VFC HK417D auf Version 2 Gearbox umbauen

 

Grüße,

Das hier ist eine Bastelanleitung DIE DISKUSION ÜBER DIE RECHTLICHE GRUNDLAGE IST WOANDERS ZU FÜHREN !!!!!  Danke.

Also viele von euch kennen das Problem der VFC HK417D, da die verbaute Gearbox V2.2 schnell und gerne bricht.

Da es zz keine haltbaren Gearboxen dafür zu kaufen gibt hat mich ein Freund gebeten mir was einfallen zu lassen damit seine 417 standfest wird und das auch mit 2,X Joule.

Mein erster Ansatz war nur die obere Verstärkung zu verstärken da das meiner Meinung nach sehr präzise gemacht werden muss, Stichwort CNC, schließlich soll die Verstärkung ja auch auf Dauer die GB entlasten, darf sich also nicht langsam aufbiegen und auch nicht hoch wandern.

Deshalb habe ich eine gewöhnliche Version 2 Gearbox verbaut.

Den Umbau kann man Rückgängig machen, das heißt ihr könnt irgentwann die originale V2.2 wieder einbauen.

Diese Anleitung ist mit Sicherheit nicht Perfekt da es meine erste Anleitung überhaupt ist und auch das erste Mal das ich eine V2 in eine VFC HK417 einbaue.

Wenn ihr Verbesserungen zum Umbau habt immer her damit!

 

So nun zur Anleitung selber:

Ihr braucht: 

V2 Shell und alles was ihr nicht von der V2.2 übernehmen könnt

Winkelschleifer (Flex)und/oder große Feile

div. kleine Feilen

Dremel mit einem Schneid- und Frässatz

Eine Kohlen Feder eines Motors

Einen normalen M4/M16 oder HK416 Griff, kompatibel zu V2

Aug Nozzle

M10 Unterlegscheibe (min 1,8 mm stark, ca 21mm Außendurchmesser, max 11,5 mm innen)

2 Senkkopfschrauben M2 oder ähnlich mit evtl  Holzgewinde

M4/M16 Ladehebelfeder

 

So nun zum Umbau die Veränderungen an der V2 sind sehr Umfangreich ich habe ca. 6 Stunden NUR für das Anpassen der Shell gebraucht. Für alles mehrere Wochen.

Aufgrund das diese Anleitung nur für Fortgeschrittene ist werde ich nicht auf jede Kleinigkeit eingehen, das würde auch den Umfang sprengen.

 

Auf den folgenden 3 Bildern habe ich die Schwerpunkte markiert.

http://abload.de/thumb/0.1qbjlw.jpg

Wichtig:  Die GB muss oben so weit wie möglich abgeschliffen werden. Es gib auch V2 Shells die oben schon flacher sind z.B. die G&G EBB Shells ich empfehle euch eine flache V2 Shell zu verwenden das Spart euch im Verlauf viel Ärger.

Desweitern solltet ihr eine SEHR STABILE Shell verwenden da sich meine billige AIM Shell beim Verschrauben verzieht und damit Fehler verursacht.

Außerdem habe ich bedenken das die Shell an Stabilität verliert da viel Material entfernt werden muss.

http://abload.de/thumb/0.27yjcu.jpg

Die Halteschienen für die Selectorplate solltet ihr NICHT komlett entfernen, wie ich das getan habe, sondern nur bin auf ca. 1,4 mm runterschleifen.

Anhand der oberen Führung seht ihr später auch gut ob die GB gerade im Body sitzt.

http://abload.de/thumb/0.3j9jbf.jpg

Ihr seht schon es bleibt nicht viel an der GB unangetastet.

 

Nun zu den Detaillösungen:

1.

 Als erstes habe ich die Hintere Aussparung hinein geflext und gefräst.

http://abload.de/thumb/1.1gxjs3.jpg

http://abload.de/thumb/gb28innenmyjkk.jpg

 

Der untere Schlitz ist nur dann nötig wenn ihr die auf dem nächstem Foto gezeigte Verstärkung einbauen wollt, ich habe mich dagegen entschieden das es sehr aufwendig ist, und die GB nur über die 4 Schrauben im Griffstück gut hält.

Der größere Nachteil dieser Lösung besteht darin das Upper und Lower Reciver hinten nur noch auf einer kleinen Fläche halten.

Eine Einfachere Lösung werde ich hierzu noch nachreichen.

http://abload.de/thumb/1.2problemu9k9x.jpg

 

Als Nächstes Entfernt ihr die obere Verstärkung so weit wie möglich auf der kompletten Länge.

http://abload.de/thumb/1.3sujfh.jpg

Wenn Ihr später hier die 4 Schrauben einsetzt, müsst ihr darauf achten das diese Nirgendwo überstehen da sich sonst der Ladehebel nicht oder nur schwer bewegen lässt.

2. 

Wenden wir uns nun dem Unteren teil der  Shell zu.

 

Achtung !! 

Ab hier wir es kniflig, ihr müsst alle Arbeiten regelmäßig auf Passgenauigkeit prüfen und auch das Zusammenspiel der einzelnen Veränderungen aufeinander !

Dieses Schraubenloch muss entfernt werden, wer das nicht möchte kann auch einfach den Boltcatch samt Halterung ausbauen und sich diesen Schritt sparen.

http://abload.de/thumb/2.126tkxb.jpg

Wer den Boltcatch ausgebaut hat, muss das im Kreis markierten Kanten nicht rund feilen.

Für alle anderen, bitte auch die Rückseite rund feilen.

http://abload.de/thumb/2.2o0jkc.jpg

Im nächsten Bild müsst ihr die Rot markierten Kannten rund feilen, hierfür gibt es kein genaues Mass, da jede Shell anders ist, ihr müsst darauf achten das ihr alle Kannten gleichmäßig abfeilt, nicht zuviel wegnehmt und die Shell regelmäßig in den Lower steckt um zu überprüfen wie gut es passt.

Bitte prüft auch die Passgenauigkeit der Vorhergehenden Veränderungen.

http://abload.de/thumb/2.3vkk5k.jpg

Die Grün markierten kannten müsst ihr nur wenig abfeilen.

http://abload.de/thumb/2.44ekhm.jpg

Jetzt Müsst ihr die EINZIGE Mod. des Bodys vornehmen.

Feilt dazu bitte ausreicht Tief in den Lower, Tief im Sinne von weit genug nach oben

http://abload.de/thumb/2.5lowerrecivermod.a7jj2.jpg

3.

Jetzt sollte die GB Shell das erste Mal Richtig gut in den Lower Reciver passen.

Nehmt euch als nächstes das M4 Griffstück und schraubt die GB fest.

Anhand der oberen Selectorplate Führung seht ihr ob die GB gerade sitzt.

Die Höhe kann sich später noch ändern.

http://abload.de/thumb/3.1x9jxr.jpg

Jetzt nehmt ihr den Upper Reciver und baut Ladehebel und den Verschluss komplett aus. HopUp Unit bitte anschließend wieder einbauen.

Wer eine Shell genommen hat die oben Flacher ist kann den Upper komplett montieren.

Wenn ihr den Upper jetzt das erste mal anbaut, überprüft bitte das alles gut passt.

http://abload.de/thumb/3.2uvjnc.jpg

Bei mir war es so das die HopUp Unit schief und verspannt war und somit auch nicht federte, da die Shell etwas zu hoch saß, um das zu korigieren müsst ihr unten, da wo der Trigger aus der Shell kommt etwas wegfeilen.

http://abload.de/thumb/3.324j8y.jpg

Hier müsst ihr auch darauf achten das die Shell auf dem Lower aufliegt.

Schraubt dabei die Shell jedes mal wieder fest.

http://abload.de/thumb/3.4h0kll.jpg

Wenn die HopUp Unit gut passt lasst Ihr den Upper montiert und versucht das Magazin einzuführen, es dürfte nicht einrasten und ein paar Millimeter zu weit heraus ragen.

Das liegt daran das die neue Shell ca 1,8mm zu weit hinten sitzt und somit das Magazin nicht um den HopUP Unit Stutzen passt.

http://abload.de/thumb/3.5problemhopupunitvs31jbm.jpg

http://abload.de/thumb/3.6problemhopup2lujie.jpg

Um das jetzt zu Lösen benötigt ihr die das Aug Nozzle und die Unterlegscheibe.

Ich empfehle euch ein Metall Nozzle zu verwenden.

Ihr müsst es auf etwas über 23mm absägen, da später ja noch Länge beim genauen Rundschleifen verloren geht.

Feilt es bitte mit Schleifpapier rund zum Schluss solltet ihr 400er Körnung oder feiner verwenden.

http://abload.de/thumb/3.7rijso.jpg

http://abload.de/thumb/3.8noozlesu5kq3.jpg

Nun braucht ihr die Unterlegscheibe schleift sie wie auf dem bild beschrieben ab und Bohrt die Löcher mit einem 2mm Bohrer in die U.-scheibe und senkt diese auch an. Anschließend klebt sie mit Sekundenkleber an der EXAKT mittigen Position fest, nehmt nicht zuviel sie muss später wieder ab.

http://abload.de/thumb/3.9lsunghopuppxj0f.jpg

http://abload.de/thumb/3.1002j4m.jpg

http://abload.de/thumb/3.11e6kzd.jpg

Wenn ihr die U.-scheibe mit Sec.-kleber fixiert habt bohrt ihr mit einem 1,7 mm Bohrer Löcher durch die Löcher der U.-scheibe in die Shell, seit dabei vorsichtig damit ihr die U.-scheibe nicht von der Shell löst. Wie ihr die Löcher verteilt und wie viele ihr bohrt liegt bei euch, ich habe 2 Löcher in eine Shell Hälfte gebohrt damit ich es später einfacher habe wenn ich die Shell zerlege.

Schneidet nun M2 Gewinde in die Shell.

Vorsicht !!!!!!!  Der Aluminium Guss lässt sich schlecht schneiden, man sagt dazu er „schmiert“, da sich nur schlecht ein Span abhebt und sich das ALU eher zerdrückt, was dazu führt das der Gewindeschneider schnell klemmt und bricht, dazu kommt das M2 Gewindeschneider eh nur sehr wenig Kraft aushalten bevor sie brechen.

Alternativ nehmt ihr einfach Schrauben ähnlicher Größe mit Holzgewinde und schraubt diese mit Gewalt hinein.

Danach feilt ihr die Schraubenköpfe plan.

Achtet bitte darauf das die Schrauben nicht in die Shell hinein ragen da sonst der Cylinderhead nicht mehr passt.

Überprüft jetzt ob die HopUp Unit gut in die U.-scheibe passt und auch noch federt, des weiteren das das Magazin gut einrasstet und feedet und das die Länge vom Nozzle gut passt und dieses gut abdichtet.

4.

Wer eine Flache Shell verwendet hat und ausprobiert hat das der Upper ohne Modifikationen passt kann jetzt bis zum Punkt 5 vorblättern.

Allen andern dürfen sich jetzt quälen, denn es muss der Ladehebel und das Verschlussblech auf M4 Standart umgebaut werden.

Als erstes muss ein Loch in dieses Rohr.

Und eines in den Ladehebel, nehmt die Feder zu Hilfe damit diese immer auf Zug ist.

Befestigt die Feder mit einer Schraube achtet darauf das diese nicht auf der Rückseite heraus steht.

http://abload.de/thumb/4.1npkvq.jpg

Dann schraubt ihr das Blech von der Führung ab und biegt es, wie auf dem Bild, gerade.

http://abload.de/thumb/4.20xkya.jpg

Danach müsst ihr das Verschlussblech und den Ladehebel in den Upper legen und zwar genau so wie die Ausgangsposition sein sollte, damit später das Blech genau mittig im Verschlussfenster sitzt und der Ladehebel komplett einzuschieben geht. Zeichnet die Position des Bleches auf dem Ladehebel an und feilt diesen dann wie oben ein.

Dann Schneidet ihr mir der Flex die angezeichnete Erhöhung Bündig ab.

http://abload.de/thumb/4.35qk0d.jpg

Anschließend feilt Ihr von der linken Führung des Ladehebels etwas weg damit die rechte Seite mehr Platz hat.

 

Dann klebt ihr mit Sekundenkleber das Blech in der Richtigen Position an den Ladhebel. Bohrt danach zwei 3,3mm Löcher durch Verschlussblech und Ladehebel.

Vorsicht: nicht die vorhandenen im Verschlussblech benutzen.

Und nietet mit zwei 3,2mm Nieten Verschlussblech am Ladehebel fest.

Wenn ihr kleinere Nieten habt empfehle ich diese zu verwenden, da ihr dann auch nur kleinere Löcher bohren müsst.

Zum Schluss feilt ihr die Nieten innen und außen so weit wie möglich ab damit der ladehebel irgendwo klemmt.

http://abload.de/thumb/4.4xik6x.jpg

5.

Jetzt kommen wir zu den Veränderungen IN der Shell.

Also erstes müsst ihr den CutOfLever ändern.

Feilt einfach die markierte Nase wie auf dem Foto ab.

http://abload.de/thumb/5.12wjgt.jpg

Danach montiert ihr ihn einfach mit dem Cut-Of-Mod von  PunktFünfNull

Hier der link:      http://www.airsoft-verzeichnis.de/index.php?status=forum&forennummer=&sp=1&threadnummer=0000041753

Danach geht es zur Sicherung, das Hauptproblem ist das der Sicherungshebel die Selectorplate entgegen gesetzt bewegt, und weniger Platz zwischen Shell und Body ist.

Gesichert:

http://abload.de/thumb/5.2hnjdr.jpg

http://abload.de/thumb/5.3lwj29.jpg

Entsichert:

http://abload.de/thumb/5.4f3kh4.jpg

http://abload.de/thumb/5.57vktw.jpg

Bei euch sind die beiden vorderen Führungsschienen der Selectorplate noch vorhanden, passt die neue Selectorplate von der höhe bitte daran an.

Der Schlitz muss 6mm hoch sein und darüber dürfen nur 2mm Blech sein da sonst ein Lager im weg ist.

Das Blech sollte ca 1mm stark sein.

http://abload.de/thumb/5.6d9kda.jpg

Wenn ihr die neue „selectorplate“ gebaut habt müsst ihr die länge noch exakt einstellen.

Bevor ihr die Länge anpasst, müsst ihr den  Safety wie auf den Bildern gezeigt umbauen.

http://abload.de/thumb/5.8inj0c.jpg

http://abload.de/thumb/5.7qwkkv.jpg

Als aller letztes müsst ihr noch eine Ausparung in den Griff feilen, ich habe eine kleine Luftflex verwendet da ich damit gleich die passende Rundung erhalten habe.

Die Aussparung ist nötig, da der Griff breiter ist als der Body und sonst der Sicherungshebel anecken würde.

http://abload.de/thumb/5.11skjmt.jpg

 

Hinweiße:

Wenn ihr die Gears geshimt habt und montiert kann es sein das die Achsen an einer Seite zu weit aus der Shell herausragen und am Lower Reciver schleifen, im schlimmsten fall müsst ihr einfach die Achsen um 1mm kürzen.

Bei mir musste ich das Piniongear 2mm von der Motorachse ziehen das ich den Motor mit der einstellschraube nicht weit genug Richtung GB einstellen konnte.

 

Wenn ihr fertig seite sollte es dann so aussehen:

http://abload.de/thumb/20140421_123935yuj31.jpg

http://abload.de/thumb/20140421_123951bxkr8.jpg

http://abload.de/thumb/20140421_124005dajwt.jpg

http://abload.de/thumb/20140421_1240395mkh5.jpg

Viel Spaß beim Basteln, überlegt euch vorher genau ob ihr das machen wollt, ich habe mehrere Wochen für den kompletten Umbau benötigt.

Hier noch ein Link zur Gallerie: http://www.abload.de/gallery.php?key=kxDRrnF7

MfG

 

 

 

(82 Posts)

(nachträglich editiert am 18.02.2015 um 21:00 Uhr)

Grüße,

ich habe schon vor einer Weile eine Anleitung zum Umbau der VFC HK417D auf Standart V2 Shell gepostet.

Leider haben sich einige Stellen als Problematisch herausgestellt.

Auf diese Probleme möchte ich hier eingehen.

Aktuell läuft die VFC HK417 bei 2,4J mit einer M130 Feder wie diese Leistung zustande kommt ist mir unklar. Ursprünglich waren ca. 2,5J mit einer M140 geplant.

Nu zu den Änderungen.

Ich habe noch mal eine ganz neue Shell verbaut da sich die Probleme mit der AIM Shell nicht in den Griff bekam.

Verbaut wurde jetzt eine CNC gefräste ALU Shell von SHS.

http://abload.de/thumb/shellfertig1fhsi3.jpg

Außen habe ich an dieser Shell weniger geändert.

Die Änderungen auf den nachfolgenden 2 Bildern sind dieselben wie in der alten Anleitung.

http://abload.de/thumb/299s71.jpg

http://abload.de/thumb/50asep.jpg

Auf den folgenden 3 Bildern habe ich nur das absolute Minimum weggenommen um die Kabel in den Stock legen zu können und damit die Shell in den Lower Reciver passt.

Da ich sonst, die Shell an dieser Stelle, nicht mehr zusammen schrauben könnte.

http://abload.de/thumb/1tfszx.jpg

http://abload.de/thumb/3uwsiu.jpg

http://abload.de/thumb/4r9svj.jpg

Des weitern habe ich die Halterung für den Upper Reciver eingebaut, da der Upper nach dem 1. Spiel (BZ 6) deutlich wackelte.

Dazu habe ich einen 3 mm starken gespreizten Pin auf 24,5mm gekürzt, und nach Einbau der Shell 4 mm Abstand (das ist die Stärke der Haltenasen des Upper Recivers) von der Oberkante des Lower Recivers abgemessen. Da noch mal 1,5mm dazugegeben und ein 3mm Loch durch beide Shellhälften gebohrt.

Der gespreizte Pin hat den Vorteil das er auf einer Seite 0,1 mm stärker ist und  auf dieser Seite  in der Shell hält, das vereinfacht das zerlegen und ermöglicht es den Pin exakt zu vermitteln.

Wenn der Pin zu tief sitzt feilt ihr in einfach unten flach , bis der Upper reciver passt.

http://abload.de/thumb/halterungfrupper2lnse8.jpg

http://abload.de/thumb/halterungfruppercbsrt.jpg

Die Letzte Änderung ist die Sicherung, diese hat immer nur sehr kurz funktioniert, weshalb ich eine Ursprüngliche Idee wieder Aufgegriffen habe.

Der Sicherungshebel steht jetzt verkehrt herum.

Ich habe danach Piktogramme umgemalt.

Innen habe ich einen neuen Safety verbaut und mir eine spezielle Feder gebaut welche ich mit Hilfe eines 1,2 mm Loch das ich in die Switch Unit gebohrt habe, dort befestigt habe.

Hierbei müsst ihr aufpassen das die Feder nicht zu weit in die Switch Unit ragt und die Funktion behindert.

http://abload.de/thumb/sicherung83shw.jpg

Dann habe ich eine neue Selectorplate aus 0,8mm Blech gebaut. Zum genauen Abmessen habe ich die Shell eingebaut und durch das Loch im Body mir die Position des Sicherungshebels angezeichnet.

Die Nase des Sicherungshebels müsst ihr ebefalls ein wenig kürzen.

http://abload.de/thumb/selectorplatewssn7.jpg

http://abload.de/thumb/markierungsicherungsh3wssv.jpg

Desweitern habe ich alle Stellen an denen Lager oder der COL ist ausgespart.

Den Safety müsst Ihr außen auf ca 1mm höhe abfeilen.

Kontrolliert regelmäßig ob die Sicherung leichtgängig ist.

http://abload.de/thumb/6hls3d.jpg

Hier noch ein Bild von den Internals und vom zusammengebauten Lower, auf dem auch die „falsche“ Stellung des Sicherungshebels gut zu erkennen ist.

http://abload.de/thumb/internalsmgs2p.jpg

http://abload.de/thumb/lowerfertig3gsui.jpg

Und der Link zur gesamten Gallerie.

http://www.abload.de/gallery.php?key=jrJlnYBh

MfG

(747 Posts)

(nachträglich editiert am 24.03.2017 um 00:35 Uhr)

Ich habe deine V2 Umbauidee mal aufgegriffen und 3. sachen anders gemacht.

zum Zeitaufwand :

-Pfeilen der reinen GB nach der obrigen Anleitung ca 3h

-Drehen des abstandhalters ca 30min

-Ausdenken des Zwischenstückes 8h+ , das ding pfeilen,Bohren und an die selektorplate anpassen ca 30-60min

-Der gesamt umbau ist an einem Wochenende zuschaffen, wenn man alle teile hat.

1. Spannhebel deaktiviert dafür aber an der 417 nichts verändert.

Oben an der V2Gb muss dafür ein Stück ausgepfeilt werden so das es in die 417 passt. So lässt sich zwar der Spannhebel nicht mehr ziehen und man muss das Blech im Patronenlager ausbauen um ans Hopup zu kommen aber an der 417 selber wird nichts verändert.

 

2. Sicherung

Ich habe ein Zwischenstück eingebaut und eine M4 Selektorplate, so funktioniert die Sicherung richtig herrumm ohne umbau an de switchunit. Es geht nur save und einzel Feuer.

-Die gb nur soweit runterpfeilen das die Nasen für die Selektorplate noch erhalten bleiben. Die Selektorplate muss auch etwas dünner werden . Dafür geht 60er Sandpapier ganz gut.

Sicher

 

Einzelfeuer

Die Welle des umlenkstück sitzt 2mm über dem Mittelpunkt der Befestigungschraube des Sicherungshebels. Das Umlenkstück sollte aus Stahl sein(1,5mm dick) da der Sicherunghebel nur eine kleine kontaktfäche hat und sich in Alu einarbeitet. Ich habe ein 2mm Loch in die Gb gebohrt und einen Stift eingeklebt. Auf dem Bild ist ein Schwarzer Halbmond mit einem Punkt zusehen den man auf die Gb malen kann wenn man den Sicherungshebe abschraubt und dann durch das loch malt.

3. gedrehter Abstandshalter für die Hopup Unit

In Verbindung mit einer Madbull 3in1 Hopup Unit funktioniert es auch mit einer g36 Nozzle.



Grüße,

 

es gib mittlerweile bei Retro Arms eine gefräste V2.2 zu kaufen somit ist mein Umbau überflüssig.

 

MfG

(6401 Posts - Leiter der Moderation)

[Thread wieder geöffnet]

Moin, ich müsste für den kommenden Umbau ein v2 Trigger board einer Polarstar in die v2.2 bekommen. Wie wäre das möglich? 

Ist die Nozzle Länge die gleiche? 

(747 Posts)

(nachträglich editiert am 03.12.2017 um 20:51 Uhr)

ich weiß nicht wie ein HPA trigerboard V2 genau aussieht.  Ja ist ungefähr M4 in der V2.2.

Auf anhieb würde ich sagen das dass nicht geht. Der V2.2 triger hat nchts mit einem V2 gemeinsam.

Notfals eine V2 auf V2.2 umbauen

(11076 Posts)

(nachträglich editiert am 03.12.2017 um 20:53 Uhr)

Was hat ein v2.2 Triggerbord mit dem Umbau von 2.2 auf 2 zutun?

Nix.

Und V2.2 Trigger ist extern der GB also passt da kein V2.

Hmm leider nicht kompatibel mit F2 Engine. Da müsste das jetzt von Black Site gekauft werden aber dieses gibt's nur bei bgairsoft und die liefern glaub ich nicht hier hin.




Anzeige