"F" auf uralten ASGs(Gültigkeit)
Seite: 1 2 3 4 5
(1136 Posts)

(nachträglich editiert am 02.10.2016 um 17:04 Uhr)

Jep, nach 2006 mussten alle ASGs ein Imprteur mit Cal. und F aufweisen. Das Previleg für die BüMa's Paintball und Airsoft's selbst zu Importieren und zu Legalisieren wurde da abgeschafft!

Ganz alte, sogar noch Federdruck ASGs die ich mal hatte, haben nur ein F gehabt. Hatte mich auch schon mal in meinem Waffenladen um die Ecke erkundigt ;)

AK, Skipper meinte das mit der Quelle garantiert wegen diesem netten Text:

"Bitte beachtet, dass die meisten der User hier keine Rechtsexperten sind und somit die Angaben nicht immer verlässlich sind.

Aussagen zur Rechtslage sind immer mit Quellenangabe zu posten"

Der ganz oben bei Rechtslage steht (wo wir grade sind).

Gut ich sehe da grad kein * welches bestimmte Mods ausschliest aber bei Chris wissen ja inzwischen die meisten das er vom Fach ist ;).

(3289 Posts)

(nachträglich editiert am 18.01.2019 um 07:50 Uhr)

Möchte zwar nur ungern diesen Post wieder ausgraben aber hat jemand eine Meinung dazu ?

die Waffe ist auch schon sehr alt. 

Sieht alles Legitim aus, das komische ist das es auf dem Magschacht ist. Dementsprechend leicht an jedem G36 anzubringen.

Wo ist as Problem, ist doch alles drauf?

 

Wenn du nicht sicher bist, einfach mal in der PTB-Liste nach deinem Modell gucken 

(2798 Posts)

(nachträglich editiert am 06.12.2018 um 23:06 Uhr)

Ist nicht gültig

Asg ist kein gültiger importeur

https://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&forennummer=&sp=1&threadnummer=0000208558

Ist nicht in der Liste.

Nur als 0,5er legal.

(143 Posts)

(nachträglich editiert am 07.12.2018 um 08:26 Uhr)

Ich habe vor kurzem erst eine Bren gesehen, die der Beaitzer mit einem M4-Magazinschacht ausgestattet hat. Das ASG-F war auf dem neuen Magazinschacht einfach schon mal mit drauf, ab Werk und wahrscheinlich auf jeder ausgelieferten Waffe und jedem Magazinschacht, egal ob in Deutschland oder wo anders.

Zusätzlich ist auf dem Upper noch "BEGADI" aufgelasert. 

Könnte das hier auch der Fall sein? Ein ASG-F auf dem Magazinschacht, um Importeuren Arbeit zu ersparen und dann noch zusätzliche Markings oder ein Importeursname an einer anderen Stelle?

Habe vor ein paar Tagen eine sehr gut erhaltene VP70 ergattert mit "Cal. 6mm BB CFH <F>"

Wer ist eigentlich CFH???? Habe ich auch auf einem Tanaka M500 drauf.

 

Gruss

Bruce

Thomas Förster aus Heilbronn

Ist legal 

Kenne ich garnicht. Wie hiess den der Shop?

 

Gruss

 

Bruce

ich meine das war Funnyguns

(30 Posts)

(nachträglich editiert am 29.03.2019 um 22:26 Uhr)

Guten Abend,

ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Und zwar musste ich heute meine erste Erfahrung mit den Importeurmarkings im Marktplatz machen. Mir ist nun klar, dass ASG kein deutscher Importeur und somit auch nicht zulässig ist. Jedoch ist mir bei mehreren Produkten, welche ich über K&Z gekauft habe aufgefallen, dass da auch kein Importeur auf der Waffe ist. 

Beispiele:

WE M16A3 GBB  https://imgur.com/a/drxKuu1 (alt)

-VFC UMP45 GBB https://imgur.com/a/pGpjJAE (neu)-

Ruger Super Hawk  https://imgur.com/a/vXY5Mmm (alt)

 

Edit: bei der VFC UMP ist die Heckler und Koch GmbH das Warenzeichen, also doch gültig?

Bei der WE sehe ich ein deutliches K&Z.

Ja bei der WE ist es zu sehen jedoch nicht bei der VFC. Mir ist aufgefallen, dass bei den ganzen WE Produkten, die ich über Kotte & Zeller gekauft habe das K&Z Zeichen zu sehen ist. Jedoch nicht bei den VFC Produkten wie zum Beispiel bei der UMP da ist kein K&Z Zeichen drauf. In der Anzeigeliste vom PTB habe ich gelesen, dass "Heckler & Koch GmbH" das Warenzeichen ist. Also ist Warenzeichen = Importeur? Und beim Ruger Super Hawk weiß ich auch nicht was das Warenzeichen ist. Und da ich die Artikel über Kotte & Zeller gekauft habe müsste doch alles legal stimmen, oder?

Ruger und H&K sind als Importeursmarkings eingetragen. Auf der WE ist wie gesagt ein K&Z Stempel. 

Seite: 1 2 3 4 5



Anzeige