(2277 Posts)

(nachträglich editiert am 21.06.2015 um 22:07 Uhr)

RetroArms Split Gearbox  inkl. HU 8mm V2 Review!

Ich werde euch heute die Retro Arms Split Gearbox vorstellen. Zu kaufen gibt es sie hier, für ca. 155€. Versand kostet ca. 5€, inkl. Lebenslanger Garantie.

 

Verpackung:

Die Gearbox traf 4 Tage nach Versand bei mir ein. Der Karton ist ganz nett bedruckt, allerdings nicht mit Schaumstoff ausgelegt, wie bei den „normalen“ RetroArms CNC Shells. Den Sticker habe ich geschenkt bekommen.

 

Allgemeine Infos zu RetroArms:

RetroArms ist ein kleines Unternehmen aus Tschechien, welches verschiedene CNC gefräste Gearbox Shells und interne, sowie externe Tuning Teile herstellt und verkauft. Alle ihre Produkte sind somit „Made in Europe“.
Durch die intelligenten Innovationen, der super Verarbeitung und der guten „Quality Control“, sowie dem vorbildlichen Kundenservice ist Retro Arms mittlerweile zu einem geschätzten Hersteller geworden.  Sie geben auf viele Artikel, z.B allen CNC Gearboxen eine Lebenslange Garantie.

 

Allgemeines zur Split Gearbox:

Die Shell besteht aus 5 Teilen. Den 2 lower Shell hälften, 2 upper Shell Hälften und der HopUp Unit. Alle 5 Teile sind aus einem Block EN AW 7075 T651 Flugzeug Aluminium CNC gefräst und schwarz eloxiert.

Zusätzlich im Lieferumfang enthalten sind:

- 2x M2,5x3; 5x M3x6; 5x M3x12 Schrauben
- ARL samt Feder
- Alle Teile fürs HopUp, bis auf C-Clip
- FSWS Springguide
- Lithium Fett

Die Selectorplate ist hingegen des Fotos nicht im Lieferumfang enthalten.

Material und Verarbeitung:

Die komplette Shell, samt HopUp Unit ist aus einem Block EN AW 7075 T651 Aluminium CNC gefräst und schwarz eloxiert. Man kann die CNC Spuren sehen, sie wurden jedoch perfekt weg poliert. Es sind keine Grate oder Luftlöcher oder sonstige Verarbeitungs-Fehler zu sehen, manche Kanten sind eventuell etwas scharf.
Gewinde für Schrauben sind robust und sollten nicht so schnell ausfransen. Die 8mm Öffnungen für Bearings oder Bushings sind perfekt rund und Koaxial.

Das Zubehör der HopUp Unit ist ebenso aus Aluminium CNC gefräst und Rot eloxiert. Schrauben, ARL und Springguide sind aus Stahl gefertigt.

Das Springguide selbst ist zum Teil rot Eloxiert und kann mit einem 8mm Imbus oder Sechskant Schlüssel benutzt werden.

Die Schrauben haben leider einen 1mm Sechskant Kopf, der obwohl aus Stahl gefertigt wahrscheinlich schnell ausleiern wird. Die zwei M2,5 Schrauben für Switch und CutOffLever haben einen Schlitz-Kopf.

 

Features, Innovationen und Kompatibilität:

Zu den besonderen Features gehören meiner Meinung nach Sachen, die eine normale V2 Shell nicht aufweist. Da wäre z.B. das Feder-Schnell-Wechsel-System, kurz FSWS oder auch QCS genannt, welches ein Einfaches und Schnelles wechseln der Feder ermöglicht. Durch den 8mm Sechskantkopf des Springguides kann es schnell, einfach und sicher entfernt werden.


 Weiteres „Feature“ ist natürlich das zwei geteilte Design, welches Wartungsarbeiten oder tauschen gewisser Teile sehr einfach macht. Ähnlich ICS.
Auch wurde diese Shell, ähnlich wie G&G es macht, „geradiust“. Das bedeutet, dass man die Ecken vorne am Cylinderhead „ausfräst“. Dadurch ist die Shell haltbarer und bricht nicht so schnell.

Als Innovation bezeichne ich Sachen, die eventuell auch andere V2 Shells haben, hier jedoch intelligenter gelöst worden sind. Dabei wären unter anderem:

-Der ARL wird etwas fummelig in der Shell festgeschraubt. Wenn dies geschafft ist, wird er nie mehr seinen Platz verlassen. Leute, die viel mit V2 Gearboxen arbeiten, wissen, warum das hilfreich ist.

-Platz für bis zu 14awg Kabel (3.5mm Außendurchmesser!) und klammer, welche jene unter dem Bevelgear fixiert

- Loch für ARL um ihn im Falle eines Jams zu bewegen

- Fenster am Bevelgear, gut zum Fetten

-Bild vom Fenster am Bevelgear-

- Größeres Loch für den kleinen Body Pin.

Allerdings hingegen der normalen RetroArms V2 Shell hat die Split Gearbox keine Löcher um den aktuellen Stand des Pistons zu sehen. Vielleicht kommt das ja noch in einer späteren Version.

Allgemein passt die Shell in sehr viele Reciever. Testen konnte ich DBoys, G&G, G&P UND Madbull. Viele andere sollten auch passen.

Interne Teile passen auch viele. Probleme kann es mit Cylinder, Cylinderhead, Switch und CutOffLever geben. Letztere 3, lassen sich allerdings meistens anpassen. Original Retro Arms Teile passen natürlich immer. Der Cylinderhead kann mit Teflon Band passend gemacht werden, COL etwas aufgebohrt und Switch beschnitten werden.

 

Details zur HopUp Unit:

Es ist leicht zusammen zu bauen und zu bedienen. Das große einstellrad lässt es zu das HopUp sehr genau zu verstellen. Ein 2mm Schritt am Rädchen sind 0.01mm am HopUp Arm.
Der HopUp Arm hat bereits einen runden Nub, welcher hervorragend funktioniert. Für ein paar €uros können 3 HopUp Arme bestellt werden um andere Nubs oder Flathops zu verbauen.

Der verbaute Oring funktioniert ziemlich gut. Leider war ich nicht vorsichtig genug und die Shell hat den Oring leicht beschädigt.

Es ist weniger Platz für den Lauf samt Gummi vorhanden, als in anderen HopUps, wie z.B. Prowin. Deswegen ist es fast unmöglich ein Gummi mit „Dichtungsringen“ zu verbauen. Andererseits dichtet es normale Gummis somit hervorragend ab.

 

Pro:

-Vergleichsweise günstig, für die qualitativ schlechteren Prowin Shells wurde bis zu 200$ verlangt.

-Viele nette, gut durchdachten Features und Innovationen.

-Zweigeteiltes Design

-Total stabil, robust und langlebig

-sehr guter Kundenservice

-Kommt inkl. HopUp Unit, Springguide und ARL

 

Contra:

-Die Sechskant Schrauben werden wohl nicht lange halten.

-Nicht kompatibel mit allen Tuning Teilen, sowie Bodys.

-Paar kleine Problemchen, die jedoch nicht weiter stören.

 

 Schlusswort:

Für alle, die ein sehr stressiges Setup haben, oder einfach nur die besonderen Features der Shell cool finden ist sie eigentlich ein muss. Allerdings kann man, wenn man es nicht eilig hat noch warten bis ein paar meiner angemerkten Probleme beseitigt werden, sofern sie einen stören. Ich stehe in engem Kontakt zu einem Mitarbeiter, bei Retro Arms und habe ihm die Fehlerchen zukommen lassen. Gleichzeitig ist das natürlich auch ein Aufruf an EUCH, wenn ihr euch Sachen wünscht, die es sonst noch nicht gibt etc. sagt es mir, ich werde es an Retro Arms weiterleiten.

Wer dringend eine gute Shell braucht, welche keinerlei Probleme hat und auch nicht so teuer ist, dem kann ich die Lonex Shells empfehlen.

Zu kaufen gibt es alle RetroArms Produkte unter diesem Link:

Retro ARMS


Ich hoffe euch hat dieses "Review" etwas weitergeholfen. Ich würde mich über Kritik freuen. Bei Fragen stehe ich selbstverständlich hilfsbereit zur Seite.

 

Hallo, und kurze Frage. Kann ich diese Gearbox in eine ICS CXP HOG einbauen?

Die Shells sind das beste was ich kenne und auch viele Features sind nur hier zu finden.

Was sich RS allerdings mit der festen HU an der Shell gedacht hat ist mir nicht klar.

Genau das würde ich als Konstrukteur nicht tun. HU und Lauf sind für gewöhnlich im Upper und die Box im Lower verbaut. So gehen jetzt alle Toleranzen in den Lauf.

@Miguel S. : Nein, für ICS Modelle mit der ICS SplitGearbox brauch man auch die Retro Arms UpperGB Shell für ICS Split Gearbox Systeme. Ist aber schon ne Weile nicht mehr verfügbar.

 

Kann mir jemand von der HUU folgende Maße geben:
-Dicke der "Schienen"/Flügelchen an der Seite.
-Durchmesser vorne.

Bräuchte die Maße möglichst genau.

Danke für die tolle Review. Ich habe hier grad eine V3 vor mir (im Onlineshop).

Passt das Teil in eine G&G GC16? :)

G&G GC16 ist eine M4 Variante, die braucht eine V2 Gearbox.

Ach, man sollte die Bildchen besser an schauen. Ich habe den Titel gelesen und die ganzen Features etc. Aber nicht genau geschaut :D

 

Na dann, sorry :)

Moin

Ich habe eine Frage zur Splitt Gearbox:

Was muss alles ab um die obere Gearboxhälfte abzunehmen 

Reicht es den den Upper abzunehmen und den hinteren Bodypin zu entfernen oder muss der Schaft auch ab?

 

Würde die Box in eine Krytac M4 passen? 

 

MfG Malte 

Das hängt von der Besfestigung der Splitgearbox ab. Minimum müssen upper und hinterer Pin entfernt werden. Selbst habe ich bei meiner Lonex im Stock noch eine Schraube in den Springguide gedreht, damit die Gearbox und der Springguide nochmal richtig schön fixiert werden. Die Schraube muss ich dann auch entfernen, aber der Stock kann dranbleiben.

In eine Krytac sollte es passen, gerade da würde ich Dir empfehlen, im Stock noch eine Schraube in den Springguide zu drehen, da der Lower der Krytac Waffen eine kleine Schwachstelle hat und unter größerer Belastung brechen kann.

Ich bezweifle das Fenster / Löcher kommen in den man die Position des Piston sieht.  Da wenn man die gearbox ausbaut der upper vom lower getrennt wird und der Piston somit vorfährt.  Also würde man in diesen fenstern nie etwas sehen 




Anzeige