Seite: ...7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Hatte das auch (allerdings in einer 416A5 SAEG) lag zum einem am Bucking (R-Hop, wahrscheinlich schlecht eingesetzt) und am zu kurzem Nozzle.

Hab jetzt ein 70° ML Bucking und ein 21,25mm Nozzle (in meiner 416 ohne A5 läuft sie mit 21,00 mega gut)

Am besten mal chronen, da siehst du dann wie viel Schwankungen du hast, kann dann für das Hoch und Runter verantwortlich sein.

Mit der Technik der Tippman kenne ich mich leider nicht aus, daher weiß ich da nichts. Wäre es eine Polarstar hätte ich auf Nozzle Alignment getippt.

Fast keine Schwankungen beim chronen. maximal um 0,02 Joule. 

Verdreh das Bucking mal, vielleicht ist es an der jetzigen Stelle zu abgenutzt oder alternativ noch gar nicht eingeschossen

Hmm. Eingeschossen ist das Gummi noch nicht...

Gefühlt ist es gestern beim Spielen auch besser geworden. Sind jetzt so rund 700 Schuss durch...

Würde mir die Unit gerne holen finde aber nichts zum empty mag gibt es das System schon oder kommt das erst noch 

Das Feature wird in der aktuellen Version nicht unterstützt. 

Einfach bisschen warten..

(9 Posts)

(nachträglich editiert am 13.01.2019 um 19:42 Uhr)

Hatte auch erstmal Feedingprobleme mit den MaxxHU‘s. Hab dann etwas harten Schaumstoff unter den Hebel, der die letzten BB‘s vorm Rausfallen hindert, geklebt: Sodass die Mags den Hebel besser „bedienen“ können und höher drücken. Seit dem läufts wie geschmiert, sogar mit den Amoeba-Mags. 

Soo ich hab mir fast alle Beiträge mal duchgelsesen aber mein Problem war so nicht ganz dabei,  Vllt. kann mir jemand weiterhelfen

Ich habe die Maxx mit Prom lauf, ML Macaron und Omega Nub in einer Krytac Lova verbaut

Mein Problem ist das Ich nur teilweise feeding probleme hab mal geht ein ganzes Mag ohne probleme raus

mal muss ich das mag neu einsetzen und 4-5 Schüssse abgeben die dann entweder leerschüsse oder mehrere bbs abfeuern oder die Kugeln ohne energie 3-4m fliegen- Danach ist dann wieder alles gut

 

Meine Theorie ist das es mit dem HU Gummi zusammenhängt und/oder das Magazin den BB catch nicht richtig durchdrückt.

 

 

 

Dann ist das Nozzle wahrscheinlich immer noch zu lang, falls du überhaupt ein kürzeres eingestzt hast?

@ leo H.

Nutzt du MidCaps? Dazu gibt es einen eigenen Thread. Der ist auch wirklich interessant.

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&forennummer=&sp=1&threadnummer=0000381969

(11 Posts)

(nachträglich editiert am 03.03.2019 um 15:03 Uhr)

@Ludwig Winter

danke für den Tipp es Lag daran das die Feder vom Magazin zu stark war und deswegen die Kugeln sich mit dem Nozzle verkantet haben.

Also habe ich ca.6 Windungen an der Magazin Feder weg gemacht und jetzt funktioniert alles einwandfrei.

Ich benutze die Rote Maxx in einer CM16 Predator mit G&G Midcaps und 20,75mm Nozzle. Funktioniert Einwandfrei. Macaron 60° und Prommy 6.03 Lauf bei 1,45J

 

Die goldene Maxx in meiner TR16 macht allerdings Probleme. Wenn das Magazin voll geladen ist (low und Mid Cap) feeden die ersten Kugeln nicht und rollen dann paarweise aus dem Lauf. Nach 5-10 Schuss funktioniert es dann wieder :/

70° Macaron, Prommy 6.05 und Standart TR16 Nozzle bei 1.89 J (ziemlich konstant wenn es dann schiesst xD)

Ich werde mal das Magfedern einkürzen probieren.

 

Wie wäre es, wenn ihr nicht an der Magazinfeder rum schnippelt, sonder eure Nozzle - Cylinder-Head Kombination prüft. Die kann ja irgendwie nicht so recht passen, wenn die Kugeln die Lage des Nozzles verändern.

Alternativ einfach 10 Kugeln weniger rein machen. Da freut sich auch auf Dauer die Mag-Feder.

Hi und Tach auch,

ich hab meiner ICS, der G&G Raider und in der G&G CM die MaxxHU verbaut. Um die ICS wirklich sauber und ohne Feedingprobleme laufen lassen zu können war bei mir ein komplette Abstimmung von Cylinder-Head, Tappetplate, Nozzel und Bucking notwendig. Das MAG als Fehlerquelle hatte ich nicht. Themen wie Leerschüsse oder Doppelschüsse mit irrsinniger Leistungsschwankung ja. Aber das lag nicht am Mag. Wie kann man das rausfinden. Mag raus, Knifte umdrehen und (Mag.-Schacht nach oben) und schießen. Wenn die BB jetzt nicht in den Lauf transportiert werden, bzw. durch den MAXX-BB-Zuführschacht rausfliegen liegt es definitiev am Zusammenspiel Nozzellänge, Tappetplate und Gummi. Warum ist die Tappetplate nicht zu ignorieren. Das Sektorgear nimmt eure TBP (Tabbetplate) mit nach hinten und somit das Nozzel. Wenn diese nicht weit genug zurückgezogen wird um den Weg für ein BB frei zu machen, dann kommt das Nozzel wieder nach vorne und drück das BB wieder nach unten weg. Ergebnis...passiert nix, knallt blos. Also was tun.

Nozzel kürzen:

Kann man machen, dann riskiert man aber eine Undichtigkeit im Nozzel-Bucking-Abschluss. Ok, aber es ist schon mal eine Option.

Sektorclip verbauen:

Manchmal reicht das Verbauen eine Sektorclips aus um nicht nur die Nozzel länger zurückzuhalten, sonder auch um die Tappetplate weiter nach hinten zu ziehen. Kosten: super niedrig.

Neue Tappetplate.

Ich habe für die ICS eine Krytec-Plate gekauft, dies ist kürzer als das Original zieht aber genau deswegen das Nozzel weiter zurück. Kling komisch, ist aber so. Das liegt daran, dass der "Rückzugsweg" sich verlängert, da das Sektorgear früher die Finne angreifen kann, aber immer noch die gleiche Kreisbewegung im Durchmesser ausführt. Kosten: überschaubar

Ok.

Leider ist die Odysse jetzt noch nicht zu Ende. Wir müssen nun die Nozzellänge noch bestimmen. Shell offen lassen und den Lauf inkl. HU, wie im eingebauten Zustand, gegen die Shell pressen. Wenn die TBP nun deutlich zurück gedrückt wird, dann ist das System auf jeden Fall im Nozzel-Bucking-Bereich dicht. Aber bitte darauf achten, dass das Nozzel nicht durch den Lauf zurück gepresst wird. Das Nozzel sollten den Lauf besser nicht berühren. Neuer Lauf und oder Nozzel, muss nicht sein.  :-)

Was optimierbar ist, das müsst ihr aber pro Waffe wirklich individuell bestimmten; Die Nozzelaufnahme können wir verjüngen, heißt dünner machen. Am besten 180 Schleifpapier auf eine gerade Oberfläche auflegen und dann die Nozzelaufnahme mit der flachen, der HU zuzuwendenden Seit abziehen und, testen, testen, testen.

Mein finaler Test ist: Knifte rumdrehen, Mag raus, (BB sind ja jetzt in der HU) und schießen. Ich hab bisher 5 Kniften auf diese Art und Weise wieder lauffähig gemacht. 2 ICS Mars 3 G&G.

Ganz wichtig: Nach jeder Maßnahme testen, sonst bekommt man nicht wirklich heraus was die Ursache ist.

Meine persönliche Empfehlung, (weil ich echt Lehrgeld bezahlt hab und das nicht mal irgendwie im 2 stelligen Bereich), soweit ich sie euch geben darf;

1. Versucht den Bewegungslauf der Waffe zu verstehen. Ja natütlich ist der in einem Elektro-Tacker zwar immer gleicht, aber das Zusammenspiel ist nicht immer gleich.

2. Bezieht die TBP mit in eure Fehleranalyse mit ein, damit ihr euch keinen Zoo an Nozzeln zulegen müsst.

Ich hoffe ich hab euch nicht gelangweilt. Gruß aus dem Rheinsichen....

 

 

Seite: ...7 8 9 10 11 12 13 14 15 16



Anzeige