Seite: 1 2 3

Guten Nachmittag!/Schießstand

Wie fällt denn dein Endfazit auf langer Sicht zur GHK M4 MOD1 V2 aus? :-)
Bin stark am überlegen ob ich mir auch so eine zulege...

Was sollte ich denn noch in das Ding einbauen um sie langlebig zu machen? Du hast da ja auch eine Metallhop-upunit rein? laut der Foren... aber welche? Und hat diese sich jetzt als unkaputtbar erwiesen?

Auf was sollte ich sonst noch so bei dem Ding achten? Oder rätst du auf lange Sicht gar von ihr ab?

Auch ohne CO2 bei 0 - 10 Grad spielbar?

Du spielst jetzt also HPA, wie kams letztendlich zu der Entscheidung mit Schlauch vs Realismus?

Mfg

Josch

Also die GHK M4 kann ich klar empfehlen.


Wenn es die org. HU zerlegt, dann die G&P Metall Hu für WA einbauen und dazu ein Maple leaf Autobot Gummi. Alternativ das HU Kit von Samoon.

Mehr muss man nicht machen.

Ohne co2 wirst Du bei unter 10 Grad nichts.

Co2 nicht über die 20 Grad verwenden, funktioniert zwar und der Blowback ist einmalig, aber die Belastung sollte man der Waffe ersparen.

Warum jetzt HPA? Weil es vollkommen unabhängig von Temperaturen ist. Kein cooldown, kein HU einstellen bei nur weil es wärmer oder kälter wird.

Und keine versiffte Waffe mehr von den Schmierstoffen in den GBB Gasen.
Da die meisten meiner Langwaffen (Ino M4, Ra-Tech M4, Tavor, G5, WA M4, VFC 416 A5) die GHK Magazine fressen, musste ich nur einen Satz Magazine auf HPA umstellen, um die alle mit HPA zu spielen.

An den Schlauch gewöhnt man sich.

Seite: 1 2 3



Anzeige