Ra-Tech Alu Nozzle with NPAS for GHK M4 GBB
(2039 Posts)

(nachträglich editiert am 31.10.2016 um 20:56 Uhr)

Ich verbaue gerne Ra-Tech Teile in meinen Airsofts und so habe ich mich sehr gefreut, als ich bei Airsoft Taiwan (AST) das Ra-Tech Alu Nozzle mit NPAS für die GHK M4 GBB entdeckt habe.

Ra-Tech Alu Nozzle with NPAS for GHK M4 GBB

Im Lieferumfang ist das komplette Alu Nozzle, mit O-Ring, NPAS, C-Clip, zwei unterschiedliche Nozzle Tip und ein Schlüssel zum wechseln des Nozzle Tip.

Das Nozzle ist wie zumeist von Ra-Tech gewöhnt sauber verarbeitet und passt sowohl in den GHK M4 Gen1 Bolt Carrier (gebaut bis ca. Ende 2015), als auch in den GHK M4 Gen2 Bolt Carrier (gebaut ab Ende 2015). Natürlich passt es auch sauber in den Ra-Tech Steel Bolt Carrier für die GHK M4.

Ra-Tech Alu Nozzle with NPAS for GHK M4 GBB

Für das Alu Nozzle kann der GHK Nozzle Guide weiter verwendet werden, auch wenn Ra-tech eigene anbietet.

Das Nozzle läuft sauber und locker im Bolt Carrier. Allerdings ist das Nozzle um wenige Millimeter länger, als die GHK Nozzle. Dies hat den Effekt, dass der Bolt Carrier unten ein wenig zu weit übersteht und man den Upper nicht mehr schließen kann. 

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten um das Problem zu beheben:

1. Den Bolt Carrier hinten ein wenig abschleifen (passiert im Laufe der Zeit durch den Aufprall auf den Recoil Buffer sowieso.

2. Das Nozzle vore ein wenig abschleifen. Diese Variante hat den Vorteil, das sich die Öffnung des Nozzles hinterher 100% über dem Gas Routing Bucket des Magazins befindet und somit ein optimaler Gasfluss ermöglicht wird.

Apropo Gasfluss - wie schon erwähnt wird das Nozzle mit zwei unetrschiedlichen Nozzle Tips geliefert. Warum? Ganz einfach darüber lässt sich die die Leistung voreinstellen. Für hohe Leistung (z.B. Outdoor Spiele) einfach das Nozzle Tip mit der großen Öffnung auf das Nozzle schrauben. Wird weniger Leistung benötigt (z.B. CQB), das Nozzle Tip mit der kleinen Öffnung aufschrauben. Ach ja, etwas Loctide schadet nicht, damit sich das Nozzle Tip den den Recoil nicht von alleine lösen kann, was unweigerlich zu Schäden am Nozzle, Hopup, etc. führen würde.

Ra-Tech Alu Nozzle with NPAS for GHK M4 GBB


Neben der Möglichkeit die Leistung über das Nozzle Tip voreinzustellen, ist noch ein NPAS verbaut. Der Notwendige NPAS Schlüssel liegt nicht bei, kann aber gesondert erworben werden. Zum Glück hatte ich noch einen Schlüssel liegen.

EDIT: Tja, da hab ich seit Jahren Ra-Tech Alu Nozzle mit NPAS verbaut und dachte ich wüsste alles - falsch gedacht. Meine Aussage, dass der mitgelieferte Schlüssel nur für das Nozzle Tip sei, und das NPAS damit nicht eingestellt werden könne, ist nicht korrekt!

Man kann sehr wohl das NPAS damit einstellen, wenn man den Bolt vorher entnimmt. Das eine Ende ist für das nozzle Tip, dass andere Ende ist zum einstellen des NPAS.

Unterschiedliche Werkzeuge zum einstellen des Ra-Tech NPAS

Links das Werkzeug, dass meistens mit den Ra-Tech Alu Nozzle's geliefert wird. In der Mitte ein Tool, dass bei meiner Ra-Tech M14 EBR mitgeliefert wurde. Rechts ein Tool, das man nachkaufen kann - Vorteil das NPAS kann mit diesem Tool im eingebauten Zustand eingestellt werden.

Die Leistung lässt sich mit dem "low flow tip" und dem NPAS auf ca. 1 Joule runterregeln. Mit dem "high flow tip" und voll aufgedrehten NPAS komme ich mit 0.32er KA BB's auf 2.0 Joule bei 21 Grad Raumtemperatur . Verwendet habe ich jeweils HK Gas und GHK M4 GenII Gas Magazine. Mit den GHK G5 Magazinen ist die Leistung nahezu vergleichbar. Die Unterschiede können vernachlässigt werden.

Mit GHK Gen1 und Gen2 Co2 Magazinen liegt die Leistung bei gleicher Raumtemperatur ungefähr 0.4-0.5 Joule höher.

Das Alu Nozzle ist minimal schwerer, als die Kunststoff Nozzle, aber auch um einiges stabiler. Ist beim Kunststoff Nozzle das Nozzle Tip hinüber, so kann man das Nozzle nur noch wegwerfen. Das Nozzle Tip vom Alu Nozzle kann einzeln nachgekauft und getauscht werden. Dies gibt es aus Kunststoff, Alu und Steel.

Ich bilde mir ein, dass die Schüsse auch etwas lauter klingen - Alu statt Kunststoff - möglich, aber dafür lege ich die Hand nicht ins Feuer.

Bei aktuell 13 Grad draußen lief die GHK M4 mit dem Alu Nozzle einwandfrei.

Link zur AST: https://ast-gun.airsofttaiwan.com/index.php?route=product/product&search=ghk%20m4%20nozzle&product_id=1334

Preis: US$ 97,-

Vor- und Nachteile:

+ Optik

+ Stabilität

+ wechselbare Nozzle Tip

+ Leistung über Tip voreinstellbar

+ NPAS

- Passform muss nachgearbeitet werden.

- Preis 

- Cooldown Anfälligkeit dürfte größer, als mit dem Kunststoffnozzle sein.
 

Mein persönliches Fazit:

Nicht ganz günstig, aber das kennt man ja bei Ra-Tech. Beim Eigenimport kommt noch die Einfuhrumsatzsteuer drauf. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Die Einstellmöglichkeiten sind gut, die Leistung lässt sich schnell an das jeweilige Spielfeld anpassen. Optisch finde ich Alu auf jeden Fall wesentlich ansprechender, als Kunststoff.

Das Ra-Tech Alu Nozzle wird also verbaut bleiben. Mal sehen, wie es sich sich auf die nächsten 100.000 BB's macht. Meien zweite GHK M4 wird ebenfalls ein Ra-Tech Alu Nozzle bekommen.

Mein Upper lässt sich schließen ohne etwas bearbeitet zu haben. Wenn ich die Waffe spannen will, bleibt der Verschluss irgendwo noch im vorderem Bereich hängen und ich kann es erst lösen, wenn ich Upper und Lower wieder trenne.

"2. Das Nozzle vore ein wenig abschleifen. Diese Variante hat den Vorteil, das sich die Öffnung des Nozzles hinterher 100% über dem Gas Routing Bucket des Magazins befindet und somit ein optimaler Gasfluss ermöglicht wird."

Wo genau muss ich den vorne was abtragen, oder muss ich doch was ganz anderes machen damit alles funktioniert wie es soll?

Es gibt zwei Möglichkeiten für die Bearbeitung.

1. Den Bolt Carrier innen schleifen und polieren.

oder

2. Die Laufflächen am Alu Nozzle schleifen und polieren (siehe Bild unten)

In beiden Fällen gilt - weniger ist mehr. Immer nur minimal schleifen/polieren, danach reinigen, einsetzen und testen. Hat man aus Ungeduld zu viel Material abgetragen, dann ist das Bauteil im schlimmsten Fall nicht mehr verwendbar.

Eigentlich würde man ja sagen, bei dem Preis muss das auch ohne Nachbearbeitung funktionieren. Ja und Nein. Davon ausgehend, dass Airsoft Hersteller gewisse Schwankungen in der Produktion haben, kann ein Stock Drop In Bauteil niemals so perfekt passen, wie ein angepasstes Bauteil - entsprechende Geduld und handwerkliche Fertigkeiten natürlich vorausgesetzt.






Anzeige