Menge G3 Magazine im Einsatz z.B. Afghanistan
Seite: 1 2

Taco Nachbau.

 

 

Bild mit TACO Nachbau im "Einsatz"

 

 

 

Die Tacos sagen mir eher zu als FastMags.

Werde mir denke ich Mal den Chestrig von TT in Natura ansehen damit ich mir dann ein besseres Bild machen kann.

Bei diesem sagt mir der offene Rücken sehr zu, da man so bequem noch einen Rucksack aufziehen kann, dann kann ich auch urteilen ob ich bequem zusätzliche Magazintaschen (Tacos) anbringen kann.

Vielen Dank bis hierher für eure Hilfe!

Kein TT,

Entweder etwas ohne feste Taschen um eine flache Grundlage für einen flexiebelen Anwendungsbereich zu haben.

Danach Gedanken machen wie groß der Rig sein soll und ob ein "Split Front Rig" nicht eher dem Spielstil liegt.

Was spricht denn gegen TT?

Kannst du das bitte etwas genauer erläutern?

(684 Posts)

(nachträglich editiert am 13.02.2017 um 15:14 Uhr)

die zwei genenannten Gründe zum Beispiel.

1.

Entweder etwas ohne feste Taschen um eine flache Grundlage für einen flexiblen Anwendungsbereich zu haben.

-> es sind auf dem TT MKII schon Taschen auf gesetzt die dein Profil schon dicker machen (Auch wenn z.B. 1 cm nicht viel erscheint kann jede unnötige Lage Material nerven.)

-> wenn du auf die rig eignenen Taschen, Tacos setzt musst du diese auf die schon vorhanden Taschen aufsetzen was im Vergleich zu einem Blanken Molle Chestrig keine Stabile Grundlage ist.

Wabern und Wackeln von aufgesetzten Taschen.

-> Der TT MKII hat unter den Achseln links und rechts je eine Tasche.

Ich persönlich habe den Bereich unter den Arben/Achseln gerne frei (hat verschiedene Gründe)

2.

Danach Gedanken machen wie groß der Rig sein soll und ob ein "Split Front Rig" nicht eher dem Spielstil liegt.

-> Größe wie gesagt, entweder hat man gerne etwas unter den Armen oder nicht,
 oder ist generell minimalistisch veranlagt. BSP Modell wie der HSGI Micro rig gegen TT MKII.
-> Split front wenn man mehr und länger liegt als rennt wird sich der Split rig eher anbieten da man nicht permanent auf seiner Ausrüstung liegt.

 

genanntes sind nur Beispiele aus eigener Erfahrung

 

Magpouches sind die Begadi Universal Doppelmagazintaschen



Kannst du das Bild eventuell in besserer Qualität zur Verfügung stellen und auflisten was genau du trägst?

Kann leider nicht alles erkennen.

Gruß

Ich persönlich hab auch den TT MK 2 Rig und kann dem Punkt 1 von Don nicht zustimmen. Hab ne orginale TT 3er Tacoreihe vorne auf die vorhandenen Magtaschen aufgesetzt und gab absolut kein "Wabbeln" an den Rig. Alles legt fest und Stabil an, ach beim Sprinten.

Ahoi Andreas,

danke für dein Feedback!

Kommst du trotz den Tacos gut an die 4 vorangebrachten Magazintaschen?

Und was sagst du zu den seitlichen Taschen? Empfindest du Sie als störend?

(263 Posts)

(nachträglich editiert am 13.02.2017 um 21:14 Uhr)

Ja, komme ich. Ich Lager darin G36 Mags und komm mit den Mag. Taschen super zurecht. Benutze die ganz rechte sogar als Holster und die ganz linke für die Funke. Ich hab immer 6 Mags dabei. 1x im Gewehr und 5 in den restlichen Taschen.

Die seitlichen Taschen sören mich persönlich nicht. Hab aber dort auch nicht viel drin. Grademal 3 Speeloader und ne kleine Gasbuddel, sowie anderen wichtigen Kleinkram.

Wenn die Taschen ordendlich voll wären, könnte ich mir schon vorstellen, dass die etwas unangenehm werden könnten. Aber das ist nun mal so mit Plattenträgern und ähnlichen gedöns. Zur not giebt es den MK2 auch als "Nackig" Version. Damit kannst du die Taschenpositionen selbst bestimmen.

Ich hab den kauf nie bereut. Ich muss aber zugeben,  dass es sich mit so einem Bauchladen bescheiden Robben lässt. :)

Ich glaube meine Entscheidung ist gefallen und es gibt den TT Chestrig MK2.

Zur Not werde ich es so manchen wie es Sirke weiter vorne schon geschrieben hat.. wieder zurück senden, sollte mir das "Gefühl" beim Anlegen nicht zusagen.

Vielen Dank an alle die geholfen haben und besonders an die, die aus eigener Erfahrung berichtet haben!

Seite: 1 2



Anzeige