engpunkte aufeinander prallen und fährt sich fest, war früher echt besser als man mehr Freiheiten hatte. 

Generell sollte die spielerzahl eingeschränkt werden max. 60 insgesamt, weil das ist auch so ein Punkt der stört.

Es gibt spielfelder wie weeze, der Area M usw. bei der sich zb.150-200 lohnen aber diese Felder sind auch echt groß. Andere Felder wie auch the hill müssen strickt die Anzahl der Spieler verkleinern, dann kommt auch der Spielspaß zurück.

Jau danke für die fixe Antwort. Leider hab ich damit gerechnet, aber wollte es nochmal sicher wissen ;)

 

Abgesehen davon habe ich mir gestern Abend hier die "Bewertungen" im Forum zu "The Hill" reingezogen und wurde ehrlich gesagt etwas abgeschreckt. Weeze hab ich mir als Alternative rausgesucht und werde das auch in "Angriff" nehmen. Wäre mein erstes Spiel ;)

Weeze ist echt immer eine Fahrt wert. Ist zwar etwas teuer, aber dafür sehr cool. Werde am Sonntag auch wieder dort sein auch wenn es 3h fahrt sind.

[Post von [Mitglied gelöscht] (22.02.2018 11:32) wurde als "SPAM / Trolling / unerwünschter Beitrag" markiert und daher ausgeblendet]
(731 Posts)

(nachträglich editiert am 09.03.2018 um 22:52 Uhr)

Am 3.3.18 waren wir zu viert auf The Hill. Es war mein zweites Spiel dort.

Wir hatten einen sehr guten Spieltag! Die Orga war ordentlich. Die Zielsetzung der Games war klar. Die Start/Stop Signale auch. Großes Lob an den Orga-Herren und seine guten Anweisungen. Am Anfang wurde mit BBs vom Veranstalter gechront - sehr gut. Es gab kaum Highlander oder Diskussionen.

Unser Teamraum hatte leider keine Tür, aber es wurde nichts geklaut. Der Teamraum war nicht sehr sauber, aber wir mussten auch keine Gebühr dafür zahlen. Der Teamraum war angemessen in Anbetracht der Tatsache, dass nur drei oder vier Veranstalter/Orga da waren.

Was verbesserungsfähig ist:

Bitte erlaubt die Nutzung von 05er Gewehren auf den Treppen. Ich bekomme lieber einen Schuss 05 aus kurzer Distanz ab, als von einer 1j Backup.

Sind Teamräume als Deckung Erlaubt? Das war einigen Spielern (auch uns) unklar und führte zu unnötigen Diskussionen.

Wir hatten viel Spaß an dem Tag und werden auf jeden Fall wieder kommen!

PS ich möchte mich bei dem Spieler entschuldigen, dem ich im Keller ein Klicklicht ins Gesicht warf. Falls du es liest: Es war echt keine Absicht und tut mir aufrichtig leid! Ich wollte nur den dunklen Gang einsehen können. Du bist in dem Moment in den Raum gestürmt, als ich das Knicklicht zum Wurf losgelassen habe.

Hallo, ich war vor c.a 2 Wochen das erste mal bei The Hill, es war auch das erste mal, dass ich überhaupt Airsoft gespielt habe. Mir wurde The Hill von einem Kollegen empfohlen, diese hat mich auch dorhin mitgenommen. Alles in allem gebe ich dem Herren der diesen Thread eröffnet hat recht, dennoch hatte ich mein Spaß. das lag sehr wahrscheinlich auch daran, dass mein Kollege sich bestens auskennt und ich viele Fragen die ich hatte an ihn richten konnte. Das Gelände muss ich sagen, ist der absoluten Wahnsinn! Es gab einige Probleme mit leuten die Ihre HITS nicht angekündigt haben, aber dass war dennoch überschaubar. Also ich war trotz einiger hier aufgeführten Beschwerden sehr zufriden und hatte einen großartigen Tag!

(20 Posts)

(nachträglich editiert am 11.04.2018 um 15:38 Uhr)

Guten Tag liebe Community!

Dies ist mein erster Post in diesem Forum, also seid bitte Lieb zu mir wenn ich irgendetwas nicht beachte.

 

Ich war vor knapp 2 Wochen, also am 01.04.18 (Ostersonntag) ganztägig auf The Hill.

Anfangs noch leicht verregnet, zwischenzeitlich mit Schnee, später bewölkt sonnig... typisches Aprilwetter im Sauerland Zunge raus

Kurz zu mir: Es war meine erste Airsoft Runde, im Alter von 27 Jahren, durch die mich mein erfahrener jüngerer Bruder(22) mit seinem Team führte (waren zusammen 4 Spieler). Vorbereitet war ich durch Youtube Videos und Erzählungen meines Bruders, das Regelwerk hatte ich Verstanden und ausgerüstet wurde ich durch Ersatzausrüstung seines Teams. [Assault Rifle (später Sniper) und Pistol, dazu Flecktarn Hose und Feldhemd, Kampfmittelweste, Funkgerät, Schutzbrille und Meshmask (also alles was man braucht und mehr)] Naja ansonsten spiele ich seit ca. 13 Jahren Tactic Shooter wie CounterStrike oder Rainbow Six, laufe also nicht wie ein Vollnoob ins Gemetzel Lachend (taktisches Verständnis also vorhanden)


Nun zu "The Hill":

( https://www.youtube.com/watch?v=vTqHzWNM1Qc - falls Ihr das Gelände nicht kennt )

Zu Anfang, war auf Grund des Regens und später Schnee, "nur" das Hauptgebäude bespielbar. 

Hier gilt Langwaffen bis 1.5J und Kurzwaffen bis 1J, dabei Kurzwaffenpflicht in Treppenhäusern!

Rauch- sowie Handgranaten sind erlaubt. (ich selbst hatte keine)

 

Das Gelände ist ein altes Krankenhaus, dementsprechend kann man sich das Layout des Gebäudes vorstellen.

Lange Flure, viele einzelne Zimmer (teils mit Bad). 3 bzw 4 Treppenhäuser (eins führt nicht ganz runter Zunge raus)

In den Gängen liegen Türen und Bretter als Deckung, alles ist rustikal gehalten, teilweise haben die Räume noch Möbel.

 

Um 11.00Uhr ging es dann los!

Gespielt wurde 30 Minuten TDM zum Warmup, was mir als totaler Anfänger sehr gelegen kam Cool

Danach gab es einen VIP Modus, wobei sich einer der Orgas im Gebäude versteckt, beide Teams suchen diesen und versuchen ihn/sie zu dem jeweiligen Team Spawn zu begleiten.

Als dann etwa gegen Mittag der Himmel aufklärte, war auch das anliegende Waldstück sowie der Außenbereich um das Gebäude bespielbar. (Straße vor dem Haus ausgenommen, diese ist öffentlicher Verkehrsweg und darf zu keinem Zeitpunkt mit einer Waffe betreten/bespielt werden) Hierbei ist zu bedenken, das schießen von außen in das Gebäude bzw aus Fenstern in den Wald ist untersagt, aufgrund teils bestehender Verglasung.

Inklusiver der Außenbereiche wurde dann CTF mit mobiler Flagge gespielt. Vor der Halbzeitpause um 14.30Uhr dann nochmal TDM. 

Vor Ort wurden Burger und Getränke angeboten.

Nach der Pause gab es dann den "Ansturms auf das Schwesternhaus", wobei ein Team ein Nebengebäude besetzt und 30m halten muss ohne Respawn, wärend das andere Team versucht das Gebäude einzunehmen (mit Respawn)

ca. gegen 18Uhr sind wir dann abgereist.

 

Meine Erfahrung mit The Hill:

Ich habe schnell reingefunden, hatte eine Menge Spaß und bin bereits für das Event am 15.04.18 angemeldet.

Das Gelände hat mir sehr viel Bock gemacht, es bieten sich genügend Möglichkeiten durch die verschiedenen Treppenhäuser seine Gegner zu umlaufen. In den langen Gängen hatten wir echt geile Squadkämpfe mit Rauch und Handgranaten die taktisch ausgespielt werden mussten. Insgesamt hat mir das Event gut gefallen.

Mein Problem war hauptsächlich die Playerbase. (wobei ich nicht behaupten kann unfreundlich von irgendjemandem behandelt worden zu sein!)

Klar bin ich neu dabei, natürlich werde ich selbst Fehler gemacht und vllt unbewusst "gecheated" haben.

Aber es wurden einfach so viele Hits nicht gecalled, in den Treppenhäusern Langwaffen benutzt und teilweise aus Fenstern geschossen die dafür nicht zugelassen waren. Granaten wurden ignoriert und Bangregeln missachtet. Die Orga schien mir teils überfordert/unterbesetzt für die Anzahl der Spieler, da anfangs angekündigt wurde Highlander hart zu bestrafen, ich dann aber nichts mitbekommen habe.

 

MEIN FAZIT!

The Hill als Gelände ist absolut zu empfehlen, mit ein paar Spielern hat man immer Pech und ich komme am 15.04. mit teils eigener Ausrüstung wieder. Also ich bin infiziert ;)

man muss sich immer vor augen halten das the hill ein lost place ist/war. das heißt das da vll alles zerdepert in den räumen liegt, fenster kaputt sind, eben das übliche das mit so einer location passiert wenn idioten (vandalen) darauf treffen.

habs bisher oft gelesen das dies als kritik angesehen wird weils eben unsauber etc ist. ich finde man soll froh sein das wir diesen lp als location benutzen können.

Obwohl ich mit meinem Team jetzt schon ein paar mal da war, muss ich sagen war das jetzt doch recht Aufschlussreich hier. (Tschuldigung für die Threadnekrophilie)

Zunächst einmal: Wir waren letztes Jahr 5-6 mal da, wobei the Hill unser erstes Spielfeld war (zumindest für den Rest meines Teams ich war minimal vorgeschädigt, aber auch für mich das erste "öffentliche" Spielfeld)

Auch wir sind zu Beginn mal an der unauffälligen Anmeldung vorbei gelaufen, auch wir haben beim ersten mal das Chronen ein Weilchen länger gesucht, aber Frischlinge die wir waren war das schwer zu vermeiden. Leider muss ich sagen das meine Erlebnisse auf the Hill sehr gemischt waren, je nach anwesendem Orga-Team (Oder anwesenden Einheimischen? Ich dachte bisher von der Lagerfeuer-Crew sei ein Großteil Orga "and Friends" aber danke für die Klarstellung hier im Thread. Teamräume haben wir, die wir mit 2-4 Leuten angereist sind bisher nicht genutzt da einerseits das Vergabeverfahren uns bis dahin nicht ganz offensichtlich war und wir andererseits so wie viele unsern Kram am Auto managen konnten. Das die Teamräume mitten "im" Spielfeld sind ist zuweilen etwas merkwürdig wenn jemand sich entschließt logistische Vorhaben in mitten einer Runde zu realisieren, aber dafür kann ja niemand etwas, ist dann halt so. Eventuell die Teamräume Kennzeichnen damit Frischlinge ohne Orientierung auf dem "frischen Gelände" diese aus dem Spiel ausgenommenen Zonen als solche erkennen, aber auch hier: Kein großes Ding, ich versuche nur meine Erfahrungen konstruktiv loszuwerden.

Die hier viel angesprochene Müll-Problematik: Dem Teamraumchaos sind wir wie oben genannt entgangen, BBs und eine gewisse Menge Schutt gehören zu einem so großen Spielfeld dieser Art dazu. 20 Euro sind vollkommen in Ordnung für einen guten Tag the Hill und vollkommen harmlos im Vergleich. Cool wäre es eventuell die Glas-,Spiegel- und Porzellanscherben Verbreitung einzudämmen aber auch hier gilt: Wir haben erlebt wie sich Dinge auf dem Spielfeld verändern und daran gearbeitet wird, alles im Rahmen.

Generell gilt für das Spielfeld, für alle die noch nicht da gewesen sind, das sich im Haupthaus gerade bei erhöhtem Spielerandrang oft sehr statische Fronten bilden (die Spielerzahl über ein ausgefeilteres Anmeldesystem eindämmen würde hier Wunder tuen, wir haben es an späteren Nachmittag und schlechter besuchten Tagen erlebt, aber auch das ist soweit ich weiß aktuell in Umsetzung).

Nun zum Elefanten im Raum. Die Orga-Thematik. So hatten wir an guten Tagen, gerade wenn die Crew um den Senior des Hauses (ich hoffe er vergibt mir das ich ihn so nenne, ich meine er wurde Tommy genannt [Schöne Grüße ich bin der Typ den du wegen den du letzten Sommer wegen der kleinen Platzwunde in der Fresse zum Sani weitergeleitet hast, auch wenn ich glaube das das für mich prägnanter war als die andern Beteiligten]) wirklich angenehmen Klima in dem sowohl Orga auf dem Spielfeld utnerwegs war, Regeln ausführlich erklärt wurden und danach auch durchgesetzt wurden (hier versteckt sich ein springender Punkt). Auch an diesen Tagen litt der Spielfluss häufig durch die abstrusen Spieleranzahlen aber dazu habe ich oben genug geschrieben, generell muss ich aber Sagen das hier im Rahmen der Möglichkeiten gut organisiert wurde (Sprich verschiedene Spielmodi, bespielung des Schwesternheims, nachchronen von Kniften aus "kontroversen" Situationen usw.).

Jetzt zu den anderen Tagen. Wir haben leider mehrmals Orga-Gruppen erleben müssen denen das war dort passierte ziemlich herzlich wurscht war. Aufgrund der merkwürdigen Schwankungen zwischen genervter Agression beim Erklären,Einteilen und Koordinieren, der plötzlichen Gleichgültigkeit sobald die Runde begann und der bestenfalls als "edgy" zu bezeichnenden Sprücheklopferei gegenüber Spielern die sich im Spiel an die Orga an den Spawns wanden, samt kichernder Kokelei (ich denk mir das nicht aus. Nicht das es ein dramatisches "nogo" sei, schlicht etwas befremdlich), munkelten einige Spieler etwas über die Verwendung von sagen wir mal Bewusstseinserweiternden Mitteln zu denen ich mangels Erfahrung nicht sagen kann, allerdings kann ich ihnen im Rahmen dessen was uns entgegen kam die Munkelei auch nicht verdenken. Um diesen langen überkomplizierten Satz kürzer zu fassen: Entweder war es der Orga vor allem an einem Tag an dem wir da waren so egal das Leute fragte, sich beschwerten oder sich gegenseitig Lautstark Gewalt androhten (Grüße an den beleibten Highlander vom letzten Herbst der mir angedroht hat "mich Draussen nochmal zu Treffen und das zu regeln" [nein dieser Tonfall war an dem Tag kein Einzelfall]) so absolut egal das ich nicht weiß warum sie den Spieltag nicht einfach abgesagt haben oder sie waren schlichtweg weggetreten. Klar hat jeder schlechte Tage. Klar kostet ein Gelände Geld. Und es tut mir wirklich leid für alle Orgamitglieder von denen ich wenig und damit auch wenig Schlechtes mitbekommen habe. Noch mehr tut es mir leid für die dort ansässigen oder Orgamitglieder (an diesem Punkt bin ich mir nicht mehr sicher) die wirklich gute Arbeit dort machen oder mit denen ich schlichtweg gut klarkam. Aber wenn ich zu einem Spieltag fahre, wenn ich darüber hinwegsehe das ihr 110 Slots verkauft wenn das Spielfeld mit 60 Leuten bei weitem voll genug wäre, dann finde ich es für meine 20 Euro nicht zu viel verlangt wenn wenn die Orga zumindest geistig anwesend ist.

Leider fahren wir als Team demokratisch wegen eben solchen Erlebnissen nicht mehr nach the Hill. Ich bin mir sicher ihr kriegt die Klinik ohne uns voll und sofern gewünscht auch überfüllt. Vielleicht gucken wirs uns mit limitierten Anmeldungen noch mal an (mal sehen wie die Stimmung dann aussieht) aber aktuell fahren wir lieber ne Stunde länger und zahlen 5 Euro mehr für weniger effektive Spielzeit, wenn diese nicht aus verstopften Fluren und ungeahndeten Highlandern besteht.

Ich möchte nochmal betonen das ich hier in keinerlei Hinsicht böswillig intentioniert bin. Auch möchte ich nicht mehr "lästerei" Anregen. Es tut mir leid das ich dieses Feedback nicht früher weitergeleitet habe, aber wie oben beschrieben ist es manchmal schwierig den "richtigen Teil" der Orga zu erreichen.

Freundliche Grüße und fröhliches Kugelschubsen,

Martin

Seite: 1 2 3 4 5



Anzeige