[HowTo] Cyma/ASG G18C AEP LiPo + MosFet Mod
Seite: 1 2 3 4 5
(10053 Posts)

(nachträglich editiert am 06.04.2015 um 14:58 Uhr)

Bastelanleitung Thema:

 

Wie geht das eigentlich „richtig“ mit dem LiPo-Akku Umbau?

 

1. Einführung

Ich richte mich bei dieser Anleitung mal nach der ASVZ Vorgaben-Liste sowie den reichlichen Texten die ich dazu schon verfasst habe. Daher ist es möglich das Ihr schon das eine oder andere gelesen habt.

Bitte schaut euch auch die Bilder und die Anleitung welche von „[A.S.G.] Starscream der Unverwüstliche“ verfasst wurde an. Siehe Link.

http://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&forennummer=0000004429&sp=1&threadnummer=0000126605

So das war dann auch schon die Einleitung.

 

1. Einführung

2. benötigte Materialien

3. benötigtes Werkzeug

4. Zeitaufwand

5. Schritt für Schritt Anleitung (mit eigenen Fotos)

6. Bilder des fertiggestellten Produktes im Einsatz

 

2. benötigte Materialien

So, da hier der Umbau auf einen LiPo Akku ansteht brauchen wir natürlich diesen. Zusätzlich verbaue ich in dieser Anleitung aber auch ein MosFet.

Die Switch verträgt nicht mehr als 7,4V auf Dauer und selbst das ist zuviel. Die meisten AEPs die ich zur Reparatur bekommen habe, hatten verkohlte Kontakte. Die Switch-Unit ist schon beim normalen Akku an ihrer Grenze, kommt dann ein noch stärkerer Akku dran... wirds Haarig.

Daher rüste möglichst immer auf MosFet um.

 

Warum verbaue ich eigentlich nicht gleich nen T-Stecker? Nun an diesem Mini-LiPo Macht ein T-Stecker schlicht keinen tieferen Sinn. Die Verluste mit diesem Modelbaustecker sind zu vernachlässigen und die Elektrik ist eh sehr kurz. Das dabei mehr RPS rauskommen oder der Akku eine halbes Mag länger durchhält ist nicht warscheinlich bzw kann vernachlässigt werden.

 

Ich fasse zusammen:

Mini-LiPo

MosFet ich teste hier Jeff Tron Micro Mosfet.

Stecker aus dem Modelbaubedarf

Kabel ich habe 0,75mm² gewählt

 

 

3. benötigtes Werkzeug

- was zum Splint drücken

- eine Zange, mit der man beim Splintziehen gut zupacken kann

- eine Spitze Zange zum Kabelschneiden

- Lötzeug (das von Streik geht ganz gut)

- ein Feuerzeug

- ein kleiner geeigneter Schraubendreher

- ein Cuttermesser

 

4. Zeitaufwand

Zeitaufwand…. Hmm, der Zeitaufwand…. Naja von „in Hast und schlampig in 15 Minuten“ bist „2 linke Hände, 10 Daumen und alles aus Holz 2 Tage und mehr“ ist alles drin.

Ich habe jetzt in Ruhe gebastelt, einen Tee getrunken, Filmgeschaut dabei und Fotos gemacht. Alles zusammen ca 1 Stunde.

 

5. Schritt für Schritt Anleitung (mit eigenen Fotos)

Ha! Jetzt geht’s los

 

Beginne ich mit der Pistole im Urzustand

Bilder Upload

 

Huiiii wie aufregend das Bild.

Naja meine Bastelunterlage reist es dann doch wieder raus.

Zusätzlich kann man

- die Kabel

- das MosFet

- den Mini-LiPo sehn.

 

5.1. Was machen wir zuerst?

Natürlich zerlegen. Mal sehn was wir finden.

Schlitten runter

Plasteabdeckung runter (echtes Hexenwerk, da wollte ich lieber kein Bild machen…)

Griffschalen runter (hab da mal ein Bild von gemacht)

Bilder Upload

 

Die Motorabdeckplatte abmachen. (und wieder ein total tolles Bild, was wir soo noch nie gesehn haben… seufz)

Bilder Upload

 

Splinte raus. Hier muss man mal ein wenig Aufmerksamkeit an den Tag legen. Die Dinger sind auf einer Seite „geriffelt“. Die Riffel passen nicht durchs Griffstück.

Nun den Fetten Splint vom Abzug rausdrücken

 

Komme ich nun zur Gearbox.

Alle Splinte sind raus, also kann man die Abzugseinheit herausnehmen. Diese hängt an den beiden Kabeln vom Akkuanschluss. Knipps wech stört nur. Wenn man sie schon mal in der Hand hat, kann man sie auch gleich zerlegen. Der Akkuanschluss kann runter geschraubt werden. Ich zerlege das dann gern und schraube das eine Teil wieder an. Dafür nutze ich eine der kurzen Schrauben von der Plasteabdeckung, die lange passt nämlich nicht mehr ;) aber in der Plasteabdeckung tut sie ihren Dienst ganz gut. Das gibt dem Abzugskonstruckt mehr halt… oder auch nicht. Keine Ahnung. Ich machs halt öfters.

 

Abzugseinheit zerlegt, neben bei liegt auch der Akkuauswerfer:

Bilder Upload

 

Mist ich wollte doch zur Gearbox…

Okay die ist jetzt dran. Versprochen... Indianerehrenwort.

Wenn ich jetzt nichts vergessen habe, sollte die Gearbox jetzt leicht nach unten rauszuziehen sein. Wieder ein Bild…

Bilder Upload

 

5.2. Das MosFet anbauen Schritt 1

Aus welchem Grund auch immer ist hier die Polung bzw die Beschriftung verdreht. Hä? Jo. Normalerweise hat der Pluspol einen roten Lackpunkt drauf. Bei guten Motoren ist eine Beschriftung + - dran. Bei AEPs ist es der MinusPol der nen Lackpunkt hat. Siehe Bild

 

Le Lackpunkt:

Bilder Upload

 

 

Nun da ich eh die GB raus habe, kann ich die Kabel auch gleich wechseln. Also alle Kabel runterflexen… äh oder löten sollte auch reichen.

Jetzt wird’s lustig.

 

5.3. noch einfache Kabelsache

Als erstes schaut man in die mitgelieferte Beschreibung. Da ist ein sehr gutes Bild drin. Da ich die Lizenzrechte in diesem Fall nicht kenne, packe ich zur Sicherheit kein Bild davon rein.

 

Ich gehe wie folgt vor:

Ein Kabel kommt an den Pluspol (der ohne den roten Punkt). Das andere Ende lötet man an einer Seite der Switchkontakte später fest. Freie Wahl, spielt keine Rolle welche Seite.

 

Kabel eins ^^ angelötet, drauf achten das es das Plus Kabel ist.

Bilder Upload

 

Hier gibt es jetzt den Weg, das Kabel sehr lang zu haben und einfach eine Kerbe zu setzen und diese anzulöten. Oder dann später ein zweites Kabel auf diesen Kontakt zu packen.

Ich schneide das Kabel lang genug, um vom Motor zum Kontakt zu reichen und löte es fest.

Das Kabel wird in der Kerbe der GB verlegt.

Das zweite Kabel ist einfach schön lang und auf der anderen Seite festgelötet.

 

Schon ein neues Kabel verbaut, schön ist hier die Kerbe zu sehn:

Bilder Upload

 

5.4 der Beginn des Kabelsalats

Nun geht der Kabelsalat los.

Man führe die Gearbox wieder in das Griffstück ein und achte darauf das die Kabel in ihren Führungsrillen bleiben.

Die GB sichert man dann wieder mit den Stiften. 2 reichen erst mal.

Nun darf das Kabel angelötet werden. Ich lege es der Mechanik wegen gern in einer sehr engen Schlaufe. Siehe Bild:

 

Die Kabelschlaufe. Okay da ist mehr als ein Kabel zu sehn ich meine das Scheinbar kürzeste.

Bilder Upload

 

5.5. Teezeit

Wasser Kochen

Ein Teebeutel in die Tasse, ich bevorzuge Früchtemischungen.

Moment, was schreibe ich hier???

 

5.6. Die Abzugseinheit einbauen

Ja klingt simpel. Ist es auch, hat aber ein Haken. Das Kabel geht an dem Abzugsbügel vorbei. Wenn es zu dick oder falsch verlegt ist, klemmt der Abzug in Zukunft. Also prüfen.

 

5.7. Der Schussmechanismus und der Kabelsalat

Also Nozzel rein, die Feder auch und den Winkel anschrauben. Kann man machen jedoch wird’s dann für alles weitere sehr eng. Besser die beiden anderen noch dran löten. Also ein Kabel auf den freien Switch Kontakt und eins auf den bereits belegten Kontakt. Wichtig man hat jetzt 3 lose Enden.

Dazu mal ein Teilbild mit angebautem MosFet

 

Die 3 Kabel die man haben sollte, 2 sind angelötet das Dritte geht vorbei, am MosFet:

Bilder Upload

 

5.8. der Zusammenbau

Nun die Kabel sind dran. Es wurde kein Fehler gemacht. Es sollte klappen.

Also kommt nun die schwarze Kappe drauf. Wichtig hier bei: der Schlitten sitzt an einigen Stellen sehr eng. Und merk dir welches Kabel welches ist ^^

Daraus folgt das man ggf einen Spalt schneiden muss damit die Kabel sauber laufen können. Schwächt dabei die Abdeckung nicht zu sehr. Diese Abdeckung ist erheblich wichtig um die Last der Mechanik des Nozzle usw zu verteilen. Fehlt sie oder ist zu schwach geht der Body flöten. Hinten wo das Winkelstück eingeschraubt ist.

 

5.9. MosFet einbau

3 Lose Kabel. Ich hoffe du hast dir gemerkt wo welches herkommt. Nein? Deckel ab, nachvollziehen. Wir schauen in Schussrichtung auf die Waffe. Und wünschen uns mit bunten Kabeln zu arbeiten

Das rote Kabel ist links und geht auf einen Switchkontakt.

Das schwarze Kabel ist rechts und kommt direkt von unten am Abzugsbügel vorbei und baumelt leer

Von dem Kontakt wo das rote Kabel dran ist, geht ein Kabel in sagen wir grau nach draußen und baumelt leer.

Von dem leeren Kontakt geht ein sag ich mal blaues Kabel nach draußen und baumelt leer

Bei mir sind alle schwarz und gleich stark voll gemein. ^^

3 Kabel…

 

Nun liegt das MosFet vor mir. Ich benutze Antistatik-Schutz, damit mir nichts durchgeht.

Hier kommt wieder das Bild mit den 3 Kabeln und die Beschreibung die mitgeliefert wurde.

 

Bilder Upload

Liegerichtung siehe Bild.

 

Oben kommt das Kabel von rechts dran. Das ist das Kabel direkt vom Motor Minuspol und sollte schwarz sein wenn man bunt arbeitet.

 

Darunter (die Kontaktstelle ist dünner) kommt die Steuerleitung die einzeln auf der Switch angebracht ist. Blau.

 

Das rote Kabel geht am MosFet vorbei.

 

An der gegenüberliegenden Seite, hier unten, wird ein schwarzes Kabel angelötet. Das ist dann der Minuspol.

 

Haste ein Anderes oder sogar selbstgebautes MosFet genutzt? Naja dann musst du selbst schaun wo die Kabel dran kommen.

 

5.10. Stecker Schlumpfschlauch

Tja, Stecker dran. Polung ist ja schon geklärt und testen. Läufts? Fein.

Läufts nicht? Äh… prüfen. Alles wie beschrieben? Auch mal sie Anleitung des Herstellers gelesen? Immer noch alles Richtig, aber es läuft nicht? Okay schreib mich an.

 

Es läuft, phuuu…. Also Schlumpfschlauch übers MosFet, aufhübschen und fertig.

 

Endproduckt:

Bilder Upload

Bilder Upload

 

5.11  jeha Tipps

Die Steckerkontakte sollten verlötet werden. Also nicht zu dick sonst passen sie nicht mehr in den Stecker. Wer noch nie ein Stecker gekrimpt hat, sollte im Laden einfach mal fragen wie es geht.

Es sind nur wenige bewegliche Teile, pass auf das die Kabel nirgends klemmen.

 

Weitere Bilder findet man hier:

 

http://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=fotoalbum&sp=2&albennummer=0000076174&istteam=

 

Sonstiges:

Rechtschreibfehler? Grammatikfehler? Da kann ich nichts für ich schreib mit dem Handy. Jedoch freue ich mich über ne PN, wenns sein muss…

 

Noch irgendwelche Vorschläge oder Wünsche?

Schreibs in die Kommentare ^^

 

Nachtrag:

Ich setzte den Wunsch um „Bilder einfügen“.

 

Wie groß ist der Akku? Was ist mit nem LiPo-Warner?

 

Bilder Upload

Links: Der große Warner ist eigentlich ein Messgerät. War mal ein Fehlkauf, der sich als absolut Geil herausgestellt hat. Einfach fix in den Balancer gesteckt, dann liest der alle Zellen (1-8 Stück sind möglich) und sagt mir welche Zelle welche Ladung hat und wieviel Ladung noch alles zusammen hat. Außerdem kann mans Programmieren und Einstellen usw…

 

In der Mitte der Mini-LiPo.

 

Rechts ein Warner der nur Leuchten kann. Funktioniert hier in der Art. Licht aus. Dann Schusszyklus, die Akkuspannung bricht zusammen das Licht geht an. Der Akku kommt wieder zusich, das Licht geht aus. Bedeutet bei Einzelfeuer hat man ein Blinklicht. Da ich es in einer Halterung unterm Lauf habe, und der Warner rot Leuchtet hab ich Mündungsfeuer ^^

 

 

__________________________________________________________________

Nachtrag:

So weil immer wieder die Ansage kommt: „also ich würde den Akku gern extern haben“ verbunden mit der Frage „wie geht das?“

Hier mal ne Kurzanleitung.

Die Phantasie sollte die fehlenden Bilder ersetzten.

Zuerst: Der Body bei den AEPs ist recht eng. Wählt also für die internen Kabel, trotz aller Vernunft und Rechenkünste, einen nicht zu dicken Querschnitt. Verluste und Widerstände müssen halt vom Akku ausgeglichen werden. 9,9V LiFePo4 oder 7,4V LiPo reichen aber.

Kann man trotzdem nen 11V oder so anklemmen? Klar. Nur über eins sollte man nachdenken: Die GB ist auf einen schwachen Akku ausgelegt. Der Motor schafft zwar die 11V Leistung wird aber nen ordentlichen Bumms aufs Getriebe bringen. Das Getriebe bringt diesen Bumms dann auf den Piston und eine neuer Piston kostet in DE so an die 30e.

Nun der Schaltplan. Oben die interne Verlegung Wie man sieht führen 2 Kabel im Griff nach oben. Bei der externen Verlegung wählt man einen anderen Punkt für den Zugang zum Akku. Würde man hier auch von der Switch starten hätte man ein viertes Kabel im Griff. Wie gesagt der Griff ist eng, drei sind schon...

Dem Strom ist es Wurst, wo man ihn ins System bringt. Hauptsache er kommt nur dorthin wo er hingehört. ^^

Schaltplan

Bilder Upload

 

Was für ein Kabel nimmt man für den externen Teil?

Experimentiert habe ich mit verschiedenen Kabeln. Klar war von Anfang an: Spiralkabel muss es sein.

Probiert habe ich das Kabel von einem Alten Akkurasierer. 230V von der Dose zum Apparat. Das hat nicht geklappt. Genau wie diverse andere ähnliche Kabel. Ob es nun am Querschnitt gelegen hat oder an der resultierenden Gesamtlänge weiß ich nicht.

Als recht brauchbar haben sich Kabel erwiesen, die für 12V Geräte ausgelegt sind. Zb das Netzteil- Ladekabel fürs Navi in Auto.

Meins zb ist 30cm lang, Ha! Es sind aber ~2m echte Länge. Es befinden sich 4 sehr dünne Kabel im Inneren, die sogenannten Seelen. Einfach je 2 zusammenlöten.

Bilder Upload

 

Am Griff unten habe ich eine Ecke herausgenommen. Von der Motorplatte würde ich die Finger lassen, die ist sowieso zu empfindlich und geht gern kaputt. Zusätzlich ist hier zwischen Motor und Griff doch ein recht brauchbarer Luftspalt.

In das Spiralkabel kommt ein Knoten. Dieser Knoten verhindert das rausreißen des Kabels. Das ist dann also auch der Punkt an dem unsere Steuer und Stromversorgungskabel sich treffen. Es ist ne gewisse Fummelei und wenn man schlecht isoliert oder zu raumgreifend ist gibt’s Probleme. Tja das wars schon.

Graphisch top und dazu sehr kurzweilig ;)

Mini-Lipo Dimensionen wären noch ganz interessant.



Magst du die Bilder noch an ihren platz schieben? Also in den Text? Dann liest er sich besser, als wenn man immer runter und wieder hoch scrollen muss...

Die Anleitung ist gut.

Ich denke, wenn ich mal Zeit finde, wird bei mir auch ein MosFet rein kommen. Hatte aber überlegt die Kabel durch den Griff unten an der Bodenplatte raus und dann zur Weste zu führen. Da würde dann ein 8,4v Standard Akku ran kommen. Weil ich zweifel an der Kapazität des Akkus. Klar ist das nur eine BackUp, aber man weiß ja, wie schnell die 7,2v Standard AEP Akkus leer sind. Und der LiPo ist ja nur halb so groß. Also von der Kapazität her :/

Im OHK nutze ich die AEP gern und oft als Hauptwaffe. Also ein Akkuwechsel ist schnell getan. Aber ich musste bislang noch nicht im Spiel einen Wechsel vornehmen. 

Ne moment... einmal glaune doch... hab habe ich versucht mit dem Akku vom Vortag zu spielen... Hatte ich vergessen abends raus zumachen... Da hat sie dann nach 4 oder 5 60er Magazinen schlapp gemacht.

Wieviele Magazine schätzt du, kannst du mit einem Akku verschießen? Einen LiPo Saver kannst du ja nicht dran hängen... 

LiPo-Warner

Erfahrungswert braucht man nicht. In dem Moment wo der Klang sich ändert ist der Akku leer. Ist auch der Punkt an dem der Warner auf Dauerlicht geht.

Leicht zu merken.

Aber das man kein Warner ranmachen kann.. naja an meiner Backup hab ich ein dran. http://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=fotoalbum&sp=3&fotonummer=0001625924&albennummer=0000002287&istteam=

 

Außerdem gibts die als simple Pipser dann haben sie ne Baugrößre von weniger als 1cm 

 

Wieviele Mags bekomm ich raus... Ich kann dir jetzt keine Zahl sicher sagen. Zum nächsten Training werde ich aber mal testen. Bis dahin behaupte ich 800 BBs. Wie gesagt ich nutze sie bei 0,5er Spielen als Hauptwaffe. (siehe Bildlink)

Sehr guter Artikel, danke!

Aber wie hast du neben dem LiPo noch das FET untergebracht...?

Bei mir geht da nichts mehr rein, habe allerdings Deans verbaut.

Dacht mir schon, dass es mir über kurz oder lang die Trigger Kontakte zerschmoren wird.

Also doch FET rein, jetzt muss ich mich nur noch überwinden, das Teil wieder auseinanderzunehmen, läuft gerade so schön;)

Noch was: Das JeffTron hat ja keine Sicherung, baust du noch eine separate ein, oder geht das ohne...?

(6135 Posts - Leiter der Moderation)

Stecker

Buchse

Man muss ja nicht nur T-Stecker nehmen...

(10053 Posts)

(nachträglich editiert am 15.01.2015 um 10:40 Uhr)

hmm... 3 AEPs Platz ohne Ende. 

Oben Selbstbau MosFet. Hier habe ich auch die mechanische Sicherung entnommen. Der Plan war den Lipo-Warner Intern zu verbauen. Nun steckt er in der Lampe drunter.

Mittig ist die AEP aus dem Umbau, gekauftes MosFet.

Unten auch ein gekauftes MosFet. 

 

Bilder sollte man schon anhängen...



(10053 Posts)

(nachträglich editiert am 21.03.2017 um 20:23 Uhr)

Kleiner Nachtrag. Auch weil mir gerade langweilütsch ist.

Hier mal ein paar Bilder zum Thema "Ohne LiPo Warner, ohne mich!" Da! Ein LiPo Warner.

(1 Posts)

(nachträglich editiert am 13.04.2015 um 18:52 Uhr)

Warum ein MosFet sinnvoll ist und eine weitere MosFet- Lösung.



Nutzt du ein Mosfet mit Active Break?

 

bei Begadi gibt es bereits ein fertig verkabeltes FET...nur die version fehlt mir noch als info

 

danie:-)

 

gruss

max

AB MosFets machen zumeist mehr PRobleme als sie lösen. Von daher "Nein".

(4673 Posts)

(nachträglich editiert am 15.12.2015 um 10:37 Uhr)

Hey Sirke™, sehr gut erklärt und beschrieben.

Mein Tipp wäre noch wenn man alles auf hat kann man auch gleich noch den Motor Wechsel.  links original und rechts neuer. 





Seite: 1 2 3 4 5



Anzeige