[HowTo] Cyma/ASG G18C AEP LiPo + MosFet Mod
Seite: 1 2 3 4 5
(2699 Posts)

(nachträglich editiert am 27.10.2016 um 00:14 Uhr)

Das Mosfet ist ungeeignet, zum einen, weil es zu groß ist, und zum anderen weil es AB hat, also eine Aktivbremse die nach dem Schuss den Motor "kurzschließt" und mit "Gewalt" stoppt, da AEP Motoren nicht grad robust sind, schießt du dir damit ein Eigentor.

 

Hast du die Waffe ansonsten noch umgebaut? Oder hast du jetzt nur das Pluskabel zwischen Switch und Akkuanschluss gekappt und das Mosfet zwischen geklemmt? Und das Minuskabel genauso?

 

Bei dem von dir gewähltem Mosfet, musst du im Grunde  das vorhandene Pluskabel und das Minuskabel komplett enfernen von der GB, also Minus komplett vom Motor ab. Und das Pluskabel zwischen Motor und Switch und zwischen Switch und akkuanschluss ab.

 

Danach nimmst du das rote Kabel vom Mosfet (M+) und lötest es am Motorplus Kontakt, danach Minuskabel (M-) am Motor-Minus anlöten, dann jeweils ein blaues Signalkabel an je einen der Switch Kontakte. Und dann lötest du noch einen Akkuanschlussstecker (T-Dean, Mini T-Dean, JST) an die beiden Kabel die vom Mosfet kommen. Fertig.

 

Die zu empfehlende Wahl für eine AEP ist im Grunde das Jefftron Micro Mosfet, ohne AB. Dieses Mosfet ist sehr klein und hat 3 Kontakte. Motor-Minus, Akku-Minus und Signal.

 

An der Waffe wird das Pluskabel zwischen Switch und Akkuanschluss entfernt und an diesen leeren Kontakt das Signalkabel angeschlossen. Das Motor-Minus Kabel wird am Motor-Minus angelötet und am M- Kontakt vom Mosfet. Das Motor-Pluskabel geht vom Motor+ zur Switch und von dort direkt weiter zum Akku+(am Akkuanschluss), das Akku- vom Mosfet geht auch zum Akku-MinusAnschluss.

(35 Posts)

(nachträglich editiert am 27.10.2016 um 18:45 Uhr)

Vielen Dank für die Info

Ne,sonst habe ich sie nicht umgebaut

Also..wenn man die Gearbox bekommt,hat man ja ein schwarzes Kabel dran und ein rotes,welches auf ein Switch geht und von dem zweiten Switch geht ein weiteres Rotes weiter für den Akku.

An das schwarze Kabel von der GB habe ich dann das schwarze Kabel vom Mosfet angeschlossen und auf der anderen Seite des Mosfets geht das Kabel ja weiter und da habe ich einen Stecker für den Nano-Tech Akku angeschlossen.

Das rote Kabel geht ja wie gesagt  vom Motor zu einem Switchkontakt und vom anderen Switchkontakt geht ein weiter rotes Kabel,an das habe ich das Rote vom MosFet angeschlossen und an diesen Kontakt habe ich auch die Verbindung (blaues Kabel) vom MosFet angeschlossen.Heißt wenn man in Schussrichtung schaut ,am rechten Switch ein Kabel vom Motor und auf dem linken Switch ein weiter rotes Kabel,welches dann weiter zum MosFet und dem Nano-Tech Akku geht  und außerdem auf dem linken  Switch das blaue Kabel vom MosFet .

Jetzt gibt es aber zwei blaue Kabel und das Zweite habe ich an den Switch angehängt,der bereits ein rotes Kabel vom Motor angelötet hat also das auf den Switch der rechten Seite 

Habe aber meinen Fehler gefunden da ich die Kabel vom Switch also +Kabel nicht entfernt habe.

Werde diesen Fehler beheben und dann hoffe ich,dass das ganze ohne Probleme funktioniert.

Vielen Dank für die gute Hilfe!

Bevor du irgendwas machst, lies dir bitte nochmal mindestens 3 mal alles zum Thema Mosfet durch, denn das was du schreibst, zeigt das du das Mosfet-Prinzip nicht verstanden hast.

Die Hauptfunktionsweise ist, dass die Plus-Verbindung zwischen Akku und Motor nicht getrennt ist.

Das von dir gewählte Mosfet mit fertiger Verkabelung ist wirklich einfach anzuschließen, du musst nur vorher alles "vorher dagewesene" an Kabeln entfernen. Das Pluskabel von deinem Mosfet hat nix an der Switch zu suchen. An der Switch sind nur die dünnen Signalkabel anzuschließen.

 

Zum Verständnis,

eins der beiden Signalkabel ist (irgendwo) mit dem Pluskabel verbunden und das andere Ende mit der Switch,

Plus geht vom Akku direkt zum Motor,

Minus geht vom Akku zum Mosfet  und vom Mosfet zum Motor

Das zweite Signalkabel geht vom anderen Switchkontakt zum Mosfet.

 

Wenn du jetzt durch Triggern die beiden Switchkontakte verbindest, bekommt das Mosfet durch das Signalkabel ein "Plus-Signal" und schaltet Minus durch, und der Motor läuft.

Werde ich machen,danke für die ganzen Infos

So ich hab das ganze jetzt mal selbst probiert, die verkabelung stimmt alles aber irgendwie will der mosfet nicht. ich hab dafür einen gate nanoAAB 2 genommen. 

wenn man einen akku anschließt, leuchtet der mosfet und ist startklar aber beim triggern brumt der motor nur kurz. wenn ich den mosfet abklemm und den originalen akku direkt am motor anschließ, gehts.

 

Wie beheb ich das Probelm?

*Auf Eigene Verantwortung, ich hafte nicht für Schäden die durch unsachgemäße Arbeiten entstehen!

 

Du könntest Mosfet und den Akku anschließen, das Steuerkabel nicht anschließen, und dann einmal kurz mit einem Schraubendreher (Griff isoliert) vorsichtig die beiden Kontakte vom schwarzen Stecker am Mosfet verbinden. Es sollte sich ein Schuss lösen, da du damit das Schließen der Switch simulierst. Wenn es nicht klappt, hast du was beim Verkabeln falsch gemacht. 

 

Versucht, motor brum und mosfet leuchtet grün (kutzschluss Warnung). Werd wohl alle alle Kabel in Salat neu überprüfen. Danke :)

Bei dem Motor ist rot minus und schwarz plus.

Auf deutsch er dreht falsch herum. 

Hatte den Fall schon. 

Hab's rausgefunden. Ein Stecker war falsch gelötet und der spiral Kabel für den außen Akku ist viel zu dünn und erzeugt einen viel zu großen Wiederstand. Auf auf, die Suche nach einen neuen spiralkabel geht weiter.

Falls jemand mir einen tip geben will, suche 1,5mm² mit 2 Adern im spiral Form. War schon bei Conrad, jetzt geht's zum Autoersatzteil laden dann zum baumarkt und wenn alles andere nicht klappt, nach Saturn einen Stecker kaufen und abschneiden. 

Gibts so nicht, musste dir eins basteln aus nem 4 Adrigen.

Hab die Anleitung nachgebaut, Labornetzteil angeschlossen (auf 7V eingestellt) abgedrückt: Nicht passiert.

Also alles durchgemessen, und überall da wo Saft sein sollte ist Saft, außer an der Switch (Zwischen beiden Kontakten bei gedrücktem Abzug. Selbst dort ist keine Verbindung zwischen den beiden Kontakten bei gedrücktem Abzug.

Habt ihr vlt. eine Ahnung woran es liegen kann?

Falsche Polung, Jam, gebratenes MosFet,etz

So jetzt läuft alles, aber der Lipo (Hobbyking 7,4V 300mAh 35-70C) wird schon sehr Warm, ist das Normal? 

(4148 Posts)

(nachträglich editiert am 10.02.2017 um 23:06 Uhr)

@ Steini bitte öffne zwecks Fehlersuche in der Technik-Ecke einen eigenen Thread für dein Problem oder nutze PN`s, damit diese Anleitung nicht zur Fehlersuche "verkommt". 

Ja das ist normal. Der Akku ist zu schwach und hoffnungslos überfordert wenn du ihn im Semi Quälst.

Seite: 1 2 3 4 5



Anzeige